You are not logged in.

Search results

Search results 1-30 of 116.

Sunday, January 27th 2019, 1:16pm

Author: andreas42

"klassische" alte Computer und was es sonst noch alles gab

Hallo Kai, Quoted from "kaimex" Nachtrag: Hier stehen noch zwei meist arbeitslose LCD-Displays mit VGA-Anschluß rum. Kriegt man die auch angeschlossen oder geht nur HDMI ? Ich habe für meinen Raspi ein Kabel mit eingebautem Adapter von HDMI auf DVI, das funktioniert problemlos. Ähnliches gibt es auch für HDMI auf VGA: https://www.ebay.de/itm/192476656199. Ob es konkret auch funktioniert, weiß ich natürlich nicht. Das materielle Risiko bei einem Fehlschlag wäre aber klein. Quoted from "kaimex" Br...

Sunday, January 27th 2019, 1:10pm

Author: andreas42

"klassische" alte Computer und was es sonst noch alles gab

Hallo Kai, vielen Dank für die Nachforschungen - ich merke mir erstmal "prinzipiell möglich, aber wahrscheinlich etwas aufwändiger". Assembler auf 8-Bit-Microcomputern ist ja fast schon wieder ein neues Hobby Quoted from "kaimex" Hast du das EPROM überhaupt schon ausgelesen ? Nein - wie so oft überlege ich erstmal, was man eigentlich alles tun müsste, um dann... Eigentlich habe ich sowieso noch einige "dringendere" Tonband-Themen (sofern man bei einem zweckfreien Hobby von "dringend" überhaupt s...

Saturday, January 26th 2019, 11:24pm

Author: andreas42

"klassische" alte Computer und was es sonst noch alles gab

Hallo Timo, Quoted from "timo" Aus Interesse: Was entwickelt der Kollege mit Rust, und mit welchen Werkzeugen arbeitet er? Emacs oder Vi und debuggen per GDB an der Konsole? ich frage ihn bei nächster Gelegenheit. Ich bin zwar ein Fan von vim, make und bash, er aber weniger - würde mich also wundern. Quoted from "timo" Ich bin der unpopulären Meinung, daß man auch in C und C++ lesbaren Quelltext schreiben kann. Die Meinung teile ich. Ich finde, man kann sogar in C++ Code von ähnlicher Abstraktio...

Saturday, January 26th 2019, 7:38pm

Author: andreas42

"klassische" alte Computer und was es sonst noch alles gab

Hallo Kai, Quoted from "kaimex" Das merke ich gerade jetzt wieder, wo ich versuche, den Source-Code von libfaad2 (C/C++ mit extensivem Präprozessor Gebrauch) zu verstehen. der Präprozessor ist ein Werk des Teufels und kommt direkt aus dessen Behausung! Leider kommt man ohne ihn nicht weit, aber durch das stumpfe Ersetzen von Text ohne semantisches Verständnis kann man die herrlichsten, schwer zu durchschauenden Probleme erzeugen... Ansonsten habe ich mit C und C++ meinen Frieden geschlossen, fin...

Wednesday, December 21st 2016, 12:13pm

Author: andreas42

Fernseher tut komisch

Hallo, eine nette Anwendung für SDR ist der Empfang von ADS-B: Flugzeuge senden damit Position, Kurs, Höhe, und andere Informationen. Daraus speist sich zum Beispiel die schöne Seite https://www.flightradar24.com/. Nun kann man wohl besagte Daten mit DVB-T-Sticks empfangen und auswerten, wenn sie einen passenden Chipsatz haben. Anleitungen dazu gibt es etliche, z.B. hier: http://www.pennula.de/spezialthema-flugz…dio-rtl-usb.htm, oder https://blog.webernetz.net/2014/05/29/10…ds-b-via-dvb-t/. Bish...

