Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 13:20

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Cassetten-Schätze, Teil 7

Hallo Tunefisch! Die Eltropa kannte ich bisher nur als C-60 (gelb/orange) und C-90 (blau/lila), jeweils von Permaton hergestellt. Deine C-120 ist von BASF. Viele davon scheinen ja nicht überlebt zu haben. Viele Grüße, Martin

Sonntag, 17. Juni 2018, 22:22

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

ebay kurios

Hallo Oli! Das mit dem zweiten "TM" bei denjenigen Scotch aus der Serie, die nicht von Denon sind, war mir noch gar nicht aufgefallen. Danke! Sowas ist natürlich immer ärgerlich, wenn es von einer Cassette verschiedene Versionen gibt, und man dann die falsche bekommt. Den meisten Verkäufern kann man da auch keinen Vorwurf machen, denn wer nicht so cassettenverrückt ist wie wir, dem fällt das gar nicht auf. Richtig ärgerlich finde ich es aber dann, wenn der Verkäufer selbst Sammler ist und eigent...

Freitag, 15. Juni 2018, 14:37

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Tapedeck-Cassetten-Stammtisch

Günstig sind vor allem solche Modelle, die keine der ruhmreichen Typenbezeichnungen wie XL II, SA, UX-S, TP II oder Z II tragen. Ich würde nach den Einstiegsversionen für Typ II Ausschau halten, sowie nach soliden und haltbaren Typ-I-Bändern, je nach Einsatzzweck. Auch all die Modelle mit CD im Namen sind nicht schlecht. Ein paar konkrete Empfehlungen: Gute Standard-Typ I: Agfa HR, Ferrocolor HD, LNX, F-DX I; BASF LH-E I, Ferro Extra I, Ferro Standard I, Sound I, FE I, Record I; echte Maxell UR ...

Mittwoch, 13. Juni 2018, 22:32

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

AUTOS die einem nicht jeden Tag über den Weg laufen

Glückwunsch, Rainer! Es stand noch 2.0 Iniezione auf dem recht interessant gestalteten Heck, das ich leider nicht mehr fotografieren konnte, weil ich mich erstmal um den zufällig genau gegenüber geparkten Benz gekümmert habe... und dann fuhr der Alfa davon. Bei Wiki habe ich mich ein wenig über den Alfa 90 schlau gemacht. Die sehr kurze Produktionszeit von nur drei Jahren (1984-87) fiel erstmal auf. Für den etwas größeren Nachfolger Alfa 164 brauchte es wohl nicht viel Entwicklungsaufwand - den ...

Mittwoch, 13. Juni 2018, 19:20

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

AUTOS die einem nicht jeden Tag über den Weg laufen

Alfa ist richtig: index.php?page=Attachment&attachmentID=20830 Nur die 75 paßt nicht ganz. Das Modell wurde nur drei Jahre lang gebaut und war mir bisher unbekannt - wobei ich allerdings wirklich kein Auskenner bin, was italienische Autos betrifft. Viele Grüße, Martin

Mittwoch, 13. Juni 2018, 15:29

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

AUTOS die einem nicht jeden Tag über den Weg laufen

Noch ein Rätsel, vermutlich nicht allzu schwer für Euch. Neulich am Supermarkt: index.php?page=Attachment&attachmentID=20829 Das Originalbild mit Markenlogo reiche ich dann nach. Viele Grüße, Martin

Mittwoch, 13. Juni 2018, 14:40

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

ebay kurios

Glückwunsch! Manchmal ist man eben zur rechten Zeit an der rechten Maustaste :-) Viele Grüße, Martin

Mittwoch, 13. Juni 2018, 14:37

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

ASC AS 5002

Hmm, meine kleine ASC bremst auch Dreifachspielbänder problemlos aus dem Spulbetrieb zum Stillstand. Das dauert allerdings ein wenig länger als 2 Sekunden, wenn das Verhältnis der Bandmenge auf der Aufwickelspule zur Abwickelspule schon recht groß ist und die Maschnie dementsprechend Fahrt hat. Holgi, kann es sein, daß Dein Gerät noch etwas zu starken Gegenzug produziert? Viele Grüße, Martin

Montag, 4. Juni 2018, 14:10

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Tapedeck-Cassetten-Stammtisch

