Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 270.

Sonntag, 11. November 2018, 19:15

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

Neue Bandmaschine angekündigt!

Zitat von »Sonicman« Die Maschinen werden ja mit Riemenantrieb oder einem satten Aufpreis von fast 10.000,- EUR mit Direktantrieb angeboten. Ein Riemenantrieb hat in einer modernen Bandmaschine eigentlich nichts mehr zu suchen. Der ideale Antrieb wäre aus heutiger Sicht ein Nachbau des Motors aus der A77/B77, welcher über einen Frequenzumrichter angesteuert wird. Damit ließe sich ohne großen Aufwand die Umschaltung der Bandgeschwindigleiten und eine Pitch-Funktion realisieren. Stattdessen wurde...

Dienstag, 6. November 2018, 12:31

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

Magnetbandmaterial - damals und heute

Zitat von »olav246« hat jemand schon mal schmierende Kassetten gehabt? Rein Interessehalber. Ich habe noch eine Tokaido Super Chrom C60 aus dem Jahr 1985. Diese schmiert und quietscht in meinem AIWA AD-F800 mit Dual-Capstan fürchterlich und produziert jede Menge Abrieb. Auf meinem Ghettoblaster von Sharp (GF-500) läuft sie dagegen ohne Probleme.

Montag, 5. November 2018, 17:56

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

Neue Bandmaschine angekündigt!

Bei dieser Schwenkmechanik habe ich auch meine Bedenken, da sich darauf keine zusätzliche Bandführung befindet. Sie ist allerdings äußerst präzise ausgeführt. Der Kopfträger dreht sich soweit ich das auf dem Bild vom Innenleben erkennen kann außen um das obere Capstan-Lager. Die Andruckrolle wird bei der M063 nicht von einem Elektromagneten wie bei Studer/Revox bewegt sondern mittels Exzenter, welcher von einem kleinen Motor über ein Getriebe in Bewegung gesetzt wird. Damit wird vermutlich auch ...

Sonntag, 4. November 2018, 09:09

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

Neue Bandmaschine angekündigt!

Zitat von »Peter Ruhrberg« Es gibt zwar einige Konstruktionselemente, die mir vage bekannt vorkommen, aber man muss auch gewiss nicht auf Deibel komm raus das Rad neu erfinden. Die Köpfe und die Andruckrolle stammen von einem ReVox-Zulieferer. Die Motoren sind eine komplette Neukonstruktion, da die bewährten Phasenschieber-Motoren zum einen nicht mehr am Markt verfügbar sind und zum Anderen auch nicht mehr zeitgemäß sind. Die Regelung des Bandzuges erfolgt über Dehnungsmessstreifen, welche nach...

Samstag, 3. November 2018, 19:08

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

Neue Bandmaschine angekündigt!

Laut dem Beitrag wurde sie von Roland Schneider komplett selbst konstruiert.

Samstag, 3. November 2018, 18:03

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

Neue Bandmaschine angekündigt!

In der aktuellen Ausgabe von "HiFi Analog Spezial" gib es einen ausführlichen Beitrag über die Ballfinger M063 inklusive Testbericht. Die Maschine sollte ursprünglich nur ein Einzelstück des Industriedesigners Roland Schneider werden. Aufgrund der großen Nachfrage hat man sich nun für eine Kleinserienfertigung entschieden. Die reine Player-Variante soll um die 10.000€ kosten, die Standard-Ausführung um die 24.000€. Geplant ist auch noch eine Profi-Version mit veränderten Bedienfeld. Die M063 ist...

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 19:33

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

Revox A77 MkIII Restauration Step by Step

Vielen Dank für die Informationen. Da ich ursprünglich aus der Starkstromtechnik komme waren mir bislang auch nur die dort üblichen Schaltungen zur Drehzahlregelung von Wechselstrom- bzw. Drehstrom-Motoren bekannt. Die Regelung des Capstan-Motors ist schon etwas exotisch, funktioniert aber wie man sieht (und hört) bestens.

