Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 23:50

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Hier eine Info aus einem weiteren Forum zur 13,5 kHz Grenze bei Vodafone: https://www.radioforen.de/index.php?thre…e-3#post-788737 Zitat: Falls Du da Einblicke bei Vodafone/KD haben solltest, dann würde mich mal interessieren, mit welcher Bitrate sie derzeit noch die IP-UKW-Umsetzer füttern. UKW wird ja bei Vodafone/KD seit etwa 2015 nicht mehr vor Ort aus regionalen Empfängen zzgl. Sat/KCC-IP-UKW-Umsetzungen generiert, sondern vor Ort an wenigen Stellen von UKW empfangen, digitalisiert (welche ...

Gestern, 22:57

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

"96k" hatte in #353 mit der Äußerung "Vielleicht hat ja dein Empfänger ein Problem" die gemessene Obergrenze des Spektrums von 13,5 kHz angezweifelt. Den jetzigen Empfänger habe ich seit dem 8.8.2018. Die bisher gezeigten Spektren stammten von Aufnahmen über das Gerät. Vom 12.5.2017 bis 8.8.2018 hatte ich einen anderen Empfänger. Ich habe mir heute abend darüber gemachte Aufnahmen angesehen. Die haben alle die gleiche Obergrenze. Davor hatte ich den früher "offiziellen" Kabel Deutschland Receive...

Montag, 17. Dezember 2018, 18:18

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Zitat von »uk64« Vodafone Recodiert. So werden aus dem ursprünglichem MP2 mit 320 kbps MP2 mit192kbps. Ich weiß noch nicht genug über mpeg-1 & mpeg-2 layer I und II. Bekomme aber per Dreisatz aus 192/320 *44100/2 = 13230 Hz. Ist das Zufall ? Bei mp3 wird das Audio-Band in 32 gleich breite Kanäle zerlegt: 44100/2 /32 = 689,... Hz Nimmt man von den 32 Bändern nur die ersten 20 , kommt man auf eine Obergrenze von 13781,25 Hz. Nimmt man nur 19 -> 13092,2 Hz. 192/320 = 19,2 / 32 liegt in der Nähe. L...

Montag, 17. Dezember 2018, 18:02

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Zitat von »96k« dann ist Dir nicht zu helfen Meine Aufnahme geschehen idR automatisch über Datum & Uhrzeit programmiert. Mit der Bedienung von PC etc hab ich keine Probleme, da mich das keine Zeit kostet, weil ich dabei ohnehin Musik höre, und ein bischen muß man ja tun... Dein Denkansatz paßt nicht zu mir. Ich möchte eigentlich die unterstützen, die bei einer auf 13,5 kHz reduzierten Bandbreite etwas vermissen. @Ulrich: Die Recodierung mag der Grund sein. Ist aber eigentlich kein Grund, das al...

Montag, 17. Dezember 2018, 16:54

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Danke für die gut gemeinten Rastschläge. Ich bin aber nicht bereit, 50 € für eine Wahrscheinlichkeit auszugeben. Mir selbst bringt das ganze auch garnix, weil meine Hörgrenze zwischen 10 und 11 kHz liegt. Meine Messungen waren "aufklärerisch" gemeint. Ich hatte bislang keine Grund, daran zu zweifeln, daß mein Empfänger in der Lage ist, mpeg mit maximal 48 kHz Sample-Rate in Audio mit einer Bandbreite bis zu 20 kHz zu wandeln. Testen kann ich es leider nicht. Wenn sonst niemand bereit ist, zur Au...

Montag, 17. Dezember 2018, 16:23

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Ich habe einen einfachen DVB-C Empfänger mit HF-Eingang für das Signal aus dem Kabel, sowie einer Scart-Buchse, aus dem man das analoge Stereo oder 2-Kanal Signal entnehmen kann, und einer HDMI-Buchse, aus der man möglicherweise ein S/PDIF Signal entnehmen kann. Das "rohe" undekodierte DVB-C Signal gibt es nicht und ich hätte auch keine Software, die das verarbeiten könnte. Das S/PDIF Signal hilft auch nicht weiter, denn dem könntest du ebenso "unterstellen", daß mein Receiver beim Dekodieren vo...