Wednesday, July 27th 2016, 11:58pm

Author: andreas42

Schlaufenbildung bei B77 MK1

Hallo Stefan, vielen Dank - bei meiner "normalen" B77 (eine Mk2) bei 19 gibt es auch ein kurzes Zucken. Ich werde mich damit abfinden können Hallo Ulrich, danke - das beruhigt mich jetzt doch Viele Grüße aus der Südpfalz Andreas

Sunday, July 24th 2016, 7:44pm

Author: andreas42

Schlaufenbildung bei B77 MK1

Hallo Peter, Kai und Ulrich, liebe Mitleser, Quoted from "Peter Ruhrberg" Viel besser wird es ohne den PR99-typischen Schlaufenfänger kaum hinzubekommen sein. dann begnüge ich mich bis auf weiteres mit diesem Zustand - mechanische Umbauten will ich dann doch vermeiden Quoted from "Peter Ruhrberg" Der von Ulrich so genannte „Kick“ ist jetzt geschätzt etwa doppelt so lang wie vorher (200 ms). Interessant aber auch, dass er bei 19 cm/s nochmals deutlich verlängert ist (fast 400 ms). Intuitiv würde ...

Sunday, July 24th 2016, 12:08pm

Author: andreas42

Schlaufenbildung bei B77 MK1

Hallo, hier nun ein Video des Zustands nach der gestrigen Veränderung von C7: https://youtu.be/NB493a4ORTg Der Vorher-Nachher-Vergleich bestätigt meinen Eindruck von gestern: Die Schlaufen sind zwar nicht ganz weg, aber kleiner geworden, statt zwei oder dreimal schwingt das Band zwischen Capstan und Umlenkbolzen nur einmal deutlich sichtbar. Bei 38 und großen Spulen kann ich mit dem Effekt schon leben... Quoted from "uk64" Ich habe leichte Zweifel, das man dieses Problem zu 100% lösen kann. Die ...

Saturday, July 23rd 2016, 11:19pm

Author: andreas42

Schlaufenbildung bei B77 MK1

Quoted Wenn ich die Schaltung nicht komplett falsch sehe, ändert C die Verhältnisse sowohl für die Einstellung "kleine" und "große Spule", R* und R** machen das getrennt. Das stimmt natürlich - allerdings können beide Einstellungen etwas mehr Anzug gebrauchen, von daher wäre das nicht tragisch. Ich habe nun kurzerhand C7 (er hatte etwa 9µ) gegen einen mit 22µ (gemessen knapp 21µ) ersetzt. Wirklich behoben ist das Problem damit nicht, aber ich bilde mir zumindest ein, es sei etwas besser geworde...

Saturday, July 23rd 2016, 9:44pm

Author: andreas42

Schlaufenbildung bei B77 MK1

Hallo Jörg, hallo Peter, vielen Dank für Eure Hinweise. Quoted from "Peter Ruhrberg" Die Zeit, wo der rechte WM an erhöhter Spannung liegt, scheint mir zu kurz geraten zu sein. Ja, das klingt einleuchtend. Quoted from "Peter Ruhrberg" Ich würde prüfen, welche Beschaltung in deiner Maschine realisiert ist. Sind tatsächlich nur die beiden Widerstände verbaut, würde ich schauen, ob die Werte den im SP auf S. 7/13 empfohlenen entsprechen. Falls ja, würde ich C7 nochmals auf seine Kapazität kontrolli...

Saturday, July 23rd 2016, 4:32pm

Author: andreas42

Schlaufenbildung bei B77 MK1

Hallo in die Runde, da mein Problem fast das gleiche ist, möchte ich mich mal an diesen eingeschlafenen Thread dranhängen: Meine B77HS zeigt die gleiche Problematik: Beim Umschalten von Stop auf Play bildet sich zwischen Andruckrolle und rechtem Wickel kurz eine Bandschlaufe. Ich habe folgendes Video davon aufgenommen: https://youtu.be/uzzb4WZko30 Wie man sieht ist der Effekt bei 38 deutlich ausgeprägter als bei 19 - das Band ist ein PER528. Auch meine andere B77 (keine HS, aber MK II) macht ein...

Tuesday, August 21st 2012, 10:11pm

Author: andreas42

Welche Fläche hat ein 1000m 6,3mm Studioband??

