Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 426.

Donnerstag, 7. Juni 2018, 00:31

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Tandberg 20 A

So wie Wolfgang in [3] beschrieben hat ist auch die Bandführung bei meinen TD20A. Holgis Ausführung ist nichts weiter hinzuzufügen. Es könnte eine Verharzung sein, das kann man aber sehr schnell feststellen wie ich grade gemerkt habe. Ist die Maschine lange Zeit nicht in Betrieb gewesen und schaltet die Maschine bei eingelegten Band ein und geht auf Start: Fährt der Stift, der das Band vom Lösch- und Aufnahmekopf wegdrückt nach hinten (bzw. nach Oben). Hat meine auch gemacht, aber gaaaanz laaaan...

Sonntag, 20. Mai 2018, 01:02

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Hallo Stefan, du hattest in [221] geschrieben: Zitat War es nicht sogar so, dass ein wichtiger Ampex-Mann gebürtiger Ire war und daher das Shamrock-Label ersann? Ich denke dieser Verdacht ist durch Bild 2 aus [224] widerlegt. Das Kleeblatt-Logo und der Name Shamrock hatte bereits Irish und ist durch die Übernahme durch Ampex in deren Besitz gekommen. Da brauchte kein "wichtiger Ampex-Mann" was ersinnen... Der hat sich höchstens daran errinnert was er gekauft hat... oder kannte noch die Schublade...

Samstag, 19. Mai 2018, 01:54

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Ach ja, ich habe noch was vergessen, das 671 und das 641 Band von Ampex auf der 18cm Klarsicht-Spule, sind die einzigen Bandtypen von Ampex die bislang bei mir nicht negativ aufgefallen sind. Sie kleben, quietschen oder zerlegen sich nicht, haben eine braune Schichtseite und sind nicht Rückseitenbeschichtet. Aber Achtung, die gleiche Spulenform gab es auch in 26cm Grösse im Shamrock-Karton, da scheint immer rückseitenbeschichtetes Band drauf zu sein und sind halt typisch Shamrock. Viele Grüße Vo...

Samstag, 19. Mai 2018, 01:20

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Stefan schrieb in [221]: Zitat Und zur Zugehörigkeit von Shamrock zu Ampex: Das ist ja keine Vermutung, sondern histprische Tatsache. "Irish" ging ja auch in Ampex auf. War es nicht sogar so, dass ein wichtiger Ampex-Mann gebürtiger Ire war und daher das Shamrock-Label ersann? Ich denke mal das die ganze Geschichte, wie es zum Namen Shamrock und dem Kleeblatt Logo kam, wesentlich einfacher war. 1959 wurde Irish von Ampex übernommen, dazu habe ich drei Bilder drangehängt die interessant sein könn...

Freitag, 18. Mai 2018, 19:17

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Martin schrieb: Zitat Ampex-Band auf Ampex-typischen Spulen gab es auch als OEM-Ware oder völlig namenlos. Beispielsweise Ende der 80er Jahre bei Völkner, transparente Ampex-Spule ohne Aufdruck im Plastikbeutel. Die waren auch am Bandanfang mit dem dreifarbigen Klebestreifen mit Typenbezeichnung markiert. Ob da aber 041 oder doch 641 drauf stand, weiß ich leider nicht mehr. Hallo Martin, ich habe mal ein Bild aus dem Voelkner Katalog mitgeliefert, kommt von Matthias M. Diese Spulen waren im Beut...

Mittwoch, 9. Mai 2018, 02:09

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Aus dem hohen Norden: Radionette B3

Zitat Die Google-Übersetzung ist sehr holprig. Hier ein kurzer Auszug: „Der belastete Siemens-Name wurde durch Proton ersetzt. Der Kontakt zu Deutschland wurde jedoch nicht unterbrochen: Siemens wurde in Deutschland wieder eingesetzt und kehrte schnell als wichtiger Technologielieferant nach dem Krieg zurück. Proton war der Hauptagent von Siemens in Norwegen. Darüber hinaus hat Proton Siemens seine Aktivitäten in Norwegen fortgeführt und neue Geschäftsbereiche eröffnet. Proton hatte eine Fabrik...

Mittwoch, 9. Mai 2018, 01:43

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Aus dem hohen Norden: Radionette B3

Zu Angebot in [8]: Proton magnetofon Spolebåndopptaker 500,- Proton Magnetofon type 6 modell 61 (siemens) Produsert i Oslo, 1954 Motor og lys virker. Slakke drivreimer. Lokk mangler.

