Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Sonntag, 12. August 2018, 10:47

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Dual TG 29

Zu schneller Lauf könnte auch noch mangelndem Grip der Andruckrolle geschuldet sein, dann zieht der rechte Wickelteller das Band leicht zu schnell durch.

Sonntag, 12. August 2018, 10:46

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Ebenfalls Uher Royal de Luxe, ebenfalls ein Neuer!

Zitat von »jacobhh« ich habe hier ein altes Band, dass ich mit dieser Maschine bekommen habe. Sie hat einen Kopf mit einer großen 4 drauf. Das Band ist beschriftet mit A 1-2/3-4 und B 1-2/3-4. Sollten doch wohl vier Spuren sein? Wie schalte ich denn da um? Bei Mono 1, Mono 2 oder Stereo ändert sich nichts. Ändert sich wirklich absolut nichts? Mein Verdacht wäre, dass das Band in Stereo aufgenommen ist, aber die Signale der beiden Stereokanäle so ähnlich sind, dass du auf Anhieb keinen Unterschi...

Freitag, 10. August 2018, 14:06

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Cassetten-Schätze, Teil 7

Meine Mutter hat in BW Ende der 70er auf Empfehlung irgendeines Bekannten oder Kollegen kistenweise SUN (die sattsam bekannten TDK-Plagiate) gekauft. Da sind mindestens 30 Stück vorhanden. Ein entschiedener Abstieg verglichen mit ihren sonstigen BASF (wer damals in Ludwigshafen oder Umgebung gewohnt hat konnte ja kaum an BASF vorbei). In Österreich sieht man ACME auf Flohmärkten in der Tat auch seltener als Audio Magnetics, zum Glück. Meine ersten ACME habe ich in den 90ern in einem 10-Schilling...

Freitag, 10. August 2018, 14:00

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Uher CR 124 mit Chromdioxid Cassetten?

Abspielen geht ja noch so irgendwie, Chrom oder FeCo mit einem Gerät aufnehmen das nur für Ferro geeignet ist klingt im Allgemeinen grauenhaft (blechern und schrill). Nur bei chinesischen Schuhschachteln fällt das dann nicht mehr wirklich auf (die klingen grausig, egal womit man sie füttert).

Freitag, 10. August 2018, 13:33

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Telefunken M15A capstan lager

Zitat von »Ferrum« Wenn das oben Geschriebene auf einem Irrtum oder Missverständnis beruht, ist das sehr schön. Mich hatte die Auskunft nämlich gewundert. Ich würde nicht zu 100% ausschließen, dass die Aussage eher als "WIR machen das nicht mehr und haben auch keine Lust, Ihnen einen anderen Anbieter zu empfehlen!" zu interpretieren ist. So wie in Wien in den 90ern bei jeder Reparaturanfrage nicht mehr in der Garantiezeit befindlicher HiFi-Geräte bei vielen Geschäften prinzipiell mit: "Keine Er...

Freitag, 10. August 2018, 13:20

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

? Arbeitspunkte LGR40 vs LPR35

Zitat von »Peter Ruhrberg« Jetzt weiß ich leider nicht, was du mit "Optimierungsprozess" meinst. Was möchtest du genau wissen? Ich nehme an er bezieht sich auf deine Bemerkung, dass das LGR für 19 cm/s optimiert war und möchte wissen wie diese Optimierung aussah.

Donnerstag, 2. August 2018, 18:32

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Die Cassette im Jahre 2018

Im Tapeheads-Forum wurde mal spekuliert, dass man ohne Lizenz Dolby-ICs oder diskrete Schaltungen einbauen darf, aber nicht den Namen Dolby auf das Gerät drucken. Das würde die Sache eher schwierig machen.

Donnerstag, 2. August 2018, 18:29

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Cassetten-Schätze, Teil 7

Zitat von »Kirunavaara« Und das goldene Band ist mal wieder eine Audio Magnetics. Ich glaube, der Hersteller ist ein heißer Anwärter auf den Spitzenplatz bei der Anzahl OEM- und Phantasiemarken, unter denen man seine Cassetten verkauft hat. Unser alter Freund ACME dürfte da auch ganz gut mitspielen, oder? Aber Audio Magnetics liegt wahrscheinlich wirklich ganz vorne.

Donnerstag, 2. August 2018, 18:14

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Ebenfalls Uher Royal de Luxe, ebenfalls ein Neuer!