Montag, 17. Dezember 2018, 15:27

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Zitat von »96k« Bitte erst mal den Stream direkt aufzeichnen und analysieren. Wenn du mir verrätst, wie man das mit welchen Geräten macht, kann ich das gerne (wenn zu angemessenen Konditionen erschwinglich) versuchen. Jürgen/Olav246 hatte durch seine Messung den Anstoß gegeben. Wäre ein großer Zufall, wenn er den gleichen Empänger hätte. Das läßt sich auch dadurch klären, daß weitere Mitleser mit ihrer jeweiligen Empfängern Vodafone/KD "auf den Zahn fühlen". MfG Kai

Montag, 17. Dezember 2018, 14:15

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Es wäre in diesem Zusammenhang aufschlußreich, wenn auch in den Netzen anderer Kabeldienstleister Messungen der gelieferten Audio-Bandbreite durchgeführt würden. Das kann jeder tun, der einen PC mit Audio-Interface hat und einen DVB-C Empfänger. Man muß nur ein paar Minuten Musik mit ordentlichem Hochtonanteil (also nicht gerade ein Bass- oder Bratschen-Solo) aufzeichnen und danach das Spektrum anschauen und speichern oder einen Screenshot davon machen. Das geht zB alles mit dem kostenlosen Prog...

Sonntag, 16. Dezember 2018, 22:49

Forenbeitrag von: »kaimex«

Suche 2 VU-Meter für Revox A77

Wenn es dir nicht auf Schönheit ankommt, kannst du Standard Drehspul-Messwerke nehmen. Gibt es zB bei reichelt für etwa 10 € pro Stück. Es müßte nur jemand verraten, wieviel Strom in den Originalen Vollauschlag oder 0 dB-Anzeige bewirkt. Hier https://www.reichelt.at/index.html?ACTIO…20100%20%C2%B5a ist eine Version für 100 µA zu sehen. MfG Kai

Sonntag, 16. Dezember 2018, 12:59

Forenbeitrag von: »kaimex«

Projekt "Referenzkopfträger zur Messbandherstellung"

Stehen da unter dem Tisch noch 6 vernetzte Workstations, an denen die auf dem Tisch sichtbaren Laufwerke hängen ? MfG Kai

Sonntag, 16. Dezember 2018, 11:38

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Hallo Jürgen, das ist bei jedem Radio-Programm anders "geregelt". Insofern kann man das nicht mit einer Beschreibung erklären. Man muß dazu auf den Internetseiten des Programms rumstöbern. Manchmal gibt es explizit einen Menü-Punkt Mediathek (der aber oft TV-orientiert ist), oft hilft es, erstmal nach der gewünschten Sendung zu suchen. Hat man sie gefunden, gibt es entweder einen Button "anhören" o.ä. oder zB ein illustrierendes Bild oder Foto. Manchmal hat das in der rechten unteren Ecke einen ...

Samstag, 15. Dezember 2018, 16:59

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Das sehe ich pragmatischer. Das was aus dem DVB-C Receiver analog rauskommt, geht normalerweise über Verstärker und Kopfhörer oder Lautsprecher auf die Ohren und man ist zufrieden. Die heutigen PCs haben ein HD-Audio-Interface (zB die weit verbreiteten von Realtek) von mehr als ausreichender Qualität. Wenn man bei der Verkabelung nicht schlampt, wird man den Unterschied zwischen der Ausgabe vom PC und der vom DVB-C Empfänger nicht wahrnehmen, obwohl er meßbar sein mag. Der Qualitätsverlust ist a...

Samstag, 15. Dezember 2018, 16:18

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Garnicht, das war nur verkürzte Ausdrucksweise für DVB-C Empfänger -> Analog-Ausgang -> Line-In am PC. Ich nehme also analog auf ->WAV->mp3 (on the fly) mit 48 kHz Samplerate in VBR 0 (höchste Qualitätsstufe), wobei ein in LAME aktivierter 15 kHz Tiefpass dafür sorgt, daß keine Bits für "Schmutz" oberhalb 15 kHz zu Lasten der Qualität des unteren Bereiches verschwendet werden. Mein schlichter Empfänger hat keinen S/PDIF Ausgang, der PC keinen S/PDIF Eingang. Ich hab mal ein S/PDIF - USB Interfac...

Samstag, 15. Dezember 2018, 15:39

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Das war mir nicht klar, weil ich bisher mit DVB-S bzw. überhaupt mit Satelliten noch nix zu tun hatte. Noch eine Korrektur zur vorigen Aussage über DLF Mediathek-Files: es handelt sich um AAC in mp4-Files. Inzwischen hab ich versucht, die Zeitverzögerung zwischen Kabel-UKW und DVB-C zu messen anhand der Signale von NDR-Info und DLF. Es ergibt sich ein uneinheitliches Bild: Obere Grenzfrequ: Kabel-UKW | DVB-C NDR-Info : 1,907 s, 15 kHz | 13,5 kHz. Eine zweite Messung ergab 2,402 s DLF........: 0,...

