Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 827.

Sonntag, 20. Mai 2018, 11:51

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Neuer Revox A77 Fan sucht Einmessunterstützung

Ups, da hatte ich doch was mißverstanden und verwechselt, ich meinte bei mir die Aufnahmeregler vorn. Die Platinenpotis habe ich bereits getauscht und die Einmessung gelang problemlos, bis auf den BIAS/EQ die ich wohl durch Wendelpotis ersetzen muß, da die Empfindlichkeit im Verhältnis zum Stellweg zu groß ist. Ruckler im Sub-mm-Bereich entscheiden über die Linearität.

Sonntag, 20. Mai 2018, 11:43

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Die Cassette im Jahre 2018

Ein Masterbandkopierer (weiß gerade den Namen nicht) sammelt auch einige Revox B710 und erwägt, diese Kopieen dann auch auf Cassette anzubieten. Ist aber die große Ausnahme, selbst wenn es gelänge. Z.B. würde ein neues B710 etwa soviel in EUR kosten, wie damals in DM, betragsmäßig. Also etwa 3200€....und da laufen die potentiellen Interessenten größtenteils wieder weg und wegen einer Handvoll Stück lohnt dann die Produktion nicht mehr.

Sonntag, 20. Mai 2018, 01:00

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Neuer Revox A77 Fan sucht Einmessunterstützung

Steht mir auch noch bevor, in meine B77 sollen neue Potis rein, zumal beide unterschiedlich in der Drehmechanik sind.

Sonntag, 20. Mai 2018, 00:55

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Die Cassette im Jahre 2018

Die Cassette lohnt nur in Massenfertigung, sonst wird sie exklusiv teuer sein. Wer möchte für eine Fe Metallcassettenpreise zahlen? Gleiches gilt für Cassettendecks. Unter 1000€ wird da kaum was gehen. Da sind wir derzeit von den Gebrauchtpreisen noch ziemlich verwöhnt, auch wenn viele Decks davon Wartungsstau haben.

Samstag, 19. Mai 2018, 12:34

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

"Der Wiedergabekopf löscht gleichzeitig das Band !?!"

Naja, wenn ich den WK mit einem hohen Stoßimpuls eines Gleichmagnetfeldes traktiere, könnte es vielleicht hinkommen, aber dann ist auch nichts mehr mit "wiedergeben" allenfalls man lauscht andächtig dem Rauschsignal....

Samstag, 19. Mai 2018, 12:30

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Kassettenrecorder Yamaha KX-670

Ich habe meines gerade gestern wieder gespielt, auch mit einer TDK-SA, welche ich 1980 auf einem Dual C-919 aufgenommen habe. Klingt hervorragend, alte Cassetten sind mit dem KX-670 kein Problem.

Samstag, 19. Mai 2018, 12:26

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Warum ausschließlich http

...merke ich erst jetz, wo ich es lese, keine Probleme

Samstag, 19. Mai 2018, 12:20

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Die Cassette im Jahre 2018

Die damals neue Formulierung der "Super"-Bänder wurde für mehr Aussteuerbarkeit ausgelegt, steht auch immer hinten auf dem Dynamikdiagrammen. Während das Grundrauschen sogar etwas verringert wurde und zugleich Sättigung bzw. K3 nach oben mehr Spielraum hatten, konnte man "lauter" aussteuern und somit bei guten Decks, die wenig Eigenrauschen hinzufügen sogar ohne Dolby zu guten Aufnahmen kommen. Allerdings mit einem Wermuthstropfen, die obere Eckfrequenz ist begrenzter. Selbst bei guten Decks sin...