Zitat von »kaimex« Man kann auf dem PC mit geeigneten Programmen, zB Audacity, auf apple-Rechnern gibt es sicher was ähnliches, direkt solche Files erzeugen. Audacity gibts für Windows, Linux und MacOS, verwende ich seit sicher 10 Jahren.

Mittwoch, 25. Juli 2018, 19:23

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Grundig TK 27 de Luxe - bekanntes C-Problem?

Zitat von »Justus« Hallo Rüdiger, ich kenne keinen Röhrenbestückten Tonbandkoffer der 50 er bis 60 er Jahre, der nicht unter der Papierwickel Kondensatoren Krätze, leidet. All diese müssen unbedingt ohne jede weitere Prüfung raus und am TK23 geht das recht gut, weil die Bauteile auf einer Leiterplatte sitzen, die zudem auch mir den Bauteile nummern beschriftet sind. Selten aber möglich, das einer der defekten Kondensatoren einen Widerstand mit in den Tod gerissen hat, das aber ist sehr schnell ...

Mittwoch, 25. Juli 2018, 19:16

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Rückspulen Philips N4504 erschwert

Im Tapeheads-Forum gab es für einige Zeit sehr lebhafte Diskussionen zu diesem Thema, die sich letztlich zerfetzt und damit aufgelöst haben. Die Fronten waren einfach zu verhärtet. Relativ klar und unumstritten scheint mir zu sein: 1) Es gibt unterschiedliche Arten von Bänderzerfall 2) Bei US-Herstellern waren verstärkt rückseitenmattierte Bänder betroffen, was aber daran liegen mag, dass für diese Bänder ein anderer Binder benützt wurde (sowohl für Schicht wie RSM) 3) Der Verfall lässt sich mit...

Montag, 16. Juli 2018, 12:10

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Reinigen von Potis und Schaltern

Manche Kontakte kriegt man schon mit einem normalen Radiergummi sauber, so zB die Netzteilkontakte meines Uher Report. Am Glasfaserpinsel stört mich, dass er überall kleinste Glasfasern verteilt, das sticht! Tuner 600 und Oszillin T6 dürften ziemlich äquivalent sein, das ist eher eine Frage der Gewohnheit was man nimmt. Ballistol neo ist hochgradig kontroversiell, ich persönlich würde es damit halten wie mit Kontakt 60 - absolut nur dort verwenden wo man es mit z.B. Kontakt WL nach der Arbeit vo...

Sonntag, 15. Juli 2018, 23:24

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Neue Erkenntnisse über grüne und schwarze Andruckrollen für A700?

Also Printer 66 von Kontakt Chemie (Walzenreiniger) hat sicher ein paar andere Bestandteile so flüchtig wie der ist. Der verdunstet binnen Sekunden spurlos!

Sonntag, 15. Juli 2018, 23:22

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Reinigen von Potis und Schaltern

Auf alle Fälle Finger weg von Kontakt 60 für Teile die man nicht ordentlich auswaschen kann, also unzerlegte Schalter, Potis, etc.! Als relativ sicher aber nicht zwingend wirksam gelten Kontakt 61 und Tuner 600 von Kontakt Chemie sowie Oszillin T6. T600 verwende ich selber mit leidlichem Erfolg, so behandelte Potis laufen aber spürbar rauer, ich wende es also nur an wenn das Poti wirklich schon kratzt.

Donnerstag, 12. Juli 2018, 13:07

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Neue Erkenntnisse über grüne und schwarze Andruckrollen für A700?

Hat Revox_de auf eBay eigentlich offiziell was mit der Firma zu tun oder ist das nur ein Name? Ich war ja mit deren Riemensets und Kundenservice nicht sonderlich glücklich.

Donnerstag, 12. Juli 2018, 13:04

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Glücklicher Besitzer einer Uher Royal de Luxe - die nicht läuft.

Aus meiner Sicht hast du zwei Möglichkeiten. Die erste, für zartere Gemüter, hat etwas unberechenbare Erfolgschancen, aber dafür auch wenig Risiko etwas zu zerstören. Als da wäre Einsprühen mit einem milden, vollständig verdunstenden Kontaktreiniger wie etwa Kontakt Chemie Tuner 600 oder Oszillin T6. Kann helfen, muss nicht. Das "schlimmste" was dabei passieren kann ist, dass Dreck irgendwo hingespült wird wo er nicht sein soll. Bei oberflächlich angelaufenen Kontakten hilft das ganz brauchbar, ...

