Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 889.

Mittwoch, 8. Januar 2014, 03:20

Forenbeitrag von: »MGW51«

Alles hat ein Ende - hier nun der Schlußstrich:

Dies nur präventiv, ehe erneut irgendwelche Vermutungen hochkommen. Die Projekte der IG-FTF gedeihen seit einiger Zeit unter unseren eigenen Domains, losgelöst vom magnetofon Server. Es hat sich herausgestellt, daß das alte Sprichwort "Eigener Herd ist Goldes wert!" durchaus auch auf dem Gebiet des Webhosting volle Berechtigung hat. Wir haben diesen Weg gewählt und sind sehr zufrieden damit, wenngleich es eben mit deutlich mehr Arbeit verbunden ist da ich eben kein IT-Profi bin sondern nur ein a...

Donnerstag, 15. November 2012, 14:01

Forenbeitrag von: »MGW51«

Treffpunkt der IG FTF

Zum Punkt 'Politische Hetze' gibt es noch etwas anzuführen: Wir hatten bis vor einiger Zeit im Kleinanzeigenbereich auch für Besucher ein Schreib- und Antwortrecht eingeräumt. Anscheinend ist mein Namensvetter hier auf die entsprechende Einlassung gestoßen wo ich diese Rechte letztlich gestrichen habe. Mit Hetze würde ich das nicht bezeichnen - es waren eben einige missionarisch veranlagte Demagogen dort angetreten, ihre 'Heilsbotschaften' unter das staunende Volk zu bringen. Dafür geben wir uns...

Mittwoch, 14. November 2012, 22:15

Forenbeitrag von: »MGW51«

Treffpunkt der IG FTF

Da ich einen Hinweis auf diesen Thread hier bekam, will ich auch darauf antworten: 1. Die Subdomain 'rfm-forum' ist eine Altlast und wurde nur aus Kompatibilitätsgründen bis neulich beibehalten. 2. Der Begriff 'forum' ist an sich irreführend und es gibt ihn so schon seit längerem nicht mehr, wohl aber sind die alten Adressen NOCH immer zielführend. 3. Die genannte Site heißt nicht nur so, sie versteht sich auch als Interessengemeinschaft wobei der Fokus auf Gemeinschaft liegt. Es gibt Menschen, ...

Samstag, 16. Juli 2011, 17:47

Forenbeitrag von: »MGW51«

Gleichlauf Uher Report 4400 IC

Rein zufällig stolpere ich über diesen Thread hier und kann dazu nur anmerken: NICHT zufällig habe ich mich schon vor langer Zeit hier weitgehend zurückgezogen. Daß sich nun auch ein Mann, dessen wahre Engelsgeduld mir stets allergrößte Hochachtung abverlangte und über dessen fachliche wie allgemeinmenschliche Qualitäten ich keine Diskussionen führen werde, offenbar zurückgezogen hat verwundert mich nicht. Allerdings kann ich nicht an mich halten, mein Entsetzen darüber zum Ausdruck zu bringen, ...

Donnerstag, 14. April 2011, 11:16

Forenbeitrag von: »MGW51«

Phonoindustrie der DDR 45-90

Seit erscheinen des Buches sind nun fast 5 Jahre ins Land gegangen und in diesem halben Jahrzehnt konnten erneut einige "Weiße Flecken" auf der Tonbandlandkarte mindestens ausgemalt, andere auch getilgt werden. Eine verbesserte Neuauflage dieses Buches ist derzeit aber wohl nicht in Aussicht und wenn, dann würde sie mit Erscheinen auch schon wieder ergänzungs- oder korrekturbedürftig sein. Diesem Nachteil, der einem jeden gebundenen Druckwerk innewohnt, steht aber der Vorteil entgegen, daß man s...

Donnerstag, 14. April 2011, 10:49

Forenbeitrag von: »MGW51«

Federwerk-Tonbandgeräte Buch - NEU !!

