Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 17:50

Forenbeitrag von: »kaimex«

Verstärker Bruns 4503 zu Laut

8 Ohm Lautsprecher wären auf jeden Fall betriebssicherer. Wenn mal jemand versehentlich den Verstärker voll aufdreht oder durch zu hohe Eingangsspannung aufbrüllen läßt, sind die Endstufen gefährdet. Die werden nämlich mit +- 37 Volt betrieben. Wenn da 30 Volt rauskämen, ergäbe das an 4 Ohm 7,5 A Spitze. Da scheinen zwar 2,5 A Sicherungen in Serie zu liegen, aber bis die ansprechen, könnte es den Transistoren schon zu heiß geworden sein. Mit 8 Ohm sollen sie aber zurechtkommen. Der beschriebene ...

Heute, 16:58

Forenbeitrag von: »kaimex«

Verstärker Bruns 4503 zu Laut

Hallo Rainer, bei Youtube gibt es ein Video zum bruns 4503. Es wird auch mal die Rückseite gezeigt. Da kann man lesen, daß die Lautsprecher >= 8 Ohm haben sollten. Die Schaltung des Gerätes gibt es bei elektrotanya unter der Bezeichnung Unitra Diora WS-418. Einen Abschwächer bastelt man sich ganz einfach aus 2 mal 2 Widerständen: Jeweils einen in Serie mit dem L & R-Ausgang des CD-Players (irgendwas zwischen 10...20 kOhm) und von dessen anderem Ende jeweils einen nach Masse. Wenn du für den 1/9 ...

Gestern, 23:21

Forenbeitrag von: »kaimex«

Armes altes Report 4200 stereo

Zitat von »Tonkopfträger« Ich kann editieren so viel ich will, ich bekomme die von mir beabsichtigte Formatierung (Absätze) hier einfach nicht hin, sorry Das ist normal, der Editor macht, was er will, nicht was du willst. Bei Germanium-Transistoren wird man abgezockt. Wenn du dich ein bischen mit Elektronik auskennst, ist es sinnvoller, auf Silizium-Transistoren umzurüsten. Dazu müssen die Widerstände, die die Arbeitspunkte einstellen, angepaßt werden. MfG Kai Nachtrag: Hab "sicherheitshalber" ...

Gestern, 22:08

Forenbeitrag von: »kaimex«

Armes altes Report 4200 stereo

Wenn jemand vom "Zuschalten" des Motors schreibt, versteh ich darunter, daß der "Rest" vorher schon lief (auch wenn das Original-Gerät sowas nicht vorsieht). Die Frage nach der Wiedergabe von Fremdaufnahmen war bereits beantwortet. MfG Kai

Gestern, 19:36

Forenbeitrag von: »kaimex«

Armes altes Report 4200 stereo

Zum fehlenden Aufnahme-Kanal: Dann muß da wohl eine Unterbrechung sein zwischen dem Punkt, an dem C19 bzw C32 des jeweiligen VU-Meters an der Leitung zum Kopf angeschlossen ist und der Kopf-Wicklung. Zum Rauschen: Dein Hinweis zum Rauschen ist nicht eindeutig: Hat es was mit dem Einschalten des Motors zu tun oder nicht ? MfG Kai

Dienstag, 16. Oktober 2018, 17:07

Forenbeitrag von: »kaimex«

Klangvolle Namen ...

Hast du mal mit diesen Aufnahmen verglichen ? : https://flac4u.com/76135-tchaikovsky-art…inor-op-23.html Die Aufnahme selbst scheint von 1949 zu stammen. Da kann man wohl kein HiFi erwarten. Fall deine Platte schlechter ist, als andere Kopien dieses Konzertes, wären noch andere spekulative Erklärungen möglich: 1. Bei der Produktion der Platten ist (warum auch immer) ein Fehler unterlaufen. Deshalb hat man sie als Reader's Digest Beilage verramscht. 2. Die Platte wurde vielfach mit einem Hobel ab...

Dienstag, 16. Oktober 2018, 09:38

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Mit DVB-C2 hast du mir einen Schreck eingejagt, denn davon hatte ich noch nichts gelesen oder gehört. Nach der Lektüre des Wiki-Eintrages dazu konnte ich mich aber wieder entspannen. Das scheint ja noch weit davon entfernt, aktuell zu werden. Erleben wir vielleicht garnicht mehr. Ich glaube auch nicht, daß beim Gucken der "Feuerzangenbowle" oder von "Casablanca" in UHDTV noch mehr Details zum Vorschein kommen. MfG Kai

Dienstag, 16. Oktober 2018, 09:27

Forenbeitrag von: »kaimex«

"A look back to 1985 and the blank tape's heyday"

