Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 513.

Sonntag, 25. November 2018, 10:50

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

T - 350 Electronica Industriala

Naja, wenn man so hört, was die Leute da aus der Not raus Alles so improvisiert haben ist das schon bemerkenswert und da liegt auf der Hand, dass es garantiert nicht an Ingenieuren und Konstrukteuren lag, die wahrscheinlich durch ihr Erfindungsreichtum zeitgemäßere Sachen auf die Beine gestellt hätten als hier, wenn sie gedurft hätten. Das kam schon alles von oben. Die HMK 200 kam doch erst 1988, kurz vor Schluss, da war ein elektronisches Bandzählwerk nichts besonderes mehr. Die Rückläufigkeit ...

Samstag, 24. November 2018, 16:42

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

T - 350 Electronica Industriala

Ja genau das wollte ich damit sagen... Trotzdem immer schade, wenn sich Klischees wieder einmal bewahrheiten...

Samstag, 24. November 2018, 12:54

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

T - 350 Electronica Industriala

Ja son Klischee Jammerossi. Früher war Alles besser und die Ausländer benehmen sich ja nicht und sowas hätt’s in der DDR ja nicht gegeben... dass es da aber ganz andere Sachen gab und wie gut er es jetzt hat sieht er irgendwie nicht. Dass ich mit gewissen Bevölkerungsgruppen auch so meine Probleme habe will ich ja gar nicht abstreiten und das sind häufig nicht nur Deutsche, das hat aber auch viel mit Sozialisierung zu tun und grundsätzlich verachte ich es, wenn Jemand sagt „Die Ausländer....“ od...

Samstag, 24. November 2018, 09:07

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

Eumig T5

Mit 9,5 cm/sec muss ja die Qualität verglichen mit der Compact Cassette auch ganz gut gewesen sein. Aber es gab doch schon vorher das Saba Mobil und ich glaube schon 1949 hat RCA so große Cartridges vorgestellt, die waren zwar Mega riesig, aber das erste Cassettensystem war meine ich das von RCA.

Freitag, 23. November 2018, 09:42

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

T - 350 Electronica Industriala

Ich bin 86 hier in Kassel geboren und habe mittlerweile aufgrund meinem Interesse an der Vergangenheit sehr viele Geräte gehabt. Den Sharp habe ich nicht neu gekauft, sondern übers Internet erworben und mir ist klar, dass es mangels Möglichkeiten im Osten nicht Alles organisierbar war. Mir ging es nur um eine direkte Gegenüberstellung der japanischen Spitzengeräte im Vergleich zu denen aus der DDR. Damit wollte ich keinesfalls sagen, dass die Geräte schlecht waren, aber eben nicht so gut wie die...

Donnerstag, 22. November 2018, 19:59

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

T - 350 Electronica Industriala

Naja, man darf hier nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, die WQs waren nicht die Spitzenmodelle bzw. Kamen auch größtenteils nach der Hochzeit der Ghettoblaster. Man muss in erster Linie die großen GFs und WFs zum Vergleich ziehen. Ich habe einen GF 9000 mit einzelcassettendeck und dem selben Tuner wie im GF 777. Er hat eine DIN Überspielbuchse mit Ein und Ausgang und die japanische/amerikanische Version hat sogar einen Aux In und Line Out als Cinch, desweiteren gibt es einen integrierten Phono P...

Donnerstag, 22. November 2018, 08:24

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

T - 350 Electronica Industriala

Unitra Geräte hatte ich bisher noch nicht in der Hand... Aber mehrere R4100 von RFT, die sehen schon ein Bisschen gruselig aus für Ihr Alter. Von der Konstruktion her erinnert mich das eher an ein Kofferradio aus den frühen 70ern. Ist Alles servicefreundlich und gut zu reparieren, aber nicht so richtig auf der Höhe der Zeit. Moderner wird’s dann erst mit den SKRs ab 550 aufwärts, aber auch, wenn die Geräte ein paar gute Features haben, ist das verglichen mit japanischen Geräten aus der Zeit irge...

Dienstag, 20. November 2018, 07:30

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

Neue Bandmaschine angekündigt!

