Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 13:37

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Cassetten-Schätze, Teil 7

Danke Timo! Otto hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Obwohl ich neulich sogar erstmals eine Cassette unter deren älterer Hausmarke "Hanseatic" gefunden habe. Viele Grüße, Martin

Mittwoch, 14. November 2018, 15:14

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Cassetten-Schätze, Teil 7

Nein, die hatten wir hier glaube ich wirklich noch nicht. Sieht aus wie eine Saehan-Cassette aus den 80ern, also in etwa wie die Samsung XM-5. Da die Beschriftung deutsch ist: Weiß jemand, wo es diese Cassetten zu kaufen gab? Mir sind die nie in freier Wildbahn begegnet, nur ganz selten mal im großen Online-Marktplatz. Viele Grüße, Martin

Mittwoch, 14. November 2018, 10:23

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Tapedeck-Cassetten-Stammtisch

Danke für dieses schöne Zeitdokument. In und um Hannover hatten meines Wissens sowohl Teldec als auch Polygram Produktionsstätten. Der charakteristischen Hüllenform nach handelt es sich hier wahrscheinlich um Polygram, also eine Aufnahme von Philips, Polydor, Fontana oder der Deutschen Grammophon. Ist eine der anwesenden Personen eindeutig als musikalischer Interpret identifizierbar, oder sind das auf dem Bild alles anonyme Tonträgerfabrikanten? :-) Viele Grüße, Martin

Montag, 12. November 2018, 12:57

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Bandgeräte im Film

Ausschließen würde ich es mal nicht, denn bisher habe ich zumindest folgende Varianten gefunden: - Ferro II (Elite) - Chrom I (M&R Tonbandcenter) - Chrom Super 3 (Magna-Design, aber anderer Name, der mir gerade nicht einfällt) - Chrom Super IV (Nippon) - Chromalloy IV (Magnex - das ist allerdings tatsächlich eine Typ-IV-Cassette) Da würde doch Ferrochrom II gut passen :-) Allerdings glaube ich hier auch eher an eine Bastelarbeit für die Filmaufnahmen. Viele Grüße, Martin

Donnerstag, 8. November 2018, 17:10

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

AUTOS die einem nicht jeden Tag über den Weg laufen

Also bei dem beeindruckenden Mercedes-Meßwagen sehe ich durchaus auch einen deutlichen französischen Einfluß: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:…2802756023).jpg Viele Grüße, Martin

Donnerstag, 8. November 2018, 16:49

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Produktionsstandorte von Magnetbändern

Ihr habt bestimmt Recht, daß es unter der Firma Audiopak auch Magnetbandproduktion gab. Der entsprechende Eintrag in der EPA-Liste ist ja von 1992. Dafür tauchen zu dem Zeitpunkt weder Capitol noch Audio Devices auf. Ich interpretiere das als Umstrukturierung innerhalb des Capitol-Konzerngeflechts zwischen den 1970er Jahren und 1992. Viele grüße, Martin

Mittwoch, 7. November 2018, 10:50

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Produktionsstandorte von Magnetbändern

Zu Audiopak: Von der Firma gab es auch 8-Track-Cartridges und Compact-Cassetten: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:…ape_1971-72.jpg https://hoboken.pastperfectonline.com/we…6A-078880837170 Der Name legt allerdings nahe, daß es sich eher um einen Gehäusehersteller und weniger um einen Magnetbandhersteller handelte. Hier ist eine andere Version des Logos zu sehen: https://hoboken.pastperfectonline.com/we…6A-078880837170 Das erinnert mich stark an das "audiotape"-Logo der zu Capitol gehörende...

Dienstag, 6. November 2018, 18:02

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

AUTOS die einem nicht jeden Tag über den Weg laufen

@ Wolfgang: Ja, so wird's sein. Auch die Form des Kühlergrills kommt mir bei dem vorderen etwas anders vor als beim hinteren. Der SDR-Bus gefällt! Viele Grüße, Martin

Montag, 5. November 2018, 23:17

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

AUTOS die einem nicht jeden Tag über den Weg laufen

Klasse, sowas war für uns kleine Jungs und Mädels damals der Inbegriff eines "dicken Benz". Auch wenn das eigentlich schöne Coupé schon in den 80ern unglaublich alt aussah, aber halt auf angenehme Weise. Ist an dem vorderen mehr Lametta (abgesehen von den Zusatzscheinwerfern), oder täuscht das? Unterschiedliche Baujahre oder nur unterschiedliche Ausstattungen? Viele Grüße, Martin

