Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 446

Registrierungsdatum: 3. April 2006

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

61

Donnerstag, 30. August 2007, 20:35

Werte Gemeinde der "Gänsehautgeplagten"!

Wenn ich auch Beispiele beispielen dürfte...
Wahrscheinlich nicht vielen geläufig, aber das "Ravel Album" von Isao Tomita ist auch so ein Gänsehautgenerator, man erlebt ein atemberaubendes Wechselbad der Gefühle. So richtig hochgefahren wird man bei "Daphnis et Chloe, Suite No 2".

Ich hab's das erste Mal richtig erlebt über die Anlage meines Vaters: ITT 8033 Receiver und 8021 Tapedeck über die Boxen ITT 8093. Das war das erste Mal, dass ich Schranktüren öffnete, ohne sie anzufassen. Das Finale vom "Danse generale" ist einfach furios.

Mit zu den besten Synthi-Klassikern zählt definitiv "Ricochet" von Tangerine Dream.
Einmal durchgehört, und man ist hinterher nicht mehr derselbe. Der Joint für die Ohren und die Seele.

Auch wenn's irgendwie nicht dazupasst: meine Frau hat gerade "Belcanto" von Udo Lindenberg in die Anlage gelegt... zum Weinen schön...

Gruss
Jochen

Beiträge: 2 233

Registrierungsdatum: 21. März 2005

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Beruf: Rentenanwärter

  • Nachricht senden

62

Sonntag, 2. September 2007, 22:18

@ niels:

Starless von King Crimson ist der Hammer, danke für den Tipp !

Mich würde interessieren, wen dieses Werk kaltlässt...13 Minuten Gänsehaut-Garantie.

Was mich auch immer wieder "berührt" ist "Blood on the rooftops" von Genesis, einer der Titel, bei dem nicht Peter G. singt, sondern unser guter, alter Phil.
Ich bin mehr Prog-orientiert, ist eine Musikrichtung, die bei weitem nicht jedem zusagt.

Thomas
Manche Tonträger werden mit jedem Ton träger.

Beiträge: 12 964

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

63

Sonntag, 2. September 2007, 23:02

Walker Brothers: The Sun Ain't Gonna Shine Anymore

Beiträge: 303

Registrierungsdatum: 31. Mai 2007

Wohnort: Lustadt

Beruf: Selbstst.

  • Nachricht senden

64

Montag, 3. September 2007, 08:39

Hallo Martin

Abba natürlich nur Pro, oder besser Doppel Pro.
Das Lied The Day before you came habe ich auch noch und höre es Leidenschaftlich gern.

Aber alle Lieder hier auf zu führen ist einfach unmöglich.

Hier noch einige: Moody Blues / Nights in white Satin , Cat Stevens / Morning has broken, Suzie Quattro mit Chris Norman / Stamblin in, Chris Norman (Smokie)/ Midnight Lady

Walker Brothers finde ich auch sehr gut,ebenso die Everly Brothers/ Youve Lost that Lovin feeling.
In der Ruhe, der Musik und meinen Bandmaschinen liegt die Kraft!!! , Wega B 4610, Akai Gx 215D,

65

Dienstag, 4. September 2007, 07:18

Bein Frühstück ist mir eingefallen:

Led Zeppelin: No Quarter

"... we carry news that must get through... They hold no quarter...."

Düsterste Athmosphäre, dieses herrlich schleppende Schlagzeug, das jeden Schritt durch tiefen Schnee nahezu spürbar macht, das hervorragende Gitarrenriff, das gegen die schwere des Schlagzeugs anarbeitet und die Anstrengung eines jeden, schweren Schrittes rechtfertigt. Ein Meisterstück.

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Beiträge: 12 964

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

66

Dienstag, 4. September 2007, 09:55

Zitat

oldie54 postete
Chris Norman (Smokie)/ Midnight Lady
Das erste Bohlen-Werk in dieser erlauchten Liste, und es kam nicht mal von mir. :-)

Da fällt mir noch das ebenfalls durch einen Schimanski-Tatort ("Moltke") bekannt gewordene "Silent Water" von Blue System ein. Hier singt der Meister selbst, leider nicht so gut wie Chris Norman, aber die Komposition finde ich noch stärker als "Midnight Lady".

