You are not logged in.

  • "hannoholgi" started this thread

Posts: 4,549

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

1

Monday, November 4th 2019, 11:06pm

Überraschung! Neues Album von ELO ist da!

Ohne Vorankündigung hat Jeff Lynne am 1.11.2019 ein neues Album als "Jeff Lynne's ELO" veröffentlicht, das den Titel "From Out Of Nowhere" trägt. Nomen est omen!

Die Titel sind eingängig, typisch Jeff Lynne und von etwas rockigerer Art als jene auf dem Vorgängerwerk "Alone In The Universe" von 2015.
Leider muss man sich mit nur 33 Minuten begnügen, aber mir als altem ELO-Fan gefällt es. Jeff kann es auch mit 71 immer noch, zumal er fast alle Instrumente auf dem Album selbst eingespielt hat. Sein alter Bandkollege Richard Tandy ist nur als Gastkeyboarder auf einem Titel ("One More Time") zu hören..

Ich habe mir vorhin die FLAC-Datei von Highresaudio runtergesaugt, schon mal reingehört und werde sie morgen auf Band umschneiden.

Die Soundqualität gefällt mir nicht so 100%ig. Wie schon bei "Alone In The Universe" hört sich das Ganze etwas gedeckt und wenig knackig an. Es fehlt an Höhen und ist zudem stark dynamikkomprimiert. Aber das ist wohl dem Zeitgeschmack geschuldet....
Die Vinylversion werde ich mir deshalb wohl diesmal ersparen. :thumbdown:

LG Holgi

Posts: 919

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Berlin

Occupation: im Ruhestand

  • Send private message

2

Tuesday, November 5th 2019, 9:46am

Yippiiiii! Endlich mal eine positive Nachricht in Sachen Altrocker! Meistens muss man ja leider zur Kenntnis nehmen, dass wieder einer die Bühne endgültig verlassen hat ;( .

Tja, 1948 scheint wirklich ein seehr guter Jahrgang zu sein :whistling:

Mit dieser Nachricht und dem Album hat man mir wirklich eine große Freude gemacht.
Gruß
Rainer


Der Kluge lernt aus allem und jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß schon alles besser. (Sokrates)
Zusatz: der Kluge gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. (von mir)

Posts: 486

Date of registration: Mar 29th 2016

Location: Dresden

Occupation: Prozesstechniker Halbleiterbereich

  • Send private message

3

Tuesday, November 5th 2019, 10:20am

Na das ist doch mal ´ne Nachricht ! Danke Holgi ! Ich werde mir in jedem Fall die Vinylversion besorgen. :)

Grüße, Rainer

  • "hannoholgi" started this thread

Posts: 4,549

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

4

Tuesday, November 5th 2019, 12:24pm

Ich werde mir in jedem Fall die Vinylversion besorgen.

Hör lieber vorher mal rein! Auf Amazon ist man von den klanglichen Qualitäten der Platte noch weniger überzeugt, als von der digitalen Version... Den Sound der Mack-/Musicland-Produktionen aus den 70ern darfst du jedenfalls nicht erwarten. :|

Posts: 1,337

Date of registration: Apr 17th 2009

  • Send private message

5

Tuesday, November 5th 2019, 2:22pm

Da habe ich oft die umgekehrte Erfahrung gemacht, das man alle Digitalversionen stark in der Dynamik komprimiert, während die Vinylversionen die alte Dynamik beibehalten. Auch zu vergleichen auf loudness war...

Jeff Lynne's ELOFrom Out Of Nowhere [vinyl] 2019 10 09 10 lossless Vinyl Die farbigen Zahlen bedeuten Durchschnitt, Min, Max. Das ist nicht wirklich dolle, der theoretische Wert geht wohl hoch bis 20. Aber viele kaputt komprimierte Tracks gehen bis 05 runter.

Bei Amazon bekommt man nur die komprimierten MP3 zum probehören, auch bei Vinyl, da machen die sich nicht die Extramühe, die Platten zu digitalisieren.

Posts: 537

Date of registration: Jan 30th 2012

Location: RuhrgBeat

  • Send private message

6

Tuesday, November 5th 2019, 7:33pm

Auch zu vergleichen auf loudness war...



Die ermittelten DR Werte von CD und Vinyl sind aber aus verschiedenen Gründen nicht vergleichbar, alleine dass bei der Vinylversion der Bassateil oft etwas gemildert wird erhöht schon den DR Wert ohne, dass der Sound weniger komprimiert klingt.
Womit ich nicht sagen will, dass Vinyl Versionen nicht teilweise tatsächlich weniger totkomprimiert werden wie die Digitalversionen, aber lange nicht so oft und auch nicht so relevant, wie oftmals behauptet wird.


Ich höre gerade die neue Scheibe das erste Mal (bin bei der Hälfte: Losing You)

Ist ganz gefällig, aber der Sound ist wirklich ziemlich flach, was aber wohl haptsächlich an der Produktion liegt und nicht an einem lauten Mastering.

Oli

Edit:Wirklich rockig finde ich die Platte eher nicht mit Ausnahme von One More Time, teilweise fühle ich mich bei ruhigeren Stücken an die Spätphase der Beatles errinert.
Time of Our Life gefällt mir ganz gut.