You are not logged in.

  • "Michael Franz" started this thread

Posts: 6,789

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Send private message

1

Monday, January 23rd 2012, 7:35am

Hier
http://forum2.magnetofon.de/f2/showtopic.php?thread[threadid]=13224

hat Ralf B seine Archivierungsmethode beschrieben. Durch das Speichern auf Band hat er natürlich die schöne Möglichkeit, die Stücke in seinem Sinne zu sortieren.

Das geht bei vorkonfektionierten Tonträgern - in meinem aktuellen Fall sind mir einige "Klassik"-Vinylplatten zugelaufen - leider nicht so einfach.

Sortiert man nach Komponisten, nach Orchestern, nach Dirigenten oder nach Art des Stücks (Sinfonie, Klavierkonzert, ....) ?

Dabei machen es einem die Plattenlabels nicht einfach. Die Zusammenstellung erfolgt oft nach der Laufzeit, um die Plattenseiten sinnvoll zu nutzen.

So findet sich bei mir eine LP, die auf der A-Seite eine Streicherserenade von Dvorak enthält, auf der B-Seite spielen ein anderes Orchester mit einem anderen Dirigenten die Ouvertüre zu Smetanas "Die verkaufte Braut" und danach dessen "Moldau".

Also ... wo kommt das Teil jetzt nun hin? ;-)
Michael(F)

Posts: 400

Date of registration: Sep 29th 2005

Location: Köln

Occupation: Bibliothek.-Verw.

  • Send private message

2

Monday, January 23rd 2012, 8:28am

Hallo Michael,

hauptsächlich sortiere ich nach Komponisten. Platten und CD's, auf der Stücke von vielen Autoren sind, sortiere ich nach Instrumenten, z. B. Orgelwerke, Klavierwerke usw. und stehen bei mir vor "A", also "links oben". Alben, die sich gar nicht zuordnen lassen, beginnen nach "Z", stehen also "rechts unten":musik:, beginnend wieder nach dem ersten Autor/Komponisten.
Wehe, ich halte diese Ordnung nicht ein, dann finde ich nichts mehr...:undnun:

Edit: Habe vergessen: Eigenproduktionen, also eigene Aufnahmen (Chormusik, Orgelmusik) stehen dann gaaanz rechts unten, so komme ich ohne Leiter schnell an die Tonträger.

Heribert

Posts: 5,256

Date of registration: Apr 12th 2004

  • Send private message

3

Monday, January 23rd 2012, 10:08am

´
Ich habe nach den Stilepochen chronologisch sortiert, links fängt es mit Barock an, beim Jazz ebenso, links geht es mit New Orleans los.
Frank


Wer aus dem Rahmen fällt, muß vorher nicht unbedingt im Bilde gewesen sein.

Posts: 3,732

Date of registration: Aug 24th 2004

Location: Hamburg

  • Send private message

4

Monday, January 23rd 2012, 12:38pm

Moin, moin,

ob man nach Komponisten oder Dirigenten sortiert ist letztlich gleichwertig zielführend und ebenso nicht. Denn letztlich ist ja die Interpretation beinahe so individualisierend, wie die Komposition.
Deshalb nutze ich inzwischen die EDV zur Organisation - und höre entsprechend weniger Musik -, in der ich beide Sortierungen per Knopfdruck realisieren kann.

Physisch sortiere ich nach dem Komponisten.
Für die Sampler mit verschiedenen Komponisten/Dirigenten habe ich eine Sampler-Ecke.

Tschüß, Matthias
Stapelbüttel von einem ganzen Haufen Quatsch

Posts: 322

Date of registration: Sep 29th 2016

Location: Nahe Frankfurt

Occupation: Verfahrensingenieur

  • Send private message

5

Wednesday, June 14th 2017, 6:02pm

Mein Senf ...

Ich betrachte jeder Musikstück (z. B. "Eine kleine Nachtmusik") als ein Objekt in de Datenbank. Dieses Objekt hat nun Eigenschaften: Komponist, Interpret Orchester, Interpret Solist, Bandnummer u.s.w. So habe ich durch gezieltes Abfragen die Möglichkeit alls aufzurufen. z.B. Komponist Mozart: bringt mir allews von ihm was ich habe
Jürgen