You are not logged in.

  • "Bandmaschinen_Girl" started this thread

Posts: 11

Date of registration: Aug 15th 2020

  • Send private message

1

Monday, August 17th 2020, 5:58pm

Was sind zurzeit eure liebsten aktuellen Künstler*Innen?

Ich treibe mich nur in den Oldies rum, aber vielleicht kennt ihr ja ein paar gute neue Bands..

Posts: 866

Date of registration: Sep 2nd 2019

Location: Düsseldorf

Occupation: Dipl. A77 MK IV Designer

  • Send private message

2

Monday, August 17th 2020, 8:12pm

Schau mal nach Volbeat und Takida :D

LG
Mike

Posts: 110

Date of registration: Apr 29th 2020

Location: Wadgassen

Occupation: Fernmeldehandwerker

  • Send private message

3

Monday, August 17th 2020, 8:41pm

Was meinst Du mit neuen Bands?
Einfach nur neue Bands, die alte Sachen covern, oder die neue Titel bringen die sich anhören, als wären sie aus einer vergangenen Zeit?
Und was für eine Musikrichtung? Und müssen es Bands sein?

Allgemein gesagt, und das gilt nur für mich, verachte ich Volksmusik, Klassik, HipHop, Rap, Jammermusik (Balladen), die ganze Chart-Grütze und die Heuler, die nur mit Vocoder-Hilfe halbwegs gerade Töne herausbringen.
Aber weil Du fragst, hier sind diejenigen, bei denen ich auf neue Alben richtig gespannt bin:

-Professor Kliq: Seit seiner Studienzeit verfolge ich seine Veröffentlichungen. Die Musik ist auf jeden Fall anders und man kann über die Jahre die Entwicklung verfolgen. Hörempfehlung: 28 Days in 2019.
-Fool'z Paradize: Genau so geschrieben, es gibt noch was ähnliches, die meine ich nicht. Die Musik ist auch wieder anders, ich bin drauf gekommen, weil mir jemand in der Fussgängerzone ein paar CDs angeboten hat... Normal lasse ich die stehen, aber das war ein Gold-Griff. Nur kommt da bisher nichts nach, jedenfalls habe ich noch nichts gehört. Hörtipp: The Scientists Belief.
-RDGLDGRN: Die wird man vielleicht schon mal gehört haben. Mein Ohrwurm: Won't last
-Pretty Lights: Ist eher ein DJ, oder so ähnlich. Arbeiten mit Samples, aber es hört sich alles so historisch-neu an. Hörtipp: Easy Way Out... Aber die Musik ist pro Album und über alle Alben immer anders und nie langweilig.
-drangsal: Sein Album "harieschaim" ist einfach phantastisch. Die nachfolgenden leider nicht mehr so. Hörtipp: Will nur Dich, Allan Align
-Stereo MC's: Sollte man schon mal gehört haben. Hörtipp: Sofisticated
-Boot Cut Rockers: Eher entspannend. Hörtipp: Blue Beach
-Pantha Du Prince: Instrumentales, auch etwas ungewöhnlicher. Hörtipp: A Nomad's Retreat aus dem Album Black Noise
-marsmobil: The Carpenter aus dem Black Album

Roberto di Gioia macht öfter mal was mit Wigald Boning zusammen. Dabei kommen aber so gar nicht die Kaspereien heraus, die die meisten mit Wigald Boning zusammen bringen. Sehr hörenswert, geht teilweise doch in die Klassische Ecke.
Mein Hörtipp: Dark Princess.... aber viel Spaß beim Suchen, ich habe es glücklicherweise mal aufgenommen....
Wenn ich auch im Allgemeinen nichts von Rap und Hiphop halte: Kate Tempest ist die große Ausnahme, die auch mich begeistert: Hörtipp: The beigeness

Also, so wirklich ganz neu sind die alle nicht, aber ich wollte mal eine Auswahl von eher Unbekannten auflisten.
Oldies, klar geht auch, aber auch da sind es eher die Titel, die nicht solche Dauer-Dudler waren, aber um die ging es hier nicht so wirklich.