Eine geballte Ladung an Informationen, die man so, in dieser Vielfalt und Dichte, nirgendwo sonst findet, überwältigt den Leser wenn er dieses, im DIN A4-Format erschienene Werk von Roland Schellin zur Hand nimmt. Auf rund 320 durchweg zweisprachig ausgeführten Seiten offenbart sich eine - wenigstens für mich - bis zur Stunde völlig fremde, neuartige, so nie geahnte Welt der "Sprechmaschinen". Zwar sind auch mir Namen wie Maihak und Nagra nicht fremd - daß dies nur zwei Firmen unter vielen sind,...

Donnerstag, 14. April 2011, 10:46

Forenbeitrag von: »MGW51«

verschwundene Beiträge????

Zitat ...und nur PM´s die Aufpoppen bemerke ich überhaupt, da ich in die Abteilung nie grundlos hinein gehe. Warum schaltest Du nicht die Eingangsbenachrichtigung ein? Da hast was im Mehlkasten und kannst von dort direkt auf die Nachricht zugreifen.

Mittwoch, 6. April 2011, 21:02

Forenbeitrag von: »MGW51«

Kupferkaschierte Kunststoffolien löten

Die Motore der Unitrakisten ZK120 ff und natürlich auch jene der baugleichen Grundig-Laufwerke enthalten als thermischen Überlastschutz einen Schmelzring aus Woodschem Metall. Das ist dort ungefähr auf 95° eingestellt. Geht der Antrieb zu schwer - egal warum - dann wird der Motor zu warm und die Sicherung schmilzt ab. Dadurch wird das Antriebsrädchen vom Kraftschluß mit der Motorwelle entkuppelt. Der Motor kann nun frei laufen und sich mit seinem Ventilator kühlen. Eine ganz simple Sache also. I...

Mittwoch, 6. April 2011, 11:04

Forenbeitrag von: »MGW51«

Kupferkaschierte Kunststoffolien löten

Lieber Frank, obzwar Dein Problem zwischenzeitlich gelöst worden ist, gebe ich hier nochmal einen allgemeinen Hinweis für ähnliche diffizile Arbeiten: Es gibt nicht nur LSn60 zum löten! Für temperaturempfindliche Bauteile / Untergründe empfiehlt sich die Verwendung von Woodschem Metall zur Lötung. Dieses Material wird auch zur Herstellung von Temperatursicherungen verwendet. Je nach Materialmischung gibt es Schmelzpunkte von ca. 90°C aber auch darunter! Wichtig ist, daß es mit einer vollkommen z...

Montag, 31. Januar 2011, 23:44

Forenbeitrag von: »MGW51«

Russische Bandmaschine "BERESA" (Militär)

Max Grundig war nicht nur einmal zu Gast im Kremel. Zu seiner Begleitung gehörte u.A. Berthold Beitz. Es gibt noch andere Grundigmodelle, welche seinerzeit in der Sowjetunion gefertigt worden sind. Dabei wurde der mechanische Part weitestgehend vom Original übernommen, die elektrischen Komponenten entsprechend der im Lande produzierten Bauelemente gefertigt. Mit größter Wahrscheinlichkeit wurden also "Rohbaugeräte" bei Grundig montiert und "gen Moskau" versendet. Sowas nennt man Arbeitsbeschaffu...

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 20:27

Forenbeitrag von: »MGW51«

Genauigkeit von Bandlängenangaben

Zitat ...aber die Kerne sitzen doch auf einer gemeinsamen Welle, oder? Nun weiß ich nicht wie das bei RMG aussieht - plädiere aber doch für "oder!" Ich hatte mal so einen Bändchenschneider gesehen, da liefen die einzelnen Senkel fächerförmig auseinander was auch völlig logisch ist, denn die fertigen Wickel müssen ja noch irgendwie gehändelt werden. Eine gemeinsame Welle, besser gesagt eine zentrale Welle gibt es schon nur daß die Wickelkerne nicht direkt auf dieser sondern auf separaten Wickelk...