Hallo Frank, die Lösung steht auch unter http://forum2.magnetofon.de/f2/showtopic.php?threadid=7507: Die Fläche des Wickels in Seitenansicht muss gleich der (rechteckigen) Fläche des abgewickelten Bands sein - und dann noch mit Milli- Mikro- und Centi- aufpassen... Viele Grüße Andreas

Saturday, August 4th 2012, 11:45pm

Author: andreas42

Uher Variocord 263: Endstufenproblem

Geneigtes Forum, lieber Ulrich, lieber Jens, das Gerät ist jetzt wieder in Ordnung: Ich habe an T6 und T14 jeweils einen 330pF Keramik-Kondensatoren zwischen Basis und Kollektor geschaltet, wie es vor dem Transistortausch schon war. Jetzt sind die seltsamen Störgeräusche beim Kaltstart wieder verschwunden, und beide Kanäle der Endstufe funktionieren ohne Beanstandung. Wegen zwei Kondensatoren bestellt man ja nicht beim Versand - aber bis ich in beim entsprechenden Stationärhandel war, hat es auc...

Friday, June 29th 2012, 8:56pm

Author: andreas42

Uher Variocord 263: Endstufenproblem

Hallo Ulrich, Quoted Es sind hier 300 pF. Oh, so kann man sich täuschen. Danke für den Hinweis! Quoted Das Signal am Kollektor ist Gegenphasig. Steigt die Spannung an der Basis sinkt die am Kollektor. Ich glaube, mein Problem hängt damit zusammen, dass ich beim Transistor noch nicht sauber in Strom und Spannung denke, sondern mir irgendeinen anderen Unsinn zusammenreime. Vielen Dank auch für die Links, ich werde damit mal in mich gehen und danach die verbliebenen Fragen stellen. Vielen Dank, vie...

Friday, June 29th 2012, 12:36am

Author: andreas42

Uher Variocord 263: Endstufenproblem

Hallo Ulrich, liebe Mitleser, Quoted Auf jeden Fall wieder einbauen. leider habe ich die beiden originalen Kondensatoren beim Ausbau (beengte Platzverhältnisse) so in Mitleidenschaft gezogen, dass sie sich nicht mehr einlöten lassen. Deswegen habe ich jetzt versucht, Ersatz zu beschaffen. Leider ist mir das nur fast gelungen: Den Aufdruck '300' deute ich als 30 * 10**0, also wohl 30 pF. Styroflexkondensatoren habe ich zwar gefunden, aber nur ab 68 pF - und trotzdem mitgenommen. Zusätzlich habe i...

Saturday, June 16th 2012, 5:33pm

Author: andreas42

Uher Variocord 263: Endstufenproblem

Hallo Jens, geneigtes Forum, jetzt endlich bin ich dazu gekommen, mich mit dem Variocord zu befassen. Die Vermutung war richtig: T14 war der Übeltäter, nach dessen Austausch lief der fehlerhafte Kanal wieder, und auch die Spannungen lagen dem anderen Kanal vergleichbar. Vielen Dank für die zielsichere Ferndiagnose! Quoted Quoted Also am Punkt R 125 / R 126 / C 64. ja, leider - der praktische Grund war, dass die gemessenen Punkte ganz zugänglich und schön beschriftet auf der Platine sind, T15, T1...

Saturday, June 9th 2012, 12:30pm

Author: andreas42

De-Emphasis

Hallo, ich verwende bei gelegentlich anfallenden Konvertierungsaufgaben gerne dieses Tool: SoX - Sound eXchange Es ist Open Source Software und läuft unter den üblichen Systemen. In der Anleitung stehen die beiden Effekte deemph und delay direkt untereinander beschrieben. Viele Grüße Andreas

Tuesday, May 29th 2012, 8:50am

Author: andreas42

Uher Variocord 263: Endstufenproblem

Hallo Jens, Quoted Also am Punkt R 125 / R 126 / C 64. Quoted Diese Spannung hast Du bisher leider nicht gemessen. ja, leider - der praktische Grund war, dass die gemessenen Punkte ganz zugänglich und schön beschriftet auf der Platine sind, T15, T16 und Umgebung aber leider nur schwer erreichbar irgendwo daneben verdrahtet sind. Falls ich dennoch drankomme werde ich die Messung vor dem Transistortausch nachholen. Quoted Wäre die Kollektor-Basis-Strecke durch, die Basis-Emitter-Strecke jedoch nic...