Montag, 5. November 2018, 22:56

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Produktionsstandorte von Magnetbändern

Zitat von »kesselsweier« Zitat von »Kirunavaara« Gardena was da so alles ans Tageslicht kommt...bestimmt mit preußischblauen Spulen und orangener RSM? Der war gut :-) In ungefähr diese Farbkombination? http://agfabasf.com/images/content/46063697602.jpg Wobei das ein Modell für den kanadischen Markt war, das zudem in Hong Kong produziert wurde. Hier ein Original aus Gardena: http://agfabasf.com/images/content/dsc06317.jpg Auf späteren Cassetten steht statt Gardena eine Adresse in Irvine, ebenfal...

Montag, 5. November 2018, 18:45

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Cassetten-Schätze, Teil 7

@ Geen: Welcome aboard! I like the Apex cassettes with their Sony-inspired design. Another similar tape would be the Radio Shack HD which looks a bit like a Denon, too - but I don't think they come from the same factory. White Memorex is the only one I know for sure which is 100 % compatible to the Apex. @ AKai: Dem Produktionscode nach sind alle drei 1990 hergestellt, und alle haben einen passenden Code für die Bandsorte (vorletzte Stelle; 6 = Chrome Extra, 7 = Chrome Super). Die zusätzliche Ri...

Montag, 5. November 2018, 09:22

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Produktionsstandorte von Magnetbändern

Ein paar Ergänzungen: - 3M: Mit den japanischen Scotch-Cassetten war es wahrscheinlich ähnlich wie bei anderen Herstellern von außerhalb Japan: So viel wie möglich wurde vor Ort produziert, also meist Gehäuse, Hülle usw., teilweise bei japanischen OEMs, die eben das Design anpaßten. Bei BASF hat z.B. Audio May's den mechanischen Teil beigesteuert. 3M hatte eventuell eine eigene Kunststoffproduktion in Japan, sicher bin ich aber nicht. Die Bänder dagegen wurden meist von einem der Stammwerke eing...

Samstag, 3. November 2018, 14:33

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Pumpgeräusche, Dolby

Okay, diese Memorex ist ein FeCo-Band von Sunkyong (SKC) mit ordentlicher Andruckfeder im Gehäuse. Bei der halte ich mechanische Probleme seitens der Cassette für unwahrscheinlich. Viele Grüße, Martin

Freitag, 2. November 2018, 20:03

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Pumpgeräusche, Dolby

Ich würde erstmal nachfragen, ob und mit welchem Rauschminderungssystem Dein Freund aufgenommen hat. Wenn er nämlich ohne RMS aufgenommen hat, dann klingt die Aufnahme zwangsläufig dumpf und pumpend beim Abspielen mit Dolby, bei C noch stärker als bei B. Falls sie mit einem ganz anderen System (DBX, High Com...) aufgenommen wurde, können ähnliche Effekte auftreten. Mach doch einfach mal einen Selbstversuch, indem Du eine Cassette ohne Dolby bespielst und danach beim Abspielen zwischen Dolby B, C...

Freitag, 2. November 2018, 19:47

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Ein Neuzugang aus Nordbaden.

Hallo Achim, schön, daß Du jetzt auch hier bist, nachdem ich Dich im Rhein-Neckar-Nahverkehrsforum mal vorsichtig angeschubst habe. Das bist Du doch, oder? Die Geschichte mit dem Uher-Gerät vom Flohmarkt kommt mir jedenfalls bekannt vor :-) Inzwischen sind wir also mindestens zu dritt mit der Kombination Magnetbandinteresse und Straßenbahn- oder Eisenbahnberuf. Das kann kein Zufall sein. Also, allzeit eine Hand breit Stahl unter den Rädern, und ein Haar breit Band unter dem Capstan! Martin

Freitag, 2. November 2018, 19:35

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Radio Hoffmann in Mannheim, ein Geheimtip...

Na sowas - da bin ich vor 15-30 Jahren regelmäßig durch die Mannheimer Quadrate getigert, unter anderem Ausschau haltend nach alt eingesessenen Radio- und TV-Läden, denn die waren immer wieder gut für angestaubte, hochinteressante Bestände an Leercassetten und manchmal sogar Tonbändern... nur dieser Laden war mir nie aufgefallen. Ich kam immer nur bis anderthalb Quadrate weiter westlich, wo ein netter Plattenladen war. Den muß ich wohl beim nächsten Heimaturlaub schleunigst mal aufsuchen, solang...