(Das Video dazu gibt's übrigens bei dem bekannten Online-Videoportal.)

Beiträge: 12 964

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

67

Samstag, 10. Januar 2009, 19:52

Ein gleichermaßen genialer wie ergreifender Text ist der von "Cats In The Cradle", ursprünglich (und geschrieben) von Harry Chapin (1974), hierzulande aber wahrscheinlich bekannter in der hervorragenden Coverversion der (ansonsten m.E. furchtbaren) Band Ugly Kid Joe (1993). Letzte gefällt mir sogar besser, weil sie die Dramatik der Handlung musikalisch besser einfängt.

Es wird die Geschichte eines ständig gestressten Vaters und seines vernachlässigten Sohns in verschiedenen Etappen erzählt. Anfangs ist es der Sohn, der den Vater immer wieder zu gemeinsamen Unternehmungen überreden will, für welche dieser allerdings nie Zeit findet. Der Sohn ist allerdings nicht enttäuscht, sondern von der beruflichen Strebsamkeit beeindruckt und nimmt sich vor, irgendwann genau so wie sein Vater zu werden.

Je älter die beiden werden, um so mehr wendet sich dann allerdings das Blatt. Am Ende ruft der vergreiste Vater seinen fortgezogenen Sohn, der inzwischen selbst Job und Familie hat, an und fragt, ob man sich wiedersehen könne. Die Antwort des Sohns: Er würde ja gerne, aber die Zeit, die Zeit...

Das Telefonat endet mit der bitteren Erkenntnis des Vaters, daß sein Sohn tatsächlich so geworden ist wie er selbst.

Beiträge: 2 233

Registrierungsdatum: 21. März 2005

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Beruf: Rentenanwärter

  • Nachricht senden

68

Sonntag, 11. Januar 2009, 22:53

Richtig, ein starker Song. Allerdings bevorzuge ich das Original. Da hängt einfach mehr dran...

Wo wir gerade bei Vater/Sohn-Songs sind:

"Someday never comes" von Creedence Clearwater Revival. Ohne Worte. Ganz starkes Stück.

Und: "Afterwards", was ganz frühes (1969) von Van der Graaf Generator. Kennt wahrscheinlich (leider) kein Mensch.

Thomas
Manche Tonträger werden mit jedem Ton träger.

Beiträge: 770

Registrierungsdatum: 17. Januar 2005

Wohnort: da wo der Meo clubt, das Reh voxt und der Uhu uhert :P

Beruf: Maschinenbediener

  • Nachricht senden

69

Sonntag, 11. Januar 2009, 23:15

noch ein paar von mir :)

Riverside >Reality dream I - III
>The same river
>Concieving you
>Second life syndrome
Symphony X >The accolade
>Paradise lost
Lacuna Coil >Daylight dancer
>The ghost woman and the hunter
>Falling again
>Cold heritage
>Un fantasma tra noi
>When a dead man walks
Jane - Daytime
Mesh - Leave you nothing
Sade - Pearls
Marillion - Berlin
James Last - Biscaya (da bekomme ich regelmäßig nen Kloß im Hals...
einfach nur schön :) )
Tarkan - Pare pare
Supertramp >Crime of the century
>Don't leave me now
>Child of vision
>Waiting so long
Ich bin alleinstehend. Aber nicht nachts - da leg ich mich hin. :D
---
Aufnahmen bestätigen die Pegel :D

Beiträge: 12 964

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

70

Montag, 12. Januar 2009, 00:19

Zitat

Kabelsalat postete
Supertramp
Na klar, Supertramp! Bei mir sind's "Take The Long Way Home" und "It's Raining Again".

Das erste hat bei mir eine seltsame Geschichte. Die "Breakfast In America" hatte ich auf Kassette, solange ich denken kann, und seit 1991 auch auf CD. Das Lied gehörte allerdings nie zu meinen Favoriten auf dem Album, das waren eher das Titelstück und "The Logical Song".

