Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 18:14

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

Revox B77 nimmt nicht auf

Hallo, entweder sind deine REC-LEDs nicht angesteckt, falsch gepolt oder defekt. Das ist mein erster Tipp! LG Holgi

Freitag, 22. Juni 2018, 21:28

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

Uher SG 631 am laufen bekommen??

Deine Fotos sieht man leider nicht. Und bezüglich der SG 631 kann ich nur leicht zynisch reagieren: viel Spaß! Wir hatten hier schon Fälle, wo die Maschine nach vergeblichen Versuchen, sie zu ihrer normalen Funktion zu bewegen, in der Ostsee gelandet ist. Na ja, zumindest fast. Aber an diesen Hobeln ist schon so mancher verzweifelt. Das Ding war leider eine unausgereifte Konstruktion, die so diffizil reagiert, dass man eigentlich nur davon abraten kann.... Zum Beispiel funktioniert der Omega Dri...

Donnerstag, 21. Juni 2018, 17:22

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

Nachlauf bei der A77

"Wie's geworden ist", kannst du schon während der Aufnahme feststellen, denn dafür ist doch die Hinterbandkontrolle da.

Donnerstag, 21. Juni 2018, 16:52

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

Nachlauf bei der A77

Kannst du ruhig wegschmeißen, kriegst du doch nicht mehr an der richtigen Stelle aufgeklebt! Ach so, die Bänder natürlich auch. Aber heb die Spulen auf! Für Leerspulen bezahlt man heute schon so viel wie vor zehn Jahren für ein Band.

Donnerstag, 21. Juni 2018, 16:00

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

Nachlauf bei der A77

Lieber Hans, ich muss ehrlich sagen, dass ich vor der Beantwortung dieser Frag erst mal tief durchatmen musste. Vorweg: es geht doch bei einer Bandmaschine nicht darum, die Bandführungen und Köpfe maximal zu schonen und deshalb auf annehmbare Tonqualität zu verzichten, sondern darum, mit dem Gerät in bestmöglicher Qualität aufnehmen zu können. Im Idealfall, bei einer gepflegten und auf die verwendete Bandsorte eingemessenen Maschine der Hifi- oder Heimstudioklasse, wie deiner Revox, hört man Vor...

Dienstag, 19. Juni 2018, 18:45

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

Jürgen Marcus tot

Och, Anselm, hast du so lange Winterschlaf gehalten? Jürgen Marcus ist tot. Leg dich wieder hin! LG Holgi

Dienstag, 19. Juni 2018, 18:00

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

Suche bessere Tonbandmaschine

Zitat von »maddin2« Für die Revox B 77 gibt es eine Kabelfernbedienung. Die HAT eine rastende Pausetaste. ...wobei die Kabelfernbedienung teurer kommen dürfte als die rastende Pause von Pievox. Mich würden die 5 Meter Kabel stören, weil ich die nicht wirklich brauche. Aber wer die Fernbedienung braucht, schlägt damit natürlich zwei Fliegen mit einer Klappe. Wolfe, wo wohnst du denn eigentlich? Ich könnte mich eventuell von meiner B77 MkII mit Staubschutzhaube trennen. Die habe ich vor einigen J...

Montag, 18. Juni 2018, 22:34

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

Suche bessere Tonbandmaschine

Übrigens: wer hier "siezt", gibt einen aus! Für alle!

Montag, 18. Juni 2018, 21:30

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

Wo Andruckrollen vulkanisieren lassen?

Ich hätte ja fast vergessen, dass ich euch noch das Ergebnis der Neuvulkanisierung bei Fa. Fender mitteilen wollte! Die Rolle ist in der ersten Juniwoche gekommen und das was da gemacht worden ist, kann man einfach nur als makellos, tadellos, super bezeichnen. Mehr kann man dazu nicht schreiben! Gut, die Fase an den Kanten sollte statt 0,5 eigentlich 1 mm breit sein, aber das ist kein Grund zur Reklamation. Es hätte auch ohne Fase funktioniert. Die vor allem auf dem mittleren Foto zu erkennenden...

Sonntag, 17. Juni 2018, 18:33

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

Zwei Uher M537 Mikrofone incl. Klinken-Anschlußkabel

Der Preis ist heiß! Ich brauch sie nicht, ich habe schon 40 Mikros... Aber wenn jemand ein Paar sehr gute Nieren sucht, sollte er hier zugreifen! Sind von AKG gebaut und kommen mit den Kapseln des D19. Leichte Präsenzanhebung oberhalb 5 kHz, ähnlich wie das MD 421. Außerdem Druckgussgehäuse und Großtuchelanschluss. Das sind wirklich feine Schallwandler! So. Wieviel Provision kriege ich? LG Holgi

Sonntag, 17. Juni 2018, 16:24

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

REVOX B77 MKII Aufnahme / Wiedergabe

Lieber Markus, was versprichst du dir eigentlich von diesem Posting? Du hattest mir kürzlich eine PN mit dem gleichen Thema/den gleichen Fragen geschrieben. Ich habe dir daraufhin eine ausführliche Antwort geschrieben, mit einer "To-Do-List", was für eine Aufnahme wie und warum angeschlossen wird und welche Bedienschritte gemacht werden müssen, um aufzunehmen oder wiederzugeben. Auch, dass die VU-Meter bei Hinterbandkontrolle oder Wiedergabe ausschlagen müssen, habe ich übrigens geschrieben. Dar...

