Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 43.

Montag, 15. Juni 2020, 23:09

Forenbeitrag von: »Hansi«

Beocord 1200 Gleichlaufproblem nach längerer Betriebszeit

Heureka! Ich habe das Problem gefunden: Dem oberen Lager der Capstanwelle fehlte etwas Öl. Jetzt läuft alles wieder rund. Tobias hatte also den richtigen Riecher. Zum Andruckfilz: Mein Beocord hat nur am Löschkopf einen Andruckfilz. Der Kombikopf liegt "offen". @Hörbi: Die Andruckrolle ist in einem neuwertigren Zustand. Vielen Dank für eure Hilfe und die Antworten. Liebe Grüße von Johannes

Sonntag, 7. Juni 2020, 12:06

Forenbeitrag von: »Hansi«

Beocord 1200 Gleichlaufproblem nach längerer Betriebszeit

Beste Forengemeinde! Ich melde mich erst nach einiger Zeit wieder, was darauf zurückzuführen ist, dass das Tonbangerät arbeitete wie es soll. Soeben ist mir aber doch ein Problem aufgefallen: Nach längerer Betriebszeit (zwei Stunden plus) fängt das Gerät an Probleme mit dem Gleichlauf zu bekommen. Nicht wahnsinnig stark, aber immerhin so, dass man der Musik nicht mehr zuhören möchte. Wenn das TB dann abgekühlt ist, läuft alles wieder so, wie es soll. Interessanterweise tritt dass Problem nur bei...

Montag, 25. Februar 2019, 20:46

Forenbeitrag von: »Hansi«

Große Revision - Welche Teile tauschen

Guten Abend, das Beocord hat lediglich am Löschkopf einen Andruckfilz... Habe jetzt einige Aufnahmen mit dem neuen Band gemacht. Bisher alles wie es soll. Was passiert denn, wenn ich ein rückseitenbeschichtetes Band verwende? Nutz die Mattierung ab? Ich glaube nämlich, dass ich auf den Andruckfilz nicht verzichten kann, weil das Band sonst keinerlei Spannung vor der Andruckrolle bekommt (von der Gegenlaufbremse der Bandteller mal abgesehen) Bisher klingt alles gut. Ich werde demnächst mal ein pa...

Freitag, 22. Februar 2019, 19:49

Forenbeitrag von: »Hansi«

Große Revision - Welche Teile tauschen

Guten Abend! Heut kam das neue Bandmaterial an. Tja, was soll ich sagen, auch wenn jetzt klarerweise keine "Lang"zeitberichte möglich sind, ich bin hellauf begeistert. Ganz gleichmäßige Pegel wunderbare Wickel auch beim Spulen. Es scheint fürs erste so, als läge der Fehler tatsächlich im Band selber. Ich werde die Tage wieder berichten, ob sich meine Freude gehalten hat und die Aufnahmen immernoch so wunderbar sind... Viele Grüße von Johannes

Freitag, 22. Februar 2019, 13:23

Forenbeitrag von: »Hansi«

SEHR altes Tonbandgerät

Zu den von Tobias gezeigten Geräten gibt es ein, nicht ganz ernst gemeintes, YouTube-Video (zwei Teile) des englischen YouTubers "Techmoan". Hier der Link dazu: https://m.youtube.com/watch?v=6DNAmDYiu6k&t=824s Viele Grüße Johannes

Montag, 18. Februar 2019, 13:00

Forenbeitrag von: »Hansi«

Große Revision - Welche Teile tauschen

@Dietmar: Das mit dem Entmagnetisieren habe ich immer so gemacht wie von dir beschrieben... @Michael: Ich komme gerne auf dein Angebot zurück, da ich dass Gerät sowieso (natürlich mit den neuen Bändern) mal einlesen lassen wollte... EDIT: Meine natürlich einmessen... @all: Ich habe soeben eine Aufnahme von 1975, die auf diesem Gerät aufgenommen wurde angespielt und keinerlei Qualitätsprobleme Feststellen können... Ich glaube daher, dass die Probleme tatsächlich mit den Bändern zusammenhängen... ...

Sonntag, 17. Februar 2019, 13:51

Forenbeitrag von: »Hansi«

Große Revision - Welche Teile tauschen

Ich habe gestern mal ein Band durch ein Papiertaschentuch umspulen lassen... Kam eine ganze Menge brauner Staub zustande, der aber völlig trocken war... Die Bänder sind übrigends BASF DP26 ohne LH im schwarz/grünen Klappkarton mit transparenten oder grau/transparenten Spulen... Was die neuen Bänder angeht: (ich hatte ja schonmal kurz gefragt) RTM LPR 35 ist doch Ok oder? Gibt es andere Meinungen? Ich würde dann nämlich gleich meine gesmaten Bänder tauschen und das Gerät dann auch einmessen lasse...

