Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 1. Dezember 2004, 18:08

.
Heute fand ich im vorübergehen ein Buch. Ein Buch über Neumann. Hier liefert Autor Anshelm Roessler ein kurzes Portrait der Firmengründer Gerorg Neumann und seinen Entwicklungen. Den Hauteil des Buches nehme allerding, soweit ixh das beim ersten querlesen festellen konnte, die technische Entwicklungsgeschichte der Neumann- Mikrofone und anderen elektro - akustischen Spezialitäten des Berliner Unternehmens ein. Viele wegweisende Neumanprodukte werden in Wort und Bild vorgestellt, leider ohne wesentliche technische Daten. Eine Tabelle über die Mikrofone befindet sich im Anhang. 250 Seiten im fast DIN A4 Format mutet auf en ersten Blick reichlich an, aber da die Seiten durchgängig zweispaltig, einmal englich und einmal deutsch bedruckt sind, sind es effektiv nur etwa die Hälfte der Seiten mit nutzbarem Inhalt. Mich nervte etwas, das der deutsche Text in grau gedruckt wurde, und das noch im Raster. Hier hätte sich eine handwerklich bessere und somit leichter lesbare Lösung finden lassen.

Etliche Seiten zeigen Fertigung und Entwicklung im Hause Neuman, aber auch hier fehlen die erwartweten technischn Details.

Insgesamt mehr ein Marketing- Werkzeug als Literatur, aber auf jeden Fall ein Leckerbissen für den, der sich an Bildern erfreuen kann, aber technische Daten ohnehin ignoriert.

Am Buch "Die sprechenden Maschinen" von Peter Holenstein wird oft herumgemäkelt, ob nicht manche Details überfüsig seien (Taufbüchlein), aber hier war die Recherche doch etwas mager.

Wenn man es geschnkt bekommt, mag es angehen, aber den Ladenpreis, bei amazon € 58.-, ist dieser Bildband wegen seines geringen Informationsgehaltes meiner Meinung nach nicht wert.

Sollte ich meine Meinung nach dem vollständigen Lesen noch ändern, werde ich dieses hier kundtun.

Frank ( darklab )

Neumann, the microphone company
ISBN 3-932275-68-3
Verlag: ppv medien
Frank


Wer aus dem Rahmen fällt, muß vorher nicht unbedingt im Bilde gewesen sein.

Beiträge: 882

Registrierungsdatum: 30. August 2005

Wohnort: Krefeld

Beruf: Radiomacher

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. Juni 2012, 22:53

Danke für die Buchvorstellung, Frank :). Ich wäre sonst womöglich in Versuchung gekommen, mir das Buch schenken zu lassen. Aber die 58 Ocken würden sich in der Tat nur lohnen, wenn die Recherche etc. an dem Buch genauso gut wäre, wie es nach meiner Erfahrung die Neumann-Mikros sind...

Michael

Beiträge: 3 702

Registrierungsdatum: 24. August 2004

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

3

Freitag, 15. Juni 2012, 13:40

Moin, moin,

es gibt so einige Bücher bei denen ich mich frage: Was mag der Autor wohl gewollt haben.

Am Samstag habe ich mir aus dem Kuba-Museum die Biographie von Herrn Kubetschek mitgenommen. In England gibt es den Band "Just for the records" über BSR.
Von Technik und Geräten findet man in beiden Büchern kaum etwas, dafür in dem englischen Paperback Bilder des Autos von Mr. McDonald, des Flugzeugs von Mr. McDonald, dem Küchenpersonal von BSR etc.

Am Ende muß ich aber konstatieren, wenn man etwas genauer hinschaut sind beide Bücher interessante zeitgeschichtliche Dokumentationen, geben etwas von der Zeit wieder, in der auch unser Hobby seine Pflegeljahre hatte, von der Motivation der Menschen, die gehandelt haben.

Und wenn ich in Foren immer wieder die Frage lese, warum z.B. die europäischen Hersteller es nicht genauso gemacht haben, wie amerikanische oder japansiche Firmen, dann beantworten mir solche Bücher solche Fragen viel deutlicher, als es Monographien über Super-Duper-Receiver können.
Wenn man es denn wissen will.

Zugegebenermaßen sind 58€ happig.

Tschüß, Matthias
Stapelbüttel von einem ganzen Haufen Quatsch

4

Freitag, 15. Juni 2012, 16:42

´
Ich habe den Eindruck,dass dieses Buch eine Auftragsarbeit zum Jubiläum von Neuman war / ist. Geladene Gäste und gute Kunden werden eines bekommen haben, dafür spricht, dass das Werk zweisprachig ist. Der Rest der Auflage wurde in den freien Verkauf gegeben.

Soweit meine Meinung.

Von einem Neumann- Kunden habe ich das Buch dann bekommen, weil ich da ein guter Kunde war. Interessant ist es schon zu lesen, was Georg Neumann alles erfunden oder weiter entwickelt hat. Das der NiCad- Akku eine Neumann´sche Erfindung ist, wußte ich zuvor nicht. Ob diese Erkenntnisse mir € 58.- wert sind, lasse ich mal dahingestellt.

Die fehlenden technischen Daten lassen sich in den auf der Homepage von Neumann in den Datenblättern finden- wer es mit Gewalt wissen will...
Frank


Wer aus dem Rahmen fällt, muß vorher nicht unbedingt im Bilde gewesen sein.