Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Bandmaschinenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »frank1391« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 418

Registrierungsdatum: 21. April 2006

Wohnort: Kölle, Vringsveedel

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

1

Montag, 27. Februar 2012, 22:22

Hallo Forenmitglieder !

Ich weiß, Ähnliche Themen (Threads) gab es hier schon, allerdings ohne die unten aufgeführten Einschränkungen, die es etwas einschränken und übersichtlicher machen sollen.

Die Jahrzent- oder Jahrhundert- Highlights lassen sich kaum toppen. Denke ich an ACDC, Beatles, Bee Gees und Beach Boys, CCR usw. (die Liste läßt sich ellenlang fortführen), so sind sie kaum interpretierbar. Die "Ohrwürmer" haben sich bei mir so wie sie meist erstmalig aufschlugen ins Gehirn gebohrt. Selbst spätere Interpretationen der Urheber selbst, finden in der Regel keine akustische Gnade bei mir. Und Coverversionen fast gar nicht.

Das ist allerdings meine bescheidene Meinung, die ich gerne mit schlagkräftigen Gegenbeispielen widerlegt gesehen hätte. Gesucht werden also Coverversionen, die besser oder ebenso gut wie das Original sind. Dabei sollte wenigstens eines der beiden Vergleichsstücke in den Top10 gewesen sein,sonst ufert das wohl aus. Daneben sollten für beide akustische Fundstellen im Netz zitiert werden, sonst muß man kaufen um zu vergleichen.

Ich mache mal den Anfang:

The Who - Behind blue eyes
http://www.youtube.com/watch?v=XkLI121OBms&feature=related
hier sollte man sich aber auch das Original von der 1971 erschienenen Schallplatte "Who´s next" anhören.

Vs.

Limp Biskit
http://www.youtube.com/watch?v=Kg33O83tj5M&feature=related

Ich finde auch die Coverversion gut, das Original aber einen Deut besser.

Gruß
Frank
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

Beiträge: 12 964

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

2

Montag, 27. Februar 2012, 22:34

Einiges hatte ich in diesem Thread ja schon geschrieben, und so richtig hab' ich die Abgrenzungskriterien auch nicht verstanden. :undnun:

Egal, eine hab' ich noch:

Original: The Beach Boys - I Know There's An Answer (1966)

Coverversion: Frank Black - Hang On To Your Ego (1993)

Beiträge: 268

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2007

Wohnort: 45770 Marl

Beruf: Industriemeister Chemie

  • Nachricht senden

3

Montag, 27. Februar 2012, 23:27

Hallo Coverfans.
Also für mich die beste Coverversion. Tiamat mit dem Stones - Titel :
Sympathy for the Devil

http://www.youtube.com/watch?v=Yr1p4F0dKjY
Gruß Udo
Der Weg ist das Ziel

  • »frank1391« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 418

Registrierungsdatum: 21. April 2006

Wohnort: Kölle, Vringsveedel

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

4

Montag, 27. Februar 2012, 23:39

Hallo Timo,
die Abgrenzung zu bereits bestehenden Beiträgen soll die Platzierung des Originals oder der Coverversion in den TOP10-Charts sein. Das macht die Nachvollziehbarkeit leichter und grenzt die möglichen Vergleiche stark ein. Auch findet man dann beide Versionen garantiert z.B. bei Youtube und kann sich selbst ein Bild machen. Ebenso sollte der Titellieferant nur solche Vergleiche liefern, bei denen er die Coverversion ähnlich gut (was auch immer er darunter versteht) oder besser finden. In dem von Dir vorgestellten Vergleich trifft nicht zu die Platzierung und Du äußerst dich nicht dahingehend, daß Dir die Coverversion zumindest gleich gut gefällt.

Meine Meinung: Die Beach Boys haben vielfach Besseres abgeliefert, Frank Black ist völlig daneben.

Alles Geschmackssache, aber Grundlage zur Diskussion.

