Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 397.

Heute, 09:43

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

PR99 vs. B77

Ja, der Saba liefert sowohl DIN-Pegel (0,8mV/kOhm) als auch Cinch-Pegel (10mV/kOhm), letzteren and er Monitor-Buchse. Realisiert ist das mit Längswiderständen in der Ausgangsleitung von 390kOhm bzw. 47kOhm. Wie groß der Ri tatsächlich ist, habe ich aber nie nachgemessen. Gruß Stefan Kai, du hast Post.

Gestern, 20:31

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

PR99 vs. B77

Hallo Peter und alle, ich habe damals, als ich meine PR (Mk2) in meine Anlage integriert habe, nichts an de PR justiert. Bei Verwenden des Ausgangssignals vom Verstärker (Saba 9241 mit Cinch-Pegel, lt specs 10mV /kOhm Belastung, aber bis zu welcher Höhe?) war der Pegel auch mit den Inputstellern auf Maximum deutlich zu gering. Ich probierte dann den Mic-High-Eingang. Das passte pegelmäßig prima, 0 dB bei etwa 11 Uhr, aber der Klang war im Eimer, aus der Erinnerung ein F-gang vielleicht noch bis ...

Gestern, 20:08

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

BASF Video Tape 1973 auf Spule

Zitat von »Magnetophonliebhaber« Shamrock hat nie neue Bänder verkauft, sondern schnitt alte Computerbänder auf Viertelzoll, wickelte das Zeug auf neue Plastikspulen und Heimtonbandgerätebesitzer fragten nicht nach der Qualität, Pegelverlust oder Inkompatibilität, da das Zeug einfach billig war und so gewinnbringend entsorgt wurde! Sämtlich Shamrocks schmieren heute wie Ampex / Quantegy (außer GP9)! R. Noch dazu stimmt es nicht. Shamrock war eine Marke der Ampex. Unter diesem Billiglabel hat Am...

Gestern, 20:03

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

BASF Video Tape 1973 auf Spule

Das BASF-Videoband Typ FV 26 AE war lt VDRG-Katalog ein Eisenoxid-Videoband, erhältlich in Einzoll, Halb- und Viertelzoll. Gruß Stefan

Freitag, 17. August 2018, 10:10

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Der Wiedereinstieg, welche Maschine kann ( noch ) empfohlen werden?

Wobei Holzseitenteile für die PR ein Zubehör von engagierten Zulieferen von HEUTE sind. Von Revox gab es sowas damals nicht. Gruß Stefan

Freitag, 17. August 2018, 09:59

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

PR99 vs. B77

Hallo Werner, allet jut, kein Thema! :-) Hallo alle, ein "Haken" an der PR 99 wurde noch nicht erwähnt: Der Aufnahmeeingang. Ob symmetrisch oder nicht, dir PR erwartet Studiopegel, +6dBm, und das liefert keine normale Heim-Stereoanlage. Ich habe mir geholfen, indem ich den Mikrofoneingang "Hochohmig" als Line-Eingang verwende, das passt pegelmäßig sehr gut. Allerdings musste ich den Eingang intern niederohmig machen (mit Gewalt, d.h. mit zwei 22kOhm gegen Masse). Sonst ist der Eingang so hochohm...

Freitag, 17. August 2018, 09:53

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Uher Report 4400 Stereo IC - Montagsmaschine?

Hallo Anselm, nein, keineswegs langweilig, im Gegenteil, aus dem Nähkästchen geplaudertes ist immer interessant. Ich höre es oft, und gerade von Hobby-Novizen: "Da haben die aber einen Mist gebaut", egal ob Radio, Tonbandgerät etc. Kein Gedanke daran, dass ein Funktionieren aller (!) Teile nach einem halben Jahrhundert damals eben nicht in Pflichtenheften stand. Im Gegenteil, wir Sammler und 50-Jahre-später-Nutzer können froh sein, dass die alten Geräte noch der langen Zeit noch so gut beieinand...

Freitag, 17. August 2018, 09:40

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

? Arbeitspunkte LGR40 vs LPR35

Hallo in die Runde, ich habe eine meiner A 77 auf eine umschaltbare Vormag. umgerüstet. Da ich mit ihr sowohl LH- als auch alte LGS-Bänder bespiele, ist sie auf LPR 35 und auf 60er-Jahre-LGS 35 eingemessen. Die beiden Arbeitspunkte sind mit einem Schalter umschaltbar. Dazu habe ich den "Reel Motors Off"-Schalter zweckentfremdet, da ich den eh nie brauche. Auf der Oszillatorkarte sind die 4 Trimmer 8 Spindeltrimmern gewichen, dazu kamen zwei kleine Printrelais, die durch den erwähnten Schalter ak...

