Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Donnerstag, 25. Juni 2015, 04:33

Forenbeitrag von: »dl2jas«

Uher Report Monitor 4400 einmessen

Lustig! Frank hat ja Links gesetzt, u.a. den hier: http://tonbandwelt.magnetofon.de/openree…sf/frameset.htm Die Schachtel, die man dort sieht, ist offensichtlich meine und eventuell sogar die selbe! Vermutlich ist es die Schachtel, die im aktuellen im Bild rechts zu sehen ist, hat das Preisschild verloren, man sieht aber gut die Klebereste. Viele Bänder bei der Firma mit den großen Preisschildern habe ich damals nicht gekauft, knapp 30 DM ist nicht gerade wenig. Dürfte das Optimum sein, was man ...

Donnerstag, 25. Juni 2015, 04:04

Forenbeitrag von: »dl2jas«

Uher Report Monitor 4400 einmessen

Ja, ein Bildchen habe ich! Andreas index.php?page=Attachment&attachmentID=7651

Dienstag, 23. Juni 2015, 20:06

Forenbeitrag von: »dl2jas«

Uher Report Monitor 4400 einmessen

Kurz was zum Futter für Reports Es war schon gut herauszuhören, daß sich Bänder wie DP26 gut eignen. Als es damals noch DP26 professionel gab, habe ich eine meiner Report Monitor darauf eingemessen. Meiner Meinung nach war/ist es das beste Band für Report Monitor oder andere Maschinen ohne Andruckfilz. Es ist rückseitenbeschichtet und die Magnetpartikelbeschichtung ist sehr glatt, Voraussetzung für Höhen bei niedriger Geschwindigkeit. Voll ausgesteuert bis Sättigung bei 1 kHz bekommt man es mit ...

Freitag, 12. Juli 2013, 01:02

Forenbeitrag von: »dl2jas«

Telefunken M15A - Fehler im Netzteil: Gleichrichter?

Lieber Michael! Kalte Lötstellen sind üblicherweise schlechte Lötverbindungen bis Unterbrechungen. Normalerweise löst da keine Sicherung aus, je nach Schaltung gibt es aber Sonderfälle. Momentan habe ich recht viel um die Ohren, auch abends und privat. Es kann sein, daß ich hier nur noch sporadisch Beiträge schreibe oder einige Zeit ganz weg bin. Andreas, DL2JAS

Donnerstag, 27. Juni 2013, 19:30

Forenbeitrag von: »dl2jas«

kondensator wechseln

Damit man sich hineindenken kann, wären Bilder ganz hilfreich. Andreas, DL2JAS

Dienstag, 18. Juni 2013, 18:55

Forenbeitrag von: »dl2jas«

UHER-TB-Stückzahlen der 60iger Jahre

Ich war so frei und habe die Abdeckung entfernt, 336350 stimmt. Andreas, DL2JAS

Dienstag, 18. Juni 2013, 02:19

Forenbeitrag von: »dl2jas«

Störgeräusch auf UKW-Sender

Bei 5 von 8 sollte der Pegel gut sein, jedoch nicht zu hoch. Das mit der AGC erkläre ich jetzt nicht mehr, es ist sehr spät, will ins Bettchen. Die AGC regelt in einem gewissen Bereich, ist aber bei sehr starken Signalen überfordert. Das war mein Hintergedanke bei möglicherweise 8 von 8 Signalstärke. Kurz danach ist die AGC am Ende ihres Könnens, meistens. Andreas, DL2JAS

Dienstag, 18. Juni 2013, 02:01

Forenbeitrag von: »dl2jas«

Uher Royal de luxe Betriebsartenwähler 1

WD40 sollte harmlos sein. Das Zeugs gibt es aber in verschiedenen Varianten. Die in Deutschland (offiziell) vertriebene Version sollte eine Mischung aus Petroleum und Vaseline sein. Eine Gefahr sehe ich nicht, eher schützende Wirkung. Andreas, DL2JAS

