Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 21:41

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Diagnosehilfe: Was für ein Band kann das sein?

Die sind ja süß :-) Aufgrund der Schriftart von "SIDE I" denke ich, daß die Spulen vom gleichen Zulieferer kommen wie die größeren Shamrock-Spulen. @ Stefan: Shamrock 011 und 021 kenne ich nur aus dieser bekannten Liste: http://www.aes.org/aeshc/docs/ampextape/ampextapes.pdf Wie sahen denn die Kartons dazu aus? Dunkelgrün, oder andere Farbe? Was dagegen in der Liste fehlt, ist der Typ 044, von dem ich zumindest einen Karton besitze. Beim Betrachten der Liste fällt auch auf, daß es die Shamrock-T...

Sonntag, 24. März 2019, 21:25

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Diagnosehilfe: Was für ein Band kann das sein?

Jetzt mußte ich mal schnell nach Bildern suchen, weil da noch was im Hinterkopf war mit seltsamen Bandlängen bei Shamrock. Und tatsächlich, das 051 gab es sowohl in der normalen Doppelspielband-Länge von 2400 ft. (ca. 732 m), und zwar in den dunkelgrünen Kartons, später dann in blauen und hellgrünen Kartons mit der Sonderlänge 2250 ft. (ca. 685 m). Da werden jeweils verschiedene Ampex-Bandsorten auf den Spulen zu finden sein, was halt gerade übrig war. Man kann also nicht sagen, dieses oder jene...

Sonntag, 24. März 2019, 08:12

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Tapedeck-Cassetten-Stammtisch

@ Sebastian: Schau mal bei den Tapeheads, da wurde das quasi baugleiche Tascam-Deck 122 mk 7(?) ausführlich besprochen. Zwar nicht, mit welchen Bändern es besser oder schlechter zurechtkommt, aber die grundsätzlichen Unterschiede zum Vorgängermodell wurden herausgearbeitet. Dolby gibt wohl keine Lizenzen mehr für B und C, deshalb ist nur noch eine Abspielfunktion unter neutralem Namen enthalten. Die Gleichlaufwerte sollen unterirdisch sein, und die elektrischen Eigenschaften nicht besser als bei...

Samstag, 23. März 2019, 16:54

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Tapedeck-Cassetten-Stammtisch

Das KA6ES kenne ich nicht persönlich, habe aber schon mehrfach die Meinung gelsesen, daß es zwar ein gutes Deck ist, aber den Mehrpreis gegenüber den anderen ES-Decks aus den 90ern durch nichts gerechtfertigt. Es stammt ja aus der Endphase, als schon an einigen Stellen gespart wurde. Die Permalloy-Köpfe hast Du schon erwähnt - die bieten einwandfreien Klang, sind nur nicht ganz so verschleißfest wie die amorphen Köpfe, welche es in Geräten gibt, die günstiger zu haben sind. Auch wurde schon gesc...

Samstag, 23. März 2019, 16:24

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Cassetten-Schätze, Teil 7

Hallo, an Grundmodellen fehlt Dir noch die "Digitalziffern-Serie", die es von 1991-93 gab: http://agfabasf.com/images/content/img22115.jpg Und natürlich die Design Editions 1-4. Auf den folgenden beiden Seiten ist eine halbwegs komplette Aufstellung, wo Du Dir auch den Einleger der Serie 1985-87 herunterladen kannst: http://www.ez647.sk/cc/basf_crm2.html http://www.ez647.sk/cc/basf_cm2.html Es gibt aber noch mehr Untervarianten :-) Aus dem Kopf: - Bei der ersten Serie (1982-85) haben frühe Exemp...

Freitag, 22. März 2019, 15:34

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahr 2019

Huch, wo haben die denn das alte EMI-Gehäuse mit den großen Umlenkrollen noch ausgegraben? Oder ist das eine Fotomontage? Ganz sicher bin ich nicht, aber ich meine, diese markanten Gehäuse der vorbespielten EMI-Cassetten kamen schon damals von Musicbox. Also nicht ganz unmöglich, daß davon nochmal eine Serie aufgelegt wurde. In den letzten jahren allerdings hatten alle Musicbox-Gehäuse, die man so zu sehen bekommt, die normalen (kleineren) Rollen. Viele Grüße, Martin

Donnerstag, 21. März 2019, 17:04

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Straßenbahn, Eisenbahn und Bus

Der Aerobus muß ein echtes Erlebnis gewesen sein. Leider bin just ein paar Tage zu spät auf die Welt gekommen, als die Gartenschau gerade ihre Tore geschlossen hatte. Und als ich zum ersten Mal von dem kuriosen Verkehrmittel erfahren habe, wurde die Strecke gerade abgebaut... Man beachte auch die zu diesem Forum passende Werbung auf dem grünen Wagen :-) Viele Grüße, Martin

