You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Bandmaschinenforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Frank" started this thread

Posts: 5,270

Date of registration: Apr 12th 2004

  • Send private message

1

Friday, June 16th 2006, 12:04pm

´
In der Vergangenheit kamen immer wieder Fragen nach preiswerten Archivkartons. Solche Kartons werden kaum noch - und wenn nur zu recht hohen Preisen- angeboten. Für einen Karton (26,5cm- Spule), der über sieben Euro kostet, sehe ich eigentlich keine reelle Verkaufschance, da eine Kunststoffdose nicht viel mehr kostet. Also liegt die Überlegung nahe, die Sache selbst in die Hand zu nehmen und eine Fertigung zu starten.

Jetzt also meine Fragen:

Wie viele Archivkartons braucht Ihr?

Hin und wieder mal einen.
Bis zu 10 Stück.
Ich würde mein Archiv einheitlich gestalten.



Was für Archivkartons sucht Ihr?

Stülpdeckel
(2-tlg., Ober- und Unterteil sind nicht verbunden)

Klappschachtel
(Ober- und Unterteil sind miteinander verbunden)
Schuber
(mit herausnehmbaren Einschub)
Egal, Hauptsache preiswert und ich habe überhaupt einen Karton


Wie soll eine Archivschachtel aussehen?

Schöne Oberfläche, z. B. kaschierter Karton.
Einfacher Karton, Hauptsache stabil.
Egal, Hauptsache preiswert & stabil.


Braucht Ihr Zubehör?
Aufgedruckte Tabelle für ein Inhaltsverzeichnis?
Karteikarte beiliegend?
Quatsch, ich klebe ein selbstgedrucktes Inhaltsverzeichnis drauf oder schreibe auf den Karton.



Was würdet Ihr dafür ausgeben?

Bis zu € 2.- (18 cm) bzw. € 3,50 (26,5cm)
Bis zu € 3.- (18 cm) bzw. € 5.- (26,5cm)
Bis zu € 5.- (18 cm) bzw. € 7,50 (26,5cm)

Stülpdeckelschachteln sind die preiswerteste Lösung, kaschierter Karton kostet logischerweise mehr als ein einfacher Karton. Dem Rundfunk genügen die preiswerten Oberflächen, aber die stellen ihre Bänder auch nicht im Sichtbereich auf.
Frank


Wer aus dem Rahmen fällt, muß vorher nicht unbedingt im Bilde gewesen sein.

Posts: 630

Date of registration: Feb 6th 2005

  • Send private message

2

Friday, June 16th 2006, 12:46pm

Hmm gute Idee, gerade bei den Karton mangelt es. Rohwickel, Leerspulen, Kleber und Vorlaufbänder zum Selbstkonfektionieren alles da; nur bei der Aufbewahrung mangelt es.

Bin selber aber nur Kleinverbraucher. Vor vielen, vielen Jahren (also in der Vor-Forenszeit) kaufte ich von Bluthard ein paar 18er und 26,5er, BASF neu. Ich glaube die kosteten 4-5 DM / Stück. Da sehe ich gerne noch mal nach.

Für die empirsche Erhebung: Am besten *billig* ;)

Wie viele Archivkartons braucht Ihr?
- In Summe bestenfalls 5-10 Stück / Typ , die ich dann mit den *geilen* :D NASA-Blechdosen auffüllen würde (für die 730m NAB-Offenwickel)

Wie soll eine Archivschachtel aussehen?
- Für mich reicht die Rundfunkqualität, einfacher ggf. neutraler Karton z.B. in Ökomappen grau (manche mit dem orangen Einband) für die Offenwickel, denn da sind viele unpassend zum enthaltenen Band
- Klappschachtel (Ober- und Unterteil sind miteinander verbunden) für 18 und 26,5 cm Wickel, einfache Qualität genügt also auch ökomappengrau oder einfarbig RMG-Blau - Vorschlag als "Aufpreis" NAB-Hutzel Einsatz -
- Extra kraß: Die Benzinkanister von Quantegy (Kunststoff): Da würde ich bestenfalls 1-2 Stück als Demo haben wollen, gerne auch abgegriffen.

