Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 437.

Dienstag, 6. November 2018, 22:30

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Produktionsstandorte von Magnetbändern

Martin schrieb: Zitat Pyral: Hatte ja bereits bis zur Übernahme durch BASF Anfang der 80er auch eine eigene Magnetbandproduktion. Wo stand die? Ich denke hier: https://www.google.com/maps/place/47+Rue+de+l'Echat,+94000+Cr%C3%A9teil,+Frankreich/@48.7992189,2.4473146,154m/data=!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x47e673338fa855a1:0xcb91f9b3b2c53dc7!8m2!3d48.7992189!4d2.4478618 Das Gebäude ist anscheinend 1987 neu gebaut worden, lt. Seite über Creteil. 1932 Usine PYROLAC : pétition de 32 Cristoliens contre l’usine...

Montag, 5. November 2018, 01:49

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Produktionsstandorte von Magnetbändern

Timo schrieb: Zitat Offen allerdings: War das der einzige Standort von ORWO, an dem Magnetband produziert wurde? Oder noch anders: Kam das eigentlich Bandmaterial vielleicht sogar aus dem Stammwerk Wolfen und wurde in Dessau nur konfektioniert? Hier das Stammwerk von ORWO, vorher AGFA: https://www.google.com/maps/place/Bunsen…64!4d12.2647088 Nördlich begrenzt durch die Damaschkestr./ Thalheimer Str., im Westen durch die unbebaute Fläche (das Flachglaswerk gehörte nicht mehr zum Areal), im Süden ...

Montag, 5. November 2018, 01:06

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Produktionsstandorte von Magnetbändern

Zur MBF Dessau, später dmb: Timo schrieb in [2] ja schon darüber. Leider sagt die Anschrift nichts über die Grösse der Magnetbandfabrik aus. Sie lag etwa auf der Fläche die Heute im Norden und Westen vom Kabelweg und der Kochstedter Kreisstr, im Süden von der B 184/185 und im Osten von der Bahnlinie begrenzt wird. Ich glaube das die Gebäude von Main-Metall und vom China-Restaurant nicht dazu gehörten. https://www.google.com/maps/place/Kochst…44!4d12.2274621 Das ist Heute schwer vorstellbar, da d...

Dienstag, 30. Oktober 2018, 01:26

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Katastrophenbobby

Hallo Rainer, ich habe mir nochmal Deine Vorstellung dieser Rarität durchgelesen und bleibe bei dem Verdacht eines Kopfträgers mit durchgehend 4-Spur ausgestatteten Aufnahme- und Wiedergabe-Köpfen. Reaktivierung einer nicht ganz alltäglichen Maschine Warum sollte sich Dein Vater der Möglichkeit beraubt haben jede der 4 Spuren unabhängig voneinander zu löschen und aufzunehmen? Da werden 4 eigenständige Wiedergabekanäle eingebaut und bei der Aufnahmeseite (selbst wenn sie nicht realisiert wurde) w...

Samstag, 27. Oktober 2018, 03:49

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Katastrophenbobby

GDR 22 Rainer schrieb: Zitat ...und da es eine echte 4- Spur- Maschine ist, gibt es sogar 2 Halbspurköpfe. Diese sind in Ihrer gegenseitigen Höhe versetzt, um auch wirklich die richtigen Spuren zu erwischen. Besser muß es heißen: ...und da es eine echte 4- Spur- Maschine ist, gibt es sogar 2 Viertelspur-Löschköpfe. Diese sind in Ihrer gegenseitigen Höhe versetzt, um auch wirklich die richtigen Spuren zu erwischen. Sorry Volkmar

Montag, 22. Oktober 2018, 00:46

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Die Cassette im Jahre 2018

Hallo, das Thema Chromdioxid und ORWO bzw. DMB wurde hier schon behandelt: CrO2-Tonbänder aus Russland!? Posting 5 ff Viele Grüße Volkmar

Sonntag, 2. September 2018, 04:41

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Bitte (k)ein DAB

96K schrieb: Zitat Sollen wir auf viele Features von DAB+ verzichten kannst Du die bitte nochmal nennen? Das ist ehrlich gemeint. Hier in Hamburg haben wir ein DAB+ Radio im Büro, mit einer Bushalte-Station etwa 5 Meter vom Empfänger entfernt. Wenn ein Bus hält, fällt das DAB+ Signal aus, wenn er weiter fährt gehts weiter und komm mir ja nicht mit Rauschfrei oder den Features aus RDS-Zeiten. Viele Grüße Volkmar

Samstag, 1. September 2018, 01:57

Forenbeitrag von: »Wickinger«

DLFs Rückzug von UKW per Antenne

NDR-Info macht es genauso, wie alle ARD-Anstalten. Das Schlimme an der Sache sind die völlig überzogenen Behauptungen die da genannt werden und im Nebensatz gleich wieder relativiert werden: Mehr Programme, zum Beispiel, in vielen Fällen. Sieht man sich dann die DAB+ Programmliste an, dann sind es nur Unterprogramme der Programme vom NDR. Dabei wird einem suggeriert das man dann den MDR in Hamburg hören kann. Dann wird einem erzählt das man dann Radio völlig rauschfrei hören kann und das zukünft...