Qualitätsvorteil hast du auch mit einer Studiomaschine und Telcom gegenüber moderner Digitaler Medien nicht. Eine günstige Soundkarte, ein billiger BluRay Player oder ein Smartphone sind jedem Tonbandgerät überlegen. Bei 4 Spur und kleinen Geschwindigkeiten hatte spätestens Mitte der 80er die Cassette die Nase vorn, außerdem gabs da auch schon CD, PCM und HiFi Video. Und auch gut komprimierte Files wie auf Spotify sind nicht hörbar schlechter als CD, insofern wird auch die Qualität analog nie be...

Sonntag, 18. November 2018, 10:36

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

T - 350 Electronica Industriala

Sieht krass solide aus, kann’s nur kaum fassen, dass das so noch in den 90ern verkauft wurde und noch weniger, dass es das heute noch geben soll. Sieht eher total nach frühen 80ern aus oder älter.

Sonntag, 18. November 2018, 10:28

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

Cassetten-Schätze, Teil 7

Wie schlägt sich denn die Maxell verglichen zu deutschen Bändern aus der Zeit? Ist das das Hitachi Maxell oder ein Fake und wenn Original bis wann hatten die dieses Logo?

Samstag, 10. November 2018, 07:12

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

Pumpgeräusche, Dolby

Spiegelbildlich meine ich aufs Band bezogen. Die der Wiedergabe EQ entzerrt das Band Natürlich einheitlich, aber dafür muss es bei der Aufnahme auch einheitlich verzerrt werden, das hängt natürlich von den Parametern der jeweiligen Cassette ab. Trotzdem ist eben kein Deck so einheitlich - auch bei Wiedergabe nicht - wie es zu wünschen wäre. Ich habe kein einziges Cassettendeck, dass dem anderen gleicht und ich konnte noch nie Dolby Aufnahmen 100 prozentig gleich auf 2 unterschiedlichen Geräten a...

Freitag, 9. November 2018, 12:27

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

Pumpgeräusche, Dolby

Hatte ich im anderen Thread schon geschrieben: Dolby ist nicht so kompatibel, wie man es sich wünschen würde, vor Allem Dolby C nicht. Das liegt aber an den Cassettenrecorder Herstellern, da kocht nämlich Jeder seine eigene Suppe, da unterscheiden sich die Pegel teilweise sogar innerhalb einer Serie. Wenn ich eine Cassette in meinem AKAI GX 75 aufnehme, klingt die in anderen Geräten relativ brilliant, während Aufnahmen aus meinem Fisher Deck oder dem Technics eines Freundes eher etwas muffig kli...

Donnerstag, 8. November 2018, 10:27

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

CrO2 / IEC Typ II Kassetten in Stellung 70µs abspielen?

Geht mir genau so. Als Kind und Jugendlicher habe ich mit meinen ersten größeren Verstärkern einige Hochtöner zerstört, weil Bass und Loudness immer auf Anschlag waren, wenn ich heute so hören würde, hätte ich das Gefühl in einem Subwoofer zu sitzen. Es ist so auch gar nicht möglich irgendwelche Feinheiten herauszuhören. Ich habe teilweise alte mp3 Dateien, ist mir damals garnicht auf gefallen wie beschissen die gerippt sind, die könnte ich heute nicht mehr anhören. Viele Recorder arbeiten aber ...

Samstag, 3. November 2018, 22:07

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

Geplante Wiederanschaffung Tapedeck, Revox/Studer oder doch was anderes?

Wie sieht’s denn mit den Pioneer Digital NR Decks aus? Ich dachte das wäre das Optimum?

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 12:12

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

Probleme mit Grundig CD 7550/Philips CD 304

Mit Überlänge meine ich oberhalb 74 min. In den oberen Titeln tut er sich aber auch bei CDs unter 74 Min schwer. Der Player hat ein CDM 1 Laufwerk mit Schwenkarm, da gibt es keine Schiene, dieser Bereich soll wohl wartungsfrei sein bei den Geräten, solang der Laser ok ist. Ich gehe mal davon aus, dass das so ist, weil er wohl sonst Schwierigkeiten hätte die CD einzulesen und auch später häufig springen würde. Die Linse habe ich natürlich gereinigt. LG Tobi

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 11:20

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

Probleme mit Grundig CD 7550/Philips CD 304

Hallo, Ich habe o.g. CD Player für meine 7500er Serie bei eBay gekauft. Soweit funktioniert er und nach einer Reinigung sieht er auch ganz manierlich aus, allerdings macht er kleine Schwierigkeiten: Die CD wird innerhalb von 3 Sekunden eingelesen und läuft von vorne bis hinten fehlerfrei durch, ich habe auch CDs mit Überlänge getestet. Allerdings habe ich Schwierigkeiten mit der Anwahl der Titel. So oberhalb Titel 11 brauche ich manchmal mehrere Anläufe, bis ich den Titel hören kann und wenn ich...

