Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 170.

Heute, 09:54

Forenbeitrag von: »luedre«

Spulenkern Drehzahlregelung A77

Hallo, gehen vielleicht Spulenkerne aus DDR ZF-Filtern? Ich müsste mal die Durchmesser, Längen usw wissen. Gruß Dietmar

Samstag, 28. April 2018, 08:47

Forenbeitrag von: »luedre«

UHER Report Monitor 4400

Aha, andere Bauart also als beim IC - nichts für Ungut. Gruß Dietmar

Freitag, 27. April 2018, 20:20

Forenbeitrag von: »luedre«

UHER Report Monitor 4400

Das scheint ein allgemeiner Übel zu sein. Der Kontakt neigt zum korrodieren. Da hilft Elektronikreiniger-Spray und dann vielmals den Knopf ziehen und dabei drehen. Das hat bei mir geholfen. Gruß Dietmar

Freitag, 27. April 2018, 13:58

Forenbeitrag von: »luedre«

TEAC A 3300 SX, Bandverschleiß --- Bezugsquelle f. Andruckrolle + Riemen

Die Einschleifspuren an den Stiften deuten schon auf einen enormen Betrieb hin, oder das Material ist zu weich. Da solltest du dir was einfallen lassen. Kann man die Stifte drehen? Leider kann man an den Köpfen den Abrieb schlecht erkennen. Das alte Band scheint laut Foto wirklich breiter zu sein. Schicke doch mal ein Stück an jemand mit einer Fadenzähler-Lupe (zB Peter Ruhrberg). Dann hätten wir Gewissheit. Gruß luedre

Montag, 16. April 2018, 20:31

Forenbeitrag von: »luedre«

TEAC A 3300 SX, Bandverschleiß --- Bezugsquelle f. Andruckrolle + Riemen

Die Bandführung kommt mir aber sehr suspekt vor. Sowas, wie soll ich sagen, "unordentliches" (trifft es wohl am ehesten) habe ich noch nie gesehen. Die Führungen sehen aus wie eingelötet? Kann natürlich auch sein dass die Aufnahmen mit dem spiegelnden Licht schlecht getroffen sind. Hat jetzt nichts mit dem Fehler zu tun aber das musste ich mal loswerden. Gruß Dietmar

Dienstag, 10. April 2018, 19:26

Forenbeitrag von: »luedre«

RdL WK Impedanz & Abnutzungsgrad

Wenn ein Bandgerät brummt oder klappert gehört das auch sofort repariert Gruß Dietmar PS: wenn immer weniger UKW-Sender empfangbar bleiben, werden meine TB-Geräte immer öfter laufen...

Freitag, 23. März 2018, 22:00

Forenbeitrag von: »luedre«

Merkwürdiges Band

Hallo Raimund, das sagt mir jetzt gar nichts. Frage doch das Forenmitglied bei dem du diese Maschine erworben hast. Oder versuche zuerst eigene Aufnahmen auf eigenem Tonbandmaterial zu erstellen. Dazu bitte die Magnetbandsorte nennen. Eher wird dir wohl keiner Tipps geben können. Gruß Dietmar

Mittwoch, 21. März 2018, 19:07

Forenbeitrag von: »luedre«

Ich hab's getan!

Nach dem 3, Thread wollte ich mich gerade in die Schar der Gratulanten einreihen... Aber dann kam ja noch ein Posting... Das ist sehr ärgerlich. Gruß Dietmar

Sonntag, 18. März 2018, 11:12

Forenbeitrag von: »luedre«

Ungewöhnlicher Assmann-Spulenkern

Zitat von »e-bastler« Ich warte aber noch ein wenig, ob sich nicht ein Fostex-Nutzer findet, und werde vielleicht auch noch mal gezielt eine Suchanzeige posten. Hallo Jürgen, ich könnte mit meiner Fostex einen Versuch starten. Sie läuft aber mit 38. Was willst du dann mit der Aufnahme machen? Soll ich sie in einem Audioformat abspeichern oder auf ein anderes Schnürsenkel umspielen? Gruß Dietmar

Dienstag, 13. März 2018, 15:59

Forenbeitrag von: »luedre«

Welche A/D- bzw. D/A- Wandler benutzt ihr ?

