You are not logged in.

  • "JUM" started this thread

Posts: 925

Date of registration: Apr 7th 2018

  • Send private message

1

Sunday, June 21st 2020, 2:56pm

Wiedergabeverstärker - Komischer Frequenzgang

Im Bild die Frequenzgänge eines Wiedergabeverstärkers bei 4.75, 9.5 und 19.
Anstelle des Tonkopfes habe ich den Sinus-Generator (Rg=50 Ohm) angeschlossen und einen Sweep 1..100 kHz mit 1 mVrms eingespeist.
Bis 100 kHz, weil ich auch die Unterdrückung der Vormagnetisierungsfrequenz (85 kHz) sehen wollte.
Wie kommt es zu diesen vielen Maxima und Minima ?
Auch auffällig: Bei den Minima ist der Pegel deutlich unruhiger.
VG Jürgen
JUM has attached the following image:
  • WV_FG.png

Posts: 5,796

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

2

Sunday, June 21st 2020, 9:13pm

Das ist kein Frequenzgang sondern eine Fehlmessung.
Der "Sinus"-Generator hat wohl zu viele Nebenwellen.
Das Gekrakel in den Minima könnten Schwebungen mit Irgendwas sein, die durch die Bass-Anhebung im WV stark angehoben werden.

MfG Kai