You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Bandmaschinenforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Hannes" started this thread

Posts: 371

Date of registration: Mar 23rd 2016

Location: Hamburg

Occupation: habe ich hinter mir

  • Send private message

1

Friday, October 13th 2017, 7:26am

Orgel in St. Severin / Sylt

Moin aus Hamburg!

Gerade zurück von einem Kurzurlauf auf Sylt hoffe ich hier Infos zu bekommen.

Ein Abstecher zur Kirche St. Severin in Keitum zeigte, dass die Kirche wg. Renovierungsarbeiten geschlossen ist. Auch die Orgel wird überholt. Dabei fiel mir der Begriff "Hauptausreinigung" der Kirchenorgel auf. Mich würde interessieren, was sich hinter diesem für mich eigentümlich wirkenden Begriff verbirgt. Vielleicht erfahre ich ja hier "Erleuchtung" :)

Vielen Dank sagt

Hannes
Meine Elektronik-Kenntnisse: Ich löte nach Zahlen :)

Posts: 2,514

Date of registration: Dec 19th 2014

Location: Krefeld

Occupation: Tonmeister

  • Send private message

2

Friday, October 13th 2017, 7:48am

Vielleicht erfahre ich ja hier "Erleuchtung" :)

Die habe ich soeben erfahren bei denen, die etwas davon verstehen sollten:
im "Merkblatt über die Pflege von Orgeln" ab Seite 1 unten
und einem anderen über "Orgel und Baumaßnahmen" auf Seite 7 oben.
Siehe Anhänge.

Im Orgelfach trifft man nicht selten auf archaisch anmutende Begriffe :rolleyes:

Grüße, Peter
Peter Ruhrberg has attached the following files:

This post has been edited 1 times, last edit by "Peter Ruhrberg" (Oct 13th 2017, 8:12am)


Posts: 445

Date of registration: Jan 9th 2014

Location: Nordhessen

Occupation: verschiedene, u.a. Redakteur, Sprecher und freier Tontechniker

  • Send private message

3

Saturday, October 14th 2017, 3:42pm

Da in Orgeln große Hohlräume, Resonanzkammern und ordentliche Pfeiffen herumstehen, können da Mäuse eingezogen sein, Vogelnester unbemerkt geblieben und die Windmaschinen verstopft sein...

:whistling:

Posts: 1,328

Date of registration: Dec 9th 2004

  • Send private message

4

Saturday, October 14th 2017, 6:37pm

Resonanzkammern in der Orgel - was soll denn das sein? Bitte um detaillierte Aufklärung.

F.E.

5

Saturday, October 14th 2017, 6:59pm

Na ja, mit der Brechstange und gutem Willen kriegt man das mit dem Resonanzkörper(-kammer) in der Orgel schon hin gebogen :)

Lingualpfeifen

Gruß Ulrich

  • "Hannes" started this thread

Posts: 371

Date of registration: Mar 23rd 2016

Location: Hamburg

Occupation: habe ich hinter mir

  • Send private message

6

Sunday, October 15th 2017, 4:07pm

Moin!

Ich danke euch für eure Beiträge, die mich erleuchtet haben.

Orgelmusik ist etwas sehr schönes für mich, der Einblick in technische Hintergründe erhöhen mir den Genuß ...

Ich wünsche allen einen schönen Sonntag!

Hannes
Meine Elektronik-Kenntnisse: Ich löte nach Zahlen :)

Posts: 422

Date of registration: May 25th 2007

Location: Landau/Pf.

Occupation: Physiker

  • Send private message

7

Sunday, October 15th 2017, 7:28pm

Hallo Hannes,

nachdem die Definitionsfrage schon geklärt ist, zur Verdeutlichung ein paar Bilder von einem Instrument hier in der Nähe, das eine solche Ausreinigung (in diesem Falle sogar noch mehr, nämlich eine denkmalgerechte Restaurierung) sehr nötig hätte:



Man sieht deutlich, wie viel Staub zwischen und in den Pfeifen liegt. Beim "großen Staubsaugen" alle ca. 20 Jahre werden üblicherweise alle Pfeifen ausgebaut, das Orgelinnere gereinigt, und je nach Verschmutzung auch die Pfeifen gewaschen, ausgeblasen oder mit einem Pinsel vom Staub befreit. Besonders am Labium und an der Kernspalte ist das kritisch, weil sich durch den Dreck die Luftströmung und damit der Klang deutlich verändern kann.

Auch kann man sich anhand der Bilder vorstellen, wie viel Arbeit in so einer Ausreinigung steckt...

Viele Orgelbauer haben auf ihren Homepages ausführliche Bilder z.B. von Restaurierungsberichten - zum Beispiel hier: http://www.orgelbau-schmidt.de/index.php/aktuelles/ulmbach (trotz Namensgleichheit habe ich keine Verbindung zum verlinkten Betrieb).

Ein faszinierendes Instrument :)

Viele Grüße
Andreas