Monday, May 28th 2012, 8:36pm

Author: andreas42

Uher Variocord 263: Endstufenproblem

Hallo Jens, Danke für den Hinweis - ich brauche wohl noch etwas Nachhilfe in Transistorgrundschaltungen: Sind die Mittenspannung die 10,3 Volt, die an der Basis von T15 und T16 anliegen sollten? Rein aus Neugier: Wie "durchlässig" T14 ist, wird ja irgendwie von T13 (und damit von Eingangssignal) bestimmt - aber wie genau? Quoted Mir scheint es so, als ob die B-E-Strecke durchgeschlagen und damit "offen" ist. Also offen im Sinne von "nicht mehr leitfähig"? Das würde erklären, warum zwischen Emitt...

Monday, May 28th 2012, 6:58pm

Author: andreas42

Uher Variocord 263: Endstufenproblem

Geneigtes Forum, ich glaube, ich bin vom gleichen Fehler betroffen: Beim Variocord 263 meines Schwiegervaters funktioniert der eingebaute Lautsprecher des rechten Kanals normalerweise nicht, meldet sich aber manchmal nach längerer Betriebszeit dann doch mit Krachen zum Dienst. Daher habe ich heute (das Gerät steht nicht hier) die Spannungen der Endstufen gemessen. Im linken Kanal sind sie einigermaßen in der Nähe der angegebenen Werte, im rechten Kanal aber etwa so daneben, wie es auch bei Niels...

Thursday, April 26th 2012, 1:14pm

Author: andreas42

STUDER A 816

Hallo Wolfgang, Quoted Die Seriennummer 1010 bedeutet aber nicht das schon "Eintausend und zehn" Geräte hergestellt wurden. das wollte ich auch nicht behaupten - der Sockel 1000 war ja oben schon erwähnt. Wie gesagt, die Auktion beantwortet leider keine der hier aufgeworfenen Fragen. Quoted also sind wir hier noch nicht so recht weitergekommen. Da hast Du vollkommen recht. Ich dachte nur, vielleicht sind die Bilder vom nackten Chassis trotzdem interessant. Viele Grüße Andreas

Wednesday, April 25th 2012, 10:53pm

Author: andreas42

STUDER A 816

Hallo Forum, wie es der Zufall will habe ich heute Abend zuerst diesen Thread gelesen und war dann bei ebay unterwegs. Auch wenn es keine der Fragen hier beantwortet, will ich Euch die Auktion Nr. 180865001002 nicht vorenthalten: Eine "Studer A 816 Teileträger". Nicht verschrottet, aber ausgeschlachtet. Dafür detailreiche Bilder, auf denen z.B. die Seriennummer 1010 sichtbar ist. Sic transit gloria mundi :( Viele Grüße Andreas

Monday, February 7th 2011, 10:38pm

Author: andreas42

A77 Geschwindigkeit umschalten

Hallo Alex, passt nur fast zum Thema: Hans-Joachim wies gelegentlich darauf hin (z.B. hier in Beitrag 046), dass man bei der A77 nicht von Wiedergabe direkt nach Rücklauf umschalten sollte, weil sonst die Bandstelle vor dem Löschkopf in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Dies gilt nur, wenn auch die Aufnahmebereitschaft eingeschaltet ist. Seitdem betreibe ich auch meine B77 stets mit abgeschalteter Aufnahmebereitschaft, obwohl sie von diesem Fehler nicht betroffen ist... Viele Grüße Andreas

Wednesday, September 22nd 2010, 7:46pm

Author: andreas42

CCIR/NAB Entzerrung der Studer A80

Hallo Nikola, die Situation bei 38,1 cm/s ist hier beschrieben: http://www.sengpielaudio.com/IEC-NAB-Stu…dWiedergabe.pdf Quoted ... die 38 interessieren mich eigentlich nicht ... Die entsprechenden Daten für 19 cm/s hat Bernd ja bereits genannt, dann erlaube ich mir einfach, die entsprechenden Plots nachzuliefern: Zuerst die beiden Entzerrungen bei der Widergabe im Vergleich: Die Tiefenentzerrung mit 3180µs (entspricht 50 Hz Grenzfrequenz) ist bei NAB vorhanden, bei IEC aber nicht. Bei der Höhen...