Montag, 17. Juni 2013, 00:06

Forenbeitrag von: »dl2jas«

Uher Royal de luxe Betriebsartenwähler 1

Kontakt 60 ist sehr mit Vorsicht zu genießen. Da reicht die kleine Dose. Das Zeugs ist relativ aggressiv, verursacht teilweise Langzeitschäden. Der Dose liegt ein Sprühröhrchen bei. So kannst Du gezielt die Kontakte benetzen, ohne die Umgebung (Platine) einzunebeln. Nachdem Du es aufgetragen hast, drehst Du den Schalter 20 x hin und her. Jetzt 30 Minuten warten und wieder 20 x drehen. Weitere 30 Minuten später nochmals gleiches Spiel. Nun, direkt danach, kommt das Kontakt WL zum Einsatz, wird au...

Sonntag, 16. Juni 2013, 23:14

Forenbeitrag von: »dl2jas«

UHER-TB-Stückzahlen der 60iger Jahre

Wieder eine Seriennummer! Ist wieder die gleiche Quelle. Report L 386350 Die Nummer ist schwer lesbar, könnte auch 336350 sein. Andreas, DL2JAS

Sonntag, 16. Juni 2013, 17:36

Forenbeitrag von: »dl2jas«

Störgeräusch auf UKW-Sender

Wie stark empfängst Du den Sender? Mit einem vernünftig montierten Dipol kann man manchmal besser empfangen, als man möchte, Signal zu stark. Kulturradio sendet mit 80 kW, nicht gerade wenig. Möglicherweise ist dein Tuner übersteuert, ist mir schon mit so einem Runddipol passiert. Andreas, DL2JAS

Samstag, 15. Juni 2013, 23:54

Forenbeitrag von: »dl2jas«

UHER-TB-Stückzahlen der 60iger Jahre

Lieber Wolfgang, ich kam gerade nächtens von DK0TU, Amateurfunk. Bei der mit Seriennummer 145126 vermute ich, daß dieses Maschinchen für die USA gebaut wurde und ein Reimport ist. Anbei zwei Bilder, merkliche Gebrauchsspuren, war im Einsatz, kein Wohnzimmergerät. Ich kann auch etwas zur Geschichte erzählen! Von der Frühgeschichte, als es angeschafft wurde, weiß ich leider nichts zu berichten. Das Reportchen landete vermutlich in den späten 70ern bei DK0TU, Amateurfunk. Da hat es über viele Jahre...

Samstag, 15. Juni 2013, 01:48

Forenbeitrag von: »dl2jas«

UHER-TB-Stückzahlen der 60iger Jahre

Neue Seriennummern! 4000 Report: 145126 4000 Report-S: 267746 Andreas, DL2JAS

Freitag, 14. Juni 2013, 03:04

Forenbeitrag von: »dl2jas«

Mastertape SM911; Eigenschaften?

Warum SM911 nicht bei Heimaudiogeräten? Man macht damit nichts verkehrt oder gar kaputt, ist aber eher Perlen vor die Säue geworfen. Das Band ist relativ steif, für Profimaschinen ab mindestens 19 cm/s mit entsprechendem Bandzug gedacht. Bei Heimaudiogeräten mit niedrigem Bandzug kommt es schneller zu merklichen Dropouts, gerade bei Aufzeichnung in Viertelspurtechnik. Auch können Heimaudiogeräte mit ihrem relativ schmalen Kopfspalt meist nicht die volle Dicke der Beschichtung ausnutzen. Man kann...

Donnerstag, 13. Juni 2013, 01:22

Forenbeitrag von: »dl2jas«

Mastertape SM911; Eigenschaften?

