You are not logged in.

TB-Dani

Unregistered

1

Saturday, December 25th 2004, 12:13pm

Hallo allerseits!
So seit gestern ahbe ich ja endlich mein KB100,inklusive 3 Stück AGFA Wolfen Bändern.Alles Radioaufnahmen aus den 50er bis 70er Jahren.Als erstes dröhnten mir The Birds entgegen,gerade läuft "Wärst Du doch in Düsseldorf geblieben" .Muss ich noch mehr sagen?;)

Posts: 4,457

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Hunsrück

  • Send private message

2

Saturday, December 25th 2004, 4:24pm

Bänder und Maschine (dazu herzlichen Glückwunsch - neid!!!) sind ja sozialistisch geprägt, die Musik ist aber eher westlich ausgerichtet. Somit hast du zu Weihnachten einen politischen Ausgleich geschafft :D

TB-Dani

Unregistered

3

Saturday, December 25th 2004, 4:43pm

Warum Neid ,hattu keins?Muttu haben!Wenn man sich einmal an diese seltsame Bedienung gewöhnt hatt macht es einfach nur noch Spass....Und das Beste Band habe ich ja noch gar nicht erwähnt:

http://galerie1.magnetofon.de//details.php?image_id=2448&sessionid=3d3f0d5cd4c6dc126f931f5ddf71db1d

Ich habe zwar ehrlich gesagt keine Ahnung,was das für ein Teil ist,aber ich hbae es erst einmal gesehen,auf der Abbildung eines KB100 in einem alten Versandhauskatalog.Falls also jemand etwas darüber weiss,bitte melden!!

http://www.ddrtechnik.de/index.html

DDR>Technik der DDR>Tonbandgeräte

Posts: 5,252

Date of registration: Apr 12th 2004

  • Send private message

4

Saturday, December 25th 2004, 5:27pm

´
Ei verbibsch, von ostzonalen Geräten habe ich schon oft gehört, hießen die nicht Sachs - o - phon :) oder so ähnlich?


Frank ( darklab )
Frank


Wer aus dem Rahmen fällt, muß vorher nicht unbedingt im Bilde gewesen sein.

Posts: 13,303

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

5

Saturday, December 25th 2004, 5:57pm

Quoted

TB-Dani postete
DDR>Technik der DDR>Tonbandgeräte
Hui, Übertragungsbereich bis 10 KHz... damit würd' ich gerne mal "Wuthering Heights" von Kate Bush hören. Ob da mehr übrig bleibt als eine Instrumentalversion? ;-)

Posts: 1,606

Date of registration: Apr 9th 2004

Location: Schwerin

  • Send private message

6

Saturday, December 25th 2004, 6:01pm

FMWL = Fernmeldewerk Leipzig, Hersteller der KB100. Die gezeigte Spule wurde als Originalzubehör mitgeliefert.

TB-Dani

Unregistered

7

Saturday, December 25th 2004, 6:38pm

@snzgl:
Danke für die Info!Ich denke mal,so oft findet man die wohl nicht mehr ,oder?
Auf jeden Fall ist es schön ,dass ich also noch das Komplette Originalzubehör habe,Leerspule,dieses Band,Netz-und Überspielkabel,Tragetasche und sogar das Tütchen mit allen Ersatzsicherungen...;)

@timo:Hör auf zu lästern!Das Gerät klingt besser,als Du denkst...und sieht dabei auch noch super aus!!!

Posts: 13,303

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

8

Saturday, December 25th 2004, 6:46pm

Quoted

TB-Dani postete
@timo:Hör auf zu lästern!Das Gerät klingt besser,als Du denkst...und sieht dabei auch noch super aus!!!
Nimm's mit Humor - ich hab' nur eine kaputte Saba 674 und beneide im Moment sogar Philips-Besitzer. ;)

Posts: 1,606

Date of registration: Apr 9th 2004

Location: Schwerin

  • Send private message

9

Saturday, December 25th 2004, 7:08pm

An anderer Stelle, hier im Forum wurder schon über dieses Gerät berichtet:

Tests und Vorstellungen » Kb 100

Da ist auch ein Bild von dem schönen Stück eingestellt

Posts: 821

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Berlin

Occupation: im Ruhestand

  • Send private message

10

Saturday, December 25th 2004, 7:12pm

Na dann mal herzlichen Glückwunsch, Dani!
Da hast Du ein feines Teil und um die Original-Spule beneide ich Dich. Da werde ich lange nach suchen müssen. Ansonsten habe ich auch alles dabei, auch die Sicherungstüte. Ich suche noch ein oder zwei alte AGFA-Wolfen-Bänder, Typ C, CH oder CR in dem roten Karton, dann hätte ich alles original beisammen.