Anderes Beispiel (natürlich mit höchstpersönlicher und natürlich nicht von jedem getragener Meinung):

In den 60ern hat mich "The house of the rising sun" von The Animals vom Hocker gehauen.
Das ist zwar nicht von Bob Dylan geschrieben oder getextet aber er hat es wohl erstmalig weit nach vorn gebracht. Er ist unbestrittenermaßen ein musikalisches Genie, der eine Unzahl Stücke abgeliefert hat. Aber die Stimme ! Da kräuseln sich mir die Zehnägel hoch. So ist es kein Wunder, daß mir viele gecoverte Versionen besser als die Originale gefielen.

Bob Dylan - House of the rising sun

Leider keine komplette Version, die ich hier zuhause aber habe.

und dann kamen

The Animals-House of the Rising Sun (1964)

Umwerfend und in meiner ewigen Top 1000

Jetzt fand ich vor kurzem die Version von

Sun Rick Derringer und Danny Johnson

insgesamt besser. Meine Traumversion wäre die musikalische Darbietung der beiden, aber die Stimme von Eric Burdon.

Gruß
Frank
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

Beiträge: 12 964

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

5

Montag, 27. Februar 2012, 23:50

Zitat

frank1391 postete
Meine Meinung: Die Beach Boys haben vielfach Besseres abgeliefert, Frank Black ist völlig daneben.

Alles Geschmackssache, aber Grundlage zur Diskussion.
So ist es. Ich glaube, ich bin da auch nicht wirklich objektiv. Die Musik der 1960er ist (mit Ausnahme der Beatles und einigem Motown-Zeugs) generell nicht meins. Die Version von Frank Black war dagegen ein Kult-Lied meiner Abi-Zeit, ohne daß ich damals überhaupt wusste, daß es gecovert ist. Möglicherweise wäre mein Urteil unter anderen Voraussetzungen anders ausgefallen.

Beiträge: 460

Registrierungsdatum: 7. Januar 2012

Wohnort: Dorstadt, Landkreis Wolfenbüttel

Beruf: Hausmann

  • Nachricht senden

6

Montag, 27. Februar 2012, 23:52

Mal ein Beispiel , wo mir das Cover besser gefällt als das Original

  • »frank1391« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 418

Registrierungsdatum: 21. April 2006

Wohnort: Kölle, Vringsveedel

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 28. Februar 2012, 00:00

Schrecklich Udo
(hier soll mit harten Bandagen gekämpft werden!)

Da schlafe ich bei ein und finde Rammstein deutlich kreativer.

Es gibt einen Remix

Rolling Stones-Sympathy for the devil

den ich besser als das Original finde. Aber das ist eben keine Coverversion.

Gruß
Frank
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

  • »frank1391« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 418

Registrierungsdatum: 21. April 2006

Wohnort: Kölle, Vringsveedel

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 28. Februar 2012, 00:17

Delef, das wußte ich nicht und habe dazugelernt. Frank Farian war und ist ja sehr kreativ
(manchmal zu viel siehe Milli Vanilli :lachen:).
Aber das Wort Meisterwerk beziehst Du ja nicht auf FF als Urheber, sondern nennst richtigerweise Led Zeppelin.

Nicht zuletzt wegen der hervorstechenden Argumente von Dolly Parton liebe ich auch deren Version.

Dolly Parton-Stairway to heaven

Gruß Frank
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

  • »frank1391« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 418

Registrierungsdatum: 21. April 2006

Wohnort: Kölle, Vringsveedel

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 28. Februar 2012, 00:36

Zitat

timo postete:
So ist es. Ich glaube, ich bin da auch nicht wirklich objektiv. Die Musik der 1960er ist (mit Ausnahme der Beatles und einigem Motown-Zeugs) generell nicht meins. Die Version von Frank Black war dagegen ein Kult-Lied meiner Abi-Zeit, ohne daß ich damals überhaupt wusste, daß es gecovert ist. Möglicherweise wäre mein Urteil unter anderen Voraussetzungen anders ausgefallen.
Du hast recht. Generell hänge ich den 60ern nach. Musik zieht sich aber durch mein ganzes Leben, so daß ich, seitdem ich das aufzubereiten versuche, aus jedem Jahr vielleicht 20 Stücke bemerkenswert finde. (meine Sammlung über alle Genres ist wesentlich größer).

