Sie sind nicht angemeldet.

  • »Tonband-Ilja« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 413

Registrierungsdatum: 17. April 2004

Wohnort: Trier

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 28. September 2006, 02:43

Hallo Tonbandfreunde!

Gestern habe ich wohl eine kleine Rarität in einem lokalen Second-Hand Laden entdeckt:

In einem alten Schrank lagen etwa 15 alte Tonbänder, fast nur 8er, 10er und 13er Spulen, fast alles alte 60er Jahre Schneider-Spulen mit BASF LGS35 oder PES-Band. Eigentlich auf den ersten Blick absolut nichts besonderes und ich wäre auch fast weitergegangen, wenn nicht noch zwei Bobbys und eine Spule mit ein wenig Agfa PER-Band dabei gewesen wären, und bei Studioband kann ich nie nein sagen und hab dann einfach alle Bänder gekauft.

Erst beim genaueren durchstöbern zu Hause stellte ich aber nun fest, daß die Hüllen alle beschriftet waren mit Datumsangaben (1969) und Namen, wie Roy Black, Udo Jürgens, Peter Rubin, Marika Rökk, Lale Andersen. Ebenso waren manche Hüllen mit "Radio Luxemburg" oder "Saarländischer Rundfunk" beschriftet...

Mit der Erwartung nun wieder einmal ein selbst aufgenommenes Radio-Schlagermixband zu hören, legte ich eines der Bänder auf und staunte nicht schlecht:
Auf dem Band war ein sehr privates Interview mit dem entsprechenden Schlagersänger zu hören - aber nicht etwa eine Aufnahme aus dem Radio oder TV, sondern scheinbar eine Originalaufnahme mit Testansage/Mikrofoncheck/Einpegelung und das ganze in wirklich sehr guter Qualität, Halbspur 19cm/s!
Auch die anderen Bänder enthielten Interviews mit dem jeweiligen Star, alles in äußerst guter Tonqualität und scheinbar original, da manchmal sogar Sprechproben der Stars zu hören sind!

Nachdem ich nun alle Hüllen genau studiert habe und die Bänder soweit durchgehört habe, hab ich herausgefunden, daß es sich scheinbar um private Tonbänder der ehemaligen Radiomoderatorin Mariann de Ries von Radio Luxemburg aus den späten 60er Jahren handeln muss!
Es sind unter anderem auch viele Beiträge der Moderatorin selber auf den Bändern zu hören. Scheinbar hat sie wohl in unserer Stadt gelebt und ist nun wohl verstorben oder verzogen und ihr Hausrat wurde in dem Second-hand Laden verkauft...

Ich bin zwar selber kein absoluter Fan der alten Schlagerstars, aber dieser Fund ist in meinen Augen wirklich eine Rarität! Die Offenheit, wie z.B. Roy Black auf die Fragen antwortet ist sehr erstaunlich. Peter Rubin gibt auf einem Band sogar ein Klavierstück mit Gesang zum Besten...
Es ist einfach sehr sonderbar, die bekannten Stars in so privater Atmosphäre zu hören.


Das musste ich nun einfach berichten...

Viele Grüße,
Silvio

Beiträge: 1 945

Registrierungsdatum: 20. Juni 2006

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. September 2006, 10:18

Bitte lösche diese Bänder nicht. Ansonsten muß ich bei Dir einbrechen und die Bänder retten.

DAs wäre ja was für mich.....

Gruß
MArtin
Leute, bleibt schön glatt gewickelt!

Beiträge: 6 789

Registrierungsdatum: 28. März 2004

Wohnort: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. September 2006, 20:12

> Silvio,

das ist natürlich eine schöner Fund, der auch dann interessiert, wenn man kein Schlagerfan ist. Oder gerade deshalb. Der Nicht-Fan nimmt diese Personen ja nur durch ihre Musik wahr und durch ihr Auftreten im Rahmen ihres Jobs als Schlagerfuzzi. Der Blick auf den Menschen bleibt den meisten verborgen.

Roy Black war ja, im Nachinein betrachtet, eine tragische Figur.

Ich kann mir gut vorstellen, daß es Fanclubs gibt, die an dem Material sehr interessiert sind. Bei Dir, das weiss ich, sind die Bänder in besten Händen. Schön, daß es so gekommen ist.
Michael(F)

  • »Tonband-Ilja« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 413

Registrierungsdatum: 17. April 2004

Wohnort: Trier

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. September 2006, 20:15

Um Gottes Willen! Löschen!
Welch frevelhaftes Wort.... ;)

Natürlich werde ich die Bänder auf keinen Fall löschen!!

Ich überlege mir im Moment, was am sinnvollsten zu tun wäre mit den Aufnahmen. Ich denke, daß es bestimmt viele Fans dieser Stars gibt, die ihre helle Freude an solch raren Aufnahmen hätten.
Ich denke, daß ich wohl mal in den entsprechenden Schlager-Foren nachfragen werde, ob Interesse an so etwas besteht.

@MichaelF:

Da hast Du recht! Gerade Roy Black zeigt sich in seinem Interview als sehr interessante Person. Er redet offen über seine Gefühle und Wünsche, auch über seinen Bezug zur Schlagermusik, daß er doch eher Freude an Soul- bzw. Gospelmusik hat.
Man bekommt doch eine andere Vorstellung als nur "ganz in weiß"...



Viele Grüße,
Silvio

Beiträge: 6 789

Registrierungsdatum: 28. März 2004

Wohnort: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 28. September 2006, 20:23

Du könntest das mal bei www.allaboutmusic.de erwähnen. Kann gut sein, daß sich dort der eine oder andere Schlagerfan tummelt. Wenn Du die einschlägigen Fan-Foren kennst, dann kannst Du Dich auch direkt dorthin wenden. Die Verarbeitung ist eigentlich klar: Copien auf CD ziehen und anbieten. Ich hätte auch keine moralischen Bedenken, wenn dabei ein Beitrag zur Finanzierung des Hobbies übrig bleibt.

Die Frage ist nur, ob und inwieweit die Weitergabe überhaupt legal ist? Die Interviews wurden evtl. mal in Auszügen gesendet, mancher Künstler lebt noch, die Interviewerin oder deren Angehörigen sind noch involviert .... da kann einiges an Ärger entstehen.
Michael(F)