Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 20:32

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

Sony TC-765

Zitat von »double_ub« wenn jetzt Gräusche zu hören sind dürfte der Aufnahmekopf nicht stimmen. Oder der Wiedergabekopf, oder alle beide. Grüße, Peter

Gestern, 17:53

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

Spulenkern Drehzahlregelung A77

Sauber. Grüße, Peter

Gestern, 11:09

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

"Der Wiedergabekopf löscht gleichzeitig das Band !?!"

Zitat von »Anselm Rapp« Versionsvergleich Danke, das war genau das, was ich gesucht und nicht gefunden hatte. Muss Tomaten auf den Augen gehabt haben ... Grüße, Peter

Samstag, 26. Mai 2018, 23:21

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

"Der Wiedergabekopf löscht gleichzeitig das Band !?!"

Zitat von »Captn Difool« Ja was denn nun, Heim oder Studio? Das habe ich mich früher auch gefragt, aber diesen Ausdruck hat es tatsächlich gegeben. DIN 45 500 beispielsweise trägt den Titel "Heimstudio-Technik". Später hieß es auch "semiprofessionell". Grüße, Peter

Samstag, 26. Mai 2018, 22:02

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

"Der Wiedergabekopf löscht gleichzeitig das Band !?!"

Ich habe mich gerade nochmal durch den Wiki-Artikel "Tonbandgerät" durchgearbeitet. Hier scheint sich in den letzten Tagen einiges getan zu haben, doch bei einigen Passagen weiß ich nach wie vor nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Ein eklatantes Beispiel: Zitat "Jede Bandgeschwindigkeit hat ihre spezielle optimale Emphase. Zu dieser Änderung des Frequenzganges gehört eine genormte Zeitkonstante. Dabei werden bei der Aufnahme hohe Frequenzen angehoben (Vorverzerrung oder Präemphase), die bei d...

Samstag, 26. Mai 2018, 16:21

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

Spulenkern Drehzahlregelung A77

Na das sieht doch aus als könnte es was werden Grüße, Peter

Samstag, 26. Mai 2018, 14:30

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

Spulenkern Drehzahlregelung A77

Zitat von »hannoholgi« Ich glaub, das wird nix. Hab ich bei meinen Kernen zuerst auch gedacht - doch was macht man, wenn absolut keine Alternative in Aussicht ist? Man probiert es einfach aus, was kann schlimmstenfalls passieren? Kaputt ist es schließlich schon ... Seitdem weiß ich, dass es zumindest in diesem Falle funktioniert, und die Abstimmung dieser Resonanzkreise ist mindestens ebenso kritisch wie bei der A77. Nur so als Info. Grüße, Peter

Samstag, 26. Mai 2018, 14:09

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

Spulenkern Drehzahlregelung A77

Zitat von »hannoholgi« Der Gewindestift ist der Grund, dass man nirgends Ersatz dafür findet. Es gab demnach zwei Ausführungen? Dann habe ich wohl die ältere. Ein ähnliches Problem hatte ich schon mehrfach bei der M15A. Dort stecken in den HF-Resonanzkreisen Ferritkerne mit 2,5mm Durchmesser und 5 mm Länge. Die sind zylindrisch und haben kein Gewinde, dafür eine winzige Axialbohrung, durch die ein noch winzigerer Kunststoffstift geht, der an einem Ende in ein Gewinde mündet, am anderen Ende ist...

