Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 377.

Donnerstag, 12. Juli 2018, 21:02

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Maxell UD18 Dreifachspielband 2.200 m

Hallo Frank, dann nimm 25er Spulen, die waren fast immer transparent. An 26er in transparent kenne ich sonst nur noch die Shamrocks - und die sind potthässlich. Überzeuge dich: Gruß Stefan

Mittwoch, 4. Juli 2018, 06:56

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Uher 4400 Report Stereo IC quietscht

Ich kann Martins Erfahrungen zu 100 Prozent bestätigen. Die LHs weisen fast alle schon seit Jahrzehnten mehr oder weniger stark trockenen Abrieb (mehlartig, nicht klebend) auf. Daher verstehe ich nicht, dass die so rege gegandelt und genutzt werden. Gruß Stefan

Montag, 2. Juli 2018, 09:10

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Uher 4400 Report Stereo IC quietscht

Dann benutzt du offensichtlich mindestens ein Schmier-Band. Es gilt jetzt rauszufinden welches das ist. Hier im Forum gibt's genug Themen hierzu. Revox, Ampex inkl. Shamrock sind da die hauptverdächtigen Marken. Gruß Stefan

Sonntag, 1. Juli 2018, 10:45

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Nachlauf bei der A77

Oder Tonstudiobedarf bluthard.de Gibts auch immer noch. Gruß Stefan

Sonntag, 1. Juli 2018, 10:19

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Aluminium

Braun benutzte rückseitenbeschichtetes Doppelspielband, genauer gesagt BASF DPR 26. Gruß Stefan

Samstag, 30. Juni 2018, 08:41

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Nachlauf bei der A77

Hallo Hans, du hast also defektes Klebe-und-Krümelband durch teuer in der Bucht gekauftes defektes Klebe-und-Krümelbandersetzt!? Raffiniert. Vor dem nächsten Bänderkauf fragst du besser hier nochmal nach. Und kauf kein Revoxband, die kleben immer. Gruß Stefan

Dienstag, 26. Juni 2018, 07:05

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Höllenmaschine

Hallo Timo, "Da hätte ich aber keinen Gedanken an die Telefunken verschwendet" - ich auch nicht, ganz bestimmt nicht, aber wie gesagt, das 291 enthielt Verstärker und Boxen! Der Sinn ist mir auch nicht ganz klar, denn zumindest welcher Heimanwender brauchte ein Stereo-Tonbandgerät, wenn er nicht schon eine Stereoanlage oder -truhe besaß. So war es wohl auch kein großer Erfolg (es tauchte später auf Flöhmärkten etc nur ganz selten auf). Übrigens kostete auch das Grundig TK 600 gute 1000 Mark, das...

Dienstag, 26. Juni 2018, 06:34

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Die Atis-Spule sieht sehr nach Scotch aus, besonders, weil die deutschen Scotch ja über viele Jahre als Vorspannfarbe mintgün für Langspielband und dieses blau für Doppelspielband besaßen. Gruß Stefan

Sonntag, 24. Juni 2018, 23:19

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Höllenmaschine

Nee Timo, der Preis war nicht überhöht. Das Mag 291 hat immerhin einen 2 x 15W-Stereoverstärker, angeblich Hifi, die beiden Zweiweg-Boxen waren inklusive. Das war 1970 fair, ein Stereoreceiver mit 2 x 15 W kostete zu der Zeit auch um 600-700 DM, und zwar ohne Boxen. Übrigens steht das 291 in meinen Unterlagen mit 938,- notiert, für 1971. Ob das schon ein runtergesetzter Abverkaufspreis war? Besonders erfolgreich war das 291 offensichtlich nicht. Das Laufwerk: Naja, 200er Serie halt. Gruß Stefan

Donnerstag, 21. Juni 2018, 21:29

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Jon Hiseman verstorben

Nicht zu vergessen seine Aktivitäten im United Jazz & Rock Ensemble. Von dieser All Star-Band ist inzwischen rund die Hälfte tot :-( Stefan

Donnerstag, 21. Juni 2018, 21:27

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

KAUFBÄNDER aus den USA und England (60`er und 70`er)

Hallo Ralf, da hast du die Ironie in Thomas' Post überlesen. Es gibt kein Vollspur-Stereo. Entweder Vollspur oder Stereo. Du meinst sicher Zweispur- (auch Halbspur genannt)-Stereo. Gruß Stefan

Dienstag, 19. Juni 2018, 20:49

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Lautspecherausgänge paralell ?

