Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 13:12

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Die Cassette im Jahre 2018

Könnte natürlich sein, dass ACME aufgestockt hat. Die originalen ACME-Bänder waren ja häufig eine Katastrophe, sowohl vom Frequenzgang als auch von der mechanischen Qualität, meine sind samt und sonders auf eine charakteristische Art geknittert, selbst frisch aus der Verpackungsfolie. Eine OVP-Jeckson habe ich um jeglichen Geräte-Einfluss auszuschließen nur händisch ans Ende des Vorspanns gedreht und sie hatte schon die charakteristischen Querrillen in unregelmäßigen Abständen. Und die sind heft...

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 01:32

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Die Cassette im Jahre 2018

Heute tauchte auf Tapeheads eine sehr kuriose Aussage samt Screenshot von einem Facebook-Kommentar der Firma Recording the Masters auf. Und zwar meinte RTM dort, dass PT Panggung das Band für die aktuelle Maxell UR nie selbst produziert, sondern immer nur zugekauft habe. http://www.tapeheads.net/showthread.php?p=811999 Und jetzt kommts... nämlich ausgerechnet von unseren guten alten Bekannten aus Hongkong, von ACME! Außerdem meinten sie noch, ACME habe im Juni 2018 endgültig dicht gemacht. Das h...

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 01:19

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Zusammenhang Seriennummer - Produktionszahl

Zitat von »TSF« wenn das für Dich von Interesse ist, schaue ich bei nächster Gelegenheit auch mal in meine beiden 300er. Gerne, eilt aber nicht! Das Wochenende über bin ich auswärts, also komme ich vermutlich frühestens nächste Woche dazu. Jedenfalls zu allem was über einen äußerlichen Blick hinausgeht.

Dienstag, 16. Oktober 2018, 15:16

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

neue MCs??

Wilhem im Tapeheads-Forum (immerhin ein sehr hoher, technisch versierter ehemaliger BASF-Mitarbeiter) meinte vor einiger Zeit, aktuelle Profi-Spulenbänder seien bestens geeignet um auf dünner Trägerfolie in CCs eingespult zu werden. Insofern könnte man annehmen, dass ein TP-Spulenband nur eine Frage des Schneidens in 6,35 mm Breite wäre. Dadurch wäre der Aufwand sehr gering, aber möglicherweise ist sogar dafür der Markt zu klein - der Großteil der Spulenbandproduktion dürfte doch auf den Studiob...

Dienstag, 16. Oktober 2018, 15:10

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Zusammenhang Seriennummer - Produktionszahl

Allmählich werde ich neugierig wie die Nummerierung bei ganz anderen Modellen aussieht... und das bringt mich dazu, bei Gelegenheit mein M302 genauer unter die Lupe zu nehmen!

Sonntag, 14. Oktober 2018, 22:02

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

neue MCs??

Zitat von »Frank« Sicher ist die Oxidmischung nicht schlecht. Aber wer ein wirklich hochwertiges Cassettendeck sein Eigen nennt, sucht vorrangig Chrom- oder gar Reineineisenbänder. Das ist teilweise eine Vorliebe des deutschsprachigen Marktes, anderswo standen hochwertige Typ-1-Bänder durchaus hoch im Kurs. Abgesehen davon ist das von der aufzunehmenden Musik abhängig - für Klassik schätzt man die Rauscharmut von Chrom, für Musik mit viel tiefen Frequenzen ist Eisenoxyd besser geeignet.

Freitag, 12. Oktober 2018, 14:57

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Bezugsquelle BASF-Bänder NOS

Zitat von »alrac« Beispiel? BASF Ferro I C-60 für schlappe 14,90 €...da bleibt selbst den gestandenen ebay-Anbietern vermutlich die Spuck weg... Das ist der Preis für eine Zehnerpackung, oder? Zitat von »Zelluloid« Leider nein. Ich meine nicht die rot/schwarzen Kartons - hier müßte ich mal wieder Proben machen, sondern die angesprochene letzte Version mit RSM aus den weißen und grauen Kartons. Da besitze ich sechs Stück, von denen ich zwei auf einer Maxellspule zusammenklebte. Dieses Band besch...