Samstag, 16. Juni 2018, 19:20

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

"So nie" TC-510-2 ergattert!

Hallo Kosi, vielen Dank für diese Anleitung! Ich hoffe, ich werde sie nie in die Praxis umsetzen müssen. Aber die Qualität dieser Schalter bestätigt nur meinen weiter oben geschriebenen Satz mit dem “außen hui...“ Es ist eben doch nur eine Amateurmaschine. Aber eine nette! LG Holgi

Samstag, 16. Juni 2018, 15:14

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

Selbsthaltung REVOX B77

Ja, so etwas gibt es, weil es sich um eine IR-Lichtschranke handelt. Bei der B77 MkII kann man die Empfindlichkeit einstellen, so dass auch Doppelspielband ohne RSM noch funktioniert.

Samstag, 16. Juni 2018, 09:14

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

Tragegriff ASC AS 5000

Das stimmt. Bei 9,5 habe ich keinen hörbaren Unterschied zu 19, wenn man meine alten Öhrchen berücksichtigt. Bei 4,7 kommt meine an die 14 kHz ran, wenn man sich da bei der Aussteuerung etwas zurückhält, reicht das völlig für viele Arten von Aufnahmen. Aber das ist nicht so mein Fall. Ich habe eigentlich gern das Optimum bei der Aufnahmequalität. LG Holgi

Freitag, 15. Juni 2018, 22:56

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

Tragegriff ASC AS 5000

Also ich habe den Frequenzgang bis jetzt nicht ausgedruckt, wenngleich mit dem Nakamichi T-100 eingestellt und ich kann dir versichern, dass der (wenigstens bei meiner Halbspurversion) auch bei 19 cm/s ganz ausgezeichnet ist! Ich habe heute wieder auf LPR35 ein paar Sachen von CD umgeschnitten und war begeistert. Gut, ich habe inzwischen einen Widerstand (R524/525) in der Wiedergabeentzerrung leicht modifiziert (von 100 auf 120 kOhm), um den kleinen Tiefenabfall bei 19 auszugleichen. Aber das wa...

Freitag, 15. Juni 2018, 14:47

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

Tragegriff ASC AS 5000

Mein Gott, natürlich! In meinem Alter bin ich sprachlich nicht mehr so flexibel. Hätte es Schlachtgerät, Schlachteplatte oder Ersatzteilspender geheißen... Aber “Halbspurschlachter“? Da sehe ich einen Menschen mit Gummischürze und Käppi vor meinem inneren Auge. Und welchen Papst ich meine? Das ist doch der Ebayname von dem Typen mit der ASC! Gruß Holgi

Freitag, 15. Juni 2018, 14:32

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

ASC AS 5002

Danke! Dann liege ich mit meiner guten Sekunde wohl richtig . Gruß Holgi

Freitag, 15. Juni 2018, 08:50

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

Tragegriff ASC AS 5000

Tut mir leid, aber ich weiß jetzt nicht, was ein Halbspurschlachter ist. Diesen Ausdruck kenne ich nicht. Und was meinst du mit dem Papst? Ich habe den doch gar nicht erwähnt... LG Holgi

Donnerstag, 14. Juni 2018, 22:53

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

ASC AS 5002

Danke für das Lob, lieber Tonkopfträger und lieber Eckhard! Ich habe noch eine Bitte an einen oder zwei oder drei Eigentümer von ASC 5000 oder 4500, z.B. Niels oder Wolfgang: Da im Servicemanual nichts darüber steht, wüsste ich gern mal, inwieweit meine Fühlhebeldämpfung dem Sollzustand entspricht. Zwar sind alle Geräte alt und vielleicht schon etwas unterschiedlich in dieser Hinsicht, aber teilt mir doch bitte einfach mal mit, wie lange eure Fühlhebel von einem Anschlag zum anderen benötigen. D...

Donnerstag, 14. Juni 2018, 20:56

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

Tragegriff ASC AS 5000

@Martin: Ich habe heute nach den alten LPR35 auf den BASF-Plexispulen gesucht. Leider hatte ich mich geirrt, es sind doch 27er! Das kommt wahrscheinlich daher, dass man diese Spulenform immer mit solchen "Vintage"-Geräten in Verbindung bringt, die nur 25 cm verkraften... Sorry, ich hätte dir gern eine 25er zukommen lassen! Wenn ich mal an eine kommen sollte, denke ich an dich, sofern ich bis dahin nicht schon senil bin. Gruß Holgi

Donnerstag, 14. Juni 2018, 20:51

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

ASC AS 5002

Ich habe da jetzt noch nicht sooo viel unterschiedliches Material drauf getestet. Eher neuwertige oder (wie das LPR auf den Fotos) fabrikneue Bänder. Geräte ohne Andruckfilz sind ja von Natur aus da etwas empfindlicher. Also ich habe bei den vier oder fünf Bändern, die da jetzt durchgelaufen sind (eins habe ich mit der ASC nach dem Einmessen komplett mit Oldies bespielt) absolut keine Dropouts oder ähnliche unerwünschte Effekte gehabt. Im Gegenteil: ich war erfreut über die geradezu homogene, gl...