Samstag, 16. Februar 2019, 18:55

Forenbeitrag von: »Hansi«

Große Revision - Welche Teile tauschen

Guten Abend, die Bänder lagern ca. 1,5 Meter vom Lautsprecher entfernt... Außerdem stören Drop-Outs meine Aufnahmen. Diese kommen aber nicht plötzlich, so wie man es kennt, sondern langsam. Außerdem entwickeln sie sich erst mit forschreitender "Alterung" der Aufnahme. Hier mal ein Screenshot aus Audacity: Die Aufnahme (Konzertmitschnitt) muss erstens an der Stelle gleichlaut sein und, sie war es kurz nach der Aufnahme auch. Vier(!) Tage nach der aufnahme habe ich sie digitalisiert und dieses "Qu...

Donnerstag, 14. Februar 2019, 18:38

Forenbeitrag von: »Hansi«

Große Revision - Welche Teile tauschen

Ne, sind alles BASF DP26... Tonköpfe sind sauber und entmagnetisiert... Außerdem sind die noch mit Sicherungs Lack versehen. Auch wenn ich jetzt neue Aufnahmen mache, werden diese nach wenigen Tagen „schlecht“... Ich glaube deshalb, dass das Problem tatsächlich bei den Bändern liegt. Liebe Grüße Johannes

Dienstag, 12. Februar 2019, 23:09

Forenbeitrag von: »Hansi«

Große Revision - Welche Teile tauschen

Vielen Dank für die Antwort! Kann ich denn davon ausgehen, dass die von mir geschilderten Probleme tatsächlich mit dem Tonband an sich zusammenhängen? Liebe Grüße Johannes

Sonntag, 10. Februar 2019, 19:05

Forenbeitrag von: »Hansi«

Große Revision - Welche Teile tauschen

Guten Abend! Ich möchte mich hier nach längerer Zeit wieder zurückmelden. Das Tonbandgerät läuft jetzt wieder: Ich habe bis auf ein paar Elkos (habe im letzten Jahr schonmal welche getauscht) nichts weiter ersetzen müssen. Allerdings habe ich auf einem hiesigen Flohmarkt sehr günstig ein weiteres Beocord bekommen. Wie sich später heraustellte war es deshalb so günstig (20€) weil die beiden Hauptplatinen fehlen... Allerdings sind seine Köpfe erstens noch nicht abgenutzt und haben zweitens noch üb...

Montag, 15. Oktober 2018, 17:41

Forenbeitrag von: »Hansi«

Große Revision - Welche Teile tauschen

Vielen Dank für den Hinweis...

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 09:51

Forenbeitrag von: »Hansi«

Große Revision - Welche Teile tauschen

Mechanische Probleme sind mir z.Z. nicht bekannt. Ich habe mir eben mal die Bandführungsbolzen und die Köpfe angesehen: Bei den Bolzen ist an einer Stelle der Chrom weg, allerdings lassen diese sich ja problemlos drehen... Der SHKopf sieht gut aus, bis auf den fehlenden Sicherungslack. Beim Löschkopf ist seitlich etwas Kunststoff abgeplatzt. Ich hglaube aber nicht, das dies seine Funktionstüchtigkeit beeinflusst. Zum Laufwerk: Auch mein Beocord krank an dem bekannten Problem, dass sich beim Umsp...

Dienstag, 9. Oktober 2018, 18:00

Forenbeitrag von: »Hansi«

Große Revision - Welche Teile tauschen

@ Stefan: Leider muss ich gestehen deinen Beitrag #6 schlichtweg übersehen zu haben - kann mir nicht erklären warum Jedenfalls möchte ich mich in aller Form bei Dir entschuldigen. Zum Foto: Das Problem ist im Moment, dass ich das TBG noch nicht geöffnet habe. Meine Frage zu den Bauteilen, welche mir unbekannt waren, hatte ich noch im Kopf. Außerdem bin ich mir nicht sicher, auf welcher Platine der oder die Fehler liegen. Um alles sehen zu können muss das TBG erstmal gründlich zerlegt werden. Die...

Montag, 8. Oktober 2018, 11:19

Forenbeitrag von: »Hansi«

Große Revision - Welche Teile tauschen

Guten Morgen, diese, von mir beschrieben, Dosen entsprechen den Styroflex-Kondensatoren. Vielen Dank für die Aufklärung. Zum Thema Einmessen: Mir ist bewusst, dass ich nach einerRevisionn nicht um eine Einmessung herumkomme. Da allerdings auch die Köpfe eingestellt werden müssten (Kein Sicherungslack), überlege ich das Gerät zum Einmessen/stellen in fachkundige Hände zu geben. Erstens verfüge ich nicht über die nötigen Messbänder respektive Messgeräte und zweitens nicht über das nötige Fachwisse...