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 00:50

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Bezugsquelle BASF-Bänder NOS

Ich lasse gerade mein Exemplar aus den frühen 90ern (Code 015083 ND) durchspulen, wirkt unauffällig. Klebt und staubt nicht. Den zunehmend gemächlichen Vorlauf laste ich den Motortreibern meines N4504 an, nicht dem Bandmaterial. Das sieht mit Maxell UD aus der gleichen Zeit nämlich identisch aus und Rücklauf geht wie die Feuerwehr. Abspielen ebenfalls problemlos. Kann jemand die Chargennummer deuten?

Dienstag, 9. Oktober 2018, 15:13

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

UHER Report als "Großspuler" betreiben?

Normalerweise sollte der Aufwickelbandzug keinen Einfluss auf die Geschwindigkeit haben, sondern gerade so hoch sein, dass zuverlässig keine Schlaufenbildung auftritt, aber auf keinen Fall so hoch, dass er das Band straff zieht und schneller transportiert als die Kombination aus Capstan und Andruckrolle, sprich das Band zwischen Capstan und AR mit Gewalt durchzieht. Die Kennlinie des Wickelteller-Antriebs ist daher normal so weich gewählt, dass sich seine Geschwindigkeit den Capstan-Vorgaben anp...

Dienstag, 9. Oktober 2018, 15:09

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Springfeder Grundig TK145 de luxe

Ihm ist beim Zusammenbau schlicht eine Feder übergeblieben und er will wissen wo die hingehören könnte. Ist aber schwierig ohne Bild würde ich meinen.

Dienstag, 9. Oktober 2018, 14:58

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Zeitliche Einordnung der BASF Bänder anhand der Kartons

Ein Exemplar im grauen Karton habe ich etwa 1992 oder 1993 neu erworben, allerdings lagen im selben Händlerregal noch zwei originalverpackte LGS 35, es lassen sich also wenig Aussagen über das Alter der Lagerbestände treffen

Dienstag, 2. Oktober 2018, 00:39

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Uher Profi Accu Z 217

NiMH-Babyzellen mit externem Laden sind keine Option?

Montag, 1. Oktober 2018, 12:29

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Aufnahmevorwahltaste Revox A700

Gebackene Bänder halten nach allem was ich gelesen habe maximal ein paar Wochen, dann kleben sie wieder. Im Internet gibt es (auch hier von mir schon erwähnt) einen ganzen Haufen Experimente zu chemischen und physikalischen Lösungen, so richtig klare Ergebnisse hat keines davon erbracht. Die eine Richtung geht (vermutlich) in Richtung Schmiermittel, da ist einerseits ein extrahierter Inhaltsstoff aus einer amerikanischen Lackpolitur namens NuFinish zu nennen und andererseits WD40. Beim NuFinish ...

Freitag, 28. September 2018, 00:18

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Uher CG362...

Sollte eigentlich bei allen besseren Geräten so sein. Der Hintergedanke war, trotz simpler Steuerung und schneller Aufnahmebereitschaft ein etwaiges Hochjaulen beim Start zu vermeiden, dafür gibt irgendwann der Motor den Geist auf weil er dauernd laufen muss. Besonders bitter ist das bei Midi-Anlagen wie der FH-Serie von Sony wo der Capstanmotor schon läuft wenn man nur Radio hören möchte oder den Verstärker für eine externe Quelle verwenden.

Mittwoch, 26. September 2018, 11:12

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Philips N4418/N4419/N4510/N4511 bleibt beim Umpulen stehen, habe Ich den Fehler, oder mache Ich einen Denkfehler ? :_))) ?

Zitat von »dl9day« Und nebenbei: Alle Geräte 4416/4417/4418/4419 liefen bei mit minimal zu schnell, ein 400Hz Testband wurde mit etwa 405 Herz abgespielt. somit klingen Fremdaufnahmen auf der Philips abgespielt flotter, nicht unangenehm, aber Philips Aufnahmen auf einem fremden Gerät lahm. Es ist so minimla, das man sich dessen nicht sofort bewußt wird. Das ist meiner Rechnung nach eine Abweichung von 1,25%. In einem Test von CC-Geräten aus den 70ern (Telefunken gegen zwei Quelle-Geräte) waren ...