Nur leider sind die Frequenzgang-Grafiken bei den Sonys auch sehr seltsam: Auf der HF-ES wird die Kurve der HF-S ungefähr so dargestellt wie die der HF auf der HF-S. Und es ist wohl nicht nur eine Frage des Bezugssystems. Das Spielchen hatten wir schonmal anhand der Reihe UX - UX-S - UX-ES diskutiert. Die Ähnlichkeit der Agfas mit den Sonys fiel mir damals auch direkt auf. Oder sollten beide zufällig den gleichen Designer beauftragt haben? Viele Grüße, Martin

Freitag, 1. Juni 2018, 13:03

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Cassetten-Schätze, Teil 7

@ Moritz: Danke für diese interessante Gegenüberstellung! Ja, die fünfstelligen Nummern wurden chronoligisch fortlaufend vergeben. Die 1985er Serie war in ihrer ersten Auflage bei 10xxx, die 1987er bei 22xxx, die 1991er (glaube ich) bei 37xxx. Bei späteren Änderungen innerhalb einer Serie wurden meistens neue Nummern vergeben, aber nicht immer. So haben z.B. die ab 1988 produzierten Cassetten mit größerem Beschriftungsfeld eine Nummer mit 23xxx auf dem Etikett, die etwas später "entfeinerten" Ei...

Sonntag, 20. Mai 2018, 19:12

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahre 2018

Ich glaube, wir dürfen nicht aus den Augen verlieren, daß wir Selbstaufnehmer nur einen geringen Teil des gegenwärtigen Interesses an Cassetten ausmachen. Die größte Nachfrage kommt von Duplizierern, weil mehr und mehr Musiker ihre Darbietungen neben dem Download auch als Cassette verkaufen möchten. Darunter sind teils alte Hasen, die ihren ebenso alten Fans nostalgische Gefühle schenken wollen. So wie z.B. Neil Young. Oder Produktionen mit Retro-Anstrich wie die Soundtracks zu Guardians Of The ...

Samstag, 19. Mai 2018, 18:15

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahre 2018

Wenn wir schon auf dem Nebengleis sind... Die Cassette im Jahre 1981 :-) Die BASF LH extra I kam 1982 und war mit ihren Parametern wie Empfindlichkeit und Frequenzgang auf das 1981 neu verabschiedete IEC-I-Referenzleerband R 723 DG angepaßt. Die ebenfalls ab 1982 erhältliche LH super I war bereits unter dem Vorgänger-Namen ferro super LH I mit dem IEC-I-Referenzband kompatibel. Die älteren Agfa- und BASF-Cassetten waren noch auf das vorherige DIN-Referenzleerband T 308 S angepaßt und hatten dami...

Freitag, 18. Mai 2018, 23:10

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Ja, genau so eine Spule mit Langspielband (also 041 oder 641) habe ich seinerzeit in der Mannheimer Filiale gekauft, nur ohne den Aufkleber. Und eine weitere, auch mit Langspielband, aber in einer anderen bei Ampex verwendeten Bauform, so wie die linke Spule auf dem ersten Bild in diesem Beitrag: ? Bandzug Uher RDL / ungeeignetes Bandmaterial? Das mit der Widerstands-Farbkodierung ist ja nett! Und mir als Nicht-Elektroniker wirklich noch nicht aufgefallen. Viele Grüße, Martin

Freitag, 18. Mai 2018, 12:57

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Einleger für Audio Cassetten gesucht!

Die Metal ES habe ich zwar, komme aber gerade nicht dran... das dauert also. Wenn jemand anders schneller ist, nur zu! Viele Grüße, Martin

Freitag, 18. Mai 2018, 12:47

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Doch, genau die bei uns als "Shamrock-Spule" bekannte Bauform scheint in den USA eine Art Allerwelts-Spule gewesen zu sein, wie hierzulande die Schneider- und Posso-Spulen. Das habe ich auch erst neulich hier im Forum gelernt - ich glaube es war im "Schönste Tonbandschachtel"-Thread. Dazu paßt auch, daß es sogar amerikanische BASF-Bänder auf grauen "Shamrock"-Spulen gab: https://www.ebay.de/itm/Used-BASF-Durabl…00/253582155880 Erst habe ich die Bilder für den typischen Fall von vertauschten Spul...

Donnerstag, 17. Mai 2018, 07:39

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Cassetten Hüllen - Womit klebrige Aufkleberreste entfernen?