Samstag, 26. Mai 2018, 12:31

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

Spulenkern Drehzahlregelung A77

Zitat von »hannoholgi« Gibt es diese Kerne wirklich nirgends zu kaufen? Ich kann leider kein Foto davon machen, weil er nicht mehr existiert, bzw. nur noch Krümel davon... Die Kerne kenne ich, habe nur im Moment keinen frei davon herumliegen. Müsste ich fürs Foto erst ausbauen, und das geht nicht in zwei Minuten. Wo man die einzeln herbekommt ... hast du mal bei einem Laden wie diesem nachgefragt? https://www.spulen.com/ferrit-metallpulv…hschrauben.html Grüße, Peter

Samstag, 26. Mai 2018, 08:45

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

70 Jahre NDR Funkbilder aus Niedersachsen (Video-Link)

Hallo Stefan, nur kurz zu deinen Fragen, damit dieser Thread nicht komplett vom Thema abkommt Zur Materialschlacht: Die Anzahl der Mikrofone und Klangeffekte mag heute vielfach größer sein, doch die hohe Kunst, gleich während einer Aufführung in Echtzeit auf Stereo abzumischen, ist dabei mehr oder weniger in Vergessenheit geraten. Wieder ein langes Thema … Die Vierspuraufzeichnung war aufgeteilt in zwei Spuren für das Orchester und zwei für die Sänger auf ihrer eigenen "Bühne" (physisch wie akus...

Freitag, 25. Mai 2018, 18:51

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

Sony TC-765

Zitat von »kaiman_215« Wup wup wup in den Pausen das ist kein Übersprechen. Das sind hörbare Gleichlaufschwankungen, z.B. wenn die Andruckrolle eine Delle hat. Das lässt sich - abgesehen vom direkten Abtasten der Andruckrollenoberfläche - leicht prüfen: Unbespieltes (neues) Band einlegen und hören, ob das Geräusch bleibt, ob es aus den Lautsprechern kommt oder aus der Gerätemechanik (Verstärker leise stellen), und schließlich ob es denselben Rhythmus hat wie die Umdrehungsfrequenz der Andruckro...

Freitag, 25. Mai 2018, 08:43

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

70 Jahre NDR Funkbilder aus Niedersachsen (Video-Link)

Wo wir gerade bei „über die Schulter blicken“ sind ... Einen wahren Meilenstein der Audiogeschichte stellt die erste Studio-Gesamtaufnahme von Wagners Opernzyklus Der Ring des Nibelungen in Stereo für die DECCA dar. Über die Produktion der Götterdämmerung mit den Wiener Philharmonikern unter Georg Solti in den Wiener Sofiensälen gibt es eine anderthalbstündige Doku der BBC von 1964, die ich auf Youtube eingestellt habe, „The Golden Ring“. Hier wird eindrücklich demonstriert, wie, unter welchen B...

Donnerstag, 24. Mai 2018, 23:50

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

70 Jahre NDR Funkbilder aus Niedersachsen (Video-Link)

Zitat von »kaimex« Gibt es schon von einem Berufskollegen einen literarisch gewährten Blick über die Schulter ? Hm … Darstellungen fürs Allgemeinpublikum finde ich eigentlich kaum, eher als Studienmaterial von Fachdozenten einschlägiger Ausbildungsinstitute, oder als Diskussionsbeiträge unter Berufskollegen. Zitat von »kaimex« Ich ahne, daß der Begriff des "Schnittes" allgemeinere Bedeutung hat als die Analogie zum klassischen Band-Schneiden. Das begrüße ich durchaus, nur hatte ich bei meinem v...

Donnerstag, 24. Mai 2018, 22:44

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

70 Jahre NDR Funkbilder aus Niedersachsen (Video-Link)

Zitat von »‘kaimex’« Können Musiker im Studio nicht länger fehlerfrei spielen oder liegen hier Schreibfehler vor ? Weder noch. Üblicherweise werden bei einer Produktion unter meiner Leitung zu Anfang zwei oder drei Ganzfassungen eingespielt, an die sich – nach dem Abhören gemeinsam mit den Künstlern – mehr oder weniger lange Korrekturtakes anschließen. Nachdem alle Korrekturwünsche befriedigt sind, findet eine erste „Bestandsaufnahme“ statt: Gemeinsam mit den Künstlern hören wir eine aus dem vo...

Donnerstag, 24. Mai 2018, 15:54

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

Bandmaschinen in Medien, Werbung u.Ä.