Monday, June 28th 2010, 8:30pm

Author: andreas42

Die Bänderfrage

Geneigtes Forum, lieber Hans-Joachim, Quoted 468 passte nämlich nicht zu den gigantischen Archiven, die man seit 1941 aufgebaut hatte. Und mehrere Bandtypen nebeneinanderher zu betreiben, das kam aufgrund der qualitativen Ansprüche unserer Rundfunkanstalten nicht in Frage. eine Frage, die ich an dieser Stelle schon länger stellen wollte, aber immer zu träge war, eine zitierfähige Stelle im Forenarchiv zu finden: Auf die großen Mengen an archivierten Bändern sollten ja normalerweise keine Neuaufz...

Monday, January 11th 2010, 8:41pm

Author: andreas42

Wiedergabe entzerrung aktiv bei der aufnahme?

Hallo Prahlad, Quoted Das heisst sollte die nachbandkontrolle bei der aufnahme indentisch klingen mit das signal was man reinschickt?? ja, das sollte sie, denn darum geht es letztendlich. Die Hinterbandkontrolle macht nichts anderes, als bei der Wiedergabe ohne gleichzeitige Aufnahme auch passiert. Im Idealfall wäre das Signal identisch. In der Realität gibt es aber immer messbare Abweichungen, denn das Magnetbandverfahren ist - bei aller Genialität - aus physikalischen Gründen in seiner Leistun...

Sunday, January 3rd 2010, 12:46am

Author: andreas42

Braun TG 1020 einmessen

Hallo Oldman, Quoted Sehe ich das recht, daß die "1020"-Methode (Pegelgleicheit bei 1kHz und z.B. 12,5kHz bei -20dB) zu einer höhenreicheren Aufnahme führt als die "1000"-Methode, die Du als Delta-S10-Methode bezeichnest? Und der Nachteil ist wohl u.a. ein höherer Klirrfaktor? das kann so sein, muss aber nicht. Bei welchem Arbeitspunkt Du mit der "1020"-Methode landest hängt davon ab, wie die Aufnahmeentzerrung Deines speziellen Gerätes "zufällig" aussieht. Möglicherweise kommst Du eben auch bei...

Sunday, December 27th 2009, 1:49pm

Author: andreas42

Braun TG 1020 einmessen

Hallo Oldman, Quoted Es gibt ja nur eine Einstellmöglichkeit -wie soll es damit möglich sein, einen insgesamt geraden Frequengang zu erzielen? nun, ganz genau wird das nicht gehen, aber in ausreichend guter Näherung schon. In grober Vereinfachung kann man sich den Effekt des Bias-Stromes wie den Höhenregler am Verstärker vorstellen - je mehr Vormagnetisierungsstrom, desto weniger Höhen. Damit kann man den Frequenzgang einigermaßen ausgleichen. Im Bild von oben ist das daran zu sehen, dass mit st...

Sunday, December 20th 2009, 8:10pm

Author: andreas42

Braun TG 1020 einmessen

Hallo Oldman, Quoted Die Einstellung des Aufsprechstroms bzw. -spannung und die der Vormagnetisierung beeinflussen sich doch gegenseitig. ja, schon. Die Empfindlichkeit des Bandes hängt vom Vormagnetisierungsstrom ab, also auch der Aufsprechstrom, den man einstellen muss, um hinter Band den gewünschten Pegel zu sehen. Die Empfindlichkeit des Bandes in Abhängigkeit vom Bias-Strom sieht für LPR35 bei 19 cm/s und NAB-Entzerrung zum Beispiel so aus: Die Abhängigkeit der Empfindlichkeit vom Bias-Stro...

Sunday, December 20th 2009, 5:23pm

Author: andreas42

Braun TG 1020 einmessen

Hallo Oldman, Quoted leider weiß ich nicht, wieviel Prozent weniger Spannung -4dB sind (Dezi-)Bel ist ein logarithmisches Maß zum Vergleich zweier Leistungsartiger Größen. Ein "Bel" entspricht dabei der zehnfachen Leistung im Vergleich zur Bezugsgröße, da der Logarithmus zur Basis 10 zu Grunde liegt. Ein Dezibel ist nun ein Zehntel davon, also entsprechen 10 dB der zehnfachen Leistung, 20 dB der hundertfachen, und so weiter. Das ganze kommt historisch aus der Telefontechnik - siehe auch http://d...