Samstag, 20. Oktober 2018, 13:27

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

Die Cassette im Jahre 2018

Chromdioxid Cassetten von ORWO gabs aber schon früher, die heißen nicht Chrom Extra, so eine späte von kurz vor der Wende habe ich auch - halt als K60, aber ich habe auch ältere ab den späten 70ern, die sind alle ganz ok, schon so BASF mäßig, aber das mit dem aussteuern stimmt, nach meinen Erfahrungen muss man die noch vorsichtiger aussteuern als zeitgemäße BASF Cassetten, deshalb glaube ich schon, dass die aus eigener Produktion sind. Von den Chrom Extra habe ich auch irgendwo eine mit dem typi...

Freitag, 19. Oktober 2018, 15:07

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

Die Cassette im Jahre 2018

Ich wäre sogar interessiert dir eine abzukaufen, K90 hab ich nämlich nur eine und die ist Ferro.

Dienstag, 16. Oktober 2018, 09:00

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

"A look back to 1985 and the blank tape's heyday"

Nein. Wieso Ironie? Die Schallplatte ist deutlich stärkeren Toleranzen und Limitierungen unterlegen, als die Cassette. Das hat auch nix mit Glauben zu tun. Der BASF Claim „Verdammt nah an der CD!“ war kein leeres Geschwätz. Mit Dolby und gutem Band ist das schlicht und ergreifend wahr, während das Meiste was über die Schallplatte erzählt wird grober Unfug ist. Sie ist mit Abstand das schlechteste Medium im HiFi Bereich.

Dienstag, 16. Oktober 2018, 06:41

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

"A look back to 1985 and the blank tape's heyday"

Und da ist er wieder: Der Hochmut, dass die Schallplatte DAS Medium ist und sowohl Cassette als auch mp3 unterlegen und nur ein Kompromiss. Hab den Bericht grad gelesen. Dieses dämliche audiophile Getue und die Story mit dem Bleistift. Es fing ja vielversprechend an, aber dann kam wieder das selbe nostalgische Blah Blah wie jedes Mal. Wie ich das hasse. Einfach mal kapieren, dass eine gute Cassette oberhalb der Limitierungen der Schallplatte liegt würde diesen High End Futzis echt gut tun.

Dienstag, 2. Oktober 2018, 05:48

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

Grundig CF 7500 Zahnradtausch und Andruckrolle?!

Nee, meiner sieht deutlich abgenutzter aus. Aber trotzdem entzieht sich mir der Sinn... ich meine, wenn einer der beiden Köpfe oder gar Beide kaputt sind - also abgenutzt - dann müssten doch die Aufnahmen im Deck sich genau so verhalten, wie auf anderen Geräten, oder? Ein Zeichen dafür, dass es wahrscheinlich oft gelaufen ist, wäre auch das verglichen zu den anderen Geräten ziemlich dunkle Display. Was mich in dem Zusammenhang aber wundert ist, dass die Beschriftung noch so gut aussieht. Übrigen...

Sonntag, 30. September 2018, 21:02

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

Grundig CF 7500 Zahnradtausch und Andruckrolle?!

Zum Tonkopf: ich habe heute Alles zerlegt und auch den Tonkopf komplett ab genommen und wieder dran geschraubt. Egal, wie ich da was eingestellt habe, es bleibt einfach immer so, dass der rechte Kanal bei Fremdaufnahmen zu leise ist. Eigentlich kann das nur bedeuten, dass die Spule im Inneren nicht richtig sitzt, denn besser als bevor ich das Laufwerk zerlegt habe geht es einfach nicht. Ich hab’s mit Multimeter und Sinuston gemessen und es kommt kein höherer Wert zustande, die 2 dB fehlen genau ...