Donnerstag, 17. Mai 2018, 23:20

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Kassettenrecorder Yamaha KX-670

Ja, aufgrund der etwas unglücklichen Konstruktion reibt sich eine Führungsnase des Kunststoffcassettenfachs im Metallrahmen durch, als Folge drückt die Klappfeder das Fach links nach oben, so das es etwas schief im Ausschnitt sitzt. Ist aber nur ein Schönheitsfehler. Das der Bass nicht ganz tief geht, mag sein, ich meinte im Vergleichshören bei meiner B77 auch bei letzterer etwas mehr Tiefe herauszuhören, so beim Kontrabaß. Alles in allem ist das KX-670 ein sehr gutes Deck und nicht umsonst rech...

Donnerstag, 17. Mai 2018, 23:02

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Die Cassette im Jahre 2018

Hallo Martin, da ist sicher was dran, ich habe mal ein Bild von allen vier Probanden gemacht. Links wie an den Labels erkennbar eine LH von etwa 1975, dann eine LH Super von 1975, rechts eine grüne Ferro Super LH Ende 70er. Quer darüber ein LH Super Band von 1975.

Mittwoch, 16. Mai 2018, 22:25

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Linux: stream audio to disk ?

Andreas, noch mal Danke auch von mir, da habe ich wieder was zum probieren und testen. Streams nehme ich kaum noch auf, daher bin ich da etwas raus aus dem Thema. Einzig lade ich mir gelegentlich noch MP3-Voucher von LP-Beilagen runter fürs Autoradio/Smartfone. @Kai Ja, der Newton ist in meinen Augen schon fast ein Scharlatan und überbewertet. Dem Leibniz kann er in keiner Weise das Wasser reichen, denn Leibniz war im Gegensatz zu Newton ein echtes Universalgenie. Aber das ist jetzt OT...

Mittwoch, 16. Mai 2018, 22:16

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Cassetten Hüllen - Womit klebrige Aufkleberreste entfernen?

Wie Holgi schon nannte, Reinigungsbenzin, Aceton mit Vorsicht probieren, kann auch Kunststoffe anlösen, bliebe noch Etikettenentferner, auch hier erst eine Probe machen und Dampföl von Modellbahnen geht auch, allerdings kann es langsamer wirken.

Mittwoch, 16. Mai 2018, 22:13

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Projekt: neue Bändertauglichkeitsliste

Ampex hatte seinen Müll gerne auf 18er Spulen aufgewickelt und in Kartons mit "Schämdichrock" verpackt. Sowas gucke ich gar nicht erst an.

Mittwoch, 16. Mai 2018, 22:10

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

American Audio DTI 1.8 - Tonabnehmer für HiFi?

Zum "Schruppen" ist sicher ein robuster DJ-Tonabnehmer wie oben genannt sinnvoll, für "HiFi" empfehle ich eher was feineres. Vielleicht ein bessere AT oder Ortofon 2M Blue.

Mittwoch, 16. Mai 2018, 22:06

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Die Cassette im Jahre 2018

Na, dann bin ich mal gespannt....da dachte ich schon, dass ich vor knapp 10 Jahren mit 2 Maxell UR 90 im Müllermarkt wohl meine letzten echten Neucassetten meines Lebens gekauft hatte, da werde ich wohl auch einige von Mulann erwerben, so sie denn verfügbar sind. Tonbandemulsion auf Cassette interessiert mich auch. Ich erwarte in etwa die Qualität einer BASF LH Super (rot) bzw. Ferro Super LH (grün) welche auch mit der LPR Emulsion beschichtet waren. Mit einem geeigneten guten Deck bekommt man d...

Mittwoch, 16. Mai 2018, 21:59

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Bogen Tonköpfe

Gute Genesung auch von mir, lieber Anselm. Ich habe immer wieder mal Hexenschuß im Lendenbereich, am Wochenende, weil ich mich zum Rasenränderschneiden wohl wieder mal falsch gebückt habe, läßt gerade langsam nach...

Montag, 14. Mai 2018, 18:01

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Linux: stream audio to disk ?