Donnerstag, 14. Juni 2018, 19:36

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

ASC AS 5002

Ich habe jetzt fertig mit der ASC! Die nochmalige Kontrolle der Motorspannungen im Dunkeln hat nur unwesentliche Änderungen erbracht (2 Volt oder so); kann so bleiben! Und heute ist dann noch das Silikonöl 2.000.000 cSt gekommen, das ich an die Achse des rechten Fühlhebels appliziert habe. War übrigens gar nicht so einfach: ich hatte ein hölzernes Wattestäbchen in das Döschen mit der Pampe gesteckt, um damit die Achse einzuschmieren, aber es blieb kein Silikonöl an dem Wattestäbchen haften! Viel...

Mittwoch, 13. Juni 2018, 21:36

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

Selbsthaltung REVOX B77

IR-Lichtschranke abgedeckt? Band eingelegt?

Mittwoch, 13. Juni 2018, 21:28

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

ASC AS 5002

Da gibts nur zwei Möglichkeiten: 110 oder 220 V. Ich könnte noch den Widerstand R621 von 27 auf 33 kOhm vergrößern, weil wie gesagt der Trimmer für den Abwickelzug am rechten Anschlag (also 47 kOhm) steht und es immer noch 33-34 V statt 30 am Messpunkt sind. Aber das wird sicher den Kohl auch nicht fett machen. Im Großen und Ganzen bin ich ja recht zufrieden, um nicht zu sagen: das Gerät macht Spaß. Und 13er Triple muss ich ja in Zukunft nicht mehr nehmen. Dafür gibt es ja noch Uher Report oder ...

Mittwoch, 13. Juni 2018, 18:57

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

ASC AS 5002

Kann sein, Micha, ich hatte zwar keine wirklich helle Beleuchtung beim Einstellen, aber ich werde das, bevor ich das Gehäuse wieder aufsetze, nochmals bei abgedeckten LDRs überprüfen! Beim linken Motor wird sich da aber kaum was zum Besseren ändern, denn der Trimmer steht am rechten Anschlag und ich messe statt der vorgegebenen 30 eher 33 V. Aber der Abwickelzug ist gefühlsmäßig ("Eine Hausfrau hat das im Gefühl!") in Ordnung. Etwas geringer als bei der dicken Philips und etwas höher als bei der...

Mittwoch, 13. Juni 2018, 15:58

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

ASC AS 5002

Die Spannungen der Bandzugregelung habe ich nach der Serviceanleitung eingestellt: bei nach innen geschwenkten Fühlhebeln rechts 70 V und links 30. Die erhöhte Gegenspannung beim Bremsen kann man ja nicht verändern, ohne Umbauten vorzunehmen. Man müsste dann den R633 auf der Regelplatine versuchsweise vergrößern.

Dienstag, 12. Juni 2018, 20:04

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

ASC AS 5002

Tja, leider kann man bei einer Maschine mit Tipptastensteuerung nicht "langsam" bremsen. Möglich wäre, wie bei Revox, die Bremsung mit der Gegenrichtung, aber ob das nicht dasselbe wäre mit der Bandbeanspruchung, müsste ich mal mit einem ollen, gammligen Tripleband ausprobieren.

Dienstag, 12. Juni 2018, 00:35

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

Nachlauf bei der A77

Hallo Hans, die nicht vorhandene Bandzugregelung hat ebenso wenig etwas mit den Stoppbremsen zu tun wie die Einstellung der Spulengröße auf O oder o! Letztere verändert nur den Betriebsbandzug, indem der rechte Motor etwas weniger Zug aufbaut und der linke weniger Gegendrehmoment. Zu diesem Zweck wird die Motorspannng um "einige Volt" verringert (ich müsste lügen, wenn ich jetzt aus dem Stegreif sagen sollte, um welchen Wert....). Beim Bremsen aus dem Umspulvorgang heraus werden die Motoren sofo...

Montag, 11. Juni 2018, 21:22

Forenbeitrag von: »hannoholgi«

ASC AS 5002

Nun habe ich doch ein Haar in der ASC-Suppe gefunden. Gestern hat mir die Maschine ein unbenutztes TP18LH zweimal geschreddert, weil sie beim Bremsen mit "Gegendampf" arbeitet, also den Abwickelmotor für kurze Zeit mit höherer Gegenspannung beaufschlagt. Wer hat sich das bloß ausgedacht und was soll daran "bandschonend" sein? Sicher, die Bremsung geht sehr schnell, nach zwei Sekunden stehen die Spulen, aber die Dehnung, die dabei auf das Band ausgeübt wird, ist m.E. bei dünnem Material zuviel de...