Sonntag, 19. Dezember 2010, 13:13

Forenbeitrag von: »MGW51«

Bitte (k)ein DAB

Richtig Karl-Heinz, es geht um DAB und es ist ja wohl unbestritten so, daß da die kleinen Knöpfe nunmal dazugehören. Zwar sind diese auch bei analogen Rundfunkempfängern inzwischen anzutreffen, doch hat man als Anwender hier glücklicherweise noch die Chance, ein alternatives Gerät zu benutzen. Daß dieses etwas älter ist, liegt in der Natur der Sache, ist aber wohl nicht die Schuld der Anwender. Mithin muß ich da widersprechen, wenn Du mir und wem auch sonst immer eine technikfeindliche Haltung z...

Sonntag, 19. Dezember 2010, 10:37

Forenbeitrag von: »MGW51«

Bitte (k)ein DAB

Ja David, das ist ein wirkliches Elend und ich denke, daß die Ursachen für alle diese menschenfeindlichen Konstruktionen darin zu suchen sind, daß alle diese hochmodernen Geräte und Apparaturen in Fernost produziert und natürlich auch dort entwickelt werden; von eher kindlichen Figuren - wofür die aber nichts können - und natürlich auch für ihresgleichen geschaffen. Ich gehe deswegen von dieser Vermutung aus, weil sich bei all diesem Zeugs ein gelebter Spieltrieb unschwer erkennen läßt. Es ist a...

Samstag, 18. Dezember 2010, 23:56

Forenbeitrag von: »MGW51«

Bitte (k)ein DAB

Zitat billy19at postete Diese Forderung: <snip> ist in Österreich vom ORF schon vor ein paar Jahren erfüllt worden. Ob freiwillig oder "verordnet" weiß ich nicht. Lieber Franz, das ist ist ja eine positive Info - bleibt zu hoffen, daß die auch hierzulanden umgesetzt wird. Was diese Anzeigen angeht, so habe ich mir eben mal das Bedienteil von diesem Blaupunkt angeschaut: Ich finde es ist eine Zumutung. Aber dass ist eben meine persönliche Empfindung und die wird sicher nicht von jedem Automobili...

Freitag, 17. Dezember 2010, 18:00

Forenbeitrag von: »MGW51«

Die Kassette im jahre 2010

Zitat PeZett postete @MGW51 ...ist ja alles richtig soweit, aber die von Dir beschriebenen Eigenschaften hat doch das Hosentaschen-Micro-Gerät für 20 € auch nicht. (Von wegen "Fusstaster" und "Sekretärinnen-Modus".) Insofern kann der 70 Euro Sony im Prinzip schon den Hosentaschen-Recorder ersetzten. Das stimmt natürlich! Bei dem Preis von 20 Euronen ist das aber auch nicht ernsthaft zu erwarten und wäre es dabei, dann würde es nicht funktionieren :-) Diese Funktionen bieten vollumfänglich wirkl...

Freitag, 17. Dezember 2010, 17:36

Forenbeitrag von: »MGW51«

Die Kassette im jahre 2010

Achja, das Tefifon:-) Naklar ist das eine Kassette und die hat eben auch Vor- und Nachteile. Die Vorteile liegen in der einfachen Handhabung bei einer enormen Laufzeit von bis zu vier Stunden und das alles in einer sehr guten Qualität. Solange das Band nicht abgefahren und das Piezosystem intakt ist! Die Tonnadeln selbst sind fast durchweg problemlos zu bekommen; einige Systeme lassen sich durch modernere Keramiksysteme substituieren bzw. umbauen. Bei anderen Ausführungen müssen eigens neu gezüc...

Freitag, 17. Dezember 2010, 17:07

Forenbeitrag von: »MGW51«

Die Kassette im jahre 2010

@96k_ Ich werde den Schwachsinn nicht mitmachen und weiter mit Dir diskutieren. Das bist Du mir einfach nicht wert.