Und, weil es gerade in meiner Playlist läuft: Superfly von Raury.
oder auch anders: Satan von D.D Dumbo.

Posts: 10

Date of registration: Sep 8th 2020

  • Send private message

4

Wednesday, September 9th 2020, 12:04pm

Ich höre im Moment viel Bonobo (ganz besonders das Album Black Sands) und alles von Emancipator :thumbup:

Posts: 781

Date of registration: Aug 18th 2009

  • Send private message

5

Wednesday, September 9th 2020, 12:34pm

Ich treibe mich nur in den Oldies rum...
erzähl doch mal, was denn so?

Posts: 118

Date of registration: May 1st 2016

Location: Köln

  • Send private message

6

Wednesday, September 9th 2020, 2:42pm

Bei mir befinden sich im Moment neben Oldies aus 1982 - 1985 noch folgende Künstler auf Band
  • Skynd
  • Chelsea Wolfe
  • Tool
  • Body Count
  • Luna Aura
  • The Killers
  • Gorillaz
  • Cari Cari
  • Anna Calvi
  • Korn
  • Kasabian
  • Artic Monkeys
  • Alison Mosshart

Die Auflistung ist zufällig und spiegelt keine Präferenzen wieder.
Viel Spaß beim hören.

Posts: 14,724

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

7

Wednesday, September 9th 2020, 3:32pm

Das neueste Album, das ich in meiner Sammlung habe, ist "Happiness" von Hurts. Das ist ziemlich genau zehn Jahre alt. Ansonsten ist aktuelle Musik irgendwie völlig an mir vorbeigegangen.

Posts: 1,101

Date of registration: Jan 4th 2005

Location: Mönchengladbach

  • Send private message

8

Wednesday, September 9th 2020, 4:03pm

Aktuelles hat es bei mir allgemein sehr schwer, Ausnahmen bilden die folgenden Formationen, die sich alle innerhalb der letzten 10 Jahre bildeten.

- Electric Moon
- Naxatras
- Holy Mushroom
- Liquid Orbit
- Grombira
- Stoned Karma
- Blues Pills
- Face Of The Bass
- Mildlife
- Taigá
Gruß
Michael

Posts: 781

Date of registration: Aug 18th 2009

  • Send private message

9

Wednesday, September 9th 2020, 4:17pm

Leuts, lasst das Girl (?) doch mal selbst ein wenig kommen. Wundert Ihr Euch nicht über die etwas sehr simplen Einwürfe hier ins Forum?
Mal abgesehen davon, dass solche Themen letztlich doch wenig bringen, bin zumindest ich schon etwas skeptisch hinsichtlich des Thread-Erstellungs-Ziels...

Posts: 14,724

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

10

Wednesday, September 9th 2020, 5:11pm

Leuts, lasst das Girl (?) doch mal selbst ein wenig kommen. Wundert Ihr Euch nicht über die etwas sehr simplen Einwürfe hier ins Forum?


Danke für den Hinweis. Ich hatte gar nicht gesehen, daß der Thread von einem dieser neuerlichen Fake-User eröffnet worden war, sonst hätte ich auch nicht geantwortet. Wobei ich das Thema...

Quoted

Mal abgesehen davon, dass solche Themen letztlich doch wenig bringen, bin zumindest ich schon etwas skeptisch hinsichtlich des Thread-Erstellungs-Ziels...


... in dem Fall vergleichsweise sinnvoll fand.

Trotzdem: Don't feed the troll.