Hallo m2000atze, vielen Dank für deine Info in Beitrag #5, wie man im FireFox die Cookies kontrollieren und gleich wieder löschen kann. Danach hab ich mich getraut, "I ACCEPT" anzuclicken, den Cookie zu beseitigen und den Aufsatz mal zu überfliegen. MfG Kai

Dienstag, 16. Oktober 2018, 07:14

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

MOin moin Anselm, da liegt eventuell ein Mißvrrstândnis vor: Mit diesen WLAN Steckdosen verband ich nur die Idee, daß du damit daß jeweils gerade nicht per IR zu steuernde aber gestörte Gerät vom Netz abschaltest. Du bräuchtest also außer einem Gürtel mit 7 Lederhalftern für die 7 IR- Fernbedienungen auch noch ein SchlauPhone oder Tablet oder PClein, um Steuerbefehle an LAN-Adressen absenden zu können ... Nix für ungut Kai

Montag, 15. Oktober 2018, 19:33

Forenbeitrag von: »kaimex«

"A look back to 1985 and the blank tape's heyday"

Leider kann ich den Artikel nicht lesen, weil WhatHiFi sein Formular mit der Aufforderung, der Verwendung von Cookies zuzustimmen, darüber hält. Man kann weder dem Cookie-Einsatz die Zustimmung verweigern, noch das Formular schließen. Eine besondere Frechheit ist, nach der erwarteten Zustimmung zu behaupten:" You can change your mind and change your consent choices at any time by returning to this site. ", denn der Site enthält ja keinen Button mit der Wahl "I don't accept". MfG Kai

Montag, 15. Oktober 2018, 10:54

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Hallo Anselm, im Penny-Schaukasten sah ich heute ein Angebot über Medion WLAN (Zwischen-)Steckdose a' 12,99 €. Details gibt es hier: https://weltderangebote.de/penny-medion-…ose-im-angebot/ Vielleicht kann sowas dein Fernsteuerproblem "lindern". MfG Kai

Sonntag, 14. Oktober 2018, 23:37

Forenbeitrag von: »kaimex«

Mal ne ganz blöde Idee

Die Download-Links unter dem ersten Link zum RIAA-Plugin funktionieren nicht mehr, weil es offenbar www.vacuumsound.de/plugins.html nicht mehr gibt. MfG Kai Nachtrag: Hier gibt es funktionierende Downloads: http://www.nullmedium.de/dev/audioplugins/ Drittes Programm von oben...

Sonntag, 14. Oktober 2018, 09:57

Forenbeitrag von: »kaimex«

Grundig TS1000, Tonwelle hat axiales Spiel

Das ist mir durchaus bewußt, trotzdem halte ich den Test im Horizontalbetrieb für angebracht und aufschlußreich. Außerdem drängeln sich hier ja noch nicht die TS1000-Experten. MfG Kai

Sonntag, 14. Oktober 2018, 09:53

Forenbeitrag von: »kaimex«

Messschallplatte ?

Hallo Gerhard, eine GLÄSS habe ich leider nicht. Bei mir käme die Platte aus der Hülle direkt auf den Teller unter den "Zahn" des Abtasters. Ich könnte höchstens vorher mal mit einer Plattenbürste "761 ANTISTATIC CARBON FIBRE" rüberfegen. Bei Gläss (mußte mich erstmal schlau machen, was das ist) lese ich : "Wasserfüllmenge: 4,5 Liter, Reinigungskonzentrat 20 ml" Kommt da herzhaftes Leitungswasser oder eine aqua dest. Diät rein ? Ist das Reinigungskonzentrat vom Typ "Spezial" oder übliches Zeugs ...

Sonntag, 14. Oktober 2018, 09:41

Forenbeitrag von: »kaimex«

Grundig TS1000, Tonwelle hat axiales Spiel

Hallo Christian, gibt es die beschriebenen Probleme auch bei Horizontalbetrieb ? Bei Geräten, die garnicht für Vertikalbetrieb vorgesehen sind, ist axiales Spiel der Tonwelle nicht ungewöhnlich, weil die Schwerkraft bei Horizontalbetrieb vertikale Bewegung verhindert. Bei dem Andruckrollenproblem denkt man zunächst an deren Andruckkraft, wenn sie nicht ausgehärtet ist. MfG Kai

Samstag, 13. Oktober 2018, 18:27

Forenbeitrag von: »kaimex«

Messschallplatte ?

Hallo Andre', "brauchen" wäre übertrieben. Vor gefühlten 10 Jahren hab ich mal die DHFI Nr.2 (geliehen von damaligen Arbeitskollegen) benutzt, um den Frequenzgang eines Miracord 50H mit Ersatznadeln auszumessen, bzw. um überhaupt die brauchbarste Ersatznadel unter wenigen Versuchskäufen zu finden. Ich hab gedacht, angesichts des anscheinend wieder erwachenden Interesses an Vinyl und Plattenspielern, gäbe es auch aktuelle gleichwertige Platten. Das wollte ich hiermit eigentlich rauskriegen. Wie i...