Braucht Ihr Zubehör?
- Nö, hab ich alles handmade. Brauchst Du eine Vorlage ? Meine wabbert bei einigen rum, gilt als brauchbar

Was würdet Ihr dafür ausgeben?
- Was, kein Geschenk des Hauses (für treue Stammkunden ? ;) )
- Ich denke gestaffelt nach Größe 18,26,5 und Typ (Offenwickel mit Schuber)/ Klappkarton und Oberflächenqualität.

Gruß

Wolfgang
Willi Studers Bastelkisten ;)

Posts: 4,457

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Hunsrück

  • Send private message

3

Friday, June 16th 2006, 1:53pm

Ich selbst brauche keine, habe aber bislang die Klappdeckel-Version favorisiert: der Deckel hängt dran, man kann schneller mit der Sache umgehen. Wichtig wäre das Aussehen nicht, Hauptsache stabil, ABER: der Rücken sollte vielleicht entzücken.... Hingestellt im Regal kann man z.B. mit einheitlichen Farbrücken schöne Ordnungen kreeiren...

4

Friday, June 16th 2006, 4:27pm

So ein paar einfache wären nicht schlecht. Dann würden auch Kartonlose eBuchtangebote etwas interessanter werden.

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Posts: 6,789

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Send private message

5

Friday, June 16th 2006, 5:07pm

Hauptsache stabil und preiswert. Im Grunde langt mir die Rundfunk-Lösung, nur daß statt der Bobbies auch Spulen gehen müssen. Diese Rundfunklösung hat auch den Vorteil, daß man das Rückenschild "ums Eck" kleben kann, so daß es besser hält.

Stülpdeckel hat den Vorteil, daß man Papier mit zupacken kann, und wenn der Karton nicht ganz zu geht, dann ist das dem Stülpdeckel egal, dem Klappdeckel nicht.

Zubehör? Nö. Einleger kann man sich selber drucken, Etiketten auch.
Michael(F)

EinarN

Unregistered

6

Friday, June 16th 2006, 6:05pm

Ich denke das wen es auf eine Neuherstellung Kommt wurden die Revox- artigen Schubern die Beste Lösung Sein. Diese sind eigentlich die "Slimm- Case" der Tonbändern. Das Diese Meistens Gesucht sind muss Ich Anhad Ebay- Referenz nicht Mehr Erzählen.

- Kartons......... Ist so eine Sache. Ein Mahl Falsch Anfassen mit unsaubere Hände und der Fettfleck ist nicht zu Übersehen auf Lebenszeit.
- Die Plastik Possoartigen Schubern sind zu Massiv und Die Optik Läst zu Wünschen.
- Die Gelenkschubern wie Basf u. Agfa sind OK jedoch etwas zu Masiv, die unteren Gelenke sind nicht Besonders Bruchfest.

Die Revox Schubern sind einfach Zu Handhaben u. zu Reinigen, düne Stabile Wänden und Lassen sich Platzsparend Unterbringen. Klar. Für Rundfunkbändern auf Bobby's nicht Geeignet.

Eine Revox Schubern Produktionsstart für die Gängigen Grössen (13, 15, 18 u. 26 Spulen) wurde Ich am jeden Fahl Sehr Begrüssen.

Preise bis 5 EURO (Schuber für 26 cm Spule) währen Sehr Fair. Ich weis nicht wie Teuer ein Revox Schuber, Neu, als Zubehör Früher war aber momentan 9,99 EURO oder so gar ab 10 Euro für ein Alten Revox Schuber ist meiner Meinung nach zu Hoch.

  • "Frank" started this thread

Posts: 5,270

Date of registration: Apr 12th 2004

  • Send private message

7

Friday, June 16th 2006, 6:15pm

´
Die Rundfunk- Schuber wären sofort machbar, aber mit 10mm Innenhöhe passen keine Spulen hinein. Von dem habe ich ein Muster, hellgrauer Karton, Kanten mit Klebeband verstärkt, ph- neutrales Material, solide gearbeitet. Der Hersteller will sehen, wie wir das kostengünstig auf 16mm innen "aufbohren" können.