Zitat von »hannoholgi« Also ich sehe da nur zwei M12(A). Die M12A hat am linken Bandfühlhebel eine Leitrolle, die bei den beiden Exemplaren im Video nicht zu sehen sind. Es gibt noch einen Unterschied im Zählwerk (3- bzw. 4-stellig), aber der ist im Video nicht so leicht auszumachen. Zitat von »GDR 22« ... Studiomaschinen sind halt groß... Aber auch robust und zuverlässig, wenn sie erst einmal wieder in Schuss gebracht sind. Ich hatte eine unter den Fingern, wo die Versorgungspannungsstabilisie...

Donnerstag, 24. Mai 2018, 15:40

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

Buch über unser Hobby

Klingt gut. Evtl. kann ich Inhaltliches zuliefern ... vielleicht diesen oder jenen Beitrag von mir fürs BMF umarbeiten ... Grüße, Peter

Donnerstag, 24. Mai 2018, 12:54

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

70 Jahre NDR Funkbilder aus Niedersachsen (Video-Link)

Zitat von »hannoholgi« Ich kannte mal eine... Aha...!? Zitat von »hannoholgi« Die Verschwendung von auf dem Boden gelandetem Bandmaterial ist ebenfalls beachtlich. Was Doktor Murke wohl davon gehalten hätte? Oder die Datenschutz-Grundverordnung ...? Grüße, Peter

Donnerstag, 24. Mai 2018, 12:10

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

Bandmaschinen in Medien, Werbung u.Ä.

Meinst du vielleicht dieses Studio? Quelle: https://www.bild.de/bild-plus/unterhaltu…Login.bild.html Die Maschine links im Bild dürfte eine TFK M12 sein. Gerade in der ARD-Klatschspalte dieses Geburtstagsvideo gefunden: https://www.ardmediathek.de/tv/BRISANT/9…mentId=52638116 Grüße, Peter

Donnerstag, 24. Mai 2018, 09:24

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

"Der Wiedergabekopf löscht gleichzeitig das Band !?!"

Holgi war längst dabei nur finde ich seinen Änderungsvorschlag in der Diskussion plötzlich nicht mehr Grüße, Peter

Donnerstag, 24. Mai 2018, 07:57

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

70 Jahre NDR Funkbilder aus Niedersachsen (Video-Link)

Zitat von »hannoholgi« Interessant wird es ab Minute 1'20"! Danke für den Link! Besonders interessant finde ich die Passage ab 2:31, die einen winzigen Eindruck davon vermittelt, mit welch affenartiger Geschwindigkeit die Handgriffe der Tontechnikerinnen im aktuellen Dienst üblicherweise abliefen: Geschnittenes Band einlegen, dabei zugleich straffen und einen halben Meter nach links bewegen, damit die Klebestelle abgehört werden kann, Brummklappe schließen und Wiedergabestart - all das in wenig...

Dienstag, 22. Mai 2018, 21:34

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

Wie lässt sich ein A/W-Kopf prüfen?

Zitat von »kaimex« Da solltest du mal forschen, ob es Service-Unterlagen gibt, in denen typische HF-Pegel genannt werden. Unterlagen gibt es bei "HiFi Engine". Zitat S. 12*: "Die Vormagnetisierungsspannung beträgt, auf den Mittelwert beider Systeme eingestellt, je nach Farbkennzeichnung: 75 V eff. bei weiß, 70 V bei grau, 65 V bei gelb und 60 V bei grün, gemessen an den Sprechkopfanschlüssen 2-1 und 4-3 bei entsprechender Stellung des Spurschalters. Die Löschspannung beträgt für das System mit ...