Bei mir werkelt das hier: https://www.thomann.de/de/zoom_u_24.htm?…33998b2c0aba511 Für schnelle Sachen ideal. Für größere Sachen habe ich andere Teile mit mehr Eingängen. Etwas popelig die kleinen Drehknöpfe aber ich bediene das Gerät ja nicht täglich. Schnurgerader Frequenzgang und 96kHz reichen mir auch. Gruß Dietmar

Dienstag, 27. Februar 2018, 15:54

Forenbeitrag von: »luedre«

Band meiner MCs zerknittert

Wie die Vorredner schon geschrieben haben ist erst mal gründliches putzen angesagt. Auch - und besonders - die Andruckrolle. Stellt sich dabei heraus dass diese verhärtet ist muss ein Ersatz ran. Bei mir war auch die Andruckrolle für Knitter im Band schuld. Von weiteren Fehlern wollen wir erst mal nicht reden. Gruß Dietmar

Montag, 26. Februar 2018, 19:46

Forenbeitrag von: »luedre«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Habe nachgeschaut, auf dem Vorspannband steht 049363. Das Band zeigt noch keine Ausfallerscheinungen. Spult tadellos und quietscht bei Wiedergabe auch nicht. Ich habe es aber noch nicht bespielt. Gruß Dietmar

Montag, 26. Februar 2018, 16:19

Forenbeitrag von: »luedre«

Revision Revox A77 - Lohnt es sich?

Genau aus diesem Grund hatte ich irgendwo mal geschrieben, dass ich, wenn die Maschine nach ... Jahren geöffnet vor mir steht, ich neben einer Kondensatorkur auch die Einstellregler mit wechsle. Irgendwer hatte das damals bemängelt und war der Meinung, dass er nicht einfach aufs Geradewohl Teile wechselt. Naja, wer aller paar Wochen (?) sein Maschinchen reparieren will, kann das ja so machen. Gruß Dietmar

Montag, 26. Februar 2018, 13:39

Forenbeitrag von: »luedre«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Ja die Chargennummer steht auf dem Aufkleber der Schachtel. Dann muss ich wohl bald mal auf die Suche machen. Das lässt mir jetzt keine Ruhe. Gruß Dietmar

Montag, 26. Februar 2018, 12:25

Forenbeitrag von: »luedre«

ORWO

Hier die letzte Ausführung der ORWO Bänder. Hergestellt Filmfabrik Wolfen GmbH. Charge 0164586 Bisher keine Beanstandungen, läuft tadellos. Habe das Band leider schon auf größere Spule umgewickelt. Wenn sie mir in die Finger kommt schiebe ich noch ein Foto nach. Gruß Dietmar

Freitag, 23. Februar 2018, 22:29

Forenbeitrag von: »luedre«

Ferrofluid in den Kalotten

Tja und wie steht es, mit dem schon im anderen Thread eingebrachten Vorschlag, die Bestückung im original zu lassen und statt dessen den Regler für die Höhen am Amp etwas mehr auf zu drehen? Gruß Dietmar

Freitag, 23. Februar 2018, 19:57

Forenbeitrag von: »luedre«

Neues Messband zur Tonkopf-Höhenjustage

Fein gemacht Peter. Da hast du wohl in deinem Fundus aus dem vollen geschöpft? Gruß Dietmar

Freitag, 23. Februar 2018, 18:36

Forenbeitrag von: »luedre«

Ferrofluid in den Kalotten

Komisch, bei den 3-Wege Boxen die ich kenne, ist (wenn überhaupt) der MT umgepolt. Habe noch keine gesehen wo der HT verpolt wurde. Gruß Dietmar

Freitag, 16. Februar 2018, 19:45

Forenbeitrag von: »luedre«

Wer kennt dieses Gerät ?

Ich sehe auch keinen Schalter für Stereo. Gruß Dietmar

Mittwoch, 14. Februar 2018, 16:50

Forenbeitrag von: »luedre«

A77 Aufnahmeprobleme

Ja so ähnlich ging es mir mit der Reparatur eines Tongenerators: wildes Schwingen im untersten Frequenzbereich - Generator wieder in das (Metall) Gehäuse gesteckt: alles roger. Schön dass es jetzt geht. Gruß luedre

Dienstag, 13. Februar 2018, 22:21

Forenbeitrag von: »luedre«

Phasengleichheit in der Lautsprecher Box

Wenn schon einen ohmschen Ersatzwiderstand dann bitte "R mal 1,25". Also nicht 4 - 6 - 8 Ohm sondern 5 - 7,5 - 10 Ohm. Gruß luedre

Montag, 12. Februar 2018, 08:16

Forenbeitrag von: »luedre«

Phasengleichheit in der Lautsprecher Box

Hallo Eberhard, die Mittel- und Hochtöner scheinen Kalottenlautsprecher zu sein? Bei diesen kann sich der Filz oder Schaumgummi welcher unter der Membran sitzt im Laufe der Zeit ebenfalls verändern. Zwischen deinem letzten Hören und der Feststellung dass die Sicken defekt sind, scheinen ja ein paar Jahre zu liegen? Wie lange hast du inzwischen die neuen Lautsprecher gehört (laufen lassen)? Warum soll sich an der Phasenlage der Lautsprecher was geändert haben wenn du sie (hoffentlich) wieder rich...

