You are not logged in.

  • "Michael Franz" started this thread

Posts: 6,789

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Send private message

1

Monday, May 31st 2004, 5:00pm

Robert Christgau, amerikanischer Musikkritiker, Fachbereich "ROCK", hat für den amerikanischen Rolling-Stone in den 70ern eine Reihe von Kritiken geschrieben, die alle in einem Buch veröffentlicht worden sind. "Christgau's Record Guide" ist zwar schon längst vergriffen, aber im second-hand-Markt noch gut erhältlich. Ich empfehle wie so oft den zvab.

Achtung: Das Buch gibt es nur in Englisch!

Christgau bewertet analog zum Schulnotensystem mit Buchstaben, wobei A die beste Note ist. Diese kommt sehr selten vor, denn ein Freund inflationärer Höchstbewertungen war der Mann nicht. Die schlechtestet Note war, glaube ich, E oder F. Ebenfalls sehr selten. Christgau gab sich mit den Verissen große Mühe und schriebe eine mehr als spitze Feder. Eine Tiefstbewertung war praktisch schon wieder ein Kompliment.

Die Arschkarte hatte gezogen, wer ein mittelmäßiges C- bekommen hatte - das waren die wirklich schlechten Platten.

Wie bei Nik Cohn alles subjektiv und mit viel Herzblut geschrieben. Die Auswahl der Platten dürfte die meißten hier interessieren. Wer sich nicht für Platten interessiert, aber pointierte Beschreibungen liebt kommt auch auf seine Kosten.

Wieso schreibt der Mann nix mehr??? Oer habe ich was übersehen???

- Michael -
Michael(F)