Posts: 866

Date of registration: Sep 2nd 2019

Location: Düsseldorf

Occupation: Dipl. A77 MK IV Designer

  • Send private message

11

Wednesday, September 9th 2020, 5:28pm

Na, immerhin hat das Girl es auf 10 Beiträge gebracht, nicht schlecht für n Troll :P

Posts: 781

Date of registration: Aug 18th 2009

  • Send private message

12

Wednesday, September 9th 2020, 6:52pm

Na, immerhin hat das Girl es auf 10 Beiträge gebracht, nicht schlecht für n Troll :P
Beiträge??? Das sind doch keine Beiträge...allerdings frage ich mich ernsthaft, was sojemand von so einem Blödsinn hat...lachen die sich jetzt ins Fäustchen, dass da andere User tatsächlich ernsthafte Beiträge liefern??? Was für Lebensinhalte...

Posts: 14,724

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

13

Wednesday, September 9th 2020, 7:42pm

allerdings frage ich mich ernsthaft, was sojemand von so einem Blödsinn hat...lachen die sich jetzt ins Fäustchen, dass da andere User tatsächlich ernsthafte Beiträge liefern??? Was für Lebensinhalte...


Den Gedanken hatte ich letztens auch schon: Da muss jemand sehr viel Zeit haben und sehr wenig damit anzufiangen wissen. Vor allem dieser Nonsense-Dialog zwischen den beiden Fake-Identitäten gleich in mehreren Threads, den Martin so treffend kommentiert hat, war sehr... befremdlich. Wenn ich wüsste, daß jemand aus meinem persönlichen Umfeld sowas macht, würde ich ihn mal fürsorglich zu einem behutsamen Vier-Augen-Gespräch bitten. Sowas ufert ja unter Umständen noch weiter aus, wenn man da nichts macht.

Posts: 866

Date of registration: Sep 2nd 2019

Location: Düsseldorf

Occupation: Dipl. A77 MK IV Designer

  • Send private message

14

Wednesday, September 9th 2020, 9:08pm

Hm, alrac,
da hast Du wohl meine Ironie ein wenig mißverstanden ?!
Sorry...
LG
Mike

Posts: 431

Date of registration: May 28th 2009

Location: Oberbayern

Occupation: hoffentlich bald Pensionär

  • Send private message

15

Thursday, September 10th 2020, 11:24pm

naja, ob Bandmaschinen-Girl, -Boy, -divers, -fake oder wie auch immer, ich bin als Nicht-Jazzer auf eine deutsch-russiche Sängerin gestoßen, die mich mit ihrer jazz-mixed-up Musik absolut überzeugt hat.
Sie ist in Russland geboren und mittlerweile in Deutschland lebend (nähere Einzelheiten im Großmarkt Internet). Aber wahrscheinlich kennt Ihr sie schon länger als ich Opa: Maya Fadeeva, aktuell mit
den Jungs von Club De Beluga unterwegs. Okay das war 1918. Für mich nach Amy Winehouse und Latasha Lee eine Ausnahme-Künstlerin und nicht in den Mainstream-Charts unterwegs.
Mainstream lässt keinen Platz für Qualität! Mein momentaner Ohrwurm:

https://www.youtube.com/watch?v=F0zqE82ntTA
Schaut Euch auch die anderen (acoustic) Videos an.
Kopfhörer auf und tschüß ;)

Posts: 2

Date of registration: Mar 2nd 2020

  • Send private message

16

Friday, September 11th 2020, 7:57am

Das Thema ist nicht uninteressant.
Ich möchte auch nicht immer nur Oldies auf der Bandmaschine hören.
Habe gerade "HOLLOW COVES" für mich entdeckt.
Zwei Alben: "Wanderlust" und "Moments".
Es gibt auch gegenwärtig gute Musik und vieles bemerkt man nicht.

Posts: 888

Date of registration: Jul 20th 2006

  • Send private message

17

Saturday, September 12th 2020, 6:44am

Ich finde auch der Thread hat Potenzial. Außerhalb alter Musik höre ich gerne so Alternative Sender, im Moment vor Allem FM4 aus Österreich. Da hab ich im Laufe des Jahres Einiges an toller neuer Musik entdeckt. Meine Favoriten, die sich über das Jahr etabliert haben sind:

IDER - Mirror
Klangkarussell feat. GIVVEN - Ghostkeeper
Sunglasses Kid feat. Ollie Wride - Stranger Love

Außerdem hat mich die letzten Jahre die österreichische Band Oehl sehr begeistert, die dieses Jahr ihr Album released hat, die Songs und vor Allem der, der mich am Meisten berührt - „Keramik“ - sind aber teilweise schon 2 Jahre als Single draußen.