Hallo Kai, 128kBs sind für Streaming meist schon recht gut und fast auf CD-Qualität. Viele Sender müssen für die Leitungskapazität zahlen, daher verwenden sie keine zu großzügigen Bitraten, ganz schlimm bei den Privaten, die fast auf Modemgekrächze runtergehen. Variable Bitrate in höchster Qualität wäre das Beste, nehme ich zum CD-Rippen, bisher kamen alle Player damit zurecht. Da geht dann, wenn es drauf ankommt auch 320kb/s und komprimiert bei einfacheren Signalen dann stärker. Ich habe zwei D...

Montag, 14. Mai 2018, 17:57

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Linux: stream audio to disk ?

Hallo Andreas, danke für den Tip. Ich hatte auch den Quellcode abgesucht, bis an die gleiche Stelle, aber weder ein https am Anfang noch ein mp3 am Ende gesehen, dafür viele Zwischenzeichen, die der Streamripper dann nicht mochte, ich verwende allerdings Brave und Chrome. Ich werde das mal nach Deiner Methode, ggf. auch mit jackctl ausprobieren.

Montag, 14. Mai 2018, 17:50

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Plattenspieler im Rundfunk

Hallo Matthias, danke für die EMT-Info, sehr gut geschrieben, einfach und doch wieder anspruchsvoll. Die VdH-Nadel kam m. W. erst Ende 80er oder gar noch später. Sinniger Weise war die TSD in "gestrippter" Ausführung einer der ersten Tonabnehmer überhaupt, die Aalt van den Hul als kompletten Tonabnehmer aus seinem Haus anbot und so zur Verbreitung der scharfen Nadeln beitrug. Die drei Nadelvarianten bekommt man heute noch im Service, welcher aber seit einigen Monaten in der Schweiz angesiedelt i...

Sonntag, 13. Mai 2018, 22:27

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Linux: stream audio to disk ?

Ich habe mir mal den Quelltext von Kulturradio angesehen, das ist ziemlich zerstückelt, wohl gerade um das rippen zu erschweren, hier muß man sich den Link wohl zusammenbauen. Ich mache mich da mal schlau, sorry, das ich nicht helfen konnte.

Samstag, 12. Mai 2018, 21:33

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Wo Andruckrollen vulkanisieren lassen?

Zitat von »Houseverwalter« Ich habe mal gelesen, dass die Andruckrollen vor der Bearbeitung in flüssigen Stickstoff getaucht werden. Auf -180° abgekühlt wird das Gummi hart wie Stein und läßt sich dadurch präzise auf einer Rundschleifmaschine bearbeiten. Das müßte mit Silikon auch gehen. Gab es nicht sogar schon einmal Andruckrollen aus Silikon? Diese waren leicht transparent. Es gibt in den USA Rollen aus Polyeruthan in neutral klar, die bieten dazu auch ein speziellen Reiniger an, damit ein "...

Samstag, 12. Mai 2018, 21:29

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Wo Andruckrollen vulkanisieren lassen?

Zitat von »mampfi« Revox_de ist aber auch so ein Patient. Schicken Riemensätze in denen zu viele Riemen drin sind, dafür hatte der wichtigste nicht gepasst. Er war zu lang. Auf Rückfrage sollte ich das Maß des benötigten Riemens nennen. (Mutmaßlich um die entsprechende Datenbank zu bereinigen.) Ich schickte die Riemen zurück, bekam auch das Geld zurück, bin aber seitdem bei Revox_de gesperrt! Eigenartige Geschäftspraktik....... Hi Manfred, willkommen im Club, denn genauso sind sie auch mit mir ...

Samstag, 12. Mai 2018, 21:23

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Linux: stream audio to disk ?

Hier wird der Streamripper recht gut erklärt.

Samstag, 12. Mai 2018, 00:23

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Linux: stream audio to disk ?

Streamripper. Damit habe ich mal zwei DVDs mit Internetradio befüllt.