>>Nach den Preisen habe ich nicht gefragt, um maximal schröpfen zu können, sondern um herauszufinden, wo ungefähr ein akzeptierter Preis liegt. Es macht ja wenig Sinn, supertolle Kartons zu produzieren, wenn es den durchschnittlichen Etat sprengt.

Also gebt bitte mal einen Kurs vor.

Kunststoff scheidet aus, die Kosten für eine Spritzform sind nicht mehr hereinzuholen. Leute mit Wasser und Seife im Haus sind klar im Vorteil, und ein wenig Patina schadet nicht. ;)
Frank


Wer aus dem Rahmen fällt, muß vorher nicht unbedingt im Bilde gewesen sein.

  • "Frank" started this thread

Posts: 5,270

Date of registration: Apr 12th 2004

  • Send private message

8

Friday, June 16th 2006, 6:23pm

Quoted

analogi67 postete

.....Was würdet Ihr dafür ausgeben?
- Was, kein Geschenk des Hauses (für treue Stammkunden ? ;) ) ......


Gruß

Wolfgang
Na ja, ich denke drüber nach die Spulen der Hausmarke mit einem guten Karton zu liefern, muß aber noch durchgerechnet werden.
Frank


Wer aus dem Rahmen fällt, muß vorher nicht unbedingt im Bilde gewesen sein.

Posts: 2,400

Date of registration: Jul 24th 2004

Location: Kelheim, Bayern

  • Send private message

9

Friday, June 16th 2006, 10:01pm

Da ich einer der Betroffenen bin, die Archivkartons brauchen, begrüße ich diese Idee natürlich. Jedoch, brauche ich derzeit auch nur bis zehn Stück, es kann aber immer mal wieder passieren, daß man einen braucht.

Ich würde mir meine Kartons ab liebsten so vorstellen:
Uns zwar hätte ich sie gern in dieser Buchbinderausführung oder wie man das nennt, wo eben außenrum dieses Gewebeband geklebt ist. Genau so, wie z.B. Agfa das PEM 468 mit Spule verpackte. Die Spule zuerst innen in so einem Pappumschlag, der dann in den Karton eingeschoben wird.

Bedruckt muß das nicht sein, das kann ganz normal Pappfarben sein, denn ich schreibe auf die Kartons eh nie was drauf. Also kein Zubehör.

Bedarf hätte ich außerdem nur an Kartons für 26,5 cm Spulen, 18er nicht.

Als Preis würde ich einen Betrag um vier bis fünf Euro (26,5cm) als angemessen betrachten.

Den Vorschlag, die Spulen der Hausmarke mit den Kartons zu verbinden, finde ich ebenfalls gut.
Grüße,
Wayne

Weil immer wieder nachgefragt wird: Link zur Bändertauglichkeitsliste (Erfassung von Haltbarkeit und Altersstabilität von Tonbändern). Einträge dazu bitte im zugehörigen Thread posten.

EinarN

Unregistered

10

Friday, June 16th 2006, 10:09pm

Wen es nun nur um Kartons Geht, finde Ich Diese Prima. Leider kann man Davon Nicht Fiel Sehen:



Sehen Einfach, Seriös, nicht so Bunt und gut aus. Trotzdem, 5 Euro währe etwas zu Hoch. Eher 2 - 3 Euro Pro Stück.