Samstag, 13. Oktober 2018, 15:20

Forenbeitrag von: »kaimex«

Messschallplatte ?

Auf der ImageHiFi Platte fehlen die nötigen Testsignale für die Frequenzgang-Messung. Bei den Testplatten Angeboten unter "PeZett"s zweitem Link gibt es keinerlei Angaben, was auf den Platten drauf ist. Ich habe noch nicht probiert, ob man andernorts mehr erfährt. Weiß jemand, mit welcher Testplatte die HiFi-Zeitschriften bei Plattenspielertests die Frequenzgänge ermitteln oder drucken die nur noch die Frequenzgänge der Abtastsystem-Hersteller ? MfG Kai

Samstag, 13. Oktober 2018, 15:13

Forenbeitrag von: »kaimex«

Infrarot-Lichtschranke Revox B77: Ersatz für Fototransistor und IR-Diode?

Mal zwei naive Fragen von jemand, der eine B77 nur von Bildern kennt: 1. Kann man da nicht eine fertige "Gabel-Lichtschranke" nehmen und an eine geeignete Stelle montieren ? 2. Eigentlich müßte man doch am linken Wickelmotor erkennen können, ob der mit einem Band in Gegen-Antriebsrichtung gezogen wird, oder frei läuft fast ohne Last. MfG Kai

Samstag, 13. Oktober 2018, 15:04

Forenbeitrag von: »kaimex«

Telefunken Magnetophon M501

Zitat von »JUM« Sind eigentlich bspw. Entwicklungsunterlagen für solche Geräte mit dem Untergang von Telefunken verschollen bzw. vernichtet worden oder wurde sowas archiviert? Ich bezweifle, daß in der Industrie Entwicklungsunterlagen "offiziell" aufbewahrt wurden, allenfalls hat der jeweilige Entwickler seine persönlichen Unterlagen bei sich behalten. Man kann meist froh sein, wenn der endgültige Stand ausreichend dokumentiert wurde. Es gibt bestimmt einige Leute, die gern den Namen des Chef-E...

Samstag, 13. Oktober 2018, 09:28

Forenbeitrag von: »kaimex«

? Revision Braun PS 600

Hallo Stefan, Zitat von »Vollspurlöschkopf« Dass es einen aktuellen Miracord 50 gibt, wusste ich bislang nicht. ich auch nicht. Erst als ich suchte, was einen Miracord 50 von einem 50H unterscheidet, stieß ich auf die aktuellen ELAC Infos zu (ich glaube) drei neuen Plattenspielermodellen. Mit deinen übrigen Ausführungen gehe ich auch konform. Wo hätte man denn überhaupt die Möglichkeit, zwei Plattenspieler zu vergleichen, die sich nur im Antrieb (Riemen vs Reibrad) unterscheiden, nicht aber im S...

Freitag, 12. Oktober 2018, 19:24

Forenbeitrag von: »kaimex«

Messschallplatte ?

Danke für die Fotos mit den detaillierten Informationen. Der Resonanztest ist auf der DHFI Nr.2 nicht enthalten. Insofern würde sie durch diese Platte ergänzt. Bei Discogs (Gerhards Hinweis) werden zur Zeit etwa 25 Exemplare der DHFI Nr.2 angeboten zu Preisen zwischen 10 - 33 €. Mich wundert etwas, daß alle Exemplare nur mit Zuständen zwischen "sehr gut" bis "neuwertig" beschrieben werden. Ist das glaubwürdig ? Gibt es diesbezügliche Erfahrungen ? MfG Kai

Freitag, 12. Oktober 2018, 17:04

Forenbeitrag von: »kaimex«

Messschallplatte ?

@Jörg: Vielen Dank für den Link ! Leider ist da anscheinend nichts dabei, was die DHFI Nr.2 ersetzen kann, Mich wundern auf der ortofon Platte die 800 Hz - 50 kHz Sweeps. 20 Hz - 20 kHz fände ich nützlicher. @Gerhard: Hast du die Platte von "HiFi-News" ? Von der gibt es unter dem Link ("Da capo...") keinerlei Inhaltsangabe. Kannst du verraten, was da drauf ist ? MfG Kai

Freitag, 12. Oktober 2018, 09:48

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Zitat von »Anselm Rapp« Und das ist Fortschritt von 1980 Nein das ist das Resultat von Aufwands-Minimierung und Profit-Maximierung. Zitat von »Anselm Rapp« Das hat "man" begriffen Man darf die beigelegten IR-Fernbedienungen nicht als "Fern"bedienung mißverstehen und gebrauchen wollen. Da ist das Bedien-Interface, das man auf der Frontplatte weggelassen hat, weil es nach dem Fortschritt bei der Empfänger- und µC-Technik leicht der aufwendigste Hardware-Teil am Gerät würde, ganz zu schweigen von ...