Dienstag, 25. September 2018, 12:20

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Wie warm darf eine Uher Rdl werden?

Blaues Vorlaufband gab es meines Wissens serienmäßig bei Scotch-Doppelspielbändern, aber wer weiß wer das für Uher konfektioniert hat? Wirkt die Klebstelle zwischen Vorspann und Band industriell gemacht? Und riecht das Band merklich? Scotch-Bänder haben oft einen ziemlich auffälligen Geruch.

Montag, 24. September 2018, 14:12

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Was ist denn das für ein Uher?

Dem Forumsbericht über das 95 nach zu urteilen kannst du ziemlich fix davon ausgehen, dass alle Papierkondensatoren am Ende ihrer Lebensdauer sind. Ich würde die - und wenn du schon dabei bist die kleinen Elkos - prophylaktisch austauschen. Den vermutlich vorhandenen dicken Sieb-Elko genau unter die Lupe nehmen, sofern noch kein Elektrolyt austritt mal vorsichtig hochfahren (Stelltrafo oder 100-W-Glühlampe in Serie zum Gerät, letztere hat den Vorteil, dass man einen etwaigen Kurzschluss sofort o...

Montag, 24. September 2018, 14:03

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Wie warm darf eine Uher Rdl werden?

Uher und Telefunken halte ich für BASF-Material, jedenfalls meine Bestände (je eine Spule).

Dienstag, 18. September 2018, 16:04

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Unterschätzter Dauerläufer – Das Uher CG 360

Interessanter Bericht! Es gibt in Wien-Landstraße einen Innenausstatter Georg Uher, ich frage mich ob es sich hierbei um einen Verwandten handelt - ansonsten ist mir der Name nie begegnet. http://www.wohnen-erleben.com/

Dienstag, 18. September 2018, 13:20

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Flohmarktfund UHER 95

Zitat von »olav246« Diese Kondensatoren gibt es hier: https://www.tube-town.net/ttstore/Konden…ry:::31_34.html Danke! Auf den Produktfotos wirkt die Farbe allerdings deutlich greller als hier im Beitrag, da bleibe ich doch lieber bei schwarz. Preisgünstiger sind sie auch noch deutlich: https://atr-shop.de/axiale-kondensatoren…olt-toleranz-5/

Sonntag, 16. September 2018, 14:40

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Kennt jemand diese Kassetten noch ?

Das Einlegerdesign wirkt irgendwie nach einer Kreuzung aus BASF (Pseudo-Sichtfenster) und AGFA (Gitternetzlinien). Das Band könnte ja durchaus wirklich aus einer der beiden Schmieden stammen. Hast du ein hüllenloses Foto auch? Damit sollte man den Gehäuse-Zulieferer gut erkennen können. Meine Flohmarkt-Universums sind alle bespielt, konnte noch keine zum Aufnehmen testen, also über die Qualität wenig sagen.

Sonntag, 16. September 2018, 14:36

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Uher CG362...

Ich war gestern schon relativ müde und in Eile, ich wollte eigentlich noch ergänzen, dass man als erstes die Versorgungsspannung auf Vorhandensein und Stabilität prüfen sollte. Wenn das gegeben ist, kann man den Motor näher in Augenschein nehmen.

Sonntag, 16. September 2018, 14:32

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Uher Report 4000 S

Zitat von »cisumgolana« Hallo! UHER 263 Variocord mit Halbspur-Kopfträger = Mono-Aufnahmen auf Spur 1, beide Seiten UHER Royal de Luxe mit Halbspur-Kopfträger = Mono-Aufnahmen auf Spur 1, beide Seiten UHER 4000-S Report = Halbspur-Aufnahme, beide Seiten D. h., ich kann (bei Verwendung von 13cm-Spulen) auf jeder der 3 Maschinen aufnehmen, und das Ergebnis auch auf jeder der 3 Maschinen abspielen. Zumindest gilt das für Geschwindig- keiten zwischen 4,75 und 19. OK, mir war nicht bewusst, dass man...

Sonntag, 16. September 2018, 05:11

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Uher CG362...