Dienstag, 30. Oktober 2018, 20:09

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Geplante Wiederanschaffung Tapedeck, Revox/Studer oder doch was anderes?

Danke Oli für die Ergänzungen zu Pioneer. Meine oben geschriebenen Erfahrungen gelten also nur für das CT-S 620, das bei mir in Betrieb ist. Mir ist bewußt, daß es sich um eine etwas abgespeckte Variante handelt. Auch das Laufwerk erreicht nicht ganz die Präzision des 770er Sony. Den Einmeßcomputer finde ich trotzdem Spitzenklasse. Bei den Sonys noch eine Anmerkung zu den Köpfen: Ja, die 8xx und 9xx haben amorphe Köpfe, die langlebiger sind als die Permalloy-Köpfe der Serie 7xx. Dafür bin ich vo...

Dienstag, 30. Oktober 2018, 13:12

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Geplante Wiederanschaffung Tapedeck, Revox/Studer oder doch was anderes?

Unterhalb der Liga Dragon und B215 gibt es noch einige interessante Geräte, die in Dein Budget passen dürften: - Diverse andere Nakamichi - mit denen kenne ich mich allerdings nicht aus, also lasse ich die mal als Gruppe stehen und hoffe, daß die damit vertrauten Forumskollegen hier etwas ausschmücken - Sony ES-Serie. Es muß nicht gleich das teure KA6 sein. Ich bin mit dem einfacheren K770 vollends zufrieden, und es ist mein im Alltag am meisten benutztes Gerät. Genauso gehen natürlich auch 700,...

Montag, 29. Oktober 2018, 21:01

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Kassettenband wird nicht richtig angetrieben

Hallo Niels, das Phänomen kenne ich von vielen Ampex-Cassetten. Je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit laufen diese bei mir mal weniger, mal mehrere Minuten, mit Glück auch mal eine ganze Seite durch, und bleiben unvermittelt irgendwo stehen. Ohne vorheriges Jaulen. Einfach von Play auf Stop, als ob das Band zu Ende wäre. Nach dem Herausnehmen der Cassette lassen sich die Wickel auch frei drehen. Lege ich sie dann wieder ins Gerät und starte die Wiedergabe erneut, bleibt sie nach wenigen Sekund...

Montag, 29. Oktober 2018, 12:52

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahre 2018

Nature hatte in den 80er/90er Jahren TDK-Clones, die laut Aufschrift auf der Verpackung sogar mit Werkzeugen von TDK hergestellt wurden: http://www.45spaces.com/audio-compact-ca…php?r=aud007197 So eine AD habe ich auch, und die Qualität ist wirklich sehr nah an der echten AD. Bei diesem etwas jüngeren Modell war das Gehäuse immernoch nahe an TDK-Qualität, aber das Band entsprach nicht mehr der TDK AE bzw. D: http://www.45spaces.com/audio-compact-ca…php?r=type-i-cn Die Sorte Nature AE, die es jet...

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 21:41

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Degausser / Studiotonband - Löscher EMT 204

Sehr eindrucksvoller Beweis durch Messung, danke! Und selbst wenn ein profanes Cassettengerät mit 4,76 cm/s nie die niedrigen Rauschpegel einer M 21 bei 38 cm/s erreichen wird, so leuchtet mir ein, daß das Prinzip genau das gleiche ist, man würde sich halt weiter oben auf der y-Achse wiedersehen. Und man gewinnt also quasi nichts durch das Abschalten des Löschkopfes. Viele Grüße, Martin

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 15:23

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Degausser / Studiotonband - Löscher EMT 204

Danke! Genau so war auch mein Eindruck von Aufzeichungen auf einem Gerät, dessen Löschkopf aufgrund einer losen Drahtverbindung ohne Funktion war. Und es gibt tatsächlich einige Hig-End-Jünger, die schwören auf diese Funktion. Viele Grüße, Martin

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 14:55

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahre 2018

Hallo Oli, ja, die Zuordnung der Bandtypen bei Ferro Extra I stimmt so, zumindest in der Grundausstattung der deutschen und französischen Produktion. Sound I und Ferro Standard I sollten zu den im jeweilingen Werk zeitgleich produzierten Ferro Extra I identisch sein. Ein paar Ausnahmen gibt es allerdings auch: - Die bei ECP produzierten Exemplare haben ein Band, das noch auf Agfa PE x49 basiert, auch nach 1995 - Indonesien hate auch etwas abweichendes Bandmaterial, das auf LH-D basiert - Brasili...