Freitag, 12. Oktober 2018, 09:17

Forenbeitrag von: »kaimex«

Messschallplatte ?

Hallo, gibt es irgendwo noch NOS Exemplare der DHFI Schallplatte Nr. 2 oder Ähnliches / Gleichwertiges zu zivilen Preisen ? MfG Kai

Freitag, 12. Oktober 2018, 09:13

Forenbeitrag von: »kaimex«

Telefunken Magnetophon M501

Noch ein bischen "Manöverkritik": Wenn du mit 20 kSamples/s arbeitest, gehört vor den ADC ein idealer Tiefpass mit 10 kHz Bandbreite, damit das Abtast-Theorem eingehalten wird. Die Anzeige von Signalen >10 kHz macht keinen Sinn. Ein Software-Filter hinter dem ADC hilft dagegen nicht. Dem PicoScope wird eine Bandbreite von 5 MHz zugeschrieben. Wenn darin ein idealer Sampler mit 20 kS/s werkelt, werden alle Signale in diesem Band wie mit einem Lattenzaun von 20 kHz Oszillatoren in das Basisband vo...

Freitag, 12. Oktober 2018, 07:45

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Vereinfachtes Modell: IR-FB strahlt nur nach vorn, senkrecht auf die gegenüberliegende Wand, Reflektion genau wieder nur unter 180°, dann werden damit die Geräte auf der anderen gegenüberliegenden Wand mit etwas niedrigerem Pegel auch erreicht, die aber auf den Seitenwänden unter 90° nicht. In der Realität kommt da natürlich auch was an aber wohl weniger. Du hättest von mehr (sportlicher) Bewegung träumen sollen: Aufstehen vom Kanapee und die Fernbedienung aus kurzer Entfernung direkt aufs Gerät...

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 21:40

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Das kann aber nur "angehn", wenn deine Fernbedienungen auch nach hinten strahlen oder deine Wandflächen alle recht gute IR-Reflektoren sind. Da mußt du überall IR-Absorber draufkleben . Ich fände es besser, wenn all diese Geräte zusätzlich oder stattdessen ein Web-Interface hätten, sodaß man sie mit jedem Web-Browser steuern kann. Die verbauten Prozessoren können das bestimmt auch noch nebenbei. MfG Kai Nachtrag: Da hab ich doch glatt das wichtigste vergessen: 180° sind zwar mehr als 90° aber tr...

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 20:40

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Zitat von »uk64« Falls du eine generelle Datenbank für alle existierende Gerätetypen mit Zuteilung einer einmaligen Adresse meintest, das ist natürlich eine unmögliche Utopie. Genau das hab ich gemeint. Warum soll das nicht gehen ? Rechner können weltweit über IP-Adressen bzw MAC-Adressen identifiziert/angesprochen werden. Bei Multimedia-Geräten bräuchte man nur ein Typ-Adresse und, falls jemand mehrere davon betreibt, eine(n) individuell einstellbare(n) Subadresse/Index. MfG Kai

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 19:46

Forenbeitrag von: »kaimex«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Mein lieber Anselm, eigentlich warst in der Vergangenheit ein Glückspilz, daß die gleichzeitige Verwendung diverser IR-Fernbedienungen gut gegangen ist. Ich habe noch nie gehört, daß sich die Hersteller von Fernbedienungen für unterschiedliche Geräte verschiedener Hersteller abstimmen, sodaß es keinen Kuddelmuddel gibt. Wenn man sich die üblichen IR-Receiver-ICs ansieht, stellt man fest, des es da nur wenige a priori festgelegte Frequenzen gibt, auf die die abgestimmt sind. Der Rest geht über di...

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 19:27

Forenbeitrag von: »kaimex«

Telefunken Magnetophon M501

Bekanntlich "ist alles relativ"... Bei diesen einfachen Geräten ist die Vollaussteuerung üblicherweise über 3 bzw 5 % k3 der Bandaussteuerung definiert. Darunter liegt der k2 ja noch. Andererseits gibt es Leute, die Röhrenklang bevorzugen, der wohl auf dem k2 beruht. Wenn du insgesamt kleine Verzerrungen haben willst <<1%, geht das mit Tonbandgeräten nur über niedrige Aussteuerung, also auf Kosten des Störabstandes. Mit zeitgemäßiger Audio-Technik (PC + HD-Audio-Interface) gibt es diese Probleme...