Um das zu ändern, bedurfte es eines ziemlich banalen Anlasses: Ich habe auf Pro7 mal irgendwann mangels Fernseh-Alternativen eine Teenager-Komödie namens "Schule" angesehen. Die Beschreibung und der Umstand, daß Axel Stein eine der Hauptrollen spielt, ließ eine Ansammlung platter Kalauer erwarten. Allerdings war ich von dem Film schnell ziemlich in seinen Bann gezogen, weil er es (abseits des auch reichlich vorhandenen niveaulosen Humors) wirklich gut versteht, die Stimmung einer Schülergruppe kurz vor dem Abitur einzufangen - ausgelassene Feierlaune, die allerdings immer von der Vorahnung überschattet wird, daß bald alles anders sein und der Freundeskreis sich aus der Kleinstadt in alle Himmelsrichtungen verstreuen wird.

In der Schlusszene kommt es an einem Samstagmorgen nach allerlei Turbulenzen in der vorherigen Nacht noch mal zu einem mehr oder weniger zufälligen Treffen der Abiturienten vor dem Schulgebäude, und während das Bild langsam herausgezoomt wird, spielt... genau, "Take The Long Way Home". Ich war gerührt und um zwei Erkenntnisse reicher: Ich bin ein sentimentaler Narr und habe das Lied jahrelang mit viel zu wenig Aufmerksamkeit gestraft.

"Schule" wurde dann zu allem Überfluss auch noch meine erste Film-DVD.

hangszalag

unregistriert

71

Montag, 12. Januar 2009, 22:02

Habe bewusst sehr verschiedene Stücke ausgewählt und dabei alle Stücke derjenigen ausgelassen, von denen die "Beinahe-Diskografie" im Regal schlummert, da mir dabei keine wirkliche Auswahl möglich wäre, sondern irgendwie das meiste gut ist, daher die Entscheidung also subjektiver als subjektiv wäre.

Pavlov's Dog - Valkerie (At the sound of the bell)
Midnight Oil - Outside World (10,9,8,7,6,5,4,3,2,1)
Midnight Oil - Wedding Cake Island (Bird Noises)
Philip Glass - The Grid (Koyaanisqatsi, Sound Track)
Santana - Life is anew (Borboletta)
Poncho Sanchez - One Mint Julep (Out of Sight)
Candido - Soul Limbo (Thousand Finger Man)

Eine Ausnahme von obiger Einschränkung muss ich machen:

Mike Oldfield - Ommadawn Part I+II

Viel Spass beim Nachhören!

Beiträge: 2 233

Registrierungsdatum: 21. März 2005

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Beruf: Rentenanwärter

  • Nachricht senden

72

Montag, 12. Januar 2009, 22:29

Mir fallen spontan noch ein:

Prelude - After the goldrush
Marillion - Chelsea monday
Genesis - Ripples + Blood on the rooftops
Moody Blues - Are you stting comfortably ?

Gruß
Thomas
Manche Tonträger werden mit jedem Ton träger.

Beiträge: 1 000

Registrierungsdatum: 1. November 2008

Wohnort: im wilden Südwesten

  • Nachricht senden

73

Montag, 6. April 2009, 19:31

Gibts denn hier keine keine Jazzer? Da kenn ich welche da gibts wirklich Gänsehaut:
Material - Memory Serves
Rip Rig and Panic - God

aber natürlich hör ich auch Rock:
Robin Trower - Live 1976 - Daydream
Tony Levin Band - Double Espresso - Back in NYC
The Smiths - Meat is Murder - Meat is Murder

und damit die Franzosen nicht vergessen werden:
Magma - Mekanik Destruktiv Kommandoh

die musste auch dazu:
Iron Butterfly - Metamorphosis - Butterfly Bleu - Soldier in our Town usw.
kein Schlagzeugsolo :-)
Grau ist alle Theorie und grün des Lebens goldner Baum

Beiträge: 2 233

Registrierungsdatum: 21. März 2005

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Beruf: Rentenanwärter

  • Nachricht senden

74

Montag, 6. April 2009, 22:10

Meat is murder.

