You are not logged in.

  • "JUM" started this thread

Posts: 817

Date of registration: Apr 7th 2018

  • Send private message

1

Wednesday, May 20th 2020, 10:44am

TG 1020 - Brummen

Mir fällt (mal wieder) das Brummen der 'Maschine' im Wiedergabesignal (sehr) unangenehm auf.
Die Frequenz hängt mit der gewählten Bandgeschwindigkeit zusammen.
Hat A. Seibt mit seiner Bemerkung recht ?
Sollte ich das Empfohlene umsetzen ?
VG Jürgen
JUM has attached the following images:
  • Brummen 4.75.png
  • Brummen 9.5.png
  • Brummen 19.png
  • SCH_Geschw.jpg
  • Seibt.jpg
  • Brummen ale aus.png

Posts: 617

Date of registration: Feb 26th 2018

Occupation: Radio- und Fernsehtechnikermeister

  • Send private message

2

Wednesday, May 20th 2020, 11:22am

Ja bau um.
Ich hab ja das gleiche schon durch.
Nach meinem Netzteil Umbau war dann endlich Ruhe.

Gruß Mani
Besonders gerne repariere ich meine Philips, Braun und TEAC Geräte :D
Keine Hilfe bei fehlender Rückmeldung X(

  • "JUM" started this thread

Posts: 817

Date of registration: Apr 7th 2018

  • Send private message

3

Wednesday, May 20th 2020, 11:30am

Meint Seibt die Transistoren T3005 und T3006?
Der T3006 hat ja schon 20n zwischen Kollektor und Basis. Nochmal 1n zusätzlich?
VG Jürgen

Posts: 5,493

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

4

Wednesday, May 20th 2020, 11:37am

Mir erschließt sich aus der Beschreibung nicht, wo da die Netz-Modulation herkommen soll.
Außerdem: welche beiden Transistoren sind gemeint ?
Wieso hast du bei Aufnahme gemessen ?
Wie sehen die Signale im Zeitbereich (Oszillographen-