Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 30. Juli 2017, 11:05

Installation mit Tonbandgerät, Berlin 5.-26.8.2017

Hallo!

In Berlin findet in der Mommsenstrasse 34 (Galerie Michael Schultz)
eine neue Ausstellung statt.
Da gibt es u. a. auch eine Installation mit Bandgerät zu sehen:

Künstler: Gabriel Leger
Titel: Imago mundi


---

Künstler: MK Kaehne
Titel: Koffer: Wohnung


(Bildquellen: Galerie Michael Schultz, Berlin/schultz contemporary, berlin)

Für Berliner Tonbandfreunde, die sich auch an Kunst erfreuen, eine gute
Gelegenheit. Um Berichte von Besuchern in Wort und Bild wird gebeten...

Gruß
Wolfgang

Beiträge: 470

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2013

Wohnort: TF - Berlin

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 30. Juli 2017, 15:55

so eine Installation habe ich auch, bei mir stehen die LS richtig rum ;)

Gruß Ulf

Beiträge: 249

Registrierungsdatum: 19. Februar 2017

Wohnort: Krefeld

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 30. Juli 2017, 16:05

Tja die übliche Frage: "Ist das Kunst oder kann das weg?"

Beiträge: 585

Registrierungsdatum: 10. August 2005

Wohnort: Drochtersen

Beruf: SHK, selbstständig

  • Nachricht senden

4

Montag, 31. Juli 2017, 07:20

Moin, Meine Frau sagt immer ich habe wenig Kunstverständnis, aber wenn ich das so sehe, denke ich ich bin ein KÜNSTLER,
mit diversen INSTALLATIONEN . :)

Rainer

Beiträge: 272

Registrierungsdatum: 29. September 2016

Wohnort: Nahe Frankfurt

Beruf: Verfahrensingenieur

  • Nachricht senden

5

Montag, 31. Juli 2017, 09:37

Du hast Recht, Rainer. Der berühmte BRD-Künstler Bois hat gesagt: "Jeder ist ein Künstler ...".
Gruß, Jürgen

Beiträge: 950

Registrierungsdatum: 6. Juni 2010

Wohnort: Berlin

Beruf: Radio-FS Techniker i.R.

  • Nachricht senden

6

Montag, 31. Juli 2017, 14:59

Ich denke mal, so eine Installation bekommt hier jeder aus dem Forum hin. Der BRD-Künstler schreibt sich Beus.

MfG, bitbrain2101
<<--- Sony BVH-2000PS, prof. 1 Zoll "C"-Standard Videorecorder Bj. 1983
bildgenauer Insert- und Assemble- Schnitt für Video und 3 Tonspuren
Video Zeitlupen-Wiedergabe, Hinterband-Wiedergabe für Video und Audio

7

Montag, 31. Juli 2017, 17:08

Hallo, Ihr "Kunstbanausen"!

Es geht doch hier nicht darum, ob Du/ich/wir/sie auch so eine Installation (Anordnung von Gegenständen)
bauen können.
Sondern, um erstmals eine Idee dazu. Und danach deren Umsetzung. Abkupfern und nachbauen, daß kann
jeder halbwegs geschickte Bastler. Das ist dann KEINE Kunst!

Also, freut Euch doch lieber darüber, daß auch Tonbandgeräte Einzug in die Kunst halten.
Anstatt an etwas herum zu mäkeln, wo es nichts zu mäkeln gibt (wie bei Geschmack/Klang/etc. ...).

Gruß
Wolfgang

Beiträge: 2 212

Registrierungsdatum: 21. März 2005

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Beruf: Rentenanwärter

  • Nachricht senden

8

Montag, 31. Juli 2017, 17:45

Der Mann schrieb sich "Beuys". Leute, Leute.....

Thomas
Manche Tonträger werden mit jedem Ton träger.

Beiträge: 127

Registrierungsdatum: 6. Juli 2017

Wohnort: Graz Österreich

Beruf: Schwierige Situation

  • Nachricht senden

9

Montag, 31. Juli 2017, 17:57

Hallo, Ihr "Kunstbanausen"!

Es geht doch hier nicht darum, ob Du/ich/wir/sie auch so eine Installation (Anordnung von Gegenständen)
bauen können.
Sondern, um erstmals eine Idee dazu. Und danach deren Umsetzung. Abkupfern und nachbauen, daß kann
jeder halbwegs geschickte Bastler. Das ist dann KEINE Kunst!