Dienstag, 1. Mai 2018, 14:48

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Lese erst mal den Text von Friedrich im Link. Da schreibt er von AGFA-Hilfe beim Aufbau eines Magnetband-Werkes Anfang der 70er in Landsberg/Warthe. (Ehemaliger Standort einer chemischen Fabrik der IG Farben und neben Wolfen ein diskutierter Standort für eine weitere Magnetbandproduktion neben Ludwigshafen während des 2.Weltkriegs) Ich habe drei Gründe für das PE 41 evtl. auch PE 31 Bandmaterial: Zum Ersten entspricht es optisch sehr dem PE41, das PE46 ist wesentlich heller, bzw. geht mehr ins B...

Montag, 30. April 2018, 23:06

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Zitat Vielleicht fragen wir zuerst mal, ob Agfa nach Polen lizensiert hat. Weil es einfacher ist: Wolfen oder Gorzów Wielkopolski? Welche Bandsorte das war, kann ich nicht sagen, könnte dem Aussehen nach PE41 sein wenn auf der Stilon-Packung AN25 steht. Grüße Volkmar

Samstag, 28. April 2018, 02:16

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Die Cassette im Jahre 2018

Zitat von Martin in [43]: Zitat Ich dachte immer, das sei mit dem Kauf eines Geräts, das einen Dolby-Chip enthält, bereits abgegolten. Soweit mir bekannt wurde diese Patent-Abgabe nur bei Geräten mit Dolby-Aufnahmefunktion angewendet, da die Leer-Cassette nicht mit einer Dolby-Patent-Abgabe belegt werden konnte. Der Nutzer (Aufnehmer) hätte ja auch ein anderes Rauschminderungssystem verwenden können. Weiteres Zitat von Martin: Zitat Müssen bzw. mußten die Kopierwerke für jede mit dem System besp...

Donnerstag, 19. April 2018, 02:34

Forenbeitrag von: »Wickinger«

? Konfektionierung von Tonband

Hallo Martin, ich lese gerne in diesem Forum, auch ältere Themen. Das eine oder andere mal stosse ich auf Themen die sich für mich nicht weiter erschliessen, weil der Ursprung fehlt. Das sind im Endeffekt "Leichen", was schade ist. Es bedeutet doch keinen nennenswerten Mehraufwand die wichtigsten Teile (Bilder, Text) der Seite auf die Bezug genommen wird mal ebend abzuspeichern und im Forum hochzuladen um einen dauerhaften Informationsgehalt zu haben. Aber wenn das als "Zuviel" angesehen wird ha...

Donnerstag, 19. April 2018, 02:00

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Überlegungen zu Gier & Vernunft

Hallo Peter, ich gebe zu das ich die Angelegenheit noch nicht so gegriffen habe. Verstehe ich Dich richtig, dass Du 100,- Euro für den Kauf von 2 Braun TG-Geräte investiert hast und weitere ca. 240,- Euro für die Überholung? Weiterhin hast Du durch den Verkauf von einer TG einen Erlös von 130,- Euro erzielt? Per Saldo hast Du für die verbliebene Maschine plus Bänder und Adapter 210,- Euro bezahlt? Wo liegt das Problem wenn die investierten Mittel für die Revision gut angelegt wurden? Was hast Du...

Donnerstag, 19. April 2018, 01:13

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Tandberg TCD 440A

Hallo Thomas, danke für die Info. Viele Grüße Volkmar

Mittwoch, 18. April 2018, 01:37

Forenbeitrag von: »Wickinger«

? Konfektionierung von Tonband

Hallo, was mich massiv ärgert ist die nicht vorhandene Professionalität aller Teilnehmer, inklusive mir selbst, das ursprüngliche Ebay-Angebot sicher abzuspeichern. Der von Matthias gesetzte link läuft ins Leere was das Ursprungsangebot angeht, in ein paar Monaten ist er völlig weg. Ich bin mir auch nicht sicher ob Martin seinen Beitrag [3] so geschrieben hätte wenn ihm folgendes bekannt gewesen wäre: 1979 3.550 Hörbücher mit 16.000 Kopien stehen 5.156 Hörern zur Verfügung. Insgesamt werden 83.3...

Mittwoch, 18. April 2018, 00:00

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Tandberg TCD 440A

Zitat ich hatte das Deck kurz nach dem letzten Eintrag hier zum Tandberg Service geschickt. Kann ja nach ca. 40 Jahren Gebrauch nicht schaden . Kam heute wieder Hallo Thomas, kannst Du mir oder uns, sagen was an dem Deck alles beim Service gemacht wurde? Wäre evtl. hilfreich. Viele Grüße Volkmar

Samstag, 14. April 2018, 12:11

Forenbeitrag von: »Wickinger«

? Konfektionierung von Tonband

Hallo Thomas, die Frage ist schwer zu beantworten. Falls Du alt genug sein solltest kannst Du Dich bestimmt noch an die Sprachlabore in den Schulen etc, bzw an die Schulstunden mit Tonbandeinsatz, erinnern. Da kamen oft Bänder der "FWU" zum Einsatz, das waren meist 15er und 13er Spulen (Neutral), Bandmaterial LP35 mit unterschiedlichen Füllgraden. Das FWU hat in der alten BRD alle Lehreinrichtungen der Länder mit Unterrichtsmaterial beliefert, da könnte sich bei der Produktion (Aufnahme) der Ton...

