Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Montag, 17. September 2018, 18:03

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Kennt jemand diese Kassetten noch ?

Ja, auch diese Serie gab es von drei Zulieferern: Magna, Permaton und ICM. Wobei mir die roten Ferro Super I in der 120er Länge bisher nur von Permaton und mit schwarzen Gehäusen begegnet sind. Die von Timo verlinkte C-60 mit Transparentgehäuse ist eine Magna. Die Lieferantennummer auf dem Einleger L007/240 verrät hier Permaton. Das Band ist, zumindest bei meinen 120ern dieser Sorte, ein unbekanntes, matt hellbraunes, das ich nicht so einfach BASF oder Agfa zuordnen kann. Konrad, probier doch ma...

Samstag, 8. September 2018, 21:12

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahre 2018

Ja, meine sind C-20. Ich habe die aber auch schon in "normalen" Längen wie C-60 oder C-90 gesehen, entweder in irgendeinem einschlägigen Forum oder in der Bucht. Jede Laufzeit hat eine eigene Farbe. Viele Grüße, Martin

Freitag, 7. September 2018, 12:48

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

AUTOS die einem nicht jeden Tag über den Weg laufen

Stimmt, das muß es sein :-) Unsere Katze damals war sich wohl der Gefahr bewußt: Die habe ich mal mal auf der Motorhaube des CX gefunden. Im ernst, ich glaube eher, das Antisink-System ist für die eiligen Menschen geschaffen, die nach dem Motorstart keine Zeit für die André-Citroën-Gedenkminute haben. Die fuhren dann einfach los und wunderten sich, warum die Lenkung noch so schwergängig war und die Bremsen noch keine Kraft hatten. Als letzte Konsequenz wurden dann auch Lenkung und Bremse von der...

Donnerstag, 6. September 2018, 13:56

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

AUTOS die einem nicht jeden Tag über den Weg laufen

Und sie hat sich schon auf die Knie begeben... um dann vor der nächsten Fahrt wieder aufzustehen. Bei neueren Modellen ab Mitte der 90er Jahre wurde diese Zeremonie leider durch ein Anti-Sink-Ventil weitgehend unterbunden. Warum, weiß keiner so recht. Sehr schönes Bild übrigens! Viele Grüße, Martin

Donnerstag, 6. September 2018, 13:42

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

BASF Bandmaterial

Die Temperatur und deren Schwankungen bei der Lagerung spielen sicher auch eine Rolle. Ebenso natürlich schwankende Qualität der Kunststoffe und des Papiers, sowie verschiedene Klebstoffe der jeweiligen Etiketten. Trotzdem finde ich es schon auffallend, daß die Verfärbungen fast ausschließlich bei Chromdioxid-haltigen Bändern zu beobachten sind. Allerdings gibt es auch hier die teuflische Ausnahme, welche die Theorie von alterndem Chromdioxid als Ursache zu Fall bringen könnte: Bei BASF LH aus U...

Donnerstag, 6. September 2018, 13:28

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahre 2018

Bisher noch nicht. Martin

Mittwoch, 5. September 2018, 14:31

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

BASF Bandmaterial

Tatsächlich, in den Diagrammen des Prospekts ist wohl einiges durcheinander geraten. Die Werte der CS II und TP II sind auch identisch, was ja noch weniger wahrscheinlich ist als die Gleichheit zwischen CE II, Record II und CM II. Die Verfärbungen sind auch bei mir typisch für lange gelagerte CrO2-Bänder. Zuerst fiel mir das bei alten Exemplaren aus US-Produktion auf: Wenn ich bei denen nach 25 oder mehr Jahren die Originalverpackung geöffnet habe, dann waren nicht nur die Spulenkerne deutlich d...

Mittwoch, 5. September 2018, 14:11

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahre 2018

Ja, paßt :-) Martin

Montag, 3. September 2018, 22:09

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

BASF Bandmaterial

Passen denn die angegebenen Werte zu einem der BASF-Bänder? Ich meine, die Cr Super war bereits um 1990 mit 65 dB Dynamik bei 315 Hz beschriftet, die Maxima 1 oder 1,5 dB mehr - dann wären die 63,5 dB des später eingeführten Bandes ja ein Rückschritt. Leider finde ich nicht viele solcher Angaben zu den BASF-Modellen ab 1993. Vielleicht läßt sich aus dem angehängten (tschechischen?) Prospekt etwas ablesen: index.php?page=Attachment&attachmentID=21575 index.php?page=Attachment&attachmentID=21576 D...