Samstag, 15. Dezember 2018, 15:05

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Mir ist immer noch nicht klar, woher du das beziehst und wo es solche Wahlmöglichkeiten gibt. Aus den Mediatheken der Programm-Anbieter kommt nach meinen bisherigen Erfahrungen immer nur ein vorbestimmtes Format. Viele benutzen mp3 mit 44,1 kHz Abtastrate und 128 kbit/s Bitrate. DLF benutzt AAC (LC, also ohne SBR) mit etwa 128 kbit/s . MfG Kai

Samstag, 15. Dezember 2018, 13:26

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Hallo Ulrich, was ist mit "Normaltonspur" gemeint, also woher bezogen ? Woher stammt die AC3-Version ? Ob man einen Unterschied hört, hängt natürlich davon ab, wo die eigene Alters-bedingte Hörgrenze liegt. Einen Unterschied zwischen 15,5 kHz und fast 20 kHz werden wohl nur ganz junge Menschen wahrnehmen. Ich hab schon überlegt, ob ich noch eine Sat-Schüssel brauche, oder mich erstmal bei der lokalen Medienanstalt und Vodafone/KD beschwere wegen der klammheimlichen Reduktion der oberen Frequenzg...

Samstag, 15. Dezember 2018, 08:31

Forenbeitrag von: »kaimex«

Dynamik-Unterschiede zw Mitschnitt & Mediathek

Moin moin, mir wäre es eigentlich lieber, wenn das Audio-Signal über die Verbreitungswege für den "normalen" Radiohörer mit gleicher Dynamik und Bandbreite wie in der Mediathek-Version übertragen würde. Nachtrag dazu: Dies um so mehr, als es doch etliche Sendungen gibt, die nicht in den Mediatheken verfügbar sind. (zB die nächtlichen 4-stündigen "Tonart"-Sendungen von DLR-Kultur und manche Konzert-Übertragungen) Außerdem möchte ich die Qualitäts-bewußten Tonband-Enthusiasten darauf aufmerksam ma...

Samstag, 15. Dezember 2018, 00:08

Forenbeitrag von: »kaimex«

Dynamik-Unterschiede zw Mitschnitt & Mediathek

Hier ein neues Beispiel: Es handelt sich um die Sendung "On Stage" des DLF am 14.12.2018, 21:05 - 22 Uhr. index.php?page=Attachment&attachmentID=23040 Oben die Mediathek-Version darunter die DVB-C Version. Bei ersterer endet das Audio-Spektrum bei 15,7 kHz. Der DVB-C Mitschnitt endet bereits bei 13,5 kHz. Mehr über diesen Bandbreiten-Unterschied gibt es im Nachbar-Thread "Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr". MfG Kai

Freitag, 14. Dezember 2018, 19:05

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Hallo Ulrich, danke für deine Plots. Das sieht ja besser aus. Hier ein Test-Spektrum von WDR 3 per DVB-C aus dem Kabel von Vodafone/KD geringfügig außerhalb Hamburgs in Schleswig-Holstein. Es handelt sich um einen etwa 2-minütigen Jazzmitschnitt von eben (14.12.2018, ca. 18:42...44 Uhr). index.php?page=Attachment&attachmentID=23036 Auch hier liegt das obere Ende bei ca. 13,5 kHz. Gönnt Vodafone/KD den jungen Hörern nicht mehr ? Ich selbst leide nicht so sehr darunter, denn bei der letzten Hörkur...

Freitag, 14. Dezember 2018, 17:40

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Hallo, ich habe mal frühere Mitschnitte von Musiksendungen von DVB-C Programmen aus dem Kabel von Vodafone/KD bezüglich ihres spektralen Endes angeschaut. Daraus ergibt sich zu Frage 1 "ist die 13,5 kHz Obergrenze ein BR-Klassik Phänomen ?" folgendes: DLF : ..............ebenso, Mediathek-Version bis 15,7 kHz DLR Kultur : ......ebenso NDR-Info : ........ebenso Radio Bremen 2 : ebenso Mitschnitte von WDR 3 und rbb Kulturradio hab ich auch irgendwo, weiß nur nicht welche es sind, weil mir das bisl...

Freitag, 14. Dezember 2018, 01:58

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Hallo Dietmar (und sonstige Leser), freut mich, daß du das interessant findest. Ich bin selbst überrascht, was man da so entdeckt (und was ich erst nicht glauben mochte). Heute habe ich versucht, den gestrigen Fehler wettzumachen, also einen Mitschnitt der DVB-C Version von BR-Klassiks Jazztime ohne störendes Tiefpassfilter anzufertigen zwecks Vergleich mit der Bandbreite der Mediathek-Version. Zunächst wieder der Hüllkurven-Vergleich mittels Audacity: index.php?page=Attachment&attachmentID=2301...

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 01:20

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Neues aus der "BR-Klassik per Vodafone Kabel"-Forschung: Von der Sendung Jazztime am 12.12.2018 (23:05 - 24 Uhr) habe ich einen Mitschnitt des DVB-C Audio Signals aus dem Netz von Vodafone/KD angefertigt und außerdem aus der Mediathek von BR-Klassik den Audio-File downgeloaded. Aus beiden Versionen habe ich die An- und Absagen entfernt und von den Musik-Kernen die Hüllkurven und Spektren (über ca. 52 Min) angefertigt: Hier sind die Hüllkurven der gestutzten Files nach Normalisierung auf gleichen...