Dann hat die Alternative Disco meiner Jungend endgültig zugemacht (letztes Jahr gabs nach dem Relaunch in eine Electro Disco über mehrere Jahre noch mal ein kurzes Aufflackern unter dem Alten Namen und mit so nem Slogan wie „Jetzt ist wieder Alles so wie früher für immer“) und plötzlich war die Homepage ohne Vorwarnung down und die Disco dicht. Letzten Sommer waren wir ein paar mal da und es war wirklich Alles wie früher. Ich hab da Leute wieder gesehen, die ich seit über 10 Jahren nicht mehr getroffen hab und es war total schön. Das hat echt weh getan, weil gerade in Kassel und jetzt durch Corona immer mehr Läden dicht machen. Ich war dazwischen schon lange nicht mehr da. Das ist jetzt an ne Firma verkauft worden, die es als Lagerhalle benutzt, also schätzungsweise dieses Mal unwiederbringlich verloren. Die hatten da vorher seit den 80er Jahren Nichts mehr verändert. Ich merke erst jetzt wie mir das nachhängt, weil ich zwischen 16 und Anfang 20 echt so gut wie jedes Wochenende da war. Ich bin 86 geboren. Meine letzten regelmäßigen Besuche waren dann so um 2007-2008. Dann wurde das immer weniger. Da war grad so die Emo Zeit. Bei is auf dem Königsplatz war freitags Alles voller Emos, die dann von dort aus in die besagte Disco „Musik Theater - kurz MT“ fuhren. Das war so extrem, dass man vor Menschenmassen und einer Masse an schwarzer Kleidung kaum da durch gekommen ist. Das zog sich über ein paar Jahre so und im MT wurde die Musik auch sehr daran angepasst (Emocore, Metalcore, Screamo usw.). Eigentlich war das schon gar nicht mehr so meins, eigentlich war dieser ganze Kram mir manchmal auch viel zu anstrengend den ganzen Abend. Aber im Vergleich zu den ganzen Kommerz Discos war die Musik 100 Mal besser und die Leute netter. Ich bin aber auch damals schon lieber auf 80er Parties gegangen. Jedenfalls merke ich erst jetzt, wie sehr mir das Alles fehlt und wie sehr es mir das Herz bricht, dass dort jetzt nach langer Tradition die Wände wahrscheinlich weiß übermalt sind, die ganzen alten Wandgemälde, Theken und der Boden nicht mehr da sind. Und jetzt fehlt mir diese Musik plötzlich und die Leute und so. Seitdem beschäftige ich mich häufiger mit Melodic Metalcore und so Emozeugs. Manchmal findet sich was schönes.

z.B. Amaranthe - The Nexus

Etwas kitschig, klingt im Refrain schon eher nach Fantasy Metal, die Melodiebögen könnten von ABBA sein.

LG Tobi

Posts: 431

Date of registration: May 28th 2009

Location: Oberbayern

Occupation: hoffentlich bald Pensionär

  • Send private message

18

Saturday, September 12th 2020, 12:05pm

Oops, jetzt geht's los mit Demenz: im meinem Post 15 meinte ich natürlich 2018 nicht 1918!!
Zum Thema österreichische Musik von Tobi fällt mir auch noch eine coole Truppe ein, von denen ich
mir ein paar LP's und CD's gegönnt habe, allerdings aus dem Bereich Vienna Soul, wie sie ihre Musikrichtung
selbst nennen. Sie nennen sich 5/8erl in Ehr'n.
Gruß
Hörbie