Ich schließe mich Ulrich an. Soweit mir bekannt, ist SM911 das gleiche Material wie LPR35. Nur ist beim SM911 die Trägerfolie dicker und auch die "Rostschicht" ist dicker, so etwa 20 µm. Band 50 µm würde ich normalerweise nicht für Heimaudiogeräte nehmen, eventuelle Vorteile kann ich nicht erkennen. Andreas, DL2JAS

Freitag, 7. Juni 2013, 19:23

Forenbeitrag von: »dl2jas«

Suche Dioden BA 148

Die Diode sollte nicht weiter kritisch sein. Laut meiner Vergleichsliste ist BA159 (BA157 und BA158 geht auch) gut geeignet. Die BA159 hat mehr Spannungsfestigkeit und einen etwas höheren zulässigen Strom. Andreas, DL2JAS

Freitag, 31. Mai 2013, 19:33

Forenbeitrag von: »dl2jas«

Philips N4417 Netzteil brummt u.Gerät wird zu heiss

Friede! Bei meiner Homepage hat sich vor Jahren mal ein Virus eingeschlichen. Damals wäre ich für eine frühe Warnung recht dankbar gewesen. Ich habe das Mistvieh erst entdeckt, als ich eine Mitteilung von google bekam, Seite auf irgendeinem Index, Zugriff über google praktisch gesperrt. Ich hatte damals XP und Antivir, hat sich automatisch aktualisiert. Gemerkt habe ich es nicht wirklich, das Virus war sehr pfiffig, hat mit mir Versteckspiel gemacht. Es machte Tastaturabfragen und übermittelte d...

Freitag, 31. Mai 2013, 13:42

Forenbeitrag von: »dl2jas«

Philips N4417 Netzteil brummt u.Gerät wird zu heiss

Eventuell ist oder war ein Virus auf der Webseite. Unter Linux habe ich die PDF-Datei geöffnet, ist ein Servicemanual. Andreas, DL2JAS

Dienstag, 28. Mai 2013, 19:36

Forenbeitrag von: »dl2jas«

Eingegangene und abgesandte private Nachrichten tauchen nicht auf

Ist eventuell dein Postfach voll? Ich kenne es von einem anderen Forum, daß dann die Nachrichten erst mal weg sind, jedoch kommen, wenn man wieder etwas Platz geschaffen hat, alte Nachrichten gelöscht hat. Hier im Forum kann ich schlecht mitreden, ich habe noch einiges an Reserve für PNs. Andreas, DL2JAS

Dienstag, 28. Mai 2013, 19:21

Forenbeitrag von: »dl2jas«

Schutzklasse I bei HiFi-Geräten

Warum man hochohmig mit Netzspannung verbindet? Am ehesten findet man das anscheinend bei TV und Video. So hat das Gehäuse halbwegs Erdpotential bei Schutzklasse II. Gerade bei Fernsehern mit Bildröhre muss sich ja die aufgebaute statische Hochspannung irgendwo hin verkriechen. Bei Empfängern wie Radio ist das auch sinnvoll, wenn man die Gerätemasse über einen Kondensator mit wenig Kapazität mit der Netzleitung verbindet. Für Hochfrequenz ist der recht niederohmig, man bekommt so eine HF-Masse, ...

Montag, 27. Mai 2013, 22:40

Forenbeitrag von: »dl2jas«

Schutzklasse I bei HiFi-Geräten

Es muss ja nicht gleich Schutzklasse I sein. Manche Geräte der Unterhaltungselektronik Schutzklasse II sind hochohmig mit der Netzspannung verbunden. Man nutzt da gern Entstörkondensatoren, hochohmige Widerstände oder Kombinationen daraus. So können sich durchaus Potentialunterschiede zwischen den einzelnen Massen der Geräte ergeben und störend wirken. Man liest ja häufiger mal, daß das Umdrehen des Netzsteckers Brummen beseitigen kann, was kein Blödsinn ist. Andreas, DL2JAS

Sonntag, 26. Mai 2013, 01:41

Forenbeitrag von: »dl2jas«

Revox B-261 High End Vintage Tuner

Was für die Leute highend, sauberer Strom. index.php?page=Attachment&attachmentID=1302 Anbei das Typenschild: index.php?page=Attachment&attachmentID=1303 Ist das nicht highendig? Meine Stereoanlage kommt ohne den aus. Ich habe ihn damals für Messzwecke gekauft, benutze den Boliden recht selten, nur für spezielle Zwecke, nicht im täglichen Gebrauch. Im Bild sieht er eher klein aus. Der ist so breit wie ein Bierkasten und wiegt etwa 50 kg. Wenn High-Enderiche den vor der Stereoanlage einplanen, is...