TB-PROFI

Unregistered

11

Saturday, June 17th 2006, 12:10am

Quoted

Frank postete
Was für Archivkartons sucht Ihr?
schlangenleder dessin

mit rubbel-buchstaben für beschriftung

EinarN

Unregistered

12

Saturday, June 17th 2006, 12:14am

Quoted

TB-PROFI postete
schlangenleder dessin

mit rubbel-buchstaben für beschriftung
Ein Neuer und gleich mit Witze?
Wie Währe es dann 28 Karrat Vergoldet Automatische Öffnung per Fernbedienung mit eingebaute Klimaanlage? :D :D :D

TB-PROFI

Unregistered

13

Saturday, June 17th 2006, 1:20am

kein witze

ich meine keinen echten schlangenleder

nur schlangenleder dessin ( kunstleder )

man kann das in den bastelmarkt kaufen

es gibt auch pappe was dieses dessin hat

ich habe einen alten sprachkurs englisch was in so einer verpackung ist

wenn ich boxen für tonband hätte in diesen dessin könnte ich die in meinen regal daneben hinstellen

ich hoffe sie mochten mein gedicht.

Posts: 440

Date of registration: Apr 17th 2004

Location: Trier

  • Send private message

14

Saturday, June 17th 2006, 7:11am

Hallo TB-PROFI,

mal 'ne private Frage:

Du bist nicht zufällig der Zwillingsbruder von "Elmar Gunsch"?

Wenn ich mir Deinen Avatar anschaue und mit diesem Bild hier vergleiche, kommt mir so der Gedanke...

Posts: 6,789

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Send private message

15

Saturday, June 17th 2006, 7:56am

Schlangenleder-Dessin ist gut. Mit den erhöhten Preisen werden die normalen Kartons subventioniert, die dann billiger werden ;)

Keine Ahnung, was so was kosten darf.
So um die 3.-- bis 5.-- für eine 26er wäre sehr o.K.
Wichtig wären Staffelpreise für 10er-Pakete. Da bei manchen der Bedarf u. U. recht hoch sein könnte, wäre eine stabile, aber billige Low-Cost-Lösung am besten.

Idee:
Der Grundkarton ist der selbe und kostet "nackt" entsprechend wenig.
Wer es etwas edler mag, bekommt den gleichen Karton auch kaschiert. Die Fertigung (falten, kleben) bleibt gleich, so daß die Stückzahlen nicht versaut werden.
Michael(F)

  • "Frank" started this thread

Posts: 5,270

Date of registration: Apr 12th 2004

  • Send private message

16

Saturday, June 17th 2006, 9:46am

´
Schlangenleder behalten wir besser Cowboystiefeln vor, auch wenn die Mantas langsam aussterben.

Wie viele Artikel, lassen sich auch Kartonagen nur in großen Mengen zu vertretbaren Preisen herstellen. Ähnlich wie beim Highlander kann es nur einen geben, jedenfalls nur einen Typ, den dann für 18 und 26,5cm Spulen. Von daher sind verschiedene Oberflächen nach Wunsch nicht zu realisieren.

So wie es aussieht, kommt unten abgebildeter Karton Euren Vorstellungen recht nahe:



Es ist ein Muster, der Einschub muß etwas geändert werden, damit die Spulen bzw. Wickel nicht herausfallen können.

Der von Einar angesprochene Karton ist als Archivkarton nicht so gut geeignet, da er nicht stabil genug ist; es ist eine einfache Verkaufsverpackung mit Laschenverschluß; da bringt auch ein Preis im Cent- Bereich nichts. Deshalb wird dieser Karton auch nicht als Einzelteil angeboten.
Frank


Wer aus dem Rahmen fällt, muß vorher nicht unbedingt im Bilde gewesen sein.

Posts: 2,400

Date of registration: Jul 24th 2004

Location: Kelheim, Bayern

  • Send private message

17

Saturday, June 17th 2006, 9:56am

Genau so hab ich ihn mir vorgestellt!

Man könnte ja z.B. bei den Einschüben für die 26er Spulen solche Blechhüte zur Fixierung integrieren. Allerdings, denke ich, wird sich das im Preis negativ niederschlagen.
Grüße,
Wayne

Weil immer wieder nachgefragt wird: Link zur Bändertauglichkeitsliste (Erfassung von Haltbarkeit und Altersstabilität von Tonbändern). Einträge dazu bitte im zugehörigen Thread posten.