Donnerstag, 5. April 2018, 03:14

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Martin schrieb: Zitat Nicht ganz schlau werde ich aus den verschiedenen Kapazitäten bei 25er und 26,5er Spulen: Eigentlich faßt schon eine 25er die doppelte Bandlänge einer 18er, und die 26,5er deutlich mehr. Als die 25er aus der Mode kamen, wurde stattdessen auf die 26,5er ungefähr die gleiche Länge gespult. Ähnliches bei der 22er: Sie faßt die doppelte Länge einer 15er, was eigentlich sogar 1080 m Doppelspielband bedeuten würde, aber das längste mir bekannte hat nunmal nur 1000 m. Hmm, viellei...

Donnerstag, 5. April 2018, 02:16

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Timo schrieb in [187]: Zitat (Der Spulenkern ist doch bei den 22ern immer gleich groß, oder?) Er ist es nicht, der kleinste Wickelkern scheint bei den 22cm Spulen der AGFA Wolfen bzw. den RFT-Spulen aufzutreten. Der nächst kleinere bei den 22cm Grundig Metall Spulen, Darauf folgend die Schneider oder Posso-Spulen und die grössten Kerne: Braun und Spulen mit US Herkunft. Viele Grüße Volkmar

Samstag, 24. März 2018, 02:16

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Merkwürdiges Band

Hallo Raimund, mit den von Dir in [5] genannten "Adressen" funktioniert es und lässt mich grübeln. Alls erstes brauchen wir mal nähere Angaben zum Band: Hat es eine Rückseitenbeschichtung (gelb oder Schwarz oder andere Farbe)? Ich Frage, weil der Übergang zur merkwürdigen Wiedergabe fast ohne Pegelverlust von sich geht. Das kenne ich eigentlich nur bei folgenden Situationen: 1. Das Band ist verzwirbelt (durch Bandsalat wird das Band um 180 Grad gedreht und es liegt die Rückseite am Kopf), hat Ch...

Dienstag, 6. März 2018, 22:25

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Bernd schrieb: Zitat In Bezug auf die Bilder Beitrag #149 sehe ich ein bedrucktes rotes Vor-/Abspannband. Das ist wirklich die Rückseite des entsprechenden Bandes, gleiches für #150, kein Vor- oder Abspannband. Gruß Volkmar

Montag, 26. Februar 2018, 20:47

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Hallo Dietmar, Zitat Habe nachgeschaut, auf dem Vorspannband steht 049363 Das ist die Chargennummer! Zitat Ja die Chargennummer steht auf dem Aufkleber der Schachtel. Das ist die Nummer des Etiketts, bzw der Banderole. Der Typ 122 mit 540m hat 0164586 auch schon zu VEB Zeiten, das 360m Band hat 0164578, das 730m Band (alles Typ 122) hat 0164594, das wird die Bestellnummer gewesen sein. Viele Grüße Volkmar

Mittwoch, 14. Februar 2018, 02:56

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Martin schrieb: Zitat - Philips DP15. Da "High Fidelity Low-Noise" mit einem goldenen Aufkleber extra beworben wird, gehe ich davon aus, daß es aus der Anfangszeit der LH-Bänder um 1968-70 stammt. Vielleicht kann jemand von Euch genauer zuordnen, wann es dieses Verpackungsdesign gab (mit Plastik-Klappbox nach Art einer Cassettenhülle, die war nur so verkratzt, daß ich sie auf dem Bild weggelassen habe): Da dachte ich mir es wäre leicht, aber weit gefehlt die Hüllen im deutschen Katalog haben ein...

Freitag, 2. Februar 2018, 04:29

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Aus für UKW im Kabel noch dieses Jahr

Hallo, wer sich, wie in [22] so nett geäussert, nicht daran stört das UkW verschwindet, sollte sich über eins im Klaren sein: Die Möglichkeit Rundfunk frei zu empfangen geht damit verloren! Damit wäre der gleiche Zustand erreicht wie zur Zeit mit DVB-T2, öffentlich rechtliche bekommst Du frei, Private inkl. Werbung nur bezahlt. Wer was bekommt bestimmt das Datenpaket, man geht also in den Weg der gesteuerten Zensur. Der Anbieter bestimmt was Du hören darfst und was nicht, abhängig von den finanz...