Brennspiritus hilft bei etwa der Hälfte von Aufkleberresten. Vorteil: Einfach zu beschaffen, greift den Kunststoff nicht an, hinterläßt keine Rückstände, klebt nicht an den Fingern. Daher probiere ich immer zuerst mit Spiritus. Wenn der nicht hilft, dann funktioniert meistens die Salatöl-Methode: Einreiben, ein paar Tage warten, eingeweichten Aufkleber abziehen, dann mit Spiritus die Rückstände reinigen, alternativ in warmem Wasser mit Spülmittel nachreinigen. Viele Grüße, Martin

Donnerstag, 17. Mai 2018, 07:33

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahre 2018

Hallo André, auch wenn das LH Super Tonband und das gleichnamige Cassettenband ähnlich erscheinen, sind die enthaltenen Pigmente von verschiedenen Herstellern. Für die Cassettenbänder wurde das Eisenoxid bei Pfizer zugekauft. Warum BASF hier kein eigenes Pigment verwendete, kann uns Friedrich vielleicht erklären. Jedenfalls gab es zu der Zeit Mitte der 70er eine ganze Reihe besserer Normalband-Cassetten, die auf diesem Pfizer-Material basierten: Neben der LH super waren das Ampex 20/20, Memorex ...

Mittwoch, 16. Mai 2018, 12:28

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahre 2018

Was mich an der "Stereo"-Notiz auch freut: Sie wurde erstellt von Ulrich Wienforth! Er leitete schon in den 1980er Jahren die Cassettentests der Zeitschrift. Zu der Cassette selbst: Dank des großen Fotos läßt sich nun erkennen, daß das Gehäuse von Musicbox (Italien) stammt. Die Wickelkerne sind auch nicht identisch zu den krummen bei Magna. Das läßt hoffen. Beim Bandmaterial stellt sich die Frage, ob hier wirklich wieder eine Spulenband-Rezeptur 1:1 angewendet wird, quasi wie ganz zu Anfang der ...

Sonntag, 29. April 2018, 15:50

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahre 2018

@ André & Ralf: Die Gehäuse sind zwar nicht auf dem hohen Niveau von Agfa, BASF, Maxell, Fuji, Sony, TDK zu ihren jeweiligen Glanzzeiten, aber doch schon deutlich besser, als alles, was in den letzten Jahren aus China, Indonesien, Mexiko und Thailand kam, und auch besser als die meisten vorbespielten Cassetten der 90er und 00er Jahre. Hersteller ist die Firma Musicbox in Italien, die früher u.a. einen Großteil der europäischen Produktion von vorbespielten Cassetten von EMI und verwandten Labels ...

Freitag, 27. April 2018, 21:35

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahre 2018

Es tut sich tatsächlich was in Sachen Herstellung von neuem Magnetband für Cassetten. Mulann hat eine Vorserie Pancakes an die niederländishe Bandjesfabriek geschickt, wo diese sogleich zu Cassetten mit der Aufschrift "Recording The Masters" verarbeitet wurden. Hier ist ein Video zu sehen (hoffentlich auch ohne Facebook-Account): https://www.facebook.com/debandjesfabrie…72384279704644/ Auf den Webseiten der beiden Unternehmen steht davon noch nichts. Dafür wurde bei der Bandjesfabriek eine neue ...

Donnerstag, 26. April 2018, 12:57

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahre 2018

Genau, ein Typ-IV-Band rauscht im Allgemeinen stärker als ein Typ-II-Band, selbst wenn es innerhalb der beiden Sorten große Variationen gibt. Für Aufnahmen ohne Rauschunterdrückung empfehlen sich also vor allem die rauschärmsten der Typ-II-Bänder. Um mal wieder zum Thema "2018" zurückzukommen: Aktuelle vorbespielte Cassetten werden meistens ohne Rauschunterdrückung produziert, obwohl die Technik bei den Duplizierern noch vorhanden ist. Das liegt angeblich daran, daß Dolby keine Lizenzen mehr für...

Mittwoch, 25. April 2018, 09:13

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

AUTOS die einem nicht jeden Tag über den Weg laufen

Eine harte Nuß. Erster Gedanke: Wer hat denn da einen Toyota Celica Supra mit einem Citroën BX gekreuzt und die untere Frontpartie eines älteren Neoplan-Busses als Heckstoßfänger verwendet? Aufgrund der doch sehr flachen Motorhaube dachte ich auch an einen Boxer- oder gar Wankelmotor, konnte bei Subaru und Mazda aber nichts Passendes finden. Der BX scheint dabei die heißeste Spur zu liefern. Dessen Designer Marcello Gandini hat eine unverkennbare Formensprache. Hier ein paar Beispiele, die dem R...