Posts: 6,789

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Send private message

18

Saturday, June 17th 2006, 10:06am

Der Karton sieht gut aus.
Zum Einschub: Wenn man oben und unten noch einen umgeklappten Rand vorsieht, dann kann nichts mehr rausfallen.

Das wäre dann in etwa der Revox-Schuber in Pappe.
Michael(F)

  • "Frank" started this thread

Posts: 5,270

Date of registration: Apr 12th 2004

  • Send private message

19

Saturday, June 17th 2006, 10:17am

´
@ Wayne: Die Blechhüte - Kernhalterungen- sind das Problem: für NAB, für IEC oder für AEG? Da ein Karton für alle Bänder passen muß, kommt nur ein Einschub, der die Spule hält in Frage.

Michael hat ja schon darauf hingewiesen, entweder ein Art Schublade oder umgeklappte Ränder.
Frank


Wer aus dem Rahmen fällt, muß vorher nicht unbedingt im Bilde gewesen sein.

Posts: 1,298

Date of registration: Jun 2nd 2004

Location: Erzgebirge

Occupation: gelernter Ossi

  • Send private message

20

Saturday, June 17th 2006, 11:33am

Quoted

Frank postete
´
Die Blechhüte - Kernhalterungen- sind das Problem: für NAB, für IEC oder für AEG? Da ein Karton für alle Bänder passen muß, kommt nur ein Einschub, der die Spule hält in Frage.
Original gab es Pappschuber von AGFA/BASF, die besaßen einen "Hut" aus Plastik.
Dieser "Hut" besaß einen Außendurchmesser von 3" für NAB- Spulen und hatte in der Mitte einen Dorn von 20mm für die Aufnahme von AEG- Bobbys.
Bei Verwendung von IEC- Spulen mit Dreizack ließ sich der "Hut" einfach herausnehmen.

Ich fände es professioneller, wenn dieser "Hut" auf Wunsch dazu lieferbar wäre. Das passende Loch könnte im "Einschub" bereits herstellerseits vorgesehen sein.

Sollte es nicht möglich sein den damaligen Zulieferer für dieses Teil ausfindig zu machen?
Wer heute Plasticspulen nachfertigt, für den sollte auch dieses Teil kein sonderliches Problem darstellen. Es bedarf dazu nur einer Spritzform.

Vielleicht könnte man aus Preis- und Volumengründen diesen Karton auch als vorgefalzten Bausatz anbieten? Das Knicken und Zusammenkleben mittels Lenkerband sollte einem Tonbandamateuer nicht schwer fallen.
Auch könnte dann jeder nach Bedarf noch künstlerisch tätig werden und seine Kartons selbst nach Belieben mit "Schlangenleder" o.ä. aufwerten.

Gruß

Bernd

EinarN

Unregistered

21

Saturday, June 17th 2006, 3:58pm

@ Frank

Sei mir Bitte nicht Böse aber diese Kartons mit der Roten Umrahmung sind überhaupt nicht Wohnzimmer Tauglich. Das Ist eher was Für Werkstat bzw. Tonstudio Anwendung. Veruche auch daran zu Denken.

Nicht Alle haben ein Tonstudio im Wohnzimmer sondern Eher eins oder zwei Geräte so..... Just for Fun und Die werden wen nicht auf Revox Schubern Zugreifen, dann Eher auf den Grauen was Teilweise zu Sehen ist auf den Bild was Ich von Deine Seite Verlinkt habe und auf keinen Fahl auf der Billigpape mit Rote Umrahmung.

Posts: 6,789

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Send private message

22

Saturday, June 17th 2006, 4:37pm

Das rot hätte ich zwar gerne in blau, aber ich würde die Schachtel auch in grün nehmen. Hauptsache Schachtel und Hauptsache Pappe!