Freitag, 17. Dezember 2010, 17:03

Forenbeitrag von: »MGW51«

Die Kassette im jahre 2010

@ Peter: Zitat laut Daten des SONY ICD-UX200 ist das ein Diktiergerät, kein Memo-Recorder. Ja, das ist die Definition des Büromarktes! Der Fachhandel sieht das etwas anders :-) Ein Diktiersystem muß grundsätzlich "Sekretärinnentauglich" sein. Ein Memorecorder ist ein Elektronisches Notizbuch und dient nur dazu, dem Benutzer die letzten Fähigkeiten im Umgang mit Papier und Bleistift auszutreiben. :lol: Nun im Ernst: Sekretärinnentauglich ist nicht zu übersetzen mit "Blondinentauglich"! Es bedeute...

Freitag, 17. Dezember 2010, 16:38

Forenbeitrag von: »MGW51«

Die Kassette im jahre 2010

Hallo Peter, Zu Deiner Frage bzgl. des Billgteiles: Ja. Mit allen Vor- und Nachteilen :-) Bzgl. DAT ist es schon richtig - da habe ich mich nicht korrekt ausgedrückt. Irrweg ist prinzipiell die falsche Definition denn die Technik wurde und wird genutzt und sie war zur Zeit ihrer Einführung nahezu alternativlos. Als Irrwege sollte man nur solche Entwicklungen bezeichnen die mit grundsätzlichen Geburtsfehlern auf den Markt geworfen und dort auch sogleich gestorben sind. Das wäre z.B. die SuperDisk...

Freitag, 17. Dezember 2010, 15:49

Forenbeitrag von: »MGW51«

Die Kassette im jahre 2010

@ PeZett Nur der Vollständigkeit halber: Der von Dir gebrachte Link führt auf das SONY ICD-UX200 Dieses ist bittesehr KEIN Diktiersystem sondern ein Memorecorder, also ein elektronisches Notizbuch! Das trifft ebenso auf das Olympusgerät zu. Bitte nicht nur Preise gegeneinander stellen, das bringt nichts außer Irritationen.

Freitag, 17. Dezember 2010, 15:17

Forenbeitrag von: »MGW51«

Die Kassette im jahre 2010

Hallo 96k, der nahezu ausschließliche Einsatzort meiner wenigen MCs ist das Autoradio. Das Teil mit dem integrierten DVD-ROM-Laufwerk hatte ich auf schnellstem Wege aus der Kiste ausgebaut; ich mußte es mitkaufen weil es in dem "Klima-und-Sound-Paket" eben enthalten war. Für mich - und da bin ich wohl nicht allzu einsam auf der Welt - gibt es im Auto zur MC keine wirkliche Alternative. Ich werde aber nicht hingehen und den Besitzern von 300 Watt Auto-Hifi-CD-ROM-Radaumaschinen versuchen die MC s...

Freitag, 17. Dezember 2010, 13:47

Forenbeitrag von: »MGW51«

Die Kassette im jahre 2010

Zitat maddin2 postete Das Viertelzollsystem ELCASET von Sony fehlt glaube ich noch in Deiner Auflistung. Naja, nicht nur das ! Wieviele verschiedene und damit untereinander inkompatible Systeme es wirklich gibt, entzieht sich meiner Kenntnis; meine Übersicht stellt ja nur einen Querschnitt dar mit dem ich mal darauf hinweisen wollte, daß der Begriff "Kassette" im allgemeinen stets als Kompaktkassette verstanden wird wobei dieselbe zwar von der Quantität der Tonträger ganz sicher absolute Spitze...

Freitag, 17. Dezember 2010, 11:43

Forenbeitrag von: »MGW51«

Die Kassette im jahre 2010

Wenn wir schon bei Kassetten sind, der Thread lautet ja nicht auf Kompaktkassetten allein, so möchte ich mal daran erinnern, daß das älteste mir bekannte Kassettensystem noch ein ganzes Stück vor der "CC", allerdings für professionelle Anwendung und mit 1/4" Normalband befüllt, 1951 auf den Markt kam. Die Spielzeit beträgt 7 Minuten bei einer Transportgeschwindigkeit von 19,05 cm/s, Aufzeichnung in Vollspur, logischerweise Einrichtungsbetrieb. Die Kassetten sind einfach zu öffnen und können nach...