Freitag, 3. August 2018, 01:14

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Neue Standboxen Magnat Transpuls 1500

Hallo, also, wenn ich die Technics SB-10000 von 1978 nehme, mit 46cm TT-System und einer Übergabefrequenz von 700 Hz http://www.audio-high-store.com/technics-sb-10000/ oder eine ITT A1-200 http://www.hifi-archiv.info/ITT/1979/55.jpg mit einer Übergangsfrequenz von 650 Hz hätte ich auch so meine Probleme mit den 920 Hz, besonders wenn die untere Frequenz mit 16 Hz angegeben ist. Die beiden erst genannten Boxen gehen nicht so weit runter. Was ich mir als ein massives Problem vorstellen kann, ist d...

Mittwoch, 1. August 2018, 03:03

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Die Cassette im Jahre 2018

Zitat Soweit ich das erinnere sollte die zweite HighCom Version mit DNR Schalterstellung Dolby B codierte Aufnahmen abspielen können. Das ist richtig, in dem Telefunken-Katalog en Francais wird sogar dafür geworben, wenn ich mich richtig entsinne, mir ist es jetzt zu warm explizit danach zu schauen. Im digitalen Bereich sind ja einige Patente ausgelaufen, bzw. wurden nicht verlängert, z.B. das MP3 vom Fraunhofer Institut oder auch im Bereich Dolby Digital. Ich denke mal das auch das Dolby A,B u...

Mittwoch, 1. August 2018, 02:42

Forenbeitrag von: »Wickinger«

TS 1000

Hallo, ich hatte mir 2016 die Grundig TS 1000 in der Silber-Ausführung an Land gezogen. Das Gerät hatte ich damals ohne der Abdeckplatte für die Klebeschiene und den Raum für die Kopfreinigung bekommen. Jetzt suche ich diese Abdeckung, die zwischen dem Kopfhaus (Kopfträger) und der Dreh- und Stellpotis für die Geschwindigkeiten, Spuren und Cuing liegt. Da dieser Bereich völlig in Schwarz gehalten ist, wie die Standard Ausführung, gehe ich davon aus das es sich um eine schwarze Abdeckung mit "Gru...

Donnerstag, 7. Juni 2018, 00:31

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Tandberg 20 A

So wie Wolfgang in [3] beschrieben hat ist auch die Bandführung bei meinen TD20A. Holgis Ausführung ist nichts weiter hinzuzufügen. Es könnte eine Verharzung sein, das kann man aber sehr schnell feststellen wie ich grade gemerkt habe. Ist die Maschine lange Zeit nicht in Betrieb gewesen und schaltet die Maschine bei eingelegten Band ein und geht auf Start: Fährt der Stift, der das Band vom Lösch- und Aufnahmekopf wegdrückt nach hinten (bzw. nach Oben). Hat meine auch gemacht, aber gaaaanz laaaan...

Sonntag, 20. Mai 2018, 01:02

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Hallo Stefan, du hattest in [221] geschrieben: Zitat War es nicht sogar so, dass ein wichtiger Ampex-Mann gebürtiger Ire war und daher das Shamrock-Label ersann? Ich denke dieser Verdacht ist durch Bild 2 aus [224] widerlegt. Das Kleeblatt-Logo und der Name Shamrock hatte bereits Irish und ist durch die Übernahme durch Ampex in deren Besitz gekommen. Da brauchte kein "wichtiger Ampex-Mann" was ersinnen... Der hat sich höchstens daran errinnert was er gekauft hat... oder kannte noch die Schublade...

Samstag, 19. Mai 2018, 01:54

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Ach ja, ich habe noch was vergessen, das 671 und das 641 Band von Ampex auf der 18cm Klarsicht-Spule, sind die einzigen Bandtypen von Ampex die bislang bei mir nicht negativ aufgefallen sind. Sie kleben, quietschen oder zerlegen sich nicht, haben eine braune Schichtseite und sind nicht Rückseitenbeschichtet. Aber Achtung, die gleiche Spulenform gab es auch in 26cm Grösse im Shamrock-Karton, da scheint immer rückseitenbeschichtetes Band drauf zu sein und sind halt typisch Shamrock. Viele Grüße Vo...