Montag, 9. Juli 2018, 12:05

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Die Cassette im Jahre 2018

Leisten konnten wir uns damals eher die untere Preisklasse... ich hab mir ca. 1996 einen Ghettoblaster für 1500 Schilling (in heutiger Kaufkraft ca. 150 Euro) im Supermarkt gekauft und das war schon pervers teuer für mich. Im Vergleich zu den Schuhschachteln die ich vorher hatte ein ziemlicher Qualitätssprung, immerhin schon ein echter Löschkopf und Wechselstrom-Vormagnetisierung) aber von gut kilometerweit entfernt. Aber was will man sich mit 10 leisten? Die Schuhschachteln waren wenigstens bil...

Montag, 9. Juli 2018, 11:55

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Was tun, wenn Klebeetiketten zu Neige gehen?

Die kleinsten p-Touch kosten unter 20 Euro, allerdings weiß ich nicht ob die mit 3,5-mm-Bändern können, meiner hat nur drei Schriftgrößen zur Auswahl. Müsste ich die Bedienungsanleitung befragen, die ist allerdings (Urlaub) gerade nicht greifbar.

Montag, 9. Juli 2018, 11:50

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Uher Report 6000 Anlaufprobleme

Zitat von »Losthighway« Danke für den Hinweis Ragnar, hab mir direkt ein Kapazitätsmesser bestellt, so ein Multigerät für alle möglichen Bauteile, wollt ich eh schon länger kaufen. Das wird ein ordentlicher Spaß, alle Kondensatoren zu tauschen. Kapazitätsmessung ist nur bedingt aussagekräftig, die erwischt z.B. einen viel zu hohen ESR nicht. Der ist pikanterweise noch dazu frequenzabhängig, kann also nur brauchbar gemessen werden wenn man das anliegende Signal kennt und annähernd bei dessen Fre...

Montag, 9. Juli 2018, 11:34

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

AKAI GX-625 Leuchttasten, Play leuchtet nicht mehr.

Bei komplexeren Dingen mit vielen verschiedenen Schrauben verwende ich zusätzlich zu den Fotos Schälchen wo jede einzelne Schraubengröße beschriftet wird. Überlebensnotwendig wird das bei moderner Unterhaltungselektronik wo die Schrauben teilweise nur 1-2 mm Längenunterschied haben aber trotzdem keinesfalls an die falsche Stelle dürfen.

Donnerstag, 5. Juli 2018, 22:22

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Was tun, wenn Klebeetiketten zu Neige gehen?

Mein Vater macht oft große Postsendungen und verwendet dafür Zweckform-Etiketten, ich weiß nicht auswendig welche Größe. Zumindest zeitweise hatten diese Bögen oben und unten einen Streifen um die Größe auf A4 zu bringen und der war perfekt um ihn gedrittelt auf CCs aufzukleben. Ältere Bänder mit großflächigen Werksetiketten habe ich am obersten Rand (zu den Löschschutz-Öffnungen hin) mit gesechstelten Streifen beschriftet, zumindest als provisorische Lösung. Wenn ich mal viel Zeit habe (haha!) ...

Donnerstag, 5. Juli 2018, 22:17

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Typ II Referenzleerband U 564 W Bandmaterial

Zitat von »Kirunavaara« Eingefärbte Trägerfolien sind mir bei Cassettenbändern auch noch nie begegnet - sehr wohl aber bei Tonbändern! LGS 26 beispielsweise war eine Zeit lang mit rot gefärbter Trägerfolie versehen, um es deutlich von LGS 35 unterscheidbar zu machen. Also doch! Ich war mir absolut sicher in meinem Leben mindestens einmal ein Lang- oder Doppelspielband von BASF mit roter Rückseite in der Hand gehabt zu haben, aber andernorts hieß es nur das Standardband sei rot gewesen. Irgendei...

Donnerstag, 5. Juli 2018, 22:12

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Entstörkondensator Revox A 700

Von nicht-X-Folienkondensatoren würde ich eher die Pfoten lassen. Und sofern Netzspannung im Spiel ist lieber 275 als 250 V. Entweder Conrad oder Reichelt hat noch welche mit langen Beinen im Sortiment habe ich kürzlich irgendwo gelesen, nur leider mir nicht gemerkt welcher der beiden. Der wesentliche Sinn von X-Kondensatoren ist, dass sie bei Fehlern nicht abbrennen, eigentlich sollten sie nicht einmal hochgehen wie die berüchtigten Rifa PME271. Y-Kondensatoren dürfen zusätzlich nicht durchschl...