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 18:32

Forenbeitrag von: »MGW51«

Bitte (k)ein DAB

Und die Finanzierung hat man vorab durch die "Haushalts-Zwangsabgabean die GEZ" auch auf die Reihe gebracht. Wenn jemand nun noch dem Glauber verfallen ist, die Gebühren werden sinken, der ist aber sowas von auf dem Holzweg! Es steht ganz sicher auch nicht zu befürchten, daß die Wegelagererbehörde arbeitslos wird - Gott bewahre! MIt der Abschaltung des sogenannten Rundfunkes könnte ich problemlos leben, Radio höre ich seit Jahren nur sporadisch bei Reparaturempfängern. Ansonsten ist mein eigenes...

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 16:30

Forenbeitrag von: »MGW51«

Die Kassette im jahre 2010

Ich glaube nicht, daß der eigentliche Streitpunkt die Kassette ist und wäre es an dem, dann ließe sich trefflich darüber sinnieren, was denn nun "besser" sei: Kassette oder Spule/Wickel :-) Dummerweise gibt es darüber keine Auseinandersetzungen, wäre wohl auch absurd, denn hier ist das Bandmaschinenforum! Streit wurde und wird in hiesige Themen stets von einigen Sendungsfanatikern aus vornehmlich anderen Fraktionen hereingetragen und das ist der Knackpunkt! Man kann durchaus von der Überlegenhei...

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 09:52

Forenbeitrag von: »MGW51«

Die Kassette im jahre 2010

Zitat niels postete Inzwischen haben wir hier nicht mehr ein Medley sondern ein Potpourri: Etwas zusammengekochtes. Leider ist es nicht mehr genießbar... Ja Niels, Deine Feststellung trifft voll ins Schwarze. Derlei Ausuferung mit Hang zur Eskalation ist uns hier ja aus der Vergangenheit noch in Erinnerung. Ohne daß ich nun bewußt mit der Faust auf die blutende Wunde schlage muß ich leider feststellen, daß solcherlei Missionarsgehabe nach meinen, zugegebenermaßen oberflächlichen und deswegen un...

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 21:33

Forenbeitrag von: »MGW51«

Inlays austauschen

Die Mustek waren nicht die schlechtesten. Wenn sie allerdings längere Zeit unbenutzt herumstanden, pflegten sie gehässigerweise den Geist aufzugeben. Mein letzter Mustek war ein A3 - für den hatte ich mich seinerzeit entschieden, weil er geometrisch der Kleinste in dieser Klasse gewesen ist. Relativ preiswert war er auch - aber nicht billig. Inzwischen längst den Weg aller bei mir ausrangierter Technik gegangen: Einfach nur an die Straße gestellt und es dauert kaum mmehr als eine Stunde, meisten...

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 21:12

Forenbeitrag von: »MGW51«

Inlays austauschen

Ist zwar schon etwas abgestanden hier, dennoch auch meinen Senf dazu: Dreidimensionale Objekte zu scannen ist keine Hexerei und das Ergebnis hat auch nichts mit dem Betriebssystem zu tun - nichtmal wenn es von Winzigweich stammt. Entscheiden ist einzig und allein der Scanner selbst. Auf den neuzeitlichen superkleinen / superflachen Geräten wird das höchstwahrscheinlich NIE etwas brauchbares werden weil diese Apparate - warum auch immer - mit nachgerade Null Schärfentiefe arbeiten; d.h. das Syste...

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 18:08

Forenbeitrag von: »MGW51«

Erfahrungen mit RFT-Löschdrossel

Es ist so wie Niels schon richtig vermutete. Diese Löschdrosseln sind für das normale C-Band bemessen und dieses schaffen sie auch ohne wesentliche Probleme. Bereits mit dem hartmagnetischen Bandtyp CH kommen diese Drosseln NICHT mehr bzw. nur sehr unzureichend klar. Neben der hier von Gerald gezeigten Leipziger Drossel des Typ 1 gibt es noch eine zweite, "elegante" Ausführung, welche ursprünglich bei Sternradio Staßfurt entwickelt worden ist. Ihre ED betrug aber lediglich 20 Sekunden! Zu wenig ...