Posts: 1,611

Date of registration: Oct 28th 2007

Location: Franken

  • Send private message

19

Sunday, September 13th 2020, 8:06pm

Ich kann mit vieler Musik einfach nix anfangen, vieles ist mir zu weichgespült.
Daer bleibe ich dem Bluesrock treu und da gibt's ja durchaus Künstler die Immer wieder interessantes Zeug rausbringen.
Die Tonträger die ich mir zuletzt gekauft habe, stammen von folgenden Künstlern:

- Kenny Wayne Shepherd
- Vanessa Fernandez
- Henrik Freischlader
- Rod Stewart
- Tony Vega
- Joe Bonamassa
- Kai Strauss
- Voodoo Circle
- Andreas Kümmert
- Jason Aldean
- Aynsley Lister
- The Rides
Viele Grüße
Jörg

Posts: 25

Date of registration: Aug 22nd 2020

Location: Bergisch Gladbach

Occupation: Techniker

  • Send private message

20

Sunday, September 13th 2020, 10:01pm

An sich wirklich ein interessantes Thema, denn auch ich habe nicht nur Oldies auf meine Spulen gewickelt.
Einige meiner Bänder sind Kompilationen der Jahre 2000 bis 2009 und 2010 bis 2019. Darauf habe ich so Interpreten wie Coldplay, Imagine Dragons, Gov't Mule, Mumford & Sons und ein paar der härteren Kameraden wie Linkin Park, System Of A Down, Volbeat, Five Finger Death Punch etc.
Ich bin Heavy-Metal!

Meine Anlage: Fisher MT-6310, Hitachi HA-D100 (noch), Fisher CA-7000, Denon DCD-720AE + Bandmaschinen: Teac A-2300SX, Philips N4420, JVC TD-X101 Kassettendeck + diverse Lautsprecher-Eigenbauten mit Visaton, Alcone, Magnat, Heco, Philips und Grundig, Beyerdynamic DT-990/250 + Eigenbau-Kopfhörerverstärker
sonstige Geräte: Grundig 5195 Stereo-Dampfradio, Sharp VZ-2500H

Posts: 3,077

Date of registration: Oct 5th 2004

Location: München

Occupation: Pensionär

  • Send private message

21

Friday, September 18th 2020, 6:05pm

Na ja: Genderstern und Binnen-I, da muss doch was faul sein. ^^

Gruß, Anselm

Posts: 14,724

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

22

Friday, September 18th 2020, 10:10pm

Na ja: Genderstern und Binnen-I, da muss doch was faul sein. ^^


Wenn Du nicht schon Mr. Report wärst, wäre an Dir ein guter Deutschlehrer verlorengegangen. :)

Posts: 3,077

Date of registration: Oct 5th 2004

Location: München

Occupation: Pensionär

  • Send private message

23

Saturday, September 19th 2020, 6:30am

Wenn Du nicht schon Mr. Report wärst, wäre an Dir ein guter Deutschlehrer verlorengegangen. :)

Als emiritierter Mr. Report habe ich mich der sprachlichen Unterweisung zugewandt. ;) (Mr. Report gefällt mir, das merke ich mir, um mich beim nächsten Stehempfang so vorzustellen.)

Gruß, Anselm

Posts: 1,360

Date of registration: Jan 10th 2010

Location: Mittelfranken

  • Send private message

24

Saturday, September 19th 2020, 1:05pm

Da wüsste ich nicht wo ich anfangen und wo ich aufhören sollte.

Eine Einteilung der Musik in "alte" und "neue" Musik erscheint mir auch wenig zweckmäßig. Mir würde der Unterschied zwischen den Hollies in den 60ern und Bands wie der Riflles, Veils, Bear's Den oder James heute auch nicht einleuchten. Ein Song wie "Space to Bakersfield" von Black Mountain hätten Pink Floyd in den letzten 30 Jahren auch gut zu Gesicht gestanden. Der Song "Holy Revelation" von Coral hätte auch als Meisterwerk des Boogie Rock in den 70ern durchgehen können. Die Hymne "Always Love" von Nada Surf ebensogut eine Ausgeburt der FlowerPower 60er sein können. Bzw. Songs wie "Panther Dash", "LadyFlash" oder "Doing it Right" der englischen Band GoTeam! eine Ausgeburt des 70s Funk. Künstler wie Shearwater, Thermals, Adam Green, Dandy Warhols, Wilco, Damien Jurado könnten genannt werden.