Freitag, 2. Februar 2018, 19:58

Forenbeitrag von: »luedre«

Fabrikneue Bänder schmieren extrem

Im Tread 26 schreibst du, dass sich das Band beim Aufwickeln leicht verdreht... Das kenne ich nur von sehr alten Bändern die jahrelang schlecht gewickelt gelagert wurden? Aber das schein ja bei mehreren Bändern bei dir der Fall zu sein? Kannst du nicht mal ein kurzes Video einstellen? Gruß Dietmar

Dienstag, 30. Januar 2018, 08:55

Forenbeitrag von: »luedre«

Akai gx-215d Wiedergabekopf klemmt und Capstan-Motor klappert

Risse in der Stufenscheibe deuten auf die Zinkpest hin. Ich kenne jetzt die 215 nicht, aber deine Beschreibung hört sich so an. Leider waren davon auch sehr viele Tesla Geräte betroffen. Wenn es bei dir wirklich Zinkpest ist, dann wird deine Reparatur nicht von langer Dauer sein. Der Prozess setzt sich bis zur Zerstörung fort. Gruß Dietmar

Freitag, 26. Januar 2018, 22:05

Forenbeitrag von: »luedre«

Fabrikneue Bänder schmieren extrem

Hallo Jan, bei meiner Maschine sind die Bandführungen rechts und links aus Edelstahl - nix rotes. Ob das das nun besser oder schlechter ist weiß ich nicht. Auf alle Fälle solltest du nicht ohne "Plan" an den Bandführungen rumschrauben. Normalerweise sind sie genau ausgerichtet: nämlich Bandführung - Löschkopf - Tonkopf - Bandführung. Eine Höhenveränderung führt, gerade bei den 8 Spuren auf Senkelband, zu unvermeidlichen Veränderungen von Aufnahme und Wiedergabe. Jetzt wäre es gut etwas von Peter...

Freitag, 26. Januar 2018, 12:04

Forenbeitrag von: »luedre«

Fabrikneue Bänder schmieren extrem

Hallo Jan, du solltest eigentlich das Band nicht einfädeln! Nur vom linken Bandteller zum rechten Bandteller umspulen und in der Mitte das Band an einem Taschentuch (ich nehme hierzu Kosmetiktücher - die Taschentücher sind getränkt) vorbeilaufen lassen. Somit kannst du ausschließen dass die Köpfe oder eine der Bandführungen das Band bereits zu sehr strapazieren. Du musst dazu natürlich eine der Fühlrollen anheben sonst läuft die Maschine nicht an. Gruß Dietmar

Freitag, 26. Januar 2018, 08:50

Forenbeitrag von: »luedre«

Revox A77 - Schalter für große und kleine Spulen

Danke Peter für den Link. Da habe ich ja Lektüre für's Wochenende. Schönes Wochenende - Dietmar

Donnerstag, 25. Januar 2018, 19:32

Forenbeitrag von: »luedre«

Fabrikneue Bänder schmieren extrem

Hallo Jan, ich habe auf meiner R8 neu ausgepackte Bänder immer erst 2-3 mal umgespult. Das hat jetzt eigentlich nichts mit dem Schmieren zu tun, eher mit einem sogenannten Dehnungseffekt. Die Bänder waren zum Schluss rund 5-10 sek länger. Das ist nun aber bei der 38er Geschwindigkeit auch nicht das Böseste. Zumal ich fast nur Sprecheraufnahmen drauf hatte. Deinen Effekt kann ich nicht so richtig zuordnen zumal ich mittlerweile auch einige neue LP35 habe die ich aber auf einer anderen Maschine mi...

Freitag, 19. Januar 2018, 17:59

Forenbeitrag von: »luedre«

Magnetspuren sichtbar machen zur Kopfjustage

Mach dir nichts draus, das geht uns doch auch so... Schnell antwortet man auf etwas und Minuten oder Stunden später denkt man sich "ach SO hat der das gemeint". Siehe meine Antwort auf das feuchte Eisenpulver Gruß Dietmar

Freitag, 19. Januar 2018, 17:30

Forenbeitrag von: »luedre«

Magnetspuren sichtbar machen zur Kopfjustage

Was ist nun erledigt? Lass dir doch nicht jedes Wort aus der Nase ziehen ... Gruß Dietmar