You are not logged in.

  • "kaimex" started this thread

Posts: 4,226

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

1

Monday, February 1st 2016, 5:49pm

Gibt es über Radio & TV noch unkomprimiert gespeicherte und übertragene Musik ?

Frage an alle mit Einblick
in die Speicher-Praxis bei den Radio & TV Programm-Anbietern und
in die Übertragungspraxis von den Studios zu den HF-Sendern und Kabel-Providern :

Gibt es irgendwo noch Musik-Programme und Verteilungswege,
über die man Musik zu hören bekommt, die keiner Datenkompression unterlag ?

Oder kommt alles aus mpeg-Files und/oder ist auf dem Verteilungswege ein- oder mehrfach digital komprimierender Umwandlung unterworfen worden ?

MfG Kai

Posts: 2,345

Date of registration: Jul 24th 2004

Location: Kelheim, Bayern

  • Send private message

2

Tuesday, February 2nd 2016, 6:58am

Hallo Kai,

ich vermute nicht. Wobei beim Radio die Daten in den Sendestudios noch nicht komprimiert oder zumindest lossless-komprimiert sein werden. Die Konvertierung in ein bestimmtes Format zur Übertragung wird je nach Übertragungsweg (MPEG-2 über DVB, AAC über DAB+ usw.) erst zum Schluss passieren.

Wenn man davon ausgeht, dann wäre das einzig unkomprimierte noch UKW, da der unkomprimierte oder lossless-komprimierte Datenstrom vorher wohl nicht verlustbehaftet komprimiert wird. Wobei hier natürlich ganz andere Restriktionen vorhanden sind.
Grüße

Wayne

  • "kaimex" started this thread

Posts: 4,226

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

3

Tuesday, February 2nd 2016, 10:52am

Hallo Wayne,

selbst UKW ist nicht mehr UKW:
Ich höre über Kabel Deutschland/Vodafone sowohl die klassischen UKW-Angebote als auch die Digital-Versionen.
Bis vor einigen Monaten war noch ein deutlicher Delay-Unterschied zwischen dem Kabel-UKW und dem gleichen Digital-Program vernehmlich.
Kabel-UKW hatte keinen wahrnehmbaren Delay zur Wiedergabe über ein portables Radio mit Stab-Antenne.
Dann irgendwann (kann meinen diesbezüglichen Notizzettel leider grad nicht finden) waren auf einmal Kabel-UKW und Digital-Version gleichzeitig. Dafür hatte ich dann zwischen der Anlage im Wohnzimmer und dem Portable in der Küche einen störenden Delay.
Deshalb nehme ich an, daß das Kabel UKW-Signal einen gleichartigen digitalen komprimierten Transport hinter sich hat oder aus der Digital-Version erzeugt wird.
Bei dem drahtlosen UKW habe ich allerdings mittlerweile auch Zweifel, ob die Übertragung von den Studios zum Telekom-Sender noch über Analog-Leitungen oder Ball-Empfänger erfolgt oder stattdessen auch schon über ein standardisiertes komprimierendes Digital-Protokoll kostengünstiger über irgendwelche ohnehin vorhandenen Koax- oder Glasfaser-Leitungen gejagt wird. Vielleicht nur mit deutlich kleinerem Delay als bei KD.

MfG Kai