Montag, 3. September 2018, 21:21

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahre 2018

Ich glaube, ich weiß genau, was Ihr mit der "feinporigen Optik" meint: Die Furcht vor den berüchtigten Acme-Noppen. Diese sind aber, genau wie bei der "Swing" von Völkner, pyramidenförmig mit kleinen Spitzen an der Oberfläche. Bei denen gehen auch bei mir alle Alarmleuchten an. Die Noppen der Komoda dagegen sind aber flach und damit eher harmlos - die wurden zwar auch von Billigherstellern verwendet, tauchen aber meistens bei SKC auf. Viele Grüße, Martin

Montag, 3. September 2018, 17:15

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

BASF Bandmaterial

Es paßt zwar nicht ganz zur Überschrift dieses Threads, aber thematisch doch hier am besten. Kürzlich bekam ich ein paar Cassetten der spanischen Marke Socimag. Ich ahnte nichts Böses, bis ich mal den Text auf der Rückseite des Typ-II-Modells gelesen habe: index.php?page=Attachment&attachmentID=21566 Ist das etwa unser sagenumwobenes CroCo-Zweischichtband? Von der Oberfläche her könnte es von BASF kommen, muß aber nicht. Ein heißer Kandidat für zukünftige Messungen. Der Vollständigkeit halber - ...

Montag, 3. September 2018, 17:10

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahre 2018

Ab und zu liest man gerüchte über einen noch aktiven Cassettenhersteller in Korea. Jetzt konnte ich ein Zweierpäckchen aus relativ aktueller Produktion ergattern, auf dem der Name "Komoda" angegeben ist. Ob es sich dabei om den Hersteller handelt, oder nur um einen Vertrieb, ist mir nicht bekannt. Die Bauform der Cassetten ist solide und unterscheidet sich von den bekannten koreanischen Herstellern SKM, Saehan und Goldstar. Das Band ist optisch sehr ähnlich zu den 2016er Maxell UD, die ja auch e...

Montag, 3. September 2018, 17:04

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Cassetten-Schätze, Teil 7

Im Cassettenstammtisch haben wir uns über Päckchen aus Lettland unterhalten. Auch bei mir kam ein solches an, und die interessanteren Exemplare daraus möchte ich hier zeigen. Da wäre eine Audio Magnetics aus Japan, die mir optisch gut gefällt, aber leider eher rumpelig gebaut ist: index.php?page=Attachment&attachmentID=21553 Noch rumpeliger ist die Da Capo, die ihr Design von den Magna-Derivaten namens Silver Pon geerbt hat - also der nicht ganz so häufige Fall der noch billigeren Fälschung eine...

Montag, 3. September 2018, 16:48

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Tapedeck-Cassetten-Stammtisch

Ja, ich habe auch schon längst ein paar Fotos gemacht, die sich dann erstmal ein Weilchen auf der festplatte ausruhen und reifen durften :-) Hier ist die Gesamtübersicht der Beute aus Lettland: index.php?page=Attachment&attachmentID=21552 Ein paar nicht ganz alltägliche Exemplare daraus zeige ich gleich in den Cassettenschätzen. Viele Grüße, Martin

Samstag, 1. September 2018, 22:03

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Katzen

Och, warum? Bei TDK und Axia gab's ja Cassetten, die sogar mit einer mutmaßlich taubstummen Katze beworben wurden http://agfabasf.com/images/content/dsc064461.jpg http://agfabasf.com/images/content/2610.jpg Mjau! Martin

Samstag, 1. September 2018, 14:58

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Stammtisch Nord?