Es gibt ja immerhin 3 Aufnahmen zu berücksichtigen:
- NAB
- AEG
- Dreizack

Da scheint mir ein umgekplappter Rand die unversellste Lösung zu sein. Wenn durch eine Stanzung die Schnittstelle zu später verfügbarem Zubehör geschaffen wird, wäre das kein Fehler, solange das den Preis nicht treibt.
Michael(F)

Posts: 630

Date of registration: Feb 6th 2005

  • Send private message

23

Saturday, June 17th 2006, 5:50pm

Quoted

Frank postete

So wie es aussieht, kommt unten abgebildeter Karton Euren Vorstellungen recht nahe:


Es ist ein Muster, der Einschub muß etwas geändert werden, damit die Spulen bzw. Wickel nicht herausfallen können.
Jaaaaaaaaaaaaaaa !

Zu Menge und Preis:
Bei den 18er gibt es genügend ausgemusterte Shamrock oder Schuber.

Bei neuen Bändern - und da ist immer mal Bedarf dran - wäre auch eine neuer Karton schön.

In Summe:
- etwa 3-5 Stück 26,5 für DIN-Dreizackspulen
- etwa 3-5 Stück für 730m Offenwickel (AEG, NAB) - anstelle dessen können es auch die NASA Dosen sein ;)
- etwa 5-7 Stück für 1000m Offenwickel (AEG)
Mehr würde ich auf absehbare Zeit nicht aufbrauchen.............. (Kleinverbraucher)

Zu den Preisen: Ich sehe mal nach was ich damals gelöhnt habe. So um 1997/8.
Preisobergrenze: 1/2 .. 2/3 von vergleichbaren Kunststoff-Schubern ala Posso.

Gruß

Wolfgang
Willi Studers Bastelkisten ;)

Posts: 630

Date of registration: Feb 6th 2005

  • Send private message

24

Saturday, June 17th 2006, 5:54pm

Quoted

EinarN postete

- Die Plastik Possoartigen Schubern sind zu Massiv und Die Optik Läst zu Wünschen.
@EinarN: Ich habe testhalber 2 Possodosen. Ich finde die einwandfrei und m.E. 2 Vorteile gegenüber den Revox'n:
- Bei Unachtsamkeit wird eine Spule beim Herausnehmen nicht gequetscht
- Die Dosen lassen sich über 4 Laschen gut verbinden.
Nachteil:
- Zur Stabilität braucht man etwa 3 in einer Reihe. Sind 2 mit vollen Spulen beschickt, fällt die auch nicht aus einen Regel
- Klar: Der Neupreis.


Ansonsten: Gibt es nicht viel an den Posso zu meckern.

Gruß

Wolfgang
Willi Studers Bastelkisten ;)

Posts: 630

Date of registration: Feb 6th 2005

  • Send private message

25

Saturday, June 17th 2006, 6:02pm

Quoted

EinarN postete
@ Frank

Sei mir Bitte nicht Böse aber diese Kartons mit der Roten Umrahmung sind überhaupt nicht Wohnzimmer Tauglich. Das Ist eher was Für Werkstat bzw. Tonstudio Anwendung. Veruche auch daran zu Denken.

.. da ist was dran. Mir persönlich gefallen die aber. Wenn Frank aber eine Charge auflegt, spielen Bestellmengen ein Rolle. Diese Form grau/orange würde mich in Wohnzimmer weniger stören als ein höherer Preis.

@MichaelF: Ein ähnliches RMG-blau und so was wie dunkles BASF-grau reicht als weitere Farbvariante vollkommen. Für den Anfang reicht aber das Demo grau/orange. Preis ist viel wichtiger ;)

Quoted

Frank postete
Na ja, ich denke drüber nach die Spulen der Hausmarke mit einem guten Karton zu liefern, muß aber noch durchgerechnet werden.
:D :D Hmm so eine SM468 darklab edition braucht einen standesgemässen Karton - accessories provided by the world greatest Reel-to-Reel Welt4irma darklab :D :D

(Dabei dachte ich "friendly user" Rabatte bzw. ß-Tester ;) )

Gruß

Wolfgang
Willi Studers Bastelkisten ;)

EinarN

Unregistered

26

Saturday, June 17th 2006, 7:30pm

@ analogi67

Die Posso's sind etwa 4 mm dicker als Die Revox'en. Hatte Ich auch einige und Schnell Verscherbelt in der Ebucht u. mit Revox'en ersetzt.
auch die Revox'en kann man auf der Stange Zihen. Haben wie BASF Bohrungen für stapelung.