Dienstag, 24. April 2018, 17:26

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Eine große Band...aber ich mag sie nicht

Also das hätte ich Avicii wirklich nicht gewünscht. Tatsächlich hatte ich mich gerade ein paar Tage vorher gewundert, schon lange nichts Neues mehr von ihm gehört zu haben. Die Andeutungen in den Nachrichten erklärten dann den traurigen Hintergrund. In Stockholm spielen die Glocken einer Kriche diese Woche sein bekanntestes Lied. Viele Grüße, martin

Dienstag, 24. April 2018, 17:17

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahre 2018

Was ist daran zum Lachen? Ein klassisches Werk mit entsprechender Länge auf ein 120er Metallband aufzunehmen und dabei Dolby zu nutzen, erscheint mir sehr sinnvoll. Oder meintest Du jetzt, daß die verrauschte Predigt mit Dolby aufgenommen war?

Donnerstag, 19. April 2018, 15:30

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahre 2018

Okay, dann paßt es wieder - die roten metal IV (1982-85) gab es anfangs auch mit 60 und 90 Minuten. Viele Grüße, Martin

Donnerstag, 19. April 2018, 15:20

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

? Konfektionierung von Tonband

@ Matthias: Vielen Dank für die weiteren Informationen zum Hintergrund der Bänder! @ Volkmar: Ach so meintest Du das mit dem "Abspeichern" der Angebote. Da gebe ich Dir sogar Recht, daß es ein guter Tip ist, hier nicht nur die Links auf Verkaufsanzeigen zu posten, sondern deren Inhalte wenn möglich zu zitieren. Ich dachte, Du würdest davon ausgehen, daß wir von allen unseren Einkäufen vorsorglich die Angebotsseiten auf der eigenen Festplatte sichern. Und halt bitte nicht Dein Maul :-) Wir sind s...

Mittwoch, 18. April 2018, 09:41

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

? Konfektionierung von Tonband

Hallo Volkmar! Genau mit der Möglichkeit "Blindenbücherei" habe ich sogar gerechnet. Das ändert aber nichts daran, daß ich mir die Frage stelle, weshalb man bei der Produktion mit 13er Spulen und eventuell sogar mit 9,5 cm/s gearbeitet hat. Daß es sich hier wahrscheinlich um die Masterbänder handelt, geht sogar aus den von Dir zitierten Informationen hervor: Ab 1984 wurden keine Tonbänder mehr verliehen, nur noch Cassetten. Die bisher hier gezeigten Bänder sind deutlich jünger als von 1984. Wenn...

Dienstag, 17. April 2018, 22:25

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahre 2018

Die Metal Maxima IV gab es nur als C 120... okay, die TP IV hatte auch Metal Maxima sozusagen im Untertitel, aber da Du die TP IV gesondert erwähnt hast, dachte ich, Du meintest mit der Metal Maxima IV genau so eine hier: http://agfabasf.com/images/content/452570731.jpg Viele Grüße, Martin

Dienstag, 17. April 2018, 12:58

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

Die Cassette im Jahre 2018

Das mit den für Sprachaufnahmen benutzten 120er Metallbändern ist mir auch schon begegnet. Das könnte folgendermaßen passiert sein: Ein Mensch, der höchstens sporadisch mal Cassetten bespielt, braucht für einen bestimmten Anlaß ein langes Band. Daß es C-120 gibt, ist noch irgendwo in der Erinnerung gespeichert. Also geht er auf die Suche danach, findet aber um die Mitte der 80er Jahre in den meisten Läden maximal C-90 vor. Das war wirklich so, die 120er wurden zwar immer produziert, man mußte si...

Samstag, 14. April 2018, 15:38

Forenbeitrag von: »Kirunavaara«

? Konfektionierung von Tonband

Für mich sieht es so aus, als sei das Band auf der linken Spule einfach gekürzt worden. Die Vorspannbänder kann man ja wieder montieren. Wenn diese Spule auch zu dem linken der beiden Kartons gehört, dann gibt es sogar eine ganz einfache Erklärung: Es ist die letzte Spule eines mehrere Bänder umfassenden Hörbuchs. Deshalb auch die letzte Zeile "7. MB (Magnetband) von 7" auf dem Aufkleber. Für die weitere Produktion war es wahrscheinlich einfacher, wenn das Band am Ende des Programms sich abschal...