Dienstag, 30. Januar 2018, 03:10

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Martin schrieb: Zitat Und vor Pyral möchte ich abermals warnen, denn alles, was ich von Pyral (Ende 70er bis Anfang 80er) schmiert. Ja Pyral, das grosse Rätsel, war mal eine BASF Tochter und dann hin und her gewandert was die Eigentümer angeht. Generell abzuraten! Viele Grüße Volkmar

Dienstag, 30. Januar 2018, 02:34

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Manfred schrieb: Zitat Ich bin ehrlich gesagt ziemlich gespannt, ob eine aussagekräftige Bänderetauglichkeitsliste herauskommt. Matthias schrieb: Zitat Es wird vermutlich auf das allgemeine "nichts genaues weiß man nicht" hinauslaufen. Prinzipiell wird es keine Probleme mit Maxell, BASF/Emtec/RMG/Pyral/RTM SM 911/LPR35 mit schwarzer RSM, PER528/368 und sonst noch ein paar schon bekannten Kanditaten geben. Alles andere kann, muß aber nicht... Eine aussagefähige Bändertauglichkeitsliste kann nur d...

Samstag, 27. Januar 2018, 23:04

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Wayne schrieb: Zitat Ich habe eben mal ein Philips LP18 (LGH2052) durchlaufen lassen: Klebt wie sau, quietscht wie sau! Zwar kaum Abrieb und auch keine Ablösung aber dennoch unbrauchbar. Mit den Bändern in den Verpackungen mit dunkel Grauen Punkten auf hellgrauen Hintergrund und blauen oder roten Balken mit weissen Text habe ich auch nur schlechte Erfahrungen gemacht. Die sind alle in die Tonne gewandert. Das Bandmaterial hatte eine Anthrazitfarbe, Schicht- wie auch Rückseite und war auf einer a...

Freitag, 26. Januar 2018, 03:10

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Preisentwicklung - Gebrauchtgeräte aus dem Bereich Audio, Hifi, Studio

Hallo Silvio, teilweise gebe ich Dir in der Preisentwicklung recht, nicht immer in der Preissteigerungsrate. Leider bist Du in deinen Ausführungen zu pauschal, eine Revox B77 ist m.E. kein klassisches 300 Euro Gerät und wo fängt für Dich einfach HiFi an? Die Preisentwicklung ist aber relativ einfach zu erklären: Damals, bis in die 90er Jahre, hatten wir in den Kleinanzeigen der Zeitungen und in speziellen Zeitungen (Zweite Hand / Annoncen Avis in NDS bzw HH) die Möglichkeit Geräte zu kaufen. Die...

Montag, 22. Januar 2018, 23:22

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Matthias schrieb: Zitat Die von Dir genannte Ausführung im "Finke" ist mir geläufig und wirft Fragen auf Das Thema ließ mir keine Ruhe und habe nochmal "Die Filmfabrik Wolfen - Aus der Geschichte, Heft 6 - Magnettonband" nachgelesen. Auf Seite 28 steht: "Die Jahre 1967/68 waren mit wesentlichen technologischen und Rezeptänderungen verbunden... Die Filmfabrik begann nunmehr mit der Umstellung der Magnetband-Produktion von Acetylcelluloseunterlage auf Polyesterträger. Die Polyesterfolie musste bis...

Montag, 22. Januar 2018, 03:01

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Die Cassette im Jahre 2018

Jürgen schrieb: Zitat Also doch BBC-Romantik Mitnichten, ich kopiere mal den unteren Teil eines Artikels vom 28.3.17 rein: The Concise Oxford English Dictionary might have removed the term “cassette tape” in 2011 (oh, and Ferrograph were the first company to use the phrase “Take Deck”), but in police interview rooms at least, it lives on. In 2011 it was estimated that 200,000 tapes were used by each of the 43 county police forces in the UK on their NEAL machines. That’s a lot of cassettes. So, w...

Montag, 22. Januar 2018, 02:23

Forenbeitrag von: »Wickinger«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Matthias fragte: Zitat BTW, Volkmar, weißt Du zufällig, was das später eingefügte "P" als dritter Buchstabe bedeuten soll? CPR50, zB. : C=Acetat, R=Magnetit Typ R, aber das "P"? Eine sehr gute Frage, Matthias. Ich habe etwas im Scholtz "Handbuch der Magnetbandspeichertechnik" und im Finke "Fono- und Tonbandgeräte-Service" 1.auflage 1975 gefunden. Der Finke scheint genauer: "Kennzeichnung von Tonbändern Die Typenbezeichnungen der Tonbänder setzen sich aus Buchstaben und Zahlen in folgender Reihen...