Für den Wohnzimmer wen Ich die Wahl habe, Bezahle Ich eher 1 - 2 EURO Mehr für die Grauen mit Hauslogo, was Ich als Wohnzimmer Tauglich, Noble Ausführung und Vorzeigefreudiger Empfinde.

Wen Ich z.B. Besuch Bekomme ein Band auflegen will und ein Revox Schuber oder so ein Noblen Grauen DarkLab Karton Vorzeige ist eine Sache und wen Ich so eine Rote OneWay Pape vorzeige ist wieder was Anderes. Diese mit den Roten Rahmen Sihet Mega Billig aus, eher als notlosüng.
Bei mir kommt das Am jeden Fahl an Wie...... Powerd by Shamrock, made in 2006 :-(

@ Frank

Kannst du Bitte ein Detailiertes Bild mit den Grauen Kartons Veröffentlichen?

Hier kann man Nicht Fiel Sehen, auser Dein Logo:

Posts: 630

Date of registration: Feb 6th 2005

  • Send private message

27

Saturday, June 17th 2006, 9:02pm

Quoted

EinarN postete

Für den Wohnzimmer wen Ich die Wahl habe, Bezahle Ich eher 1 - 2 EURO Mehr für die Grauen mit Hauslogo, was Ich als Wohnzimmer Tauglich, Noble Ausführung und Vorzeigefreudiger Empfinde.

... wenn's bei 1-2 EUR bleibt.

Das grau/orange mag zwar nicht für jeden schick sein (mir gefällt es !) der von Frank hoffentlich angebotene Schuber ist dennoch ok. Ich denke unter ein paar Hundert kriegt er keine Bestellung raus. Lieber solche, als keine.

Für 18 cm, 26,5 cm und für 1000m Wickel kommen da noch Varianten hinzu.

Was ist übrigens mit den kleinen schnucklen Rundfunkschubern, Außenmasse etwa für eine 18cm Spule und Dicke für AEG-Kerne = Da habe ich ein paar mit geschnittenen Bändern, so um die 5-7 min/38 cm/s. Da gab auch es tolle (Luxus-)Varianten mit außen aufgesetzter transparenter Lasche, wo die Titeleingaben einfach eingesteckt wurden... Ok wird zu teuer.

Karton bietet bei entsprechend weichem, nicht schmiereden Bleitstift und gutem Radiergummi die Chance die Angaben wird zu entfernen.
=> Der Karton sollte daher "rubbelfest" sein ;)

Gruß

Wolfang

Gruß

Wolfgang
Willi Studers Bastelkisten ;)

EinarN

Unregistered

28

Saturday, June 17th 2006, 9:53pm

Quoted

analogi67 postete
..............Karton bietet bei entsprechend weichem, nicht schmiereden Bleitstift und gutem Radiergummi die Chance die Angaben wird zu entfernen.
=> Der Karton sollte daher "rubbelfest" sein ;)
Da........... hatte dich die Zeit Überholt :D
Wie Währe es zur Abwechslung mit eine Einfache Nummerotierung am Karton (Einmalig), Die Gleiche Nummerotierung mit CD Marker am Vorspannband und eine in WORD am PC Bearbeitete und Ausgedruckte Playlist was die am Karton u. Vorspannband eingetragene Nummerotierung Trägt? :D
Damit Beschmiert man nicht Unnötig die kartons. Sollte die Entsprechende Playlist Temporär Sein, Reicht auch das Abspeichern auf eine Diskette :D

(Meine Methode)

  • "Frank" started this thread

Posts: 5,270

Date of registration: Apr 12th 2004

  • Send private message

29

Sunday, June 18th 2006, 12:09am

Quoted

EinarN postete


@ Frank

Kannst du Bitte ein Detailiertes Bild mit den Grauen Kartons Veröffentlichen?