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 14:36

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Degausser / Studiotonband - Löscher EMT 204

In dem Zusammenhang eine Frage: Es gab vereinzelt Geräte, zumindest Cassettendecks, bei denen sich der Löschkopf für Aufzeichnungen auf jungfräuliche Bänder abschalten ließ. Ist diese Funktion überhaupt sinnvoll - und wenn ja, warum war sie nicht wesentlich weiter verbreitet? Oder kam die "eingesparte Portion" des Rauschens bei der Neuaufzeichung aufgrund der Vormagnetisierung sowieso wieder dazu? Viele Grüße, Martin

Dienstag, 23. Oktober 2018, 09:24

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahre 2018

Danke! Eine FE I von umrum 1995-96 mit dem wieder etwas dunkleren Band wäre bei dem Vergleich auch interessant. Das sollte ja dann das "Best of both worlds"-Band sein, das die Erfahrungen aus den Typen LH-D und PE x49 vereint und auch zum Y 348 M paßt. Dann warten wir mal noch auf das NAC-Band, dessen "Dynamik von 40 Hz bis 20 kHz" schon als "beste aller Typ-I-Cassetten" angepriesen wird :-)) Ich hoffe, das enstsprang nur versehentlich der Marketing-Abteilung... Viele Grüße, Martin

Montag, 22. Oktober 2018, 22:16

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahre 2018

Danke für Datenblatt und Messungen! Interessant und in dem Fall erfreulich finde ich dabei vor allem, daß die tatsächlich gemessenen Werte teils deutlich besser sind als die Angaben im Datenblatt. Die versprochenen 48 dB Rauschabstand fand ich erstmal ernüchternd. Die gemessenen 55,8 dB dagegen sind im gewohnten Bereich von guten Standardbändern. Der Unterschied zwischen Messungen bei 315 oder 400 Hz sollte ja eigentlich keine Abweichungen in den hier angetroffenen Größenordnungen verursachen, o...

Samstag, 20. Oktober 2018, 10:44

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahre 2018

Oh, eine Orwo mit ICM-Gehäuse, die Kombination hatten wir auch noch nicht. Viele Grüße, Martin

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 21:06

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahre 2018

Ja, das ist eine und wohl auch die häufigste der "gültigen" Varianten. Ich meine, es hat sie auch mit der Bogenstuktur in den Wickelkernen gegeben: http://agfabasf.com/images/content/img7420.jpg Im ausgepackten Zustand habe ich davon aber nur Bilder mit einer älteren Panggung-Variante gefunden: http://agfabasf.com/images/content/img75-1995_(2).jpg Zur Frage mit Acme und Panggung: AUf den Gedanken war ich noch gar nicht gekommen. Halte es aber durchaus für möglich. Vor längerer Zeit habe ich mal ...

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 17:24

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahre 2018

Bei dieser UR auf der Seite von Werner O hat aber jemand gebastelt: https://3.bp.blogspot.com/-DBp_7C-1aBE/W…ell_UR_1994.JPG Die Spulenkerne sind wesentlich älter als die Cassette, diese Bauform wurde zuletzt nur noch in den UR im schwarzen Gehäuse mit rot/grauen Etiketten verwendet. Die gab es bis etwa 1987. Viele Grüße, Martin

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 10:48

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

neue MCs??

Die Liste von Frank stimmt so, zumindest für die meisten Cassetten bis Mitte/Ende der 80er Jahre. Das Compactcassettensystem wurde so konstruiert, daß mit dem dünnsten damals erhältlichen Bandmaterial eine Stunde Spielzeit erreicht wurde - und das war das gerade erst auf dem Markt gekommene Dreifachspielband mit 18 µm. Bei kürzeren Spielzeiten wurde nur in Ausnahmefällen auf dickeres Band zurückgegriffen, weil dies dem Band-Kopf-Kontakt abträglich war. Mir sind bisher nur vereinzelte Maxell C-46...