Sonntag, 26. Mai 2013, 00:09

Forenbeitrag von: »dl2jas«

Spotify im Test

Timo, besten Dank für die Erklärung, offensichtlich gehöre ich da nicht zur Zielgruppe. Andreas, DL2JAS

Samstag, 25. Mai 2013, 22:54

Forenbeitrag von: »dl2jas«

Spotify im Test

Spotify sagt mir nichts. Könntest Du mir und anderen Mitgliedern kurz erklären, was das ist? Ich nehme an, irgendeine Plattform, um Musik als MP3 herunterzuladen. Ist das eine Art Tauschbörse für Musik, legal, illegal oder schxxxegal? Andreas, DL2JAS

Samstag, 25. Mai 2013, 20:39

Forenbeitrag von: »dl2jas«

Revox B-261 High End Vintage Tuner

Was für die Wellenjäger! Vor Jahren habe ich mal eine einfache Yagi für UKW-Radio entwickelt: http://www.dl2jas.com/antennen/ukwfm/yagi_ukw.html Die Yagi dürfte inzwischen schon häufiger nachgebaut worden sein. Der Bau geht recht einfach, Anleitung zugeschnitten auf den Hobbybastler. Andreas, DL2JAS

Samstag, 25. Mai 2013, 19:39

Forenbeitrag von: »dl2jas«

X2000 zu lagsam

Ähnliche Gedanken wie Rainer hatte ich auch, er hat es besser formuliert. Andreas, DL2JAS

Samstag, 25. Mai 2013, 18:58

Forenbeitrag von: »dl2jas«

X2000 zu lagsam

Ich habe eine einfache Idee. Halte mal die Capstanwelle mit dem Finger fest, wenn der Motor noch nicht läuft. Dann schaltest Du den Motor ein, der Schalter wird über Bandfühlhebel betätigt, wenn ich mich recht erinnere. Gelingt es, die Capstanwelle ohne nennenswerte Anstrengung festzuhalten, würde ich auf den Riemen tippen. Andreas, D2JAS

Samstag, 25. Mai 2013, 18:47

Forenbeitrag von: »dl2jas«

Telefunken M15A - Fehler im Netzteil: Gleichrichter?

Ich würde die Dinger eher nicht einbauen! Scheinbar reicht die Spannungsfestigkeit, wenn man nur die Spannung der Sekundärwicklung betrachtet. Die sind aber gegen Erde (Gehäuse) angeschlossen, nicht gegen Masse. Da kann es durchaus erhebliche Potentialunterschiede geben. Ich würde Entstörkondensatoren Y1 oder Y2 nehmen, darf ruhig Keramik sein, z.B. so einen hier: http://www.segor.de/#Q=2n2-R10-250VAC%252FY1&M=1 Andreas, DL2JAS

Samstag, 25. Mai 2013, 15:45

Forenbeitrag von: »dl2jas«

X2000 zu lagsam

Lieber Jürgen! Mit Absicht schrieb ich prüfen, um eventuell eine Fehlerquelle ausschließen zu können. Es reicht, sanft auf den Riemen zu drücken, um festzustellen, ob er labberig ist, stark nachgibt. Riemen wechseln ist in der Tat nicht ganz ohne, habe ich bei so einer Maschine auch schon mal gemacht. Andreas, DL2JAS

Samstag, 25. Mai 2013, 13:51

Forenbeitrag von: »dl2jas«

X2000 zu lagsam

Nach 30 Jahren würde ich mal den Riemen prüfen, ob er ausgeleiert ist. Andreas, DL2JAS