Für mich persönlich teilt sich die Musik eher in die Zeit vor 2000 - wo man mühselig im Platten- und CD Handel zwischen dem ganzen Mist den man vorgesetzt bekam eine Auswahl treffen musste - und nach 2000 - wo mit dem aufkommen der zunächst illegalen Tauschbörsen /zum Glück gibts heute spotify/ jegliche Bevormundung des Hörers der Vergangenheit angehörte - .

Während ich mich - vor allem in den Synthie 80ern - mehr oder weniger im heiligen Gral der wenigen Künstler eingeigelt hatte trat dann bei mir eine Art musikalische Explosion ein. Auf viele Künstler, deren Musik ich in den 80ern so vermisst hatte weil ich nie auf sie gestoßen war, bin ich leider erst nach 2000 aufmerksam geworden. Zu nennen wären u.a. Bob Mould, J. Mascis, Stephen Malkmus, Howe Gelb oder Mike Ness. Die 90er werden wohl ohnehin in die Jahrhundert Decade der Rockmusik einziehen mit Bands wie Oasis, Nirvana, Blur, Red Hot Chilipeppers, Pearl Jam, Cake, Placebo, Motorspsycho, Alice in Chains, Black Crowes, Manic Street Preachers....

Das alles kam zu dem dazu was vorher streng behütet im heiligen Gral verwaltet wurde. In demselben wurde auch eine Vorliebe für die härtere Gangart des Chicago Blues alter Prägung aufbewahrt. Elmore James, Albert King, Muddy Waters, Howlin' Wolf, John Lee Hooker, Freddie King, Jimmy Reed, Slim Harpo um nur einige zu nennen. Der Einstieg gelang bereits seit frühester Jugend nicht zuletzt durch u.a. Robert Johnson angelehnte Blues Stilaaptionen der Rolling Stones wie Love in Vain oder Stop Breaking Down. Songs wie You Gotta Move oder Ventilator Blues, Down in the Hole, Slave waren für mich schon immer Highlights der von der Gehirngesteuerten ProgRock Fraktion gerne als musikalische Analphabeten verschrienen Band. Schon sehr früh begleitete mich aber auch dieser Sampler durchs Leben.

https://www.discogs.com/de/Various-Black…release/3303162

...und machte mich weitgehend imun - was ich heute fast ein wenig bedaure, denn es waren auch gute Sachen dabei - gegen den Synthie Pop der 80er.

Heute teile ich nicht mehr in alt oder neu sondern nur noch in gut oder schlecht ein.

VG Martin

This post has been edited 8 times, last edit by "leserpost" (Sep 19th 2020, 2:55pm)


Posts: 117

Date of registration: Apr 29th 2017

Location: Luckau

Occupation: Schutz- und Sicherheitsfachkraft

  • Send private message

25

Sunday, September 20th 2020, 9:55am

Martin, hätte ich nicht besser ausdrücken können.

Ob alt, ob neu, es gab früher genau so schlechtes Zeug, wie es das heute gibt. Zugegebener Weise, wenn ich mal einen Blick in aktuelle Playlisten werfe, finde ich viel geklautes, gecovertes, und wenn es nur einschlägige Hintergrundmelodien sind.

Ich werde in gängigen Playlisten oder Chartlisten meistens eh nicht fündig, weil meine favorisierte Musik nicht im Mainstream liegt.
A77 2- und 4-Spur, G36, RFT SK 3930, RFT CAW-WI, SP 3930 und REMA 2072 + B2725 konstant