Hier kann man Nicht Fiel Sehen, auser Dein Logo:
@ Einar: Das ist ja auch das Wichtigste, und den Karton gibt es nicht einzeln, gab es nie einzeln und wird es nicht einzeln geben. Er taugt nicht als Archivkarton, hat nicht mal 300gr! Warum also ein Bild?

Eine halbwegs rationelle Fertigung liegt bei ca. 1.000 (i. W. Tausend) Stück pro Sorte. Das liegt weniger am Materialaufwand, sondern an den notwendigen Schneide- bzw. Stanzwerkzeugen und Rüstzeiten. Da kann man nicht -zig Variationen auflegen.(BASF und Agfa haben seinezeit Hundertausende gebraucht....) Das Gewebeband könnte meinetwegen blau, dunkelgrau oder schwarz sein, ok, es hängt aber auch davon ab, was verfügbar ist. Machbar ist alles, wenn man es bezahlen will.

Wenn ich das Projekt "Archivkarton" starte, habe ich für einige Zeit etliche Kubikmeter Kartons herumliegen. Die brauchen Platz, kosten Geld. Mit der Zeit wird das auch alles irgendwann einen Liebhaber finden, sicher. Aber bezahlt werden muß das bei Lieferung.

Diese Diskussion habe ich ja gestartet, um herauszufinden, was Ihr als Verbraucher wollt, was gebraucht wird. Sicher nicht hochprofessionell, aber bei einem weltweit operierenden Einmannkonzern :) geht´s halt mitunter hemdsärmelig zu. Aber auch in Hemdsärmeln muß man ein wenig rechnen und versuchen, etwas anzubieten, was verlangt wird.

Und so nebenbei, die Revox- Schuber haben zum Schluß knapp DM 50.- also fast € 25.- gekostet. Ohne Band, und fanden ihre Käufer.

Nach zwei Jahren der Suche, ungezählten Mails und vielen Auslandsgesprächen in mehreren Sprachen habe ich den alten Lieferanten der Schuber gefunden. Nach anfänglicher Hoffnung kam dann die ernüchternde Nachricht: Schade, Form ist weg, haben wir wohl doch verschrottet.

Nun bleibt nur Pappe, denn aus Kostengründen sind Kunststoffschuber nicht zu realisieren. Und die Institution, deren Bänder die Jahrzehnte fast schadlos überdauert haben, setzte von Anbeginn an auf Pappe: der Rundfunk. Und da wird nichts gemacht, ohne drüber nachzudenken.
Frank


Wer aus dem Rahmen fällt, muß vorher nicht unbedingt im Bilde gewesen sein.

Posts: 6,789

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Send private message

30

Sunday, June 18th 2006, 9:04am

Hallo Frank,

Archivkartons werden ja weiterhin hergestellt, für RMG zum Beispiel. Und der Hersteller der "leichten" Kartons kann evtl. auch schwer. Ich nehme an, daß Du diese Hersteller kontaktet hast. Ich selber hatte mal Kontakt mit

www.ratioform.de

als ich auf der Suche nach speziellen Kartons für Zeitschriften war. Es fand sich letztendlich etwas im Lagerprogramm, aber was man mir als Preis für eine Sonderanfertigung genannt hatte, war so unattraktiv nicht. Wenn Dein Geschäft boomt, dann brauchst Du sowieso Versandkartons ;) Das könnte eine Adresse sein.

Von EMTEC hatte ich gestern einen Karton in der Hand, der sah aus wie der von Dir abgebildete, nur das der Rand ringsum umgefalzt war, und zwar doppelt, so wie bei Deinem Bild an der Öffnungsseite. Das Material dürfte abriebfest genug sein, um mehrfach mit Bleistift beschriftet werden zu können. Ich halte es da wie Analogi67: Quick 'n Dirty was draufkritzeln, fertig.

Sowas für Spulen - das wäre passend.

Kannst Du mal in etwa sagen, wo der Preis sich einpendeln würde?
Michael(F)