Dienstag, 9. Oktober 2018, 20:28

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

Revox A77 MkIII Restauration Step by Step

Ich habe mal eine Frage an die Elektronik-Experten bezüglich der Ansteuerung des Capstan-Motors bei der A77. Wie im Schaltplan ersichtlich handelt es sich dabei um einen Drehstrom-Motor in der sogenannten Steinmetz-Schaltung. Diese Art des Anschlusses erzeugt aber ein elliptisches Drehfeld und daraus folgend einen welligen Drehmomentverlauf, was für eine Bandmaschine völlig ungeeignet ist. Außerdem würde mich mal interessieren, wie die unterschiedlichen Drehzahlen für die Umschaltung der Bandges...

Montag, 6. August 2018, 20:26

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

Maxell SQ 6,25mm / 1/4"

Zitat von »niels« ... weil der Film bis an die Kante belichtet wird? Der Film darf weder in der Kamera noch im Projektor seitliches Spiel haben. Ansonsten steht das Bild nicht ruhig. Diesen Effekt hat man gezielt in dem Film "Erdbeben" aus den 70ern eingesetzt. Bei der Szene auf dem Staudamm wurde die Kamera entsprechend umgerüstet, so dass der Film einige Zehntel Millimeter seitliches Spiel hatte. Bei normaler Wiedergabe entsteht dann der gewünschte Effekt. Computerbasierte SFX gab es damals n...

Montag, 6. August 2018, 18:53

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

Maxell SQ 6,25mm / 1/4"

Eine Vorrichtung zu bauen, welche ein 1/2" Band präzise in der Mitte teilt, so dass man zwei 1/4" Bänder erhält, sollte für einen versierten und mit der entsprechenden Technik ausgestatteten Feinmechaniker kein größeres Problem darstellen. Ähnliche Vorrichtungen gab es bereits vor Jahrzehnten zum Teilen des 16mm breiten Doppel-8 Films in einen 8mm breiten Film. Beim Film dürften die Ansprüche in Bezug auf die Genauigkeit dabei wesentlich höher sein, als bei einem Tonband.

Montag, 6. August 2018, 18:43

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

PR99 vs. B77

Im Gegensatz zur A77/B77 hat die PR99 auch bereits serienmäßig die Bandteller mit der langen Dreizackverriegelung und den beiden Bohrungen zur Aufnahme der originalen Studer/ReVox Bandteller zum Betrieb der Maschine mit Offenwickeln.

Sonntag, 5. August 2018, 07:43

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

Maxell SQ 6,25mm / 1/4"

Das sind schon sehr merkwürdige Bänder. Die Artikelfotos sind vermutlich auch nicht original. Das Kamera-Symbol rechts unten auf den Bildern gibt es zumindest bei eBay Deutschland schon seit mehreren Jahren nicht mehr.

Samstag, 4. August 2018, 16:51

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

Tonbandgeräte auf Plattencovern

80s Electro Tracks Volume 1 Was für ein Gerät könnte das sein? Der Beschriftung der Bedienelemente nach ist es ein russisches Fabrikat.

Sonntag, 8. Juli 2018, 18:33

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

Tonbandgeräte auf Plattencovern

ReVox A77 auf dem Cover von "Encounter - Kontakt" .

Samstag, 23. Juni 2018, 17:36

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Wie sind eigentlich die Bänder von Technics einzustufen, welche in der Bucht zu Mondpreisen (>100€) gehandelt werden? Welcher Hersteller verbirgt sich hinter dem Bandmaterial?

Donnerstag, 31. Mai 2018, 19:20

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

Mal wieder ein echtes Schätzchen eingefangen

Vielen Dank für die Bilder vom Innenleben des Gerätes. Was hast du eigentlich als Signalquelle für die S/W-Aufzeichnung verwendet? Ideale Ergebnisse erreicht man vermutlich, wenn man das Y-Signal des auf 576i eingestellten Komponentenausgangs eines DVD-/BD-Players einspeist.