Hallo, bei mir wird es diesmal leider nicht klappen. Ich fahre arbeitsbedingt erst ein paar Tage später nach Süden und dann familienfestbedingt zwei Wochen nach Eurem Treffen wieder zurück. Ich wünsche Euch trotzdem viel Spaß! Martin

Dienstag, 7. August 2018, 14:12

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Sommerrätsel - Geburtstagskarte mit Hifi

Für die Cassette erkenne ich spontan kein hundertprozentig passendes Vorbild. Von der Farbkombination her kommt diese JVC am nächsten: http://agfabasf.com/images/content/5810.jpg Nur der Pfeil unten in der Mitte irritiert etwas. Der sitzt nämlich ungefähr dort, wo er bei Sony üblich war: http://agfabasf.com/images/content/img54-3.jpg Natürlich kann es auch eine Bastelei aus beiden sein.,. Und Niels, falls Du der Empfänger der Karte warst: Alles Gute, nachträglich :-) Viele Grüße, Martin

Dienstag, 7. August 2018, 12:57

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Maxell SQ 6,25mm / 1/4"

Die Idee, VHS-Bänder zu teilen, hat schon so manchen Bastler auf den Plan gerufen. Hier sind zwei Videos von der "Produktion", mit ein paar unterschiedlichen Lösungsansätzen: https://www.youtube.com/watch?v=2HpbgvgXqvA https://www.youtube.com/watch?v=WHh8WyC_aFM Auch eine Nummer kleiner wurde bereits umgesetzt - VHS-Band in Compact-Cassette: https://www.youtube.com/watch?v=Wq-mULdRqaE Aus reinem Spieltrieb finde ich das sogar sehr interessant. Als Bezugsquelle für Bandmaterial zum Aufnehmen aber...

Sonntag, 5. August 2018, 20:21

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Hochwertige Tapedecks vor dem Dolby-Zeitalter?

Vor dem Advent 201 gab es bereits das Modell Advent 200, das 1970 erschien. Ob es sich dabei um das erste Deck mit Dolby B handelte, oder nur um das erste, welches Dolby B und Chromdioxid-Umschaltung miteinander vereinte, bin ich mir nicht ganz sicher. Während das 200er noch ein Nakamichi-Laufwerk besaß, baute der Nachfolger 201 auf einer Wollensak-Konstruktion. Hier gibt es ausführlichere Informationen zu den beiden Geräten: http://davidreaton.com/advent/model-200-…cassette-decks/ Das erste Dre...

Sonntag, 5. August 2018, 20:07

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Cassetten-Schätze, Teil 7

Ja, Acme war stückzahlenmäßig auch ganz vorne dabei. Die anderen Hongkong-Schmieden Hanny, Forward, Sunhing, YKI, Swire und Akyo dürften etwas kleiner gewesen sein. In Deutschland ist aber selbst Acme (zum Glück) nicht ganz so zahlreich vertreten wie die vielen Phantasienamen- und OEM-Cassetten von Audio Magnetics, Magna, Permaton, ICM und später SK. Oder sehr viele Acme wurden frühzeitig aussortiert, weil schon im Neuzustand unbrauchbar, und haben es damit nicht mehr auf die Flohmärkte und nach...

Mittwoch, 1. August 2018, 22:56

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Tapedeck-Cassetten-Stammtisch

Gern geschehen! Ja, mein Päckchen von dem Verkäufer ist auch vor kurzem angekommen. Muß ich dann mal fotografieren, wenn ich aus dem Urlaub zurück bin. Viele rüße, Martin

Mittwoch, 1. August 2018, 22:51

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Teac Cobalt/52Bl & Maxell Vertex 90

Hallo Peter! Die Teac sind eher als Show-Cassetten gedacht, die gab es mit Spulen in verschiedenen Farben, und auch als Typ I, II und IV. Ehrlich gesagt, ohne einen Besuch in Luxemburg wären die seinerzeit auch an mir völlig vorbeigegangen, weil es sie in meiner Gegend einfach nicht zu kaufen gab. Erst durch das Internet habe ich dann die ganze Vielfalt kennengelernt. Technisch gesehen sind das welche der besten Vertreter der Gattung "Spulencassette": Die Bänder kamen von Maxell, die Gehäuse von...