Frank Black ist übrigens völlig an mir vorbeigegangen. Da ich jetzt mal im Wiki nachgeschlagen habe, sehe ich seine Bedeutung erstmalig. Ich werde die nächsten Tage mal bei youtube grasen. Das mir seine Version von den BB nicht gefällt, heißt ja noch lange nichts.

Gruß
Frank

OT
In welcher Ecke und zu welcher Musik habe ich eigentlich zu Abiturszeiten 1972 rumgehangen? Um beim Thema zu bleiben:

Sympathy

war auch dabei, aber von Rare Bird. Heute nicht mehr ganz einer meiner Favoriten
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

Beiträge: 168

Registrierungsdatum: 26. Januar 2010

Wohnort: Berlin

Beruf: Audio-Heini

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 28. Februar 2012, 12:08

Es gibt schon einige Stücke, wo das Cover sogar besser ist, als das Original. Hängt auch davon ab, zu welchem man jetzt mehr Bezug hat…
Ich hoffe, sie fallen mir jetzt mal spontan ein: bspw. DIE Nummer, die einem zu den Lymphdrüsen wieder rauskommen, da freut man sich über so originelle Versionen.

Satisfaction geht echt nicht mehr aber diese Versionen machen schon was her:

Cat Power
http://www.youtube.com/watch?v=W97TF9PCKWg

Devo
http://www.youtube.com/watch?v=8I09xjQgMAI

Es gab ja mal in den 80ern eine Band, die hat nur gecovert aber das, was und wie sie es gecovert haben, war großartig:
Kennt jemand This Mortal Coil?

im Original von Gene Clark:
http://www.youtube.com/watch?v=H9RyvUGJ5Wc

und deren gelungene Version:
http://www.youtube.com/watch?v=usYEImDgztM

oder Tim Buckley:
http://www.youtube.com/watch?v=b49YfsjXw5E

das Cover finde ich fast schöner:
http://www.youtube.com/watch?v=4mUmdR69nbM

LG, Alex

11

Dienstag, 28. Februar 2012, 12:43

Ich finde folgende Coverversion optisch wie auch gesanglich besser als das Original. :)

http://www.youtube.com/watch?v=d9NF2edxy-M

Viele Grüße!

Sven

  • »frank1391« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 418

Registrierungsdatum: 21. April 2006

Wohnort: Kölle, Vringsveedel

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 28. Februar 2012, 13:15

Sven und Gotye
Until now you´re the winner !

Uneingeschränkt die bessere Version und witzig gemacht. Gefällt mir auch besser, obwohl das Original gut ist (IMO).

Gruß
Frank
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

  • »frank1391« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 418

Registrierungsdatum: 21. April 2006

Wohnort: Kölle, Vringsveedel

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 28. Februar 2012, 13:53

Hallo Alex (monauralex),

ich habe den Thread ja aufgemacht, also muß ich mich auch äußern. Füpr Dich und für alle anderen gilt: zurückschlagen ! Gott sei Dank verbindet uns ja immer das gemeinsame Hobby: TBs. Nichts soll uns trennen können (auch nicht meine frechen oder sogar bösen Kommentare)!
Cat Power und Devo sind für mich sowas von daneben. Einen (bei mir) Top1000 Titel so zu verhunsen! Die von Dir aufgerufene Version von CP kommt mir nicht ins Haus, da weigere ich mich schlichtweg. Die Stimme ist nicht beurteilbar, weil mein Hund diesen monotonen Gesang in einfacher Lage besser hinkriegt. Ich werde mal nach anderen, gelungeneren Coverversionen suchen und hier einstellen. Eine etwas bessere Version von CP ist übrigens auch bei youtube zu finden, aber auch nicht erwähnenswert.