Sonntag, 7. Oktober 2018, 12:53

Forenbeitrag von: »Hansi«

Große Revision - Welche Teile tauschen

Guten Morgen, gestern ist mein liebes Beocord 1200 leider wieder ausgestiegen. Dieses recht pötzlich. Jetzt nimmt es nur rechts auf und auch die Wiedergabe klingt wie wenn man einer Katze auf den Schwanz tritt (aber mit Kraft). Das muss geändert werden! Nun die Frage an euch: Was ist sinnvoll zu Tauschen? Ich möchte gewissermaßen eine Komplettreivion durchführen, da ich spätestens im Winter ein gut funktionierendes TBG haben möchte. Bisher fallen mir Elkos, Transistoren und Wiederstände ein. Was...

Donnerstag, 31. Mai 2018, 21:18

Forenbeitrag von: »Hansi«

Neuzugang mit zwei Problemchen... (Uher Report 4000S)

Kurze Frage: Welche Leistung muss der Wiederstand aushalten können? Reicht so etwas: https://www.pollin.de/p/metallschicht-wi…-100-o-5-221248

Montag, 28. Mai 2018, 17:23

Forenbeitrag von: »Hansi«

Neuzugang mit zwei Problemchen... (Uher Report 4000S)

Mein Bodendeckel kommt dem ersten Bild sehr nahe... Allerdings stört mich das nicht weiter, da das gute Reporterchen sowieso in der Ledertasche verweilt. Mal noch eine andere Frage: Das Report hat ja einen LS-Ausgang via Strich-Punkt-Stecker. Kann man sich zwecks Anschluss eines Kopfhörers einfach einen Adapter auf 6,3mm Klinke löten oder müssen dort Wiederstände eingefügt werden? Oder gibt es gar Kopfhörrer mit Strich-Punkt-Stecker? Fragen über Fragen, für deren beantwortung ich schon im Voraus...

Montag, 21. Mai 2018, 12:54

Forenbeitrag von: »Hansi«

Neuzugang mit zwei Problemchen... (Uher Report 4000S)

Was den Lack angeht, kann ich mich wirklich nicht beklagen... Zwar ist er an der Unterseite auch etwas großflächiger abgeplatzt, was aber nicht weiter stört, da das Reporterchen eigentlich immer in seiner Ledertasche ist... Gruß Johannes

Samstag, 19. Mai 2018, 21:23

Forenbeitrag von: »Hansi«

Neuzugang mit zwei Problemchen... (Uher Report 4000S)

Nabend Wolfgang, habe die Sn doch gefunden Uher 4000 Report -s- 234834 Wünsche noch einen schönen Abend Johannes

Samstag, 19. Mai 2018, 18:56

Forenbeitrag von: »Hansi«

Neuzugang mit zwei Problemchen... (Uher Report 4000S)

Lieber Wolfgang, trotz Suche kann ich am Report kein Typenschild finden... Ist es irgendwo im inneren? Sobalt ich es gefunden habe bekommst du die Nummer. EDIT: Das Spulproblem bezog sich auf den Versuch mit den alten Riemen. Jetzt spult alles bestens... ------------------------ Ich möchte mein neues Report an dieser Stelle gerne mit ein paar Bildern ganz kurz vorstellen. Aus reiner Freude am gleichmäßigen Motorlauf Das gute Stück wohnt seit etwas mehr als einer Woche bei mir. Es kam sehr verdec...

Freitag, 18. Mai 2018, 23:50

Forenbeitrag von: »Hansi«

Neuzugang mit zwei Problemchen... (Uher Report 4000S)

Guten Abend, glücklicherweise kann ich berichten, dass sich das Ladegerät (Z111) nun doch so verhält, wie es soll. Nachdem ich diesen Akku https://www.conrad.de/de/bleiakku-6-v-32…-wa-250103.html verbaut habe (wurde an anderer Stelle empfohlen) läuft das Report auch ohne Strom. Zum Motor: Bei meinem Report ist noch der alte und somit originale Motor mit Bürsten verbaut. Jetzt kann ich, nach einigen Stunden Arbeit am Report verkünden, dass der Motor rung läuft: Nachdem ich auf die Idee gekommen w...