Sonntag, 12. August 2018, 16:59

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Suche nach dem wirklich guten Material

Tja, Peter, aus der Nummer kommst du wohl nicht raus... ...zumal ich mit dem Wunsch nach einem Pegelband 257 und 320nWb/m anschließen würde... wenn du also schon mal dabei bist... Vielleicht noch irgendwer? Gruß Stefan

Mittwoch, 8. August 2018, 21:55

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

PR99 vs. B77

Nachtrag: Ulf, deine Mark III mit dem nachträglichen Holzgehäuse ist ebenso wie die Präsentation todschic! Stefan

Mittwoch, 8. August 2018, 21:54

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

PR99 vs. B77

Doch! Welchen Slogan hatte doch der "Ring der Tonbandfreunde" Anfang der 60er Jahre parat: Wer Vierspur fährt, ist Schläge wert! Erst recht bei einer PR 99. Wie absurd! Gruß Stefan

Mittwoch, 8. August 2018, 21:51

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Geschwindigkeitseinstellung am Revox A36

Dann ist dein Motor schon ein Austauschteil, denn die A 36 wurde nur von Anfang bis Ende 1956 gebaut. Oder ist die 8 eine 6? Lesebrille aufsetzten! :-) Gruß Stefan

Mittwoch, 8. August 2018, 10:35

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

PR99 vs. B77

Hallo Werner, danke für dein warmes Willkommen, ich bin aber schon länger in der Wirklichkeit. Wenn wir mal in die Bucht schauen, sind zuletzt verkauft worden: eine PR99 Mk III für 804 Euro angeblich Bestzustand, mit neuer GA-Rolle eine Mark I für 1010,- angeblich Bestzustand mit Top Funktion eine Mark III angeblich revidiert für 850,- eine Mark II mit Monitor-Brücke für 1505,- eine Mark III, schön, für 850,- eine Mark III angeblich revidiert für 850,- Wohlgemerkt, verkauft, nicht nur angeboten....

Mittwoch, 8. August 2018, 10:09

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Geschwindigkeitseinstellung am Revox A36

Hallo in die Runde, ihr wisst aber schon, dass sich die obere Chassisplatte leicht abnehmen lässt? Dann kommt man an fast alles einfach heran. Andere Frage: Was macht man rein praktisch gesehen mit einer A 36, wenn mamn auch eine spätere 35 hat? Historisch natürlich interessant, die erste Generation eben, aber als Monogerät mit Kombikopf ist es nicht so die erste Wahl.

Dienstag, 7. August 2018, 07:27

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Dual TG 29

Gegen Seilbremsen ist prinzipiell nichts einzuwenden. Die Mechanik des TG 29 ist einfach, aber solide. Zum geforderten Preis war es eine echte Alternative. Besonders verbreitet war es aber tatsächlich nicht. gruß Stefan

Dienstag, 7. August 2018, 07:18

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Sommerrätsel - Geburtstagskarte mit Hifi

Pate für den Plattenspieler dürfte ein Dual 1009 SK gewesen sein (gab es nur in USA), das ist ein Zwitter zwischen 1009 und 1019. Die beiden Hebel fehlen. Das Radio ist eine TFK Jubilate/Jubilate 55. Das Kofferradio ist das bekannte Bush von 1960. Gruß Stefan

Dienstag, 7. August 2018, 07:06

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

PR99 vs. B77

Beim verlinkten Händler kostet eine PR satte 2698 Euro. Ich glaube, damit ist alles gesagt. Klar, kann man kaufen, wenn man die Kohle hat und auszugeben bereit ist. Wenn man sie dann nicht mehr will, erzielt man auf dem freien Markt 800. Gruß Stefan

Freitag, 27. Juli 2018, 08:58

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Bandgeräte im Film

Watt denn Wolfgang, dass du mal was nicht weißt? Dann noch ein Ganzschnellkurs in der 36er Serie: Alle Bilder hier zeigen die F 36, von weitem erkennbar am magischen Doppelband vorne. Alle älteren Modelle, also A bis E 36, sehen zwar mehr oder weniger genauso aus, haben aber ein rundes magisches Auge in der hinteren Kopfabdeckung. Gruß Stefan

Donnerstag, 26. Juli 2018, 20:57

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Peter's Bastelstunde u.ä.