Klar, das darf hier wirklich nicht fehlen. Vor allem die Live-Version von der "That joke isn´t funny anymore"-Maxi von 1985, da zieht´s einem die Schuhe aus !

Und Butterfly bleu ist ebenfalls ein Hammerding. Guter Geschmack, Meister !

Da fällt mir ein:

Humble Pie: Live with me
Traffic: Mr. Fantasy
Gypsy: Decisions
Genesis: The knife
Emerson, Lake & Palmer: Knife edge, Pictures at an Exhibition-LP
Wishbone Ash: Leaf and stream (LP Argus)
Hendrix: 1983
Colosseum: Valentyne suite

Gruß
Thomas
Manche Tonträger werden mit jedem Ton träger.

75

Dienstag, 7. April 2009, 08:06

Thomas, ich sehe, wir haben außer King Crimson noch mehr Überschneidungen. Hast du Colosseum mal live gesehen? Da zieht einem die V.suite gleich mehrfach die Schuhe aus.

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Beiträge: 6 789

Registrierungsdatum: 28. März 2004

Wohnort: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Nachricht senden

76

Dienstag, 7. April 2009, 14:45

Van Morrison - aus der neuen Live-Astral-Weeks: Ballerina
Leonard Cohen, Live in London 2008. Kann mich nicht entscheiden. Die ganze DVD ist eine einzige Gänsehautnummer ;-)
Michael(F)

apple1984

unregistriert

77

Dienstag, 7. April 2009, 21:43

Doch kaiman_215, Jazzer gibt's hier auch.

Bei diesen Sachen wird mir eiskalt:
Blue von Jack DeJohnette, Pat Metheny, Herbie Hancock & Dave Holland
Lovermann von Stan Getz & Bill Evans
Moanin' von Art Blakey
Caravan von Wes Montgomery
Blue Alert von Madeleine Peyroux
School Days von Stanley Clarke
und immer noch Take Five von Dave Brubeck, aber nur noch von SACD

Und dann noch:
A real mother von Johnny Guitar Watson
Imagine von John Lennon
Fool in the rain, Kashmir von Led Zeppelin
Brighton Rock von Queen (bitte nur Live 12 Minuten)
The flyer von Saga
The only living boy in New York von Simon & Garfunkel
Cosmic Dancer von T. Rex
Who are you von The Who
Tears in heaven von Eric Clapton

Und ein wenig Klassik für den Hausgebrauch:
Adagio for strings von Barber
Toccata & Fuge in D von JS Bach
Le humane passioni von Vivaldi und
die Vier Jahreszeiten komplett

Edit: Ganz vergessen, beim Durchlesen der Beiträge wieder eingefallen:
Brothers in arms von Knopfler und Co.
Und, ganz besonders: Jeff Buckley "Licac Wine" und "Lover you shouldn't come over"
Das der Junge in den Missisippi springt und dann ertrinkt, ich fass' es immer noch nicht...

Beiträge: 1 000

Registrierungsdatum: 1. November 2008

Wohnort: im wilden Südwesten

  • Nachricht senden

78

Mittwoch, 8. April 2009, 00:09

Noch einige Must Have Scheiben:

Chick Corea - Return to Forever (Gesang Flora Purim 1972)
Emerson, Lake & Palmer - die Erste
Talking Heads - Stop Makin Sense
Jeff Beck - 2003
Red Hot Chili Peppers - Blood Sugar Sex Magik
Frank Zappa - Roxy & Elsewhere
Yes - Yessongs
Al di Meola, John Mc Laughlin, Paco Lucia - Friday Night at San Francisco
Colloseum - Live (Gesang Chris Farlowe)
Grau ist alle Theorie und grün des Lebens goldner Baum

79

Mittwoch, 8. April 2009, 09:31

Theme for an imaginary western (Jack Bruce) - in der Interpretation von Colosseum!