Sonntag, 27. Mai 2018, 19:31

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

Die Tonspur der Schnüffelei

Dass die Stasi auf Tonbandgeräte vom "Klassenfeind" zurückgegriffen hat, hängt vermutlich auch damit zusammen, dass Tesla, Unitra oder der "Große Bruder" die erforderlichen Mengen gar nicht liefern konnten. Bis Mitte der 80er gab es in der DDR Tonbandgeräte nur als "Bückware". Erst 1985 entspannte sich die Lage, als es das Tesla B115 und B116 in ausreichenden Mengen gab.

Sonntag, 27. Mai 2018, 18:49

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

Mal wieder ein echtes Schätzchen eingefangen

Ein sehr interessantes Gerät. Könntest du eventuell auch mal ein Bild vom Innenleben (Elektronik) einstellen? Sind mit dem Gerät eigentlich noch Aufnahmen möglich? Was hat es für Ein-/Ausgänge?

Samstag, 19. Mai 2018, 13:25

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

"Der Wiedergabekopf löscht gleichzeitig das Band !?!"

Zitat von »Peter Ruhrberg« Wie müsste ein Gerät konstruiert sein, dessen Funktion sich so beschreiben ließe? Zumindest einige professionelle DAT-Recorder können das tatsächlich. Das Signal wird vom Band gelesen, bearbeitet und wieder an die gleiche Stelle zurückgeschrieben. Die Betriebsart nennt sich "Read/Modify/Write", was natürlich nur mit vier Köpfen geht, genau wie das "Read after Write" zum Verifizieren der soeben geschriebenen Daten bei DDS-Laufwerken.

Sonntag, 13. Mai 2018, 18:01

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

Wo Andruckrollen vulkanisieren lassen?

Diese Andruckrollen meinte ich. Hier zu sehen an einer Mitsubishi X-86: https://www.youtube.com/watch?v=HnqD7BPY8QI

Sonntag, 13. Mai 2018, 12:56

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

Plattenspieler im Rundfunk

Um wieder auf das ursprüngliche Thema zurückzukommen: weiter oben ist von den "Rundnadeln" der EMT-Tondosen die Rede. Ich vermute mal, dass damit der sphärische Schiff der Abtastnadel gemeint ist. Worin besteht der Unterschied im Abtastverhalten zu den elliptisch geschliffenen Nadeln? Welche Nadelform liefert die bessere Qualität bei der Schallplattenwiedergabe?

Sonntag, 13. Mai 2018, 12:34

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

Mal was ganz exotisches

http://www.museoradiotv.rai.it/dl/portal…6415aba2fe.html Eine absolut faszinierende und sogar funktionsfähige Stahltonbandmaschine von Lorenz aus dem Jahre 1935. Sie steht in einem Museum in Italien.

Sonntag, 13. Mai 2018, 11:42

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

Plattenspieler im Rundfunk

Ja, Thomasgasse 2-4 ist die Südseite der Marktgalerie, nahe der Thomaskirche. R.Sa ist im Vergleich zu PSR oder MDR tatsächlich der Sender mit der größte Vielfalt. Maxis Maximal gibt es nicht nur am Samstag Abend sondern auch ganztägig auf einem eigenen Spartenkanal. Über den MDR haben sich erst kürzlich einige Hörer (Sachsen, Jump) über die einseitige Musikauswahl und ständige Wiederholungen in einen über eine halbe Seite gehenden Artikel in der LVZ beschwert. Als ich als Kind schon mit dem BG2...

Samstag, 12. Mai 2018, 19:08

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

Wo Andruckrollen vulkanisieren lassen?

Zitat von »hannoholgi« Ich hatte schon Versuche mit Silikonschlauch 16 x 20 mm gemacht (Foto). Der lässt sich wunderbar aufziehen, rutscht auch nicht wieder runter, aber leider ist der ja weder 100 %ig rund noch von gleichmäßiger Wandstärke. Eine damit belegte Rolle funktioniert zwar zur Not (wenn ich im Urwald wäre und die Nagra bräuchte schnell eine neue Andruckrolle für ein Interview, ginge es), aber ich weiß nicht, wie ich den Belag präzise rundgeschliffen kriege. Wahrscheinlich geht das be...