Dienstag, 22. Mai 2018, 14:07

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

Bandgeräte im Film

Zitat von »cisumgolana« Letzere gibt´s noch für einige Tage in der Mediatek zu sehen... Den ursprünglichen BBC-Beitrag finde ich auch interessant: https://www.dailymotion.com/video/x5p0cmc Grüße, Peter

Dienstag, 22. Mai 2018, 11:25

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

Neuer Revox A77 Fan sucht Einmessunterstützung

Zitat von »Captn Difool« wenn Du meinst, es seien nur 5dB, dann werde ich das wagen...modernere Bandtypen (ab BASF LH Mitte 70er) werde ich nur verwenden. Sofern du keine hochaussteuerbaren Studiobandtypen mit Schichtdicken >14µm verwendest, liegen die Arbeitspunkte sogar noch enger zusammen. Vor etwa zwei Jahren habe ich begonnen, die wichtigsten Basisdaten mir damals zugänglicher Bandtypen zu ermitteln, seitdem wird die Liste laufend vervollständigt. Einige Erkenntnisse daraus sind hier zusam...

Montag, 21. Mai 2018, 16:09

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

"Der Wiedergabekopf löscht gleichzeitig das Band !?!"

Zitat von »tbchris« "Erst ziehen sie einen auf ihren Level, danach schlagen sie einen mit ihrer Erfahrung." Demnach bestünde "Diplomatie" unter anderem in der Kunst, diesem Bestreben so effektiv wie elegant zu widerstehen? Grüße, Peter

Sonntag, 20. Mai 2018, 21:54

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

Sony TC-765

Zitat von »martin« ja danke Wolfgang ich mus mal sehen ob ich irgend wo zwei spur köpfe bekomme. Bei mehreren 765ern (und anderen Viertelspurmaschinen) konnte ich Gegenspurübersprechen drastisch reduzieren, selbst bei 19 cm/s. Regelmäßige Ursache: grob falsch eingestellte Spurlagen bei Aufnahme- und Wiedergabeköpfen. Grüße, Peter

Sonntag, 20. Mai 2018, 12:22

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

Neuer Revox A77 Fan sucht Einmessunterstützung

Zitat von »Captn Difool« ...die ich wohl durch Wendelpotis ersetzen muß, da die Empfindlichkeit im Verhältnis zum Stellweg zu groß ist. Ruckler im Sub-mm-Bereich entscheiden über die Linearität. Das funktioniert auch mit "elektrischer Spreizung": Ermitteln, welchen Widerstand und Einstellbereich der AK für den optimalen Arbeitspunkt des bevorzugten Bandtyps benötigt. Dann Vorwiderstände mit passendem (größerem) Wert an Stelle von R13/15/16/17 einlöten und Trimmer mit entsprechend kleinerem Wert...

Sonntag, 20. Mai 2018, 10:31

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

Neuer Revox A77 Fan sucht Einmessunterstützung

Zitat von »uk64« PS: Diese alten Potis hatten nicht selten eine Genauigkeit/Differenz von bis zu 20%. Nicht zufällig ist für P501/502 in der A77 Bauteileliste eine Toleranz von 10% angegeben, bei den übrigen Trimmern ist der Wert weniger kritisch. Eine simplere Korrektur wäre die Parallelschaltung eines Widerstandes (Größenordnung 220kOhm) über beide EQ-Trimmer. Die Kurve gleicht der mit zwei einzelnen Parallelwiderständen aus #7: Grüße, Peter

Sonntag, 20. Mai 2018, 06:15

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

Neuer Revox A77 Fan sucht Einmessunterstützung

Zitat von »Captn Difool« in meine B77 sollen neue Potis rein Die Änderung beider Trimmer von 22 auf 25 kOhm wirkt sich viel weniger aus, was auch mit den veränderten Bauteilwerten der B77 zusammenhängt: Grüße, Peter

Samstag, 19. Mai 2018, 18:54

Forenbeitrag von: »Peter Ruhrberg«

Neuer Revox A77 Fan sucht Einmessunterstützung

Leider nein, dafür ist der Abfall zu steilflankig (oder die Wirkung der Trimmer zu breitbandig). So sieht ein Korrekturversuch aus: Grüße, Peter