Dienstag, 31. Juli 2018, 12:33

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahre 2018

Laut Bedienungsanleitung handelt es sich tatsächlich um eine Funktion zum Abspielen von Aufnahmen mit Dolby B: "Schalter NOISE REDUCTION: Diese Funktion reduziert Rauschen während der Wiedergabe. Die Funktion ist nur während der Wiedergabe aktiv. Bei der Wiedergabe von Kassetten, die mit der Dolby B Rauschunterdrückung aufgenommen wurden, wird dadurch das Rauschen abgesenkt. Diese Funktion kann allerdings nicht genutzt werden, um bei der Aufnahme eine Rauschunterdrückung wie Dolby B zu erzielen....

Dienstag, 31. Juli 2018, 12:16

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Cassetten-Schätze, Teil 7

Hi Max! This Magnex cassette might be very interesting, even technically. I have read in a Swedish hi-fi magazine that Magnex were planning to go their own way to make a type IV cassette: Instead of using pure iron particles, which was the standard method, they would somehow add chromium to the coating. The name "Chromalloy" suggests that this is the very tape they were writing about. I don't know whether the experiment was successful or not. Shortly after, Magnex type IV cassettes had the desig...

Montag, 30. Juli 2018, 23:17

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahre 2018

Ja, schon - aber greift das Urheberrecht bei technischen Verfahren? Ich dachte, das sei nur für Werke in Bild, Ton, und Schrift und für Software anwendbar. Viele Grüße, Martin

Montag, 30. Juli 2018, 22:33

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahre 2018

Braucht man dafür überhaupt noch eine Lizenz? Oder greift da nicht auch eine Ablauffrist wie bei Patenten? Ansonsten sollte es einfach mal ein chinesischer Hersteller drauf ankommen lassen, ein Cassettengerät mit Dolby-Klon anzubieten. Wahrscheinlich würde kein Hahn danach krähen, denn hätte Dolby noch wirtschaftliches Interesse an der Geschichte, dann würden sie auch Lizenzen verkaufen. Viele Grüße, Martin

Montag, 30. Juli 2018, 22:06

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Hallo nochmal!

Hallo Burkhard, es freut mich sehr, daß hier endlich mal jemand Sigur Rós erwähnt! Auch wenn ich diese zeitweise geniale Band leider etwas aus den Augen verloren habe, irgendwann war bei neuen Veröffentlichungen der Aha-Effekt weg... aber einige der melodiösen Klangkunstwerke, die sie um die Jahrtausendwende herum geschrieben haben, werden mir wohl ewig im Ohr bleiben. Willkommen hier bei uns! Viele Grüße, Martin

Samstag, 28. Juli 2018, 18:13

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Peter's Bastelstunde u.ä.

Zitat von »kaimex« Hanss Tonband oder Klauss Hut sähe dagegen unschön aus. Deswegen heißt es ja auch Hansens Tonband oder dem Klaus sein Hut, das geht ganz ohne Apostrophen. Zumindest die zweite Variante dürfte vom pfälzischen Duden abgesegnet sein. Viele Grüße, Martin

Freitag, 27. Juli 2018, 20:55

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Cassetten-Schätze, Teil 7

Sehr schön! Die magra ist ja ein Knüller. Vor allem, weil diesmal die Maxell-Gehäuseform zur Abwechslung mit dem Rechteckmuster von TDK kombiniert wurde. Wirklich von Maxell dagegen ist die Intel. Ich glaube sogar, die hatten wir vor Jahren schonmal - damals wunderte ich mich, ob es sich um die gleiche Firma handelte wie den bekannten Chiphersteller. Von der SKC mit dem Konfettimuster hatten wir bestimmt schon die eine oder andere, das gab es in einigen Variationen. Von diesen SKC GX habe ich au...

Freitag, 27. Juli 2018, 20:42

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Tapedeck-Cassetten-Stammtisch

Hallo Niels! Das scheint mir ein Vertreter der Gattung "orientalischer Basar" zu sein. Da wurde gerne mit hochwertig aussehenden Abkürzungen und Logos um sich geworfen. Dolby steht dort auch oft genug drauf, ohne daß es unbedingt immer verwendet wurde. Auch beliebt: "Digital", und dabei ist im Hintergrund das Knistern einer Schallplatte zu vernehmen. Sogar Bezeichnungen, die eher aus dem Viedeobereich stammen, wie HQ und High Grade, lassen sich auf solchen Cassetten finden. Ich meine, irgendwo h...