Freitag, 18. Mai 2018, 08:37

Forenbeitrag von: »Hansi«

Neuzugang mit zwei Problemchen... (Uher Report 4000S)

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich habe das Ladegerät sicherheitshalber noch nicht angeschlossen... Hatte Angst, etwas kaputt zu machen. Werde es anschließen und dann weiter berichten. Zum Motor: Er läuft nicht grundsätzlich zu langsam sondern nur sehr kurzzeitig. Die Drehzahl bricht für vielleicht eine halbe Sekunde ein und stabilisiert sich dann wieder. Ob das noch der originale ist, kann ich nicht beurteilen... Woran erkennta man den? Gruß Johannes

Freitag, 18. Mai 2018, 00:00

Forenbeitrag von: »Hansi«

Neuzugang mit zwei Problemchen... (Uher Report 4000S)

Liebes Forum, nachdem ihr mir mit meiner B&O Anlage nun einige Male geholfen habt und diese seit dem zu meiner Zufriedenheit läuft, habe ich vor einer Woche ein Uher Report 4000-S im Internet entdeckt und zugeschlagen. Nach anfänglichen Problemen mit alten Riemen und dreckigen Köpfen war jetzt alles einige Tage in Ordnung. Heute bemerkte ich leichte (!) Geschwindigkeitsschwankungen des Motors. Diese kann man, wenn es leise ist, auch hören. Daraufhin habe ich mal alle Riemen vom Motor genommen un...

Samstag, 24. März 2018, 22:52

Forenbeitrag von: »Hansi«

Philips N4422 Tonbandmaschine

Guten Abend, ich hoffe, dass du die Tonköpfe nicht mit Kontaktspraybesprüht hast, es geht hier nicht um einen elektrischen Kontakt sondern lediglich darum, dass das Band direkt am Tonkopf anliegt und nicht durch Ablagerungen "abgehoben" wird. Das elektrische Signal wird im Tonkopf in magnetische Impulse umgewndelt. Diese werden auf dem vorbeigezogenem Band gespeichert. Durch ein nicht gutes anliegen der Bänder an den Köpfen werden die Aufnahmen zuerst dumf, dann immer leiser, bis sie schließlich...

Mittwoch, 28. Februar 2018, 22:06

Forenbeitrag von: »Hansi«

Beocord 1200 ungleiche Lautstärke bei Wiedergabe

Guten Abend, nachdem ich heute die Zeit gefunden habe alle Elkos einzubauen läuft die Bandmaschine fast problemslos: Lediglich die Linke Spur (IRonie des Schicksals) ist jetzt etwas leiser als die Rechte, was sich aber Problelos mit den Laustärkeschiebern am Verstärker regulieren lässt. Ansosnten ist mir aufgefallen, dass die VU_Meter jetzt deutlich "leichtfüßiger" und schneller reagieren als vorher. An dieser Stelle möchte ich mich nochmal für die reduldige Hilfe ganz herzlich bedanken. Dank eu...

Samstag, 24. Februar 2018, 00:19

Forenbeitrag von: »Hansi«

Beocord 1200 ungleiche Lautstärke bei Wiedergabe

Das Servicemanual habe ich aus dem Internet heruntergeladen. Zu der Wickelproblematik: Nachdem ich Antriebsriemen und Andruckfilz erneuert und den Bandzug richtig eingestellt habe, läuft alles wieder so, wie es soll. Mit den Konterbremsen werde ich mich bei Gelegenheit beschäftigen. Ersteinmal soll das gute Stück die Musik vernümpftig abspielen. Die Wiederstände habe ich noch nicht geprüft. Im ersten Schritt tausche ich die Elkos der Wiedegabeverstärker aus... Zu dem Einmessen: Vielleicht habe i...

Freitag, 23. Februar 2018, 12:11

Forenbeitrag von: »Hansi«

Beocord 1200 ungleiche Lautstärke bei Wiedergabe

Die Bestückungsliste im Reparaturhandbuch... Habe jetzt den 125uF geordert...

Donnerstag, 22. Februar 2018, 23:02

Forenbeitrag von: »Hansi«

Beocord 1200 ungleiche Lautstärke bei Wiedergabe

Nr. 62 auf Platine 8004049 lt. Anleitung 10uF/6V verbaut: 125uF/ 16V PS:Meine natürlich mikroFarad... Handy kann das bloß nicht schreiben... Schönen Abend wünscht Johannes

Donnerstag, 22. Februar 2018, 14:58

Forenbeitrag von: »Hansi«

Beocord 1200 ungleiche Lautstärke bei Wiedergabe

Vielen Dank für die sehr ausführliche Antwort! Ich muss gestehen, dass ich mich am Elko "verlesen"habe... Auf ihm steht immer abwechselnd 125 µF 16V dazwischen ein Strich... Habe den Strich als "bis" gedeutet, da der Elko aufgrund seiner Einbaulage nicht gut zu sehen ist.