Dienstag, 11. Dezember 2018, 18:32

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Nach meiner bisherigen Erfahrung ist das nicht typisch. Um das verläßlicher bewerten zu können, müßte man die Originalaufnahme haben. Leider war dieses Konzert heute (noch ?) nicht nachhör- oder downloadbar. Andererseits hat Kabel Deutschland / Vodafone schon seit Monaten das "analoge UKW" im Kabel aus dem digitalen Signal erzeugt. Insofern hätte dieser Effekt auch schon früher beobachtbar sein müssen. In der Anfangszeit von echtem UKW ging die Bandbreite der Postkabel übrigens nur bis 12,5 kHz,...

Dienstag, 11. Dezember 2018, 15:44

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Inzwischen habe ich mal Spektren von 2 BR-Klassik Files aus der Mediathek angeschaut: Am 4.12.2018 gab es von 22:05-23 Uhr eine Sendung "Horizonte" über "Frank Zappa - das verkannte Genie ?" und am 10.12.2018 eine Jazztime mit aktuellem Jazz. Hier ein mit Audacity erzeugtes Spektrum aus einem Musikabschnitt im Zappa-File: index.php?page=Attachment&attachmentID=22971 Hier die Spektren von Effektiv-Werten und Spitzenwerten über den ganzen File. Bei den Effektiv-Werten ist auch die Mittelwertkurve ...

Dienstag, 11. Dezember 2018, 14:40

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Ich habe früher öfter auf BR-Klassik die Jazztime von 23:05 bis Mitternacht gehört (per DVB-C im Kabel von Vodafone) und keinen Grund zur Klage gehabt. Aus welcher Quelle hast du aufgenommen ? MfG

Dienstag, 11. Dezember 2018, 13:34

Forenbeitrag von: »kaimex«

Fragen zu UHER REPORT 4200

Wenn früher auf der Arbeit in diesem Sinne von "Koniferen" die Rede war, pflegte ein Kollege immer nachzufragen, "ob das die mit dem langen Schweif sind"... Damit war das Thema dann meist noch nicht beendet. MfG Kai

Montag, 10. Dezember 2018, 15:19

Forenbeitrag von: »kaimex«

Adapter Klinke 2,5 mm vierpolig auf zwei Buchsen 3,5 mm dreipolig?

Ein Denkanstoß in eine etwas geänderte Richtung: Wenn im Gehäuse des USB-Adapters noch etwas Platz ist, dann kannst du das Problem doch auch mit zwei 3,5 mm Einbau-Buchsen "erschlagen". Die sind nicht ganz so fummelig wie die 2,5 mm Teile. Ums Bohren und Löten kommst du dann aber nicht herum. Der Tormann muß die Angst vorm Elfmeter überwinden, der Softwaremann die vorm Lötkolben. MfG Kai

Sonntag, 9. Dezember 2018, 12:26

Forenbeitrag von: »kaimex«

Fragen zu UHER REPORT 4200

Falls du den Ruhestrom-Verbrauch auch noch vermeiden möchtest, kannst ja die Stromversorgung zu den Endstufen unterbrechen oder über einen Schalter führen. MfG Kai

Sonntag, 9. Dezember 2018, 12:11

Forenbeitrag von: »kaimex«

"klassische" alte Computer und was es sonst noch alles gab

Für die, die es noch nicht im Zeitschriftenhandel gesehen haben: Seit Ende Oktober gibt es von c't ein neues Sonderheft zum Thema Retro-Computer/Computing: https://shop.heise.de/katalog/c-t-27-2018 Wie es heutzutage üblich ist, werden da auch (ur)alte Artikel aus c'ts des vorigen Jahrhunderts recycled... Dafür kostet es aber auch deutlich weniger als das neue Sonderheft zum Thema "Heimstudio", "musik kreativ": https://www.heise.de/newsticker/meldung/…er-4228967.html MfG Kai

Sonntag, 9. Dezember 2018, 11:58

Forenbeitrag von: »kaimex«

Fragen zu UHER REPORT 4200

Es gibt unterschiedliche Reibräder. Das in Beitrag #34 verlinkte hat die Lagerplatte für Einsatz in den 78x-Royals zB auf der falschen Seite. Außerdem hat bei deren Reibrädern der Gummiring einen viel kleineren Innendurchmesser. Bei den Royals wird das Reibrad im ausgeschalteten Zustand herausgeschwenkt in eine Ruhestellung ohne Belastung. Probleme gibt es eigentlich nur, wenn das Gerät nicht mit dem Knebelschalter sondern auf andere Weise ausgeschaltet wird und das Reibrabrad angedrückt bleibt....