Für den Klang des Gerätes möchte ich gerne eine Lanze brechen, denn der ist immer noch erstaunlich gut. Ich habe selbst noch Bänder aus den 80er Jahren, die sind nicht zu verachten.
Der Kluge lernt aus allem und jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß schon alles besser. (Sokrates)
Zusatz: der Kluge gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. (von mir)

Posts: 13,303

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

11

Saturday, December 25th 2004, 7:28pm

Quoted

KaBe100 postete
Für den Klang des Gerätes möchte ich gerne eine Lanze brechen, denn der ist immer noch erstaunlich gut. Ich habe selbst noch Bänder aus den 80er Jahren, die sind nicht zu verachten.
Nochmals: Liebe KB-100-Freunde, entschuldigt meine Bemerkung. Ich kenne das Gerät nicht, glaube Euch aber, daß es gut klingt.

Was ich wirklich überraschend finde: Das auf der gleichen Seite gezeigte "Bändi II" hat einen Übertragungsbereich bis 5.000 Hz bei 9,5 cm/s. Das entspricht m.W. ungefähr dem, was Uher bei der Royal für 2,4 cm/s. angibt. Verzeiht mir meine ignorante Frage: Kann man auf diesem Gerät wirklich Musik hören, oder ist das nur für Sprachaufnahmen verwendbar?

Posts: 821

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Berlin

Occupation: im Ruhestand

  • Send private message

12

Saturday, December 25th 2004, 8:17pm

Was das Bändi angeht, da kann ich leider nicht mitreden. Aber Gerald (snzgl) hat eins, der könnte darüber eine Aussage treffen. Ich selbst hätte damals auch gerne eines gehabt, aber wie man dazu gekommen ist, ist mir selbst heute noch ein Rätsel. Mir ist in keinem Geschäft eines begegnet. Es spielte in einer besonderen Kategorie, war der Hersteller kein volkseigener Betrieb, sondern quasi ein Privatbetrieb. Und denen wurden alle erdenklichen Knüppel zwischen die Beine geworfen, damit ihre Produkte nicht am Markt erfolgreich sind. Folglich musste bei Pouva nach besten Kräften improvisiert werden, beispielsweise wurde als Andruckrolle ein Kugellager verwendet (!), woher der Tonkopf kam, ist mir nicht bekannt.
Der Übertragungsbereich des KB100 von bis zu 10kHz bezog sich seinerzeit auf die damals verwendeten Bänder vom Typ CH und CR. Mit den später verwendeten Bandtypen konnte man durchaus passable Mono-Aufnahmen erreichen.
Der Kluge lernt aus allem und jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß schon alles besser. (Sokrates)
Zusatz: der Kluge gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. (von mir)

TB-Dani

Unregistered

13

Saturday, December 25th 2004, 8:20pm

@KB100:
Naja,wenn man keine bekommt,kann man doch für den Übergang einfach das Ettikett kopieren,und auf eine normale kleben...ich kann Dir die bessere Seite mal einscannen,wenn Du willst.

@snzgl:
Kenn ich schon...hast ja ganz schön geschrieben,ich würde dafür min.3 Posts brauchen;)

@Timo:
Wir verzeihen und entschuldigen gar nix.:)

Posts: 1,606

Date of registration: Apr 9th 2004

Location: Schwerin

  • Send private message

14

Saturday, December 25th 2004, 8:21pm

Auch mit einem Bändi kann man Musik hören aber ob man seine ware Freude daran hat, mag jeder selbst entscheiden. Ein ungeregelter Gleichstrommotor, wie er auch in ferngelenkten Spielzeugautos verwendet wurde, treibt das gute Stück an. Ein Dauermagnet, der bei der Aufnahme in den Bandlauf eingeschwenkt wird, dient als Löschkopf. Der Lautsprecher hat einen Korbdurchmesser von ca. 8cm (in der DDR auch bekannt als "Sternchen-Lautsprecher. Sternchen war das erste voll transistorisierte Taschenradio der DDR) Das Bändi war mein erstes eigenes Tonbandgerät. Trotz seiner technischen Unzulänglichkeiten hatte ich damals sehr viel Freude damit.