Samstag, 12. Mai 2018, 18:12

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

Plattenspieler im Rundfunk

Zitat von »DOSORDIE« In dem Gebäude sind mehrere Studios nebeneinander (R.SA, PSR und NRJ Sachsen, alles Regiocast, das Fussballradio 90 Elf war da auch mal mit drin), daneben ist noch ein Ersatzstudio, von dem aus kann man jeden der drei Sender fahren, wenn mal was kaputt geht und wenn mal was spezielles gebraucht wird, was sonst nicht im Programm läuft kann man auch auf die Server der anderen beiden Sender zugreifen und sich austauschen. Befinden sich die Studios in der Marktgalerie? Dort ist...

Samstag, 21. April 2018, 18:39

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

8-Spur-Kassette (8-Track)

Ich habe erst kürzlich ein Autoradio mit diesen Kassettenformat gesehen - eingebaut in einen wunderschönen und fachgerecht restaurierten Lincoln Continental MK IV aus den 70ern. Dieses Format scheint in den USA stark verbreitet gewesen zu sein.

Donnerstag, 5. April 2018, 16:09

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

Neue Bandmaschine angekündigt!

Zitat von »Magnetophonliebhaber« Wären die Produktionsanlagen noch da, könnte man die PR99 heute auch für 6-8000,-€ anbieten. Wurden die Produktionsanlagen nicht nach Russland verkauft? Was kostete eigentlich eine PR99 damals neu? Eine sehr schöne und vor allem auch wohnzimmertaugliche Maschine aus dem Profisegment ist die Studer A810. Wieviel mußte man eigentlich für diese Maschine berappen? Ich stehe der Neuentwicklung einer Bandmaschine mittlerweile auch skeptisch gegenüber. Es handelt sich ...

Sonntag, 1. April 2018, 18:19

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Das Band ist nicht Rückseitenbeschichtet. Die Farbe ist auf beiden Seiten gleich, die Rückseite glänzt, die Schichtseite ist Matt. Als ich das Band bekommen habe, hatte ich es einmal vor- und wieder zurückgespult. Nur dieses eine Mal zeigte das Band einen starken Abrieb, welcher wie zusammengebackene Eisenfeilspäne aussah. Dieser Sammelte sich an der rechten Bandführung und wurde teilweise weit herausgeschleudert. Ist schon ein merkwürdiges Band, habe es mal auf dem Trödelmarkt für 1€ erstanden....

Sonntag, 1. April 2018, 17:19

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Ich habe gerade auf meiner A77 ein Sony-Band 18cm/540m in beide Richtungen einmal komplett mit 19,05cm/s zum Löschen durchlaufen lassen. Leider weiß ich nicht, um welche Sorte es sich handelt, da es sich weder auf der Originalspule noch in der Originalbox befindet. Das Band ist von beiden Seiten anthrazitfarben, das Vorspannband ist an beiden Enden schwarz bedruckt. Das Band hat keinerlei Abrieb an den Köpfen hinterlassen und quietschte auch nicht. Für wertvolle Neuaufnahmen würde ich es aber ni...

Sonntag, 1. April 2018, 11:01

Forenbeitrag von: »Houseverwalter«

Neues Album von Pop Ikone Kim Wilde

Ja, "Love Is Holy" war die erste Singleauskopplung. Darauf folgten dann noch "Who Do You Think You Are" und "Million Miles Away". Bei letzter Single habe ich mich sehr darüber geärgert, das es davon keine "echte" Maxi-Version gab sondern nur einen weniger guten Remix, der mit dem Original nicht mehr viel gemeinsam hatte. Es ist ein wirklich schönes Album. Übrigens: Auf dem Cover des Albums "Another Step" von 1986 ist Deutschland auf der Weltkarte bereits wiedervereint. Der Designer hatte viellei...