Donnerstag, 21. März 2019, 11:03

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Tapedeck-Cassetten-Stammtisch

Hallo Sebastian, jetzt habe ich erstmal nachdenken müssen, was Du mit Deinem kleinen Anwurf meinst :-) - und tatsächlich, ich hatte Bockmist geschrieben in diesem Beitrag: Die Cassette im Jahr 2019 Hab's korrigiert und das Wörtchen "teilweise" eingefügt. Mir war schon klar, daß zumindest die CE II noch sehr lange zu Emtec-Zeiten mit dem Chrome-Plus-Band (Einschicht, 85 % Chromdioxid, 15 % Ferrokobalt) produziert wurde und dies auch das Standard-Typ-II-Band für die Duplizierer war. Zumindest bis ...

Mittwoch, 20. März 2019, 13:15

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Cassetten-Schätze, Teil 7

And this is the cassette inside: index.php?page=Attachment&attachmentID=25069 Bei dem Modell frage ich mich, ob es für Heimcomputer oder für professionelle Anwendung gedacht war. "Compusette" war eigentlich der Name für die professionellen Datencassetten von BASF mit speziellem Bandmaterial und modifiziertem Gehäuse (breiterer Andruckfilz, und bei der Compusette II dann auch die Kerbe im Gehäuserücken). Diese hier sieht eher wie eine normale Audiocassette aus, die auch nicht von BASF selbst herg...

Montag, 18. März 2019, 11:01

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Grundig GD15 Hifi Duoband originalverpackt - Was ist das wert?

Zitat von »Vollspurlöschkopf« Es gab KEINE BASF-Bänder auf 70er-Jahre-Spulen. Zumindest ein GDR 18 hatte ich schon, das war ein astreines BASF DPR 26 und muß somit frühestens aus den 70er Jahren stammen. Und bei GDR 22 gibt es hier im Forum mehrere Berichte, daß es sich dabei teils um Scotch- und teils um BASF-Band handelt. Warum also nicht auch bei den nicht rückseitenmattierten Bändern? Zumindest Timos Beitrag #11 deutet darauf hin, auch wenn es Gebrauchtbänder waren. Wenn diese in Rudeln auf...

Sonntag, 17. März 2019, 21:47

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Grundig GD15 Hifi Duoband originalverpackt - Was ist das wert?

Entweder ist Grundig später wieder zu BASF zurück gewechselt, oder ließ sich parallel von beiden Herstellern beliefern. Neulich gab es hier z.B. eine Diskussion über die 22-cm-Bänder namens GDR 22, von denen es eine Scotch- und eine BASF-Version geben soll. Das deckt sich dann auch mit meinen Beobachtungen bei Cassetten von Grundig: In den 70er Jahren waren über mehrere Serien hinweg sowohl Scotch- als auch BASF-Cassetten in fast gleich aussehenden Verpackungen zu finden (bei den BASF stand halt...

Sonntag, 17. März 2019, 12:51

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Mal im Ernst: Preise für alte Gebrauchtbänder vs. Leerspulen

Ich wundere mich ehrlich gesagt eher über die Preise neuer Leerspulen. Kleine Stückzahlen, klar... aber es ist und bleibt ein Stück Plastik, hergestellt auf Maschinen, die auch schon jahrzehntelang ihren Dienst tun und kaum noch Abschreibungskosten verursachen sollten. In den späten 80ern kostete die 18er BASF-Leerspule bei Kaufhof 3,50 DM. Die teils überzogenen Preise für Gebrauchtbänder sind meiner Meinung nach vor allem ein eBay-Phänomen. Wenn man mal Bänder auf dem Flohmarkt findet, was natü...

Sonntag, 17. März 2019, 12:39

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

AUTOS die einem nicht jeden Tag über den Weg laufen

Der Kadett City ist dem gemeinen Opel-Freund wohl auch zu... angegolft... was ein tolles Wort, werde ich mir merken :-)) In der Tat, beim C-Kadett Caravan sind die Fenster sogar recht elegant gelöst. Es gab da noch ein paar andere Kandidaten, bei denen dies für meinen Geschmack weniger glücklich gelungen war. Könnte beim Rekord E gewesen sein, davon fuhr bei uns im Dorf auch ein dreitüriger Kombi herum. Viele Grüße, Martin

Sonntag, 17. März 2019, 08:30

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

AUTOS die einem nicht jeden Tag über den Weg laufen

Im Spiegel wurde neulich ein Konzeptauto vorgestellt, das man auch als frühen Vorboten des Audi Coupé sehen kann: http://www.spiegel.de/auto/fahrkultur/au…-a-1244880.html Sieht meiner Meinung nach deutlich schöner aus als die Serienversion und wäre der erste Audi, der mir spontan gut gefallen würde. (Ok, nach kurzem Nachdenken: Das erste 100er Coupé, der erste 100 Avant, der A2 und vielleicht noch der A5 haben auch was.) Der Kadett Caravan fällt eher in die Kategorie "lustige Kuriositäten". Waru...