Samstag, 19. Mai 2018, 01:20

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Stefan schrieb in [221]: Zitat Und zur Zugehörigkeit von Shamrock zu Ampex: Das ist ja keine Vermutung, sondern histprische Tatsache. "Irish" ging ja auch in Ampex auf. War es nicht sogar so, dass ein wichtiger Ampex-Mann gebürtiger Ire war und daher das Shamrock-Label ersann? Ich denke mal das die ganze Geschichte, wie es zum Namen Shamrock und dem Kleeblatt Logo kam, wesentlich einfacher war. 1959 wurde Irish von Ampex übernommen, dazu habe ich drei Bilder drangehängt die interessant sein könn...

Freitag, 18. Mai 2018, 19:17

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Martin schrieb: Zitat Ampex-Band auf Ampex-typischen Spulen gab es auch als OEM-Ware oder völlig namenlos. Beispielsweise Ende der 80er Jahre bei Völkner, transparente Ampex-Spule ohne Aufdruck im Plastikbeutel. Die waren auch am Bandanfang mit dem dreifarbigen Klebestreifen mit Typenbezeichnung markiert. Ob da aber 041 oder doch 641 drauf stand, weiß ich leider nicht mehr. Hallo Martin, ich habe mal ein Bild aus dem Voelkner Katalog mitgeliefert, kommt von Matthias M. Diese Spulen waren im Beut...

Mittwoch, 9. Mai 2018, 02:09

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Aus dem hohen Norden: Radionette B3

Zitat Die Google-Übersetzung ist sehr holprig. Hier ein kurzer Auszug: „Der belastete Siemens-Name wurde durch Proton ersetzt. Der Kontakt zu Deutschland wurde jedoch nicht unterbrochen: Siemens wurde in Deutschland wieder eingesetzt und kehrte schnell als wichtiger Technologielieferant nach dem Krieg zurück. Proton war der Hauptagent von Siemens in Norwegen. Darüber hinaus hat Proton Siemens seine Aktivitäten in Norwegen fortgeführt und neue Geschäftsbereiche eröffnet. Proton hatte eine Fabrik...

Mittwoch, 9. Mai 2018, 01:43

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Aus dem hohen Norden: Radionette B3

Zu Angebot in [8]: Proton magnetofon Spolebåndopptaker 500,- Proton Magnetofon type 6 modell 61 (siemens) Produsert i Oslo, 1954 Motor og lys virker. Slakke drivreimer. Lokk mangler.

Dienstag, 1. Mai 2018, 14:48

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Lese erst mal den Text von Friedrich im Link. Da schreibt er von AGFA-Hilfe beim Aufbau eines Magnetband-Werkes Anfang der 70er in Landsberg/Warthe. (Ehemaliger Standort einer chemischen Fabrik der IG Farben und neben Wolfen ein diskutierter Standort für eine weitere Magnetbandproduktion neben Ludwigshafen während des 2.Weltkriegs) Ich habe drei Gründe für das PE 41 evtl. auch PE 31 Bandmaterial: Zum Ersten entspricht es optisch sehr dem PE41, das PE46 ist wesentlich heller, bzw. geht mehr ins B...

Montag, 30. April 2018, 23:06

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Zitat Vielleicht fragen wir zuerst mal, ob Agfa nach Polen lizensiert hat. Weil es einfacher ist: Wolfen oder Gorzów Wielkopolski? Welche Bandsorte das war, kann ich nicht sagen, könnte dem Aussehen nach PE41 sein wenn auf der Stilon-Packung AN25 steht. Grüße Volkmar

Samstag, 28. April 2018, 02:16

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Die Cassette im Jahre 2018

Zitat von Martin in [43]: Zitat Ich dachte immer, das sei mit dem Kauf eines Geräts, das einen Dolby-Chip enthält, bereits abgegolten. Soweit mir bekannt wurde diese Patent-Abgabe nur bei Geräten mit Dolby-Aufnahmefunktion angewendet, da die Leer-Cassette nicht mit einer Dolby-Patent-Abgabe belegt werden konnte. Der Nutzer (Aufnehmer) hätte ja auch ein anderes Rauschminderungssystem verwenden können. Weiteres Zitat von Martin: Zitat Müssen bzw. mußten die Kopierwerke für jede mit dem System besp...

Donnerstag, 19. April 2018, 02:34

Forenbeitrag von: »Wickinger«

? Konfektionierung von Tonband

Hallo Martin, ich lese gerne in diesem Forum, auch ältere Themen. Das eine oder andere mal stosse ich auf Themen die sich für mich nicht weiter erschliessen, weil der Ursprung fehlt. Das sind im Endeffekt "Leichen", was schade ist. Es bedeutet doch keinen nennenswerten Mehraufwand die wichtigsten Teile (Bilder, Text) der Seite auf die Bezug genommen wird mal ebend abzuspeichern und im Forum hochzuladen um einen dauerhaften Informationsgehalt zu haben. Aber wenn das als "Zuviel" angesehen wird ha...