Ich habe mal erlebt, wie ein Kölner Sänger (eine Ikone hier im Großraum) eine Gruppe Freizeitmusikanten regelrecht niedergemacht hat. Deren Interpretation einer seiner Titel fand ich noch nicht einmal schlecht. Ich war sehr konsterniert und habe ihn darauf angesprochen. Er erklärte, daß er und seine Mitstreiter sich bei jedem Ton, jedem Wort und deren Darbietung und Betonung Gedanken gemacht hätten. Jetzt eine solche Version zu hören, schmerze ihn fast körperlich.
Erst nach langem Nachdenken und weiterem Hinhören konnte ich das in etwa nachvollziehen. Es war tatsächlich so, daß alle Inhalte, die der Urheber transportieren wollte, durch massive Veränderungen verloren gegangen sind und letztlich nur ein Gassenhauer oder Kneipenlied übrig blieb.

Hoffentlich kommen wir uns bei der Beurteilung der von Dir noch aufgerufenen Titel näher. Erstmal muß ich einen Kaffee trinken.

Lieber Gruß
Frank
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

Beiträge: 168

Registrierungsdatum: 26. Januar 2010

Wohnort: Berlin

Beruf: Audio-Heini

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 28. Februar 2012, 14:47

Hallo Frank,

wie soll ich denn zurückschlagen? ;)
Das ist halt alles Geschmackssache, ich persönlich mag es nicht, wenn man eine Covernummer 1 zu 1 nochmal neu interprtiert. Wozu denn?

Auch wenn ich jetzt mit Beschimpfungen und dem Rauswurf rechnen muss, finde ich, dass die Stones viel zu überbewertet sind, außer "Their Statanic Majesties Request", das ist ein tolles Album. :spinner:
Aber über Geschmack lässt sich ja streiten. "Behind Blue Eyes" liebe ich aber Limp Bizkit finde ich ziemlich räudig!

Mit den Coverversionen ist das auch immer so ein Ding: bsw. ist Johnny Cash's Version von "Hurt" ja sehr sehr gut, da sind sich viele einig. Das Original von NIN ist ja schon sehr anders und auch fast 'ne Spur düsterer. Wenn es allerdings andersrum gewesen wäre, wären sich mehr Leute uneinig, ob man das jetzt so machen kann.
Das liegt meiner Meinung auch daran, dass man auf bestimmte Leute, wie eben Johnny Cash (nur ein Beispiel) nichts kommen lässt. Die haben den Kultstatus…

Ebenso lieber Gruß,
Alex

  • »frank1391« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 418

Registrierungsdatum: 21. April 2006

Wohnort: Kölle, Vringsveedel

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 28. Februar 2012, 14:52

Hallo Alex,
nicht ohne Grund habe ich in diesem Thread Einschränkungen gemacht. Es soll gelten, daß entweder das Original oder die Coverversion in den Top10-Charts aufgetaucht ist. Das bezweifele ich bei den von Dir letztgenannten Titeln.
Gott sei Dank, verbindet uns ja das TB-Hobby, die Musik garantiert nicht, wenn es denn im Kern bei solcher Art bleibt. Ok, Johnny Cash - Hurt oder Sinead O´Connor gehören auch zu meinem Fundus aber das sind auch ganz andere Hausnummern.

Meine Schwester hat mal anlässlich eines Besuches bei ihr Leonhard Cohen rauf und runter gespielt. Nach einer Stunde lag ich mit Suicid - Gedanken unterm Sofa. So fühle ich mich hier, kein gutes Gefühl.

Gruß
Frank
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

  • »frank1391« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 418

Registrierungsdatum: 21. April 2006

Wohnort: Kölle, Vringsveedel

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 28. Februar 2012, 15:07

Mit den Stones hast Du recht. Bis auf einige Ausnahmen (das sind bei der produzierten Gesamtmenge um die 30 bis 40) höre ich die weniger oft. Da liegen mir, wenn man in der Zeit bleibt, Hollies, Who, Manfred Mann sogar BEE GEES eher. Um nur wenige zu nennen.
Auch hast Du Recht, daß, wenn Coverversionen ein Abklatsch des Originals sind, sofort weggelegt gehören. Sie können besser oder schlechter sein, gleich sein dürfen sie eigentlich nicht.
Insofern ist meine Schwärmerei für Still Collins oben nicht allzu ernst zu nehmen. Es kam eben das Live - Erlebnis dazu, daß mir bei Phil Collins und Genesis noch nicht vergönnt war.