Sonntag, 17. März 2019, 08:14

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahr 2019

Hallo Timo, FeCo Typ II war in der Tat ungewöhnlich für Kopierwerke. Ob diese dann in den letzten Jahren, als auch die Consumer-Cassetten von Emtec teilweise kein Chromdioxid mehr beinhalteten, darauf umgestiegen sind, ist mir nicht bekannt. Der Lagerbestand muß ja auch nicht unbedingt beim Kopierwerk gestanden haben. Sowas wurde auch gerne mal versteigert, gerade bei Insolvenzen, nicht zuletzt bei der von Emtec selbst. Daher vielleicht auch die Menge an Emtec-Restbeständen in Europa, das müssen...

Samstag, 16. März 2019, 22:43

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahr 2019

@ Timo: Naja, unter Emtec-Flagge wurde ja noch ein paar Jahre weiterproduziert, und wenn heute jemand aus den alten Beständen neue Cassetten konfektioniert, dann wird schon gerne der jeweils bekannteste Name draufgeschreiben. Das mit den vielen Restbeständen ergibt sich ganz natürlich, da seinerzeit Kopierwerke die Pancakes in Paletten- oder gar Container-Mengen gekauft haben. Sobald dann die Produktion eingestellt wurde, war halt noch durchschnittlich eine halbe Palette oder ein halber Containe...

Samstag, 16. März 2019, 22:33

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Tapedeck-Cassetten-Stammtisch

Hier noch ein Cassettenwechsler von Sony mit Karussell-System: https://www.youtube.com/watch?v=MFOM3W2FBfA Und einer meiner absoluten Favoriten, von Panasonic aus den frühen 70ern: https://www.youtube.com/watch?v=RJo13FP4UpI Viele Grüße, Martin

Dienstag, 12. März 2019, 15:35

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Probleme mit einem Sony TK 870 ES

Eine ausführliche, bebilderte Anleitung zum Wechsel des Riemens, ohne das Laufwerk komplett zerlegen zu müssen, findet sich hier: http://www.tapeheads.net/showthread.php?t=30926 Englisch, und eventuell muß man sich anmelden um die Bilder zu sehen. Bei mir hat die Methode funktioniert, auch wenn es ein Geduldsspiel war. Das Gerät wollte auch nicht mehr in den Play-Modus fahren. Nach Wechsel beider Riemen - bei der Gelegenheit habe ich den Capstanriemen gleich mitgetauscht - läuft es wieder wie am...

Montag, 11. März 2019, 20:25

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Uher Tonbandgeräte Reibräder neu beschichten

Niels, herzlichen Dank für den Tip! Bevor ich gerade das Werkzeug zusammensuchen wollte, habe ich nochmal frei Hand mit einem Klinkenstecker probiert - und heute floppte die Kappe problemlos raus. Das Rad war wohl gestern noch zu warm vom ausgiebigen Probelauf... Damit wäre die letzte Hürde genommen, und der Patient geht morgen in die Post zum Runderneuern. Ich freue mich drauf. Viele Grüße, Martin

Sonntag, 10. März 2019, 21:26

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Uher Tonbandgeräte Reibräder neu beschichten

Ich habe gerade das gleiche Problem: Die Kunststoffkappe sitzt bombenfest. "Mit Gefühl" komme ich jedenfalls nicht weiter. Da ich diese Operation zum ersten Mal mache: Wo genau kann ich noch mit Werkzeugen ansetzen? Von oben, in den kleinen Löchern seitlich der Kappe? Oder von unten, mit einem festen Gegenstand und etwas weniger "Gefühl"? Muß der messingfarbene Ring auch raus, oder bleibt der an seinem Platz? Für sachdienliche Hinweise, oder auch nur ein paar Pfeile in meinen Fotos, wäre ich dan...

Samstag, 9. März 2019, 21:25

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

neu vulkanisierte Reibräder für div. Uher Tonbandgeräte

Ich hänge mich auch noch an! Nachdem ich das fast neuwertige, aber halt rumpelnde SG 521 wider Erwarten gefunden habe und der Ausbau des Übeltäters ganz ohne vorherige Übung sofort gelungen ist, wäre so ein runderneuertes Reibrad eine runde Sache. Viele Grüße, Martin

Mittwoch, 6. März 2019, 13:53

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Eine kurze Einschätzung zu alten Kassettentypen..