Auch schon nicht mehr, oder kaum noch. Das sind bei neuen Geräten heute digitale Endstufen (PWM, Class D, Schaltendstufen oder wie man sie auch immer nennen mag). Kosten fast nichts und machen Krach. Ausgänge selbstverständlich nicht parallelschaltbar. Gruß Stefan

Mittwoch, 30. Mai 2018, 19:03

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Mal wieder ein echtes Schätzchen eingefangen

Hallo André, sehr gut, gratuliere! Und das mit den nur schwarzweißen Halbzll-Spulenrecordern nehme ich zurück, die farbigen waren/sind mir unbekannt. Gruß Stefan

Dienstag, 29. Mai 2018, 15:20

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Neuzugang mit zwei Problemchen... (Uher Report 4000S)

Die Endstufen sind nicht "High-End" und auch nicht kurzschlussfest, insofern sind Vorwiderstände schon empfehlenswert. Die Sache soll ja praxisgerecht werden. Gruß Stefan

Montag, 28. Mai 2018, 08:58

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Spulenkern Drehzahlregelung A77

Mit der IC-Version ist die A77 dann aber kein Spulen-Tonbandgerät mehr. Gruß Stefan

Sonntag, 27. Mai 2018, 11:01

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Mal wieder ein echtes Schätzchen eingefangen

Die Philips LDL 1000/ 1002 sowie die anderen Halbzoll-Spulenrecorder (zB Sony CV 2100) konnten nur schwarzweiß. Gruß Stefan

Samstag, 26. Mai 2018, 09:44

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Mal wieder ein echtes Schätzchen eingefangen

Sehr schön! Authentisch auch die Universum-Spulen, denn das Gerät wurde am Schluss, als es schon die VCR-Cassette gab, verbilligt über den Quelle-Versand ("Universum") und auch über Neckermann vertrieben. Noch dazu waren die Versandhaus-Bänder deutlich preiswerter als die Philips-Originale, die 1970 satte DM 99,- (30 min) und 140,- (45min) kosteten. Der LDL 1000/1002 ist auf chromdioxid-Band angewiesen, das war damals noch ultrateuer. Von Neckermann kosteten die Bänder 1971 dann nur noch 49 bzw....

Samstag, 26. Mai 2018, 09:28

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

ASC AS 5002

Hallo Holgi, dann drücke ich dir die Daumen - und hoffe für dich, dass so einige fies klebende Shamrocks dabei sind. Warum? Weil das eine einfache Ursache wäre für ein "mühsames Umspulen": 2 mm klebender Dreck in der Bandführung - eine einfacher zu behebende Fehlermöglichkeit gibt es nicht. Was mich persönlich an allen ASC stört: Die Dinger sind so hässlich! Fiesestes 70er-Jahre-Softline-Plastik-Design! Ich weiß, das ist eigentlich kein Kriterium für die Beurteilung eines Tonbandgerätes. Und doc...

Samstag, 26. Mai 2018, 07:13

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

70 Jahre NDR Funkbilder aus Niedersachsen (Video-Link)

Hallo Peter, habe mir den Film angesehen. Was für eine Mammutaufgabe! Und wie Solti sagt, es ist schwer vorstellbar, bei einem in drei Dutzend Teile = Aufnahmetage zerlegten Werk gleichartig zu performen. Und, wie der Sprecher irgendwann anmerkt: eine Grippe würde das ganze Projekt ruinieren. Der Film ist ein toller Einblick in die Arbeit aller Beteiligten. Der Stress war offensichtlich erheblich. Man sieht auch als Laie, warum Solti einer der größten Dirigenten des Jahrhunderts war. Was ich nic...

Donnerstag, 24. Mai 2018, 09:16

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

"Der Wiedergabekopf löscht gleichzeitig das Band !?!"

Herrschaftszeiten, will denn nicht irgendjemand diesen Unfug auf wikipedia korrigieren? Das kann man doch nicht stehenlassen! Stefan

Donnerstag, 24. Mai 2018, 09:09

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Wie lässt sich ein A/W-Kopf prüfen?