Posts: 13,303

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

15

Saturday, December 25th 2004, 8:31pm

Quoted

TB-Dani postete
@Timo:
Wir verzeihen und entschuldigen gar nix.:)
Ich sehe ein, daß ich dem Sozialismus und seinen Errungenschaften einen irreparablen Schaden zugefügt habe. Ich begebe mich freiwillig in sibirische Verbannung und schreibe dort hundert mal an die Tafel: "Die Partei hat immer recht". :)

Posts: 821

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Berlin

Occupation: im Ruhestand

  • Send private message

16

Saturday, December 25th 2004, 9:59pm

@ Dani: ich gestehe, dass deine flotte Mundart mir nicht so ganz zusagt. Einscannen brauchst du mir gar nichts, ich habe 3 Stück KB100 im Bestand, eine davon ist vom Typ -I. Habe also keinen Nachholebedarf.
Der Kluge lernt aus allem und jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß schon alles besser. (Sokrates)
Zusatz: der Kluge gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. (von mir)

Posts: 13,303

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

17

Saturday, December 25th 2004, 10:13pm

Quoted

KaBe100 postete
@ Dani: ich gestehe, dass deine flotte Mundart mir nicht so ganz zusagt. Einscannen brauchst du mir gar nichts, ich habe 3 Stück KB100 im Bestand, eine davon ist vom Typ -I. Habe also keinen Nachholebedarf.
Er meinte doch das Etikett des KB-100-Originalbandes, nicht das Gerät selber. :)

Die Idee mit dem Aufpappen von kopierten oder selbstgemachten Etiketten auf Spulen find' ich gut - ich habe mir früher auch per Handscanner, Corel Draw und Drucker Akai-Spulenetiketten gebastelt, weil ich die Originalspulen nie bekommen habe.

TB-Dani

Unregistered

18

Saturday, December 25th 2004, 10:36pm

Quoted

KaBe100 postete
@ Dani: ich gestehe, dass deine flotte Mundart mir nicht so ganz zusagt. Einscannen brauchst du mir gar nichts, ich habe 3 Stück KB100 im Bestand, eine davon ist vom Typ -I. Habe also keinen Nachholebedarf.
Ich meinte wirklich die Ettiketten,im übrigen kannst Du das auch freundlicher audrücken,selbst wenn das ein dummer Scherz gewesen wäre.

Posts: 13,303

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

19

Saturday, December 25th 2004, 11:19pm

Quoted

TB-Dani postete
im übrigen kannst Du das auch freundlicher audrücken,selbst wenn das ein dummer Scherz gewesen wäre.
Ihr seid, wenn ich mal so sagen darf, ganz schön unweihnachtlich zueinander. :)

TB-Dani

Unregistered

20

Sunday, December 26th 2004, 10:24am

Weihnachten ist ja auch vorüber...jetzt kommt Silvester,also...BUMMM!!!!;)
War natürlich nicht so gemeint;)

Posts: 4,457

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Hunsrück

  • Send private message

21

Sunday, December 26th 2004, 10:56am

Wenn die Menschen nicht wären,
wär's nicht so oft am Gären!
Erna Bummblaster*g*

:laugh:

TB-Dani

Unregistered

22

Sunday, December 26th 2004, 11:35am

Prust....:laugh:

Posts: 821

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Berlin

Occupation: im Ruhestand

  • Send private message

23

Monday, December 27th 2004, 11:46am

@ Dani und alle, die mitgelesen haben:

Also jetzt mal nach einigem Abstand:
Tut mir echt leid, dass ich da offensichtlich etwas in die "falsche Kehle" bekommen habe und mit meiner Reaktion in den berüchtigten Fettnapf getreten bin. Habe einen gutgemeinten Ratschlag falsch ausgelegt und das war´s dann.

Die Idee mit dem Kopieren des Etiketts ist nicht schlecht, aber mir kommt es in erster Linie auf die Bauform der Spule an. Die hatte ich über die Jahre völlig vergessen, war anderswo meiner Meinung nach nicht so zu finden. Ich besitze jedenfalls keine mehr.
Der Kluge lernt aus allem und jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß schon alles besser. (Sokrates)
Zusatz: der Kluge gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. (von mir)

Posts: 446

Date of registration: Jun 20th 2004

Location: nähe München

  • Send private message

24

Monday, December 27th 2004, 4:44pm

Hallo,
ich besitze ebenfalls ein KB 100 (II) mit Tragetasche, Bedienungsanleitung und Original - Ersatzsicherungen Tütchen. Optisch guter, technisch neuwertiger Zustand. Wiedergabe funktioniert, nur die Aufnahme will nicht.
Ich weiß nicht ob der Eingang anders ist als bei anderen Geräten, jedenfalls Bewegt sich nur der obere Balken von der Röhre und der untere macht gar nichts. Der Eingang ist extrem empfindlich und übersteuert sofort wenn man die Aussteuerung regelt. Weiß jemand woran das liegt? :?

gruß
Marcel

TB-Dani

Unregistered

25

Monday, December 27th 2004, 5:07pm

@KaBe100:
Ist doch nicht schlimm,kann doch jedem mal passieren....auf jeden Fall noch viel Spass beim Spulen-suchen;)