Gruß
Frank
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

Beiträge: 168

Registrierungsdatum: 26. Januar 2010

Wohnort: Berlin

Beruf: Audio-Heini

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 28. Februar 2012, 15:09

Ah, ok. Das mit den Top 10 habe ich überlesen. Ich interessiere mich auch nicht für die Charts, fand' das Thema aber nebenbei bemerkt ganz gut, deswegen habe ich auch mal meinen "unpassenden" Senf dazu gegeben.
Aber gut, bis denn!

Alex

EDIT: soll jetzt nicht eingeschnappt klingen! OK?

  • »frank1391« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 418

Registrierungsdatum: 21. April 2006

Wohnort: Kölle, Vringsveedel

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 28. Februar 2012, 17:36

Klar Alex, alles bestens und kleine Ausrutscher sind absolut produktiv. Es sollte nur nicht in Nischenproduktionen abrutschen, das wird dann viel zu ausufernd. Also bitte immer her mit bekannteren Beispielen.

Gruß
Frank
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

Beiträge: 460

Registrierungsdatum: 7. Januar 2012

Wohnort: Dorstadt, Landkreis Wolfenbüttel

Beruf: Hausmann

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 28. Februar 2012, 21:25

Noch eine tolle Coverversion:


Gänsehaut - Stimme .... und das meine ich im positiven Sinne :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dietmar-67« (17. Februar 2014, 02:11)


20

Mittwoch, 29. Februar 2012, 05:00

Nur mal kurz ein Titel von dem ich die Coverversion besser finde:

Original: Rolling Stones _ Beast of burden (Studioversion!)
Coverversion: Bette Midler - Beast of burden

Das geht für mich deutlich mehr ab als die Studioversion der Stones. Man kan es allerdings kaum vergleichen, wie die Stones bei Liveauftritten diesen Titel spielen (u.a. bei YT zu finden).

Gruß Jens

  • »frank1391« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 418

Registrierungsdatum: 21. April 2006

Wohnort: Kölle, Vringsveedel

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 29. Februar 2012, 19:34

Hallo Jens,
mir gefällt die Bette Midler Version auch besser! Ich glaube, beide Versionen waren Top10 - Titel.

ich habe durch Deinen Beitrag die folgende Seite gefunden.

http://www.cover-vs-original.de

Da werde ich auch mal graben.

Gruß
Frank
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

  • »frank1391« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 418

Registrierungsdatum: 21. April 2006

Wohnort: Kölle, Vringsveedel

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 29. Februar 2012, 19:51

Hallo Dietmar,
bitte schau doch mal auf den ersten Beitrag hier.
Es gibt doch Millionen Coverversionen, die man mit dem Attribut "schöne Gänsehautstimme" bezeichnen kann.

Mit was vergleichst Du, Sting, Eva Cassidy, Celtic Woman..... ? War einer der Interpreten mit diesem Titel irgendwo in den Top10 ? Dana Winner wohl nicht, ich glaube noch nicht mal Sting.

Ich mach mal einen Thread "Find ich auch schön" auf.

Gruß
Frank
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

Beiträge: 1 000

Registrierungsdatum: 1. November 2008

Wohnort: im wilden Südwesten

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 29. Februar 2012, 20:33

Allman Brothers - Whippin Post
http://www.youtube.com/watch?v=C6up076lSH8

Dweezil Zappa - Whippin Post
http://www.youtube.com/watch?v=-0lF82eHROM

Nie als Single erschienen, aber jeder kennts. Dweezil Zappa am 15.2. sehr aktuell, und als Logo Tonband und Mikrofon, das mußte hier rein.
Grau ist alle Theorie und grün des Lebens goldner Baum

  • »frank1391« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 418

Registrierungsdatum: 21. April 2006

Wohnort: Kölle, Vringsveedel

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 29. Februar 2012, 21:12

Hallo ????
Dweezil klasse ! Papa hats für mich einen Deut besser gemacht:

The Mothers of Invention-whippin post


Gruß
Frank

Bin mir jetzt gar nicht mehr sicher, ob das hier MoI ist. Daddy Zappa ist auf jeden Fall dabei. Vielleicht kann das jemand aufklären.
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

25

Mittwoch, 29. Februar 2012, 21:26

Noch etwas schönes (obwohl ich kein Metallica-Fan bin, aber Titel covern können sie meiner Meinung nach sehr gut!).