Hallo Piefke, schön dass es geklärt ist. (Ob Grundig oder Woelke wäre trotzdem interessant gewesen, aber nun nicht mehr so wichtig). Ja, das Gerät hat 1960 435 DM gekostet. Das entspricht zwar einerseits kaufkraft- und einkommensmäßig so etwa heutigen 1400 Euro, andererseits war es das zweitbilligste Gerät von Grundig (wenn man vom Batteriegerätchen TK 1 mal absieht). Unter dem 24 lag nur noch das TK 20 mit 380 Mark (einziger Unterschied: TK 20 = Halbspur, TK 24 = Viertelspur). Technische Geräte...

Donnerstag, 24. Mai 2018, 08:50

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

70 Jahre NDR Funkbilder aus Niedersachsen (Video-Link)

Hehe, das war auch mein Gedanke: Wie kann man so einen schweren Stapel auf meiner Maschine stellen? Das sieht sehr dilettantisch aus. Übrigens, das Röhrenradio, das in den Beitrag zur Illustration eingebaut wurde, ist ein Grundig 1099 von 1959. 11 Jahre daneben, wenn das Beitragsthema 70 Jahre - 1948-2018 lautet. Ebenfalls gewohnt dilettantisch. Das hatten wir an anderer Stelle hier ja erst vor Tagen. Gruß Stefan

Donnerstag, 24. Mai 2018, 08:40

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

@ Thomas: Ja, oder "hier ist der wichtige Titel den ich morgen brauche" @ Ragnar: Deine Spule ist defnitiv jünger als die "klassische" auf meinem Bild. 1968 könnte daher hinkommen. Allerdings sind die (nicht allzuvielen) Soundcrafts in meinem Bestand (alle mit der alten Spule wie in meinem Bild) einwandfrei, d.h. kein Abreiben, kein Abblättern. Gruß Stefan

Mittwoch, 23. Mai 2018, 09:30

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Wie lässt sich ein A/W-Kopf prüfen?

Ich möchte auch wetten, dass die Ursache nicht im Kopf liegt. Dennoch ist es hier wichtig zu wissen, welcher Kopf hier vorliegt: Woelke oder Grundig? Hintergrund: Die Köpfe haben deutlich unterschiedliche Eigenschaften und damit Einstellungen. Die frühen TK 24 wurden mit Woelke-Köpfen 7489-050 geliefert, offenbar war Grundig mit den eigenen Viertelspurköpfen nicht rechtzeitig fertig geworden. TK 24 und 54 waren ja die allerersten Viertelspurgeräte von Grundig. Die späteren 24 hatten dann den reg...

Mittwoch, 23. Mai 2018, 09:10

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Die typische Soundcraft-Spule (tiefste 50er bis späte 60er Jahre) war diese: Gruß Stefan

Dienstag, 22. Mai 2018, 09:43

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Neuzugang mit zwei Problemchen... (Uher Report 4000S)

Wo wir gerade bei der Bodenplatte sind: Das mit der Grudierung kann man doch nachholen. Wie war denn nochmal der RAL-Ton von diesem Hellgrau? Gruß Stefan

Dienstag, 22. Mai 2018, 09:38

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Hallo Volkmar, habe noch mal etwas gestöbert. Also das mit dem Iren ist wohl irgendwann meiner Phantasie oder einer falschen Info entsprungen. Letzter Erkenntnisstand Mister Orr hat seine Bänder angeblich als Gegenstück zu Scotch Irish genannt ("schottisch" vs. "irisch"). Falls das erfunden ist, ist es gut erfunden. Zumindest witzig. Na ja, und zum Iren gehört natürlich das Symbol Kleeblatt. "Dann also nur ein Jahr, 1959-1960?" - Nagel mich nicht fest, vielleicht auch bis 1962. "Hat Ampex überha...

Samstag, 19. Mai 2018, 09:01

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Uher RdL - genaue Abmessungen

Na ich würde sagen, nicht das Royal muss weichen, sondern das Regal. Es ist unwürdig, eine Tonbdangerätesammlung zu beherbergen! :-) Gruß Stefan

Samstag, 19. Mai 2018, 08:56

Forenbeitrag von: »Vollspurlöschkopf«

Wo Andruckrollen vulkanisieren lassen?

Das klingt doch alles sehr reell, da sind wir mal gespannt. Daumendrückend, Stefan