~schmerztablette

Unregistered

26

Sunday, December 30th 2007, 12:42pm

Herrschaftseit'n, mei oh mei. Klingt hier fast so als wenn der alte Ost/West Krieg auch hier wieder ausbricht.
Mei Opa sagte immer ;-) vor 33 hat auch keiner gefragt.
Schaut Euch alle mal bitte die Geräte alle an ob Ost oder West. Teilweise waren sie bis Ende der 50er Jahre auf fast gleichem Level. Erst die leidige Mangelwirtschaft machte alle DDR Geräte zu Schmiedehämmern bisses dann gar keine mehr gab. Ausser die von den Brüdern.
Im Osten war man ganz stolz überhaupt ein Gerät erstehen zu dürfen und diese Liebe ist bis heute geblieben, Gott sei Dank hatt man auch die KB100, BG 19, die Smaragde, Teslas und Jupiter kennenlernen dürfen. Umgekehrt doch genauso.
Auf alle Fälle wünsch ich Euch allen guten Rutsch ins neue Jahr.

LG Andre

Posts: 821

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Berlin

Occupation: im Ruhestand

  • Send private message

27

Sunday, December 30th 2007, 1:50pm

Hallo André,

und ein herzliches Willkommen von mir hier im Forum!

Deine heutige Nachricht schließt an eine Diskussion an, die ziemlich genau 3 Jahre alt ist und an die ich eigentlich nicht gerne zurück denke. Ich hatte , wie man nachlesen kann, einen gut gemeinten Rat falsch verstanden. Das ist mir heute noch unangenehm.

Mittlerweile habe ich auch besagte Original-Spule in meinem Fundus und einige, noch neue, Ersatzteile für meine KB100. Heute sagt man dazu NOS.

Mit Deinem Statemant zu den Ostgeräten sprichst Du mir aus dem Herzen, doch hier werden sie leider aus meiner Sicht wenig beachtet. Man weiß einfach zu wenig darüber. Aus diesem Grund freue ich mich über jedes neue Mitglied, welches sich mit den Geräten der ehemaligen DDR auskennt. Soll nicht heißen, dass ich etwas gegen Geräte habe, über die hier hauptsächlich diskutiert wird, ich habe auch Akai, Philips (ein Aufschrei geht durch die Massen), Telefunken und Uher im Besitz. Mein Favorit ist aber immer noch mein(e) KB100.

Viele Grüße und einen guten Rutsch an alle

Rainer
Der Kluge lernt aus allem und jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß schon alles besser. (Sokrates)
Zusatz: der Kluge gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. (von mir)

~schmerztablette

Unregistered

28

Sunday, December 30th 2007, 2:37pm

Hi grüss Dich, jo ich denk mich ganz gut mit den Geräten aus der DDR auszukennen. Ich weiss noch genau wie mein Opa grinsend von einer Messe (Leipzig) wiederkam, mit einem Smaragd und meinte " Schau hie, für'n 50er hab i des bekumma".
Ich muss sagen das Teil lief lang und gar nicht so schlecht. Bis auf das du in der linken obern Ecke, Eier braten konntest und das Riemen dadurch gerne rissen.

Aber vielleicht für alle interessant ist das hier.
http://www.useddlt.com/magnetbandtechn0.0.html

LG Andre

Posts: 821

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Berlin

Occupation: im Ruhestand

  • Send private message

29

Sunday, December 30th 2007, 7:09pm

Na, mit diesem Link tust Du einem der stärksten Verfechter der ostdeutschen Tonband-Historie in diesem Forum und auch anderswo keinen Gefallen. Wenn Du etwas tiefer in die Materie eindringst, erkennst Du, wen und was ich meine.

Ansonsten bleibt nur ein kleines Häufchen, welches sich mit der besagten Materie befasst. Kann man fast an einer Hand abzählen.

Einen Opa mir derlei Beziehungen hätte ich gerne gehabt. Natürlich hatte ich auch derer zwei, durfte sie aber leider nicht mehr kennen lernen.

Gruß, Rainer
Der Kluge lernt aus allem und jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß schon alles besser. (Sokrates)
Zusatz: der Kluge gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. (von mir)

~schmerztablette

Unregistered

30

Monday, December 31st 2007, 6:29pm

Tja Rainer, wenn ich mir die Beiträge z.B. über das Smaragd so richtig durchlese scheinst Du recht zu haben.
Mit'n Opa hat ich eben Glück und das viele Jahre. Ich habe immer versucht die DDR Geräte so gut wie möglich kennenzulernen, hab da so einige durchgetestet. Angefangen mit Smaragd, BG23, B54/57, B4, Jupiter, M2405/07/08 auch ein KB100, Tesla Uran, B115/116. Ich net sagen das eins so richtig schlecht war. Baulich 'n büschen lustig aber ansonsten.

Macht nix ;-) guten Rutsch

LG Andre