Irgendwas scheint an Deinem Deck nicht ganz in Ordnung zu sein. Die späten UX-S sollten sich eigentlich ohne Probleme einmessen und dann auf der Sony-Skala auch höher als +2 dB aussteuern lassen. Für mich liest sich das so, als würde der Einmeßcomputer falsche Werte liefern. Um dann das Band zumindest in die Nähe der Kalibriermarken zu bringen, gibst Du ihm entweder deutlich zu wenig oder deutlich zu viel Bias, womit Du den Arbeitspunkt vom Klirr-Minimum wegbewegst. Deshalb vielleicht die verrin...

Mittwoch, 6. März 2019, 13:37

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Reparatur Sony TC-K808ES

Hallo Wolfgang! Deine Problembeschreibung deutet auf fehlende Schmierung am linken Wickeldorn hin. Zumindest der Teil mit dem Knittern und dem dumpfen Klang in den ersten Sekunden. Hier ist eine Beschreibung der Problemlösung: Geschwindigkeit ändern - Motor zu langsam Das Problem mit dem Öffnen des Cassettenfachs liegt wahrscheinlich woanders. Viele Grüße, Martin

Sonntag, 3. März 2019, 21:32

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Eine kurze Einschätzung zu alten Kassettentypen..

Hallo Sebastian, die Edition No. 4 gab es in "meiner" Ecke (Ludwigshafen/Mannheim) genauso wie die vorherigen drei Maxima Editions: Nicht in jedem Laden, nur für recht kurze Zeit, und 50 Pfennig bis 1 DM teurer als eine normale Maxima. Daß bei der 4er irgendwas anders verlaufen wäre, ist mir damals nicht aufgefallen. Meine 2-3 Stück haben sich jedenfalls anstandslos bespielen lassen. Von den defekten Chargen und deren Verramschung bei Karstadt habe ich erst von Dir erfahren. Auf meinem Sony 770 ...

Dienstag, 26. Februar 2019, 21:38

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Eine kurze Einschätzung zu alten Kassettentypen..

Danke! Wieder was dazugelernt. Viele Grüsse, Martin

Montag, 25. Februar 2019, 10:18

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Eine kurze Einschätzung zu alten Kassettentypen..

Hallo 808es, mein 770 ES hat zwar andere Tonköpfe als Dein 808 ES, aber wohl weitestgehend die gleiche Elektronik und das gleiche Laufwerk. Meine Lieblings-Typ II für Pop/Rock waren damals die Maxell XL II-S Black-Magnetite-Modelle ab ca. 1991 bis zum Schluß. Es war einess der wenigen FeCo-Bänder, die fast so transparent klangen wie ein Chromdioxid-Band, und dabei wesentlich höher aussteuerbar. Die TP II war genauso gut - in der ersten Zeit war das Band darin das gleiche wie in der XL II-S, und ...

Montag, 25. Februar 2019, 09:52

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Cassetten-Schätze, Teil 7

Sie kamen aber wieder, wenn auch in anderen Farben: http://agfabasf.com/images/content/dsc06421.jpg Viele Grüße, Martin

Dienstag, 19. Februar 2019, 08:06

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Cassetten-Schätze, Teil 7

Irgendwo findet sich immer eine passende Farbe: http://www.ez647.sk/cc/audio_cievky.html#sony Am einfachsten wären wohl verranzte UX und UX-S der 1992er Serie als Spender zu finden. Man möchte ja nicht gleich eine Hip-Pop farblich entstellen, um Teile zu gewinnen. Komplett grüne Kerne gibt es noch in den Walkman Typ I, aber die sind ohne Schrauben - und davon findet man selten eine, die so fertig ist, daß man sie öffnen möchte. Oder aber man macht es wie unser "Überspielkabel" bei der HF-Pro und...

Montag, 18. Februar 2019, 22:14

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Cassetten-Schätze, Teil 7

Ja, die Kombi hat auch was. Und bei der UX-ES hätte ich genau wie Du die grauen Clips genommen. Die orangen Clips in der Metal-ES finde ich vor allem dann passend, wenn die Cassette in ihrer Hülle steckt, da die Farbe auf dem Einleger auch auftaucht. HF-ES mit blauen oder HF-S mit grünen wären mal noch Herausforderungen... Viele Grüße, Martin

Montag, 18. Februar 2019, 21:44

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Cassetten-Schätze, Teil 7

Hej, das mit dem Tauschen der Kernfarbe bei Sony scheint beliebt zu sein: Cassetten-Schätze, Teil 4 Einer meiner absoluten Favoriten in Sachen Bastelei ist hier zu sehen (ganz unten im Beitrag): Cassetten-Schätze, Teil 4 Und nicht zu vergessen die legendäre LH-S I in diesem Beitrag, die leider nur virtuell existiert: Cassetten-Schätze, Teil 3 Viele Grüße, Martin