Donnerstag, 19. April 2018, 02:00

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Überlegungen zu Gier & Vernunft

Hallo Peter, ich gebe zu das ich die Angelegenheit noch nicht so gegriffen habe. Verstehe ich Dich richtig, dass Du 100,- Euro für den Kauf von 2 Braun TG-Geräte investiert hast und weitere ca. 240,- Euro für die Überholung? Weiterhin hast Du durch den Verkauf von einer TG einen Erlös von 130,- Euro erzielt? Per Saldo hast Du für die verbliebene Maschine plus Bänder und Adapter 210,- Euro bezahlt? Wo liegt das Problem wenn die investierten Mittel für die Revision gut angelegt wurden? Was hast Du...

Donnerstag, 19. April 2018, 01:13

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Tandberg TCD 440A

Hallo Thomas, danke für die Info. Viele Grüße Volkmar

Mittwoch, 18. April 2018, 01:37

Forenbeitrag von: »Wickinger«

? Konfektionierung von Tonband

Hallo, was mich massiv ärgert ist die nicht vorhandene Professionalität aller Teilnehmer, inklusive mir selbst, das ursprüngliche Ebay-Angebot sicher abzuspeichern. Der von Matthias gesetzte link läuft ins Leere was das Ursprungsangebot angeht, in ein paar Monaten ist er völlig weg. Ich bin mir auch nicht sicher ob Martin seinen Beitrag [3] so geschrieben hätte wenn ihm folgendes bekannt gewesen wäre: 1979 3.550 Hörbücher mit 16.000 Kopien stehen 5.156 Hörern zur Verfügung. Insgesamt werden 83.3...

Mittwoch, 18. April 2018, 00:00

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Tandberg TCD 440A

Zitat ich hatte das Deck kurz nach dem letzten Eintrag hier zum Tandberg Service geschickt. Kann ja nach ca. 40 Jahren Gebrauch nicht schaden . Kam heute wieder Hallo Thomas, kannst Du mir oder uns, sagen was an dem Deck alles beim Service gemacht wurde? Wäre evtl. hilfreich. Viele Grüße Volkmar

Samstag, 14. April 2018, 12:11

Forenbeitrag von: »Wickinger«

? Konfektionierung von Tonband

Hallo Thomas, die Frage ist schwer zu beantworten. Falls Du alt genug sein solltest kannst Du Dich bestimmt noch an die Sprachlabore in den Schulen etc, bzw an die Schulstunden mit Tonbandeinsatz, erinnern. Da kamen oft Bänder der "FWU" zum Einsatz, das waren meist 15er und 13er Spulen (Neutral), Bandmaterial LP35 mit unterschiedlichen Füllgraden. Das FWU hat in der alten BRD alle Lehreinrichtungen der Länder mit Unterrichtsmaterial beliefert, da könnte sich bei der Produktion (Aufnahme) der Ton...

Donnerstag, 5. April 2018, 03:14

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Martin schrieb: Zitat Nicht ganz schlau werde ich aus den verschiedenen Kapazitäten bei 25er und 26,5er Spulen: Eigentlich faßt schon eine 25er die doppelte Bandlänge einer 18er, und die 26,5er deutlich mehr. Als die 25er aus der Mode kamen, wurde stattdessen auf die 26,5er ungefähr die gleiche Länge gespult. Ähnliches bei der 22er: Sie faßt die doppelte Länge einer 15er, was eigentlich sogar 1080 m Doppelspielband bedeuten würde, aber das längste mir bekannte hat nunmal nur 1000 m. Hmm, viellei...

Donnerstag, 5. April 2018, 02:16

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Timo schrieb in [187]: Zitat (Der Spulenkern ist doch bei den 22ern immer gleich groß, oder?) Er ist es nicht, der kleinste Wickelkern scheint bei den 22cm Spulen der AGFA Wolfen bzw. den RFT-Spulen aufzutreten. Der nächst kleinere bei den 22cm Grundig Metall Spulen, Darauf folgend die Schneider oder Posso-Spulen und die grössten Kerne: Braun und Spulen mit US Herkunft. Viele Grüße Volkmar

Samstag, 24. März 2018, 02:16

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Merkwürdiges Band

Hallo Raimund, mit den von Dir in [5] genannten "Adressen" funktioniert es und lässt mich grübeln. Alls erstes brauchen wir mal nähere Angaben zum Band: Hat es eine Rückseitenbeschichtung (gelb oder Schwarz oder andere Farbe)? Ich Frage, weil der Übergang zur merkwürdigen Wiedergabe fast ohne Pegelverlust von sich geht. Das kenne ich eigentlich nur bei folgenden Situationen: 1. Das Band ist verzwirbelt (durch Bandsalat wird das Band um 180 Grad gedreht und es liegt die Rückseite am Kopf), hat Ch...