Dienstag, 1. Mai 2018, 19:16

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Plattenspieler im Rundfunk

Die meisten ÖRs haben noch die EMT-Dreher, schon weil sie immer noch ein großes Schallplattenarchiv haben. Die stehen dann aber eher in den archivbenachbarten Räumen und nur noch zu Sonderzwecken in den Moderationsstudios. Als ich mal in den SFB-Studios kurz zu Gast war (RBB), waren die Sendestudios rein digital und im Zuspielraum für Werbejingels per Server stand immerhin noch eine (meist unbenutzte) M15A. Das wars dann auch schon.

Dienstag, 1. Mai 2018, 17:00

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Produktionsbänder mit deutschen Schlagern

Zitat von »Tondose« Aha, so langsam tröpfeln wichtige Informationen ein. Trotzdem interessierten mich noch solche Dinge wie Geschwindigkeit, Spurlage oder Konfektionierung. Und, nicht böse sein, unter einem „Archiv für Plattenproduktion“ kann ich mir nichts vorstellen. Steht doch in Post #8. Plattenproduktion heißt, von den Bändern wurden Platten geschnitten, liefen also auf einer Telefunken oder Studer mit Bandvorlaufschleife samt Hörkopf für den Vorschub. 38 CCIR Halbspur ist dort Standard. D...

Sonntag, 29. April 2018, 14:05

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Nakamichi Dragon Tonhöhenschwankungen

Es ist fast müßig, sich zu streiten ob nun B215 oder Dragon. Beim Revox bekommt man noch Teile, beim Dragon wirds eng. Beide Geräte sind jedoch anspruchsvoll im Service, da sollte nur jemand mit entsprechenden KnowHow und Erfahrung ran. Wie es bei den Naks aussieht, weiß ich nicht, aber sehr viele Revoxdecks die in den Markt kommen, sind verfummelte Decks, die von Küchentischbastlern mangels Fähigkeiten aufgegeben wurden. Da all diese geräte über 30 Jahre sind und zumeist keinen echten vollständ...

Sonntag, 29. April 2018, 13:59

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Schrumpfende Tatsachenbedeutung

Mein Gehör ist alterstypisch und steigt auch bei 12kHz Sinus aus. Dennoch höre ich einen deutlichen Unterschied zwischen einem Ortofon MC 30 Supreme und einem Lyra Delos, ebenso zwischen einer TypI-Cassette und einer TypII. Obwohl sich alle deren Unterschiede jenseits der 12kHz abspielen. Indirekt nehmen wir diese Frequenzen immer noch wahr, auch als zeitlichen Verlauf.

Sonntag, 29. April 2018, 13:55

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Eine große Band...aber ich mag sie nicht

Zitat von »timo« Aber... das einzige mir bekannte Album seines Frühwerks, nämlich "Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz", find' ich ziemlich gut. Deswegen wollte ich mir auch immer schon mal ein paar weitere seiner frühen Alben anhören. Hat sich aber bisher nie ergeben. Den Pfefferminzprinz habe ich auch und finde das Album geil. Ich habe sein voriges, Erstlingswerk auf Cassette, das ist recht harmlos und nichtssagend, da war er noch in der Findungsphase. Der Pfefferminzprinz war dann wohl zu pro...

Sonntag, 29. April 2018, 13:30

Forenbeitrag von: »Captn Difool«

Die Cassette im Jahre 2018

Es ist verständlich, das man bei Mulann erstmal die Cassettenproduktion noch nicht an die große Glocke hängt, denn es fehlt noch die praktische Betriebserfahrung mit der Produktion dünner Folien. Hier muß der Walzenzug sehr sensibel sein, der engere Rollenschnitt noch präziser, damit das Band eine halbwegs konstante Qualität bekommt. Das muß erst eingefahren werden. Desweiteren mangelt es noch an wirklich präzisen Gehäusen, die wenigstens an die Qualität der frühen 90er heranreichen. Das gezeigt...