Donnerstag, 5. Juli 2018, 22:08

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Uher Report 6000 Anlaufprobleme

Einige der Elkos schreien mir schon vom Foto entgegen: "Tausch mich, tausch mich!" Alles was gelb/gold ist und Frako heißt gehört raus. Komplett. Die waren teilweise schon nach 1, 2 Jahren defekt. Reihenweise nämlich.

Samstag, 30. Juni 2018, 14:17

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Rückspulen Philips N4504 erschwert

Was sagt denn das SM prinzipiell zu dem Thema? Klar sind die erwähnten Produkte nicht mehr 1:1 aufzutreiben aber ob Öl oder Fett kann man schon rauslesen. Wenn es perfekt werden soll kannst du im Dual-Forum nach den Originalprodukten suchen, da hat ein findiger (aber leider mittlerweile eingeschnappter) Benutzer mit viel Aufwand Äquivalenzlisten mit aktuellen Fetten und Ölen erstellt. Das einzige was ich vage aus dem 4504-SM in Erinnerung habe wo man im Dualforum nichts dazu findet ist "Mobil Oi...

Freitag, 29. Juni 2018, 13:43

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Tapedeck-Cassetten-Stammtisch

Zitat von »DerSchatten« Flohmärkte kann man leider alle vergessen. Ich bin da regelmäßig und Neuwertige Kassetten zu finden ist praktisch unmöglich. Letztens konnte ich ein paar ausgelutschte, gebrauchte Minidiscs ergattern, dass war aber schon das höchste der Gefühle. Conrad hat tatsächlich noch welche im Programm. Aber 3 EUR pro Stück für Typ I ist auch nicht grad der Brüller. Das geht billiger. Schau auf geizhals.at!

Donnerstag, 28. Juni 2018, 12:18

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Audiokassette, unbekannte Marke Williamsons

Wenn das Band halbwegs glatt wirkt und keine ausgeprägten Querfalten hat ist es schon mal eher nicht von ACME, das ist immer ein Pluspunkt. Das Etikettendesign wirkt in der Tat absolut nach der Auslegung für einen Radiorecorder mit Köpfen oben. Die Ausrichtung der Beschriftung ist auch ein ganz gutes Indiz für das verwendete Aufnahmegerät. Wenn sie "Kopfaussparung nach oben" lesbar ist war das mit hoher Wahrscheinlichkeit ein RR. Sowohl die ganz grottigen Schuhschachteln als auch alle besseren G...

Donnerstag, 28. Juni 2018, 12:11

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Tapedeck-Cassetten-Stammtisch

OVP-Ware ist auf Flohmärkten in Wien ziemlich rar, Gebrauchtware schwankt sehr stark. Da ist sehr viel vernudelter Schrott dabei, oft auch schlicht gar nichts außer vorbespieltem Ohrenkrebs.

Freitag, 15. Juni 2018, 14:03

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Tapedeck-Cassetten-Stammtisch

Neu gibt es aktuell Maxell UR, die sind solide Feld- Wald- und Wiesenferros. Kein Vergleich zu TDK AR-X oder BASF Ferro Maxima aus den besten Zeiten aber durchaus brauchbar. Mulann bringt in absehbarer Zeit ein neues Band raus das vermutlich von Befüllern dann auch als Leerkassette verkauft werden wird, das wird aller Erwartung nach ausgezeichnet. Ansonsten gibt es einige Befüller wie Tapeline in GB, die Altbestände an Rohwickeln aufkaufen und in Gehäuse füllen - das sind die alten Verdächtigen ...

Dienstag, 12. Juni 2018, 17:26

Forenbeitrag von: »Ragnar_AT«

Tapedeck-Cassetten-Stammtisch

Gelöste Etiketten hatte ich auch schon, mehr noch bei VHS. Ganz besonders aufgefallen ist mir allerdings, dass unbenutzte Etiketten oft unbrauchbar werden, extrem bei AGFA-VHS. Da klebt absolut nichts mehr! Bei alten TDK-CC (Ende 80er) kenne ich das Phänomen aber auch, die unbenützten Bögen sind kaum zu gebrauchen.