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Beiträge: 268

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2007

Wohnort: 45770 Marl

Beruf: Industriemeister Chemie

  • Nachricht senden

80

Freitag, 10. April 2009, 13:23

Hallo Tonbandfreunde.
Da sind schon einige tolle Gänsehautnummern dabei, vor allen Dingen " Child in Time " von Deep Purple. Ich habe letztens einen ganzen Wäschekorb mit Metal -Vinyls bekommen und eine Seite eines Bandes auf meiner B 77 aufgenommen. Ich werde hier bald mal die erste Liste meiner persönlichen Gänsehautnummern einzustellen. Aber eine möchte ich gerne hier vorweg nehmen:
" Unheilig " mit dem Titel : " An deiner Seite ". Gibt es auch auf Youtube.
Viel Spaß beim hören. Gruß Udo
Der Weg ist das Ziel

Beiträge: 1 000

Registrierungsdatum: 1. November 2008

Wohnort: im wilden Südwesten

  • Nachricht senden

81

Freitag, 10. April 2009, 21:52

Youtube ist eine Fundgrube für die ganzen Uralt Sachen:
Cab Calloway
Django Reinhardt
John Lee Hooker
Rudi Schuricke
Tino Rossi
und und und...
Grau ist alle Theorie und grün des Lebens goldner Baum

82

Samstag, 11. April 2009, 09:21

Manchmal gibt's einen schlimmen Schrecken. Neulich habe ich auf Youtoube einen Video von Lucifer's Friend "Ride in the sky" gefunden. Meine Güte, sah John Lawton sch... aus. Und auch der Rest der Band wirkte, wie Automechaniker, die in der Freizeit Hardrock spielen.

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Beiträge: 12 964

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

83

Sonntag, 19. Februar 2012, 15:53

(Verzweigt von hier mit Referenz hierauf)

Renée and Renato - Save Your Love

Single Nr. 2 folgte dem Grundsatz "Never Change A Winning Song", lief noch manchmal im Radio und tauchte auf einigen Samplern auf, floppte aber kommerziell:

Renée and Renato - Just One More Kiss

Wikipedia erwähnt eine dritte Single namens "Jesus Loves Us All", die ich aber nicht kenne.

Ich übernehme keine Haftung für Schäden jeglicher Art, die diese Musik beim Hörer anrichtet. :-)

Beiträge: 628

Registrierungsdatum: 12. Mai 2011

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

84

Sonntag, 19. Februar 2012, 16:16

@timo *weg schütt vor lachen* Das kann man doch alles nicht ernst nehmen. Dem Titel täte es wirklich gut, wenn die Single, womöglich schon etwas wellig, auf einem eiernden Plattenspieler aufgelegt und abgespielte würde... *lach*
Ob analog oder digital, es rauscht überall. ~:-9~

Pioneer D-05 | Grundig DAT-9000 | Philips DCC 951 | AIWA HD-S 200 | Roland EDIROL R-09 HR
Grundig CT-905 | Blaupunkt RC-1950 (Yamaha K-640) | Philips FC-870 | Philips FC-880 | Philips FC-950 | marantz SD-62 | Technics RS-BX701 | Pioneer CT-S730 | Grundig M100 CF
marantz CP-430 | Sony TCD-05 Pro | UHER CR240
Telefunken DA 1000 | Telefunken HA 880 | Philips DFA 888 | Philips FA 950 | Grundig FineArts V11 & CF4 am PC
Telefunken IR-310

Beiträge: 12 964

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

85

Sonntag, 19. Februar 2012, 16:28

Zitat

Rauschabstand postete
Dem Titel täte es wirklich gut, wenn die Single, womöglich schon etwas wellig, auf einem eiernden Plattenspieler aufgelegt und abgespielte würde... *lach*
Es kann eigentlich nur besser werden. :-)

86

Sonntag, 19. Februar 2012, 17:25

Für manchen vielleicht an der Grenze zum Kitsch (oder schon jenseits davon), aber zu Gehör gebracht von passender Uralt-Elektronik aus jener Zeit durchaus mit Gänsehaut-Potential:

"To know him is to love him" von den Teddy Bears

http://www.youtube.com/watch?v=DCnUsInBQws

oder:

"This Time" von Troy Shondell

http://www.youtube.com/watch?v=PGCdCq2Un44

Gruss
TSF

Edit: Neuer Link zu Troy Shondell

87

Sonntag, 19. Februar 2012, 18:24

Ich sage mal von mir drei G-Nummern:

Clint Black ( Country): "Desperado" - alter Eagles Song

oder

Doug Supernaw (Country) "State Fair" und " Red And Rio Grande"

Beiträge: 2 418

Registrierungsdatum: 21. April 2006

Wohnort: Kölle, Vringsveedel

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

88

Donnerstag, 23. August 2012, 23:12

Hallo zusammen,
ich schau jetzt nicht nach ob da irgendein Titel schon mal genannt wurde.
Ich häng mal ein paar rein hier (bei weitem nicht alle). Buntgemischt und sicher nicht jedermanns Geschmack. Da fehlen noch ca 10.000, kommen noch!

Tom Waits - Tom Traubert´s Blues
Tom Jones - If
Troggs - Love Is All Around
Vaya Con Dios - Time Flies
Tommy Roe - Heather Honey
Tom Petty and Heartbreaker - Rhino Skin
Willie Nelson, Johnny Cash, Kris Kristofferson & Waylon Jennings - Highwayman
Willie Nelson - Just Dropped In (To See What Condition My Condition Was In)
Johnny Cash - Redemption Day
Johnny Cash - Hurt
Willie Nelson - Golden Earrings
Hal Ketchum - Past the Point of Rescue
Arlo Guthrie - The City Of New Orleans
Achim Reichel - Der Spieler
Herbert Grönemeyer - Der Weg
Münchener Freiheit - Solang Man Träume Noch Leben Kann
Münchener Freiheit - Es gibt kein nächstes Mal
Peter Maffay - Über sieben Brücken mußt du gehn
Purple Schulz - Sehnsucht
Scala & Kolacny Brothers - Engel (Rammstein)
Vicky Leandros - Wenn du jetzt gehst
Bläck Fööss & Trude Herr - Niemals Geht Man So Ganz
Horst Muys - Kölsche Jung
Tommy Engel - Du bes Kölle
Bläck Fööss - Morje, Morje - Yarinlarda
Bläck Fööss - en unsrem Veedel
Willi Ostermann - Och Wat Wor Dat Fröher Schön Doch En Colonia
YAHE - Wayrapa Muspuynin
Hollies - The day that Curly Billy shot down crazy Sam McGee
Hollies - He Ain´t Heavy, He´s My Borther
James Blunt - No Bravery
Jarabe de Palo - El lado oscuro
Jethro Tull - Locomotive breath
Jimmy Somerville - Smalltown Boy
Joe Cocker - N´oubliez Jamais
Joe Cocker - Unforgiven
John Miles - Music
Karel Fialka - Hey Mathew
Keith West - Excerpt from a teenage opera
Kinks - I´m Not Like Everybody Else
Leonard Cohen - First We Take Manhattan
Louis Armstrong - What A Wonderful World
Mamas & Papas - Monday Monday
Marla Glen - It´s A Man´s Man´s Man´s World
Marvin Gaye - I Heard It Through The Grapevine
Moody Blues - Nights in White Satin
Neil Diamond - Holly Holy
Neil Young - A Man Needs A Maid
NICE - Hang On To A Dream
Nino Rota - The Godfather Waltz
Patrice - Sunshine
Otis Taylor - ten million slaves
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

Beiträge: 1 000

Registrierungsdatum: 1. November 2008

Wohnort: im wilden Südwesten

  • Nachricht senden

89

Freitag, 24. August 2012, 15:09

Lang vergessen

Blind Faith - Well alright und Do what you like

http://www.youtube.com/watch?v=YfAHsiTHWfQ
Grau ist alle Theorie und grün des Lebens goldner Baum

Beiträge: 12 964

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

90

Freitag, 24. August 2012, 15:45

Cora - Amsterdam
Bonnie Tyler - Total Eclipse Of The Heart