Sonntag, 30. September 2018, 19:31

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

Grundig CF 7500 Zahnradtausch und Andruckrolle?!

Also Maße für die Andruckrolle: Diese Metallachse wo die Andruckrolle drauf steckt hat etwa einen Durchmesser von 1,5 mm Aussendurchmesser mit Gummi etwa 1,2 mm Breite etwa 7 mm, Breite Gummi etwa 5,5 mm Gummi Durchmesser innen etwa 6-6,5 mm Kern etwa 7 mm Ich schreibe extra etwa, weil die Schieblehre über 50 Jahre alt ist. LG Tobi

Freitag, 28. September 2018, 16:54

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

Cassetten-Schätze, Teil 7

Die CHF ist ja rein optisch einer meiner absoluten Favoriten, wobei sie klanglich auch nicht schlecht ist.

Freitag, 21. September 2018, 18:17

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

Schwierigkeiten mit Grundig T 7500

Ist mir Alles bewusst Ihr Lieben. Aber trotzdem mag ich es in dem Fall so lieber und es funktioniert wunderbar, zumal der Grundig wie gesagt in der Lage ist, das Signal auch rauschfrei in Stereo zu empfangen. Ich wollte nur mal Rückmeldung geben: Der Tuner lief die letzten Tage eigentlich täglich und seit dem Einbau des neuen Gleichrichters komplett störungsfrei, das wird’s also gewesen sein! LG Tobi

Donnerstag, 20. September 2018, 17:56

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

Grundig CF 7500 Zahnradtausch und Andruckrolle?!

Ich habe das erst auf der Pegelanzeige vom Verstärker gesehen, der bei Mono Auch exakt das Gleiche anzeigt. Bei Feemdaudnahmen, wo ich weiß, dass die beidseitig korrekt eingepegelt waren ergab sich dort das selbe Bild, wie auf der Anzeige vom Tapedeck. Dann hab ich es beim „Einmessen“ mit dem Ausgang an meine Akai GX 747 angeschlossen, die ja dB genau anzeigt. Ansonsten könnte ich auch ein Multimeter nehmen. Aber auch wenn es ein Hirngespinst wäre: macht ja wenig Sinn, wenn doch die Grundig Aufn...

Mittwoch, 19. September 2018, 12:15

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

Grundig CF 7500 Zahnradtausch und Andruckrolle?!

Dazu muss ich das Laufwerk noch mal ausbauen, da komme ich so nicht ran. Ja der Filz drückt schon dagegen. Ich glaube, dass das Alles richtig so ist, wie es ist. Also auf mich wirkt das so, als wäre vom Werk aus die Kopfhöhe falsch eingestellt gewesen, der Azimut aber richtig. Dass die Andruckrolle kaputt ist habe ich schon oft bei anderen Geräten gehabt, dann stimmt der Azimut für gewöhnlich nicht mehr und Bänder werden nach dem Vorspann ganz gerne mal geknickt. Als ich das Gerät bekommen habe,...

Sonntag, 16. September 2018, 10:21

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

Grundig CF 7500 Zahnradtausch und Andruckrolle?!

Ja geil, Kann man von außen eh nicht ohne weiteres einstellen. Es ist zwar auf beiden Seiten ein Loch für einen Schraubenzieher, habe aber grad gesehen, dass der Kopf auf der rechten Seite mit einer Mutter befestigt ist. Mit einem Schraubenschlüssel komme ich da nicht rein. Nur die Azimutschraube ist eine normale Kreuzschlitzschraube. Da kann ich mich höchstens drum kümmern, wenn die neuen Zahnräder kommen und ich das Laufwerk sowieso noch mal ausbauen muss... LG Tobi

Sonntag, 16. September 2018, 07:33

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

Grundig CF 7500 Zahnradtausch und Andruckrolle?!

Aber bei mir ist es ja nur der rechte Kanal und wiederum auch nur rechts, der auf fremden Geräten zu wenig Pegel bringt.

Samstag, 15. September 2018, 22:12

Forenbeitrag von: »DOSORDIE«

Grundig CF 7500 Zahnradtausch und Andruckrolle?!

Sinkt der dann nur bei einem Kanal oder bei beiden? Das geht beim Grundig auch. An beiden Schrauben sind Federn dran, insofern wäre das prinzipiell möglich.