In der Ära des Deppenleerzeichens und anderer Grausamkeiten bin ich erfreut über das Niveau der Diskussion über Orthografie/Interpunktion hier. Besonders wenn man bedenkt, dass man in so manchem (Radio-)Forum mitunter froh sein muss, Geschriebenes überhaupt erfassen zu können. Gruß Stefan

Donnerstag, 26. Juli 2018, 20:49

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Grundig TK 27 de Luxe - bekanntes C-Problem?

Ab etwa 1963 wurden von den westdt. Markenherstellern keine Papierkondensatoren mehr verwendet. Deren Herstellung wurde auch ziemlich bald eingestellt. Gruß Stefan

Donnerstag, 12. Juli 2018, 21:02

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Maxell UD18 Dreifachspielband 2.200 m

Hallo Frank, dann nimm 25er Spulen, die waren fast immer transparent. An 26er in transparent kenne ich sonst nur noch die Shamrocks - und die sind potthässlich. Überzeuge dich: Gruß Stefan

Mittwoch, 4. Juli 2018, 06:56

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Uher 4400 Report Stereo IC quietscht

Ich kann Martins Erfahrungen zu 100 Prozent bestätigen. Die LHs weisen fast alle schon seit Jahrzehnten mehr oder weniger stark trockenen Abrieb (mehlartig, nicht klebend) auf. Daher verstehe ich nicht, dass die so rege gegandelt und genutzt werden. Gruß Stefan

Montag, 2. Juli 2018, 09:10

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Uher 4400 Report Stereo IC quietscht

Dann benutzt du offensichtlich mindestens ein Schmier-Band. Es gilt jetzt rauszufinden welches das ist. Hier im Forum gibt's genug Themen hierzu. Revox, Ampex inkl. Shamrock sind da die hauptverdächtigen Marken. Gruß Stefan

Sonntag, 1. Juli 2018, 10:45

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Nachlauf bei der A77

Oder Tonstudiobedarf bluthard.de Gibts auch immer noch. Gruß Stefan

Sonntag, 1. Juli 2018, 10:19

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Aluminium

Braun benutzte rückseitenbeschichtetes Doppelspielband, genauer gesagt BASF DPR 26. Gruß Stefan

Samstag, 30. Juni 2018, 08:41

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Nachlauf bei der A77

Hallo Hans, du hast also defektes Klebe-und-Krümelband durch teuer in der Bucht gekauftes defektes Klebe-und-Krümelbandersetzt!? Raffiniert. Vor dem nächsten Bänderkauf fragst du besser hier nochmal nach. Und kauf kein Revoxband, die kleben immer. Gruß Stefan

Dienstag, 26. Juni 2018, 07:05

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Höllenmaschine

Hallo Timo, "Da hätte ich aber keinen Gedanken an die Telefunken verschwendet" - ich auch nicht, ganz bestimmt nicht, aber wie gesagt, das 291 enthielt Verstärker und Boxen! Der Sinn ist mir auch nicht ganz klar, denn zumindest welcher Heimanwender brauchte ein Stereo-Tonbandgerät, wenn er nicht schon eine Stereoanlage oder -truhe besaß. So war es wohl auch kein großer Erfolg (es tauchte später auf Flöhmärkten etc nur ganz selten auf). Übrigens kostete auch das Grundig TK 600 gute 1000 Mark, das...

Dienstag, 26. Juni 2018, 06:34

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Die Atis-Spule sieht sehr nach Scotch aus, besonders, weil die deutschen Scotch ja über viele Jahre als Vorspannfarbe mintgün für Langspielband und dieses blau für Doppelspielband besaßen. Gruß Stefan

Sonntag, 24. Juni 2018, 23:19

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Höllenmaschine

Nee Timo, der Preis war nicht überhöht. Das Mag 291 hat immerhin einen 2 x 15W-Stereoverstärker, angeblich Hifi, die beiden Zweiweg-Boxen waren inklusive. Das war 1970 fair, ein Stereoreceiver mit 2 x 15 W kostete zu der Zeit auch um 600-700 DM, und zwar ohne Boxen. Übrigens steht das 291 in meinen Unterlagen mit 938,- notiert, für 1971. Ob das schon ein runtergesetzter Abverkaufspreis war? Besonders erfolgreich war das 291 offensichtlich nicht. Das Laufwerk: Naja, 200er Serie halt. Gruß Stefan