Relativ beliebt sind bei Capstanmotoren auch Kontaktprobleme zwischen Bürsten und Kollektor. In dem Fall bringt man ihn unter Umständen nach einigen händischen Umdrehungen (die die Oxydschicht abreiben) wieder zum Laufen, schlimmstenfalls wenn man ihn mit der Hand anwirft, allerdings wird er wohl Gleichlaufschwankungen behalten. Möglichkeiten sind dann: - Zerlegung und Reinigung (inklusive Öffnen des verpressten Gehäuses und Auseinanderbau der Teile ohne die sehr filigranen Bürsten abzureißen) -...

Sonntag, 16. September 2018, 05:06

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Flohmarktfund UHER 95

Zitat von »klapauzius« könnte man noch die Originale ausbohren und neue Kondensatoren ( Axialtypen ) in die Bohrung stecken. Mit diesen da könnte ich mich allerdings auch "unverkleidet" anfreunden. Irgendwer kommt dann sicher und behauptet, die Papier Cs klangen "doch irgendwie weicher" ;^) Für die abgebildeten Kondensatoren habe ich leider keine Bezugsquelle, ich verwende wann immer möglich schwarze, seltener weiße axiale Folienkondensatoren, die empfinde ich als optisch ebenfalls recht vertre...

Samstag, 15. September 2018, 19:44

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Uher Report 4000 S

Zitat von »q-tip« Die Variocord-Kopfträger sind meist deutlich günstiger als die für die RdL. Von daher wäre doch ein 2-Spur Kopfträger für die Variocord ideal und passt dann auch zu den beiden anderen Geräten. Den 4-Spur Kopf kann man dann zum Abspielen von entsprechenden Bändern nutzen und selbst alles in 2-Spur aufnehmen... Jein, Bänder für das Report (Zweispur Mono) kann man dann mit RdL und Variocord immer noch nicht bespielen und Bänder vom Report kann man auf den beiden nur abspielen ind...

Freitag, 14. September 2018, 11:37

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Uher Report 4000 S

Zitat von »kaimex« Das Variocord ist 4-Spur, die RdL ist 2-Spur das 4000S ist Halbspur-Mono. Wenn man für die RdL einen 4-Spur-Kopfträger beschafft und die Azimuthe anpaßt, kann das kompatibel werden. Das 4000S paßt nicht dazu. Da wäre ein 4400 geeigneter. Sorry, genau verwechselt! Natürlich wäre ein 4400 passender, aber die Umrüstung des RdL wäre schon ein ganz guter Kompromiss, dann kann zwar das Report keine Aufnahmen der großen Geräte abspielen (es sei denn man nimmt mono nur auf Spur 1-4 a...

Donnerstag, 13. September 2018, 12:57

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Uher Report 4000 S

Würde man das Variocord auf 4-Spur umrüsten könnte man jedenfalls die Bänder des Report auf den beiden anderen Geräten abspielen und RdL und Variocord wären in beide Richtungen kompatibel. Also eigentlich nicht gar so schlimm.

Donnerstag, 13. September 2018, 12:55

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

VU-Meter Uher Royal des Luxe

Ich hätte bei allem was ich gelesen hab bei Germaniumtransistoren (spaßige Leute sagen im Englischen "geranium transistors", also "Geranientransistoren") vor allem Angst sie zu braten, die sollen viel hitzeempfindlicher sein als Siliziumtypen. Aber bei dir hat es ja offensichtlich geklappt!

Montag, 10. September 2018, 23:08

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Flohmarktfund UHER 95

Was lernen wir daraus? Papierkondensatoren haben ihre Lebensdauer längst überschritten und sich zu guten Teilen in ohmsche Widerstände verwandelt. Ich ersetze mittlerweile alles was ein Papier-Dielektrikum hat (ausgenommen Motorkondensatoren) pauschal aus noch bevor ich das Gerät an Netzspannung lasse. Natürlich gibt es Schaltungsteile wo ein Gleichstromwiderstand bei Nennspannung im einstelligen MΩ-Bereich keine groben Auswirkungen hat aber warum soll ich die Dinger drin lassen wenn sie sicher ...