Bob Seger - Turn the page vs. Metallica - Turn the page

Dazu noch das Video zu dem Titel von Metallica ansehen... Gänsehaut! ;)

Gruß Jens

Beiträge: 5 405

Registrierungsdatum: 23. März 2006

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

26

Montag, 19. März 2012, 10:17

...ob der Urheber folgender Version damit in die Top10 gelangt
ist, weis ich nicht aber populär machte ihn die Nummer schon:
"Screamin'" Jay Hawkins: I put a spell on you

Hier das skurille Original: http://www.youtube.com/watch?v=7kGPhpvqtOc

Von diesem Song gab es etliche Abwandlungen.

...hier einige der Gelungensten:

Credence Clearwater Revival (...wohl die bekannteste Version):

http://www.youtube.com/watch?v=zwCALR8ZAm8

...und wer es "bluesiger" mag:

Nina Simone (wenn auch in der Vortrags-Performance etwas
lustlos... ...aber stimmgewaltig, wie man es von N.S. kennt):
http://www.youtube.com/watch?v=os70A7Vbh6U&feature=fvwrel

...mit damals zeitgenössischem Beat unterlegt und durchaus hörenswert:

The Animals: http://www.youtube.com/watch?v=kBUICBz2-L4


...und für mich die z.Zt. schönste Coverversion von:

Jeff Beck & Joss Stone (...what a voice, what a guitar...):
http://www.youtube.com/watch?v=zbLqGlxJsIw&feature=related


Auf Live-Konzerten ist dieses Stück von unzähligen Stars gespielt worden,
sowohl Pete Townshend, D.Gilmour, Alan Price, Van Morrison, Brian Ferry
(um nur einige zu nennen) haben diesen Evergreen auf individuelle Art
interpretiert.

Aber die Variante mit Beck/Stone gefällt mir (neben der CCR-Version) eben
am besten... ...und J.Beck spielte die Nummer auch auf seinem
letzten Studioalbum ein.

Gruß

P.
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

  • »frank1391« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 418

Registrierungsdatum: 21. April 2006

Wohnort: Kölle, Vringsveedel

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

27

Montag, 19. März 2012, 11:30

Hallo Peter,
das deckt sich zu 100% mit meiner Einstellung. Jay Hawkins muß man gehört haben und ist auch trotz Geschreis nicht schlecht. Wenn ichs höre drehe ich eben ein bißchen leiser. CCR damals (Anfang 70er?) innerhalb der Top10 und ein Muss. Nina Simone liefert Klasse, but the winner is Beck/Stone.
Ach fast unverdientermaßen vergessen: Brian Ferry, der mit Roxy Music ne Menge bewegt hat und mit seinen späteren Interpretationen fremder Songs immer Tolles abgeliefert hat.

Gruß
Frank
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

28

Montag, 19. März 2012, 12:42

Bestes Beispiel dafür ist in meinen Ohren immer noch Jealous Guy. :phono:

Gruß Jens

Beiträge: 5 405

Registrierungsdatum: 23. März 2006

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

29

Montag, 19. März 2012, 12:50

@Jens

...Zustimmung - diesen, im Original bekannterm. von J.Lennon stammenden,
Song hat der gute Brian klasse umgesetzt.

Gruß
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

  • »frank1391« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 418

Registrierungsdatum: 21. April 2006

Wohnort: Kölle, Vringsveedel

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

30

Montag, 19. März 2012, 20:20

OT - The In-Crowd mit orchestraler Besetzung
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.