Also, freut Euch doch lieber darüber, daß auch Tonbandgeräte Einzug in die Kunst halten.
Anstatt an etwas herum zu mäkeln, wo es nichts zu mäkeln gibt (wie bei Geschmack/Klang/etc. ...).

Gruß
Wolfgang

Hallo, Ihr "Kunstbanausen"!

Es geht doch hier nicht darum, ob Du/ich/wir/sie auch so eine Installation (Anordnung von Gegenständen)
bauen können.
Sondern, um erstmals eine Idee dazu. Und danach deren Umsetzung. Abkupfern und nachbauen, daß kann
jeder halbwegs geschickte Bastler. Das ist dann KEINE Kunst!

Also, freut Euch doch lieber darüber, daß auch Tonbandgeräte Einzug in die Kunst halten.
Anstatt an etwas herum zu mäkeln, wo es nichts zu mäkeln gibt (wie bei Geschmack/Klang/etc. ...).

Gruß
Wolfgang



Vorausgesetzt, daß man Bock hat.............. :D :D :D :D :D :D :D
https://www.google.at/search?biw=1920&bi…f=1501516500091

Beiträge: 756

Registrierungsdatum: 23. Februar 2006

  • Nachricht senden

10

Montag, 31. Juli 2017, 18:12

So viele Zitate und dann so wenig Inhalt.
Ist das auch "Kunst"?

Beiträge: 127

Registrierungsdatum: 6. Juli 2017

Wohnort: Graz Österreich

Beruf: Schwierige Situation

  • Nachricht senden

11

Montag, 31. Juli 2017, 18:31

So viele Zitate und dann so wenig Inhalt.
Ist das auch "Kunst"?


Ansichts- und geschmackssache

Beiträge: 585

Registrierungsdatum: 10. August 2005

Wohnort: Drochtersen

Beruf: SHK, selbstständig

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 1. August 2017, 07:17

Hallo Wolfgang." Erstmal die Idee dazu zu haben", ich denke die hatten die meisten von uns schon vor dem Künstler, vielleicht sogar vor dessen Geburt.

Nur haben wir das nicht als Kunst verstanden. :) Vielleicht auch deshalb weil wir zu sehr praktisch denken und die Lautspecher wohl richtig aufgestellt hätten.

Gruss
Rainer

Beiträge: 230

Registrierungsdatum: 12. Februar 2009

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 1. August 2017, 11:14

Danke Wolfgang für Deinen Beitrag.

Die Frage, ob das Kunst ist oder nicht, wird vom thread-Ersteller nicht gestellt. Warum verspüren dann so viele Teilnehmer das Bedürfnis, ihr Unverständnis über Kunst hier zu äußern, Wer keine Ahnung hat, wem das Wissen fehlt, kann sich doch einfach mal bedeckt halten. Vielleicht denkt man erst einmal nach. Kunst hat damit zu tun. Wenn dann kein Assoziationsprozeß stattfindet, hat das nichts mit dem Kunstobjekt zu tun. Es muß auch nicht jedem gezeigt werden, wie "dumm" man ist ... Nur weil das bei jemanden zuhause steht, handelt es sich noch nicht um Kunst, sondern um Ausstattung, weil: Es fehlt die Idee dahinter!

Ich finde die Installation großartig. Nur mal so ein paar Anregungen und spontane Gedanken, die mir durch den Kopf gingen: Reflektiert wird hier doch genau die Situation, was Hifi ausmacht(e). Ein Altar, auf dem man seinen Göttern fröhnte. Da sehe ich viele aus dem Forum (auch mich) auf dem Stuhl sitzen. Darüber hinaus zeigt das Werk, was heute verloren gegangen sein könnte. Eine intensive Beschäftigung mit dem, was auf dem Band gespeichert ist. Die spartanische Einrichtung weist auf die Konzentration hin, die den Geräten und dem wiedergegebenen Inhalt entgegen gebracht wird. Es wird eine Hörsituation reflektiert, die es heute kaum noch gibt ...
Olaf, der eher passiv seit Jahren hier mitliest und sich an den fachlichen Beiträgen über Tonbandgeräte erfreut

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Olllafff« (1. August 2017, 11:35)


14

Dienstag, 1. August 2017, 11:36

Hallo Olaf!

Vielen Dank für das "Brechen einer Lanze" für die Kunst.
Hier im Besonderen - und sonst im Allgemeinen.

Ich dachte mir schon vor Erstellung des Beitrages, daß
sich Einige BMF´ler herausgefordert fühlen. Und mit Ihrem
Beitrag dazu, sich nicht zurückhalten.

Gut so!
Kunst soll doch auch zu kontroversen Diskussionen anregen.
Wird über ein Kunstobjekt gesprochen/geschrieben,hat es
einen Teil seines Dasein schon erfüllt. Aufmerksamkeit erregen.
Ob bei dem Betrachter eines (in diesem Fall eines bestimmtes)
Kunstwerks, sozusagen eine Verbindung dazu und ggf. zum
Künstler entsteht, oder auch nicht, ist so bezweckt...

Gruß
Wolfgang

PS.: Mir erschließen sich auch nur ein sehr kleiner Teil an Kunst,
Installationen oder Bauwerken. Noch weniger davon würde ich
mir in die Bude hängen (Letzteres aus Platzgründen natürlich
nicht ;) ). Mit dem überwiegenden "Rest" der künstlerischen
Arbeiten kann nichts abgewinnen. Trotzdem finde ich es gut
und mutig, daß die Künstler sich hier etwas trauen...

Beiträge: 585

Registrierungsdatum: 10. August 2005

Wohnort: Drochtersen

Beruf: SHK, selbstständig

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 1. August 2017, 12:25

Alle Achtung. Ich wusste garnicht das es solche Spaßbremsen hier im Forum gibt.
Das Thema regt ja geradezu an daraufhin ironische Beitäge beizusteuern. Wenn sich hier irgendein Künstler oder Kunstbewunderer auf den Schlips getretten fühlt,
bitte ich das zu entschuldigen, es war nur ein Spass, aus guter Laune heraus., die jetzt allerdings vorbei ist.

Beiträge: 958

Registrierungsdatum: 10. Januar 2010

Wohnort: Mittelfranken

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 1. August 2017, 15:39

Ich denke mal, so eine Installation bekommt hier jeder aus dem Forum hin. Der BRD-Künstler schreibt sich Beus.
Joseph Beuys
:D

VG Martin

Beiträge: 12 876

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 1. August 2017, 15:42

Mein erster Gedanke war: Hält der wackelige Campingtisch das Gewicht aus? Die GX-600 D(B) bringt schon 22,5 kg auf die Waage, mit Verstärker und Boxen kommt da bestimmt ein Zentner zusammen.

Ob ich dem Ansinnen des Künstlers, mit seinem Werk zum Nachdenken zu ermuntern, mit der obigen Überlegung wohl Genüge getan habe? ?(

Beiträge: 272

Registrierungsdatum: 29. September 2016

Wohnort: Nahe Frankfurt

Beruf: Verfahrensingenieur

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 1. August 2017, 18:08

Danke ...

... für die Korrektur des Namens des berühmten Künstlers. Immer schon habe ich eine Schwäche bei der Schreibung von berühmten Namhen. Insbesondere beim Buchstabieren von Künstler- und Politikernamen.
Lenin hat schon gesagt: "Wissen ist Macht!" aber ich sage: "Nichts Wissen macht nichts!"
Also in diesem Sinne sollte man diesen sinnlosen Text als Wortkunst betrachten. Den man, n.b.b., auch auf ein Tonband sprechen könnte z. B. mit http://www.chip.de/downloads/Balabolka_79964833.html.
Gruß, Jürgen

Beiträge: 958

Registrierungsdatum: 10. Januar 2010

Wohnort: Mittelfranken

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 1. August 2017, 22:40

Yup, Namen sind Schall und Rauch.

Don't follow Leaders! ;)

http://www.savoy-truffle.de/dylan/

VG Martin

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 18. März 2017

Wohnort: Essen (Ruhr)

Beruf: Elektrotechnischer Beruf

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 3. August 2017, 09:59

Was sich jetzt leider nicht bei dem Foto der Installation erschließt, ist das was auf dem Band ist. Das gehört doch sicher mit zur Installation. Gibt es dazu Infos?
Gruß Stephan

Strom macht klein, schwarz und häßlich!

21

Samstag, 12. August 2017, 17:14

Also soweit ich weiß steht die Akai GX 747 im County Museum of Modern Art und zwar schon seit den frühen 80ern, insofern wurde da jetzt keine Lanze gebrochen, allerhöchstens für Hipster.

Auf diversen Plattencovern sind ebenfalls Tonbandgeräte bzw. Spülen abgebildet (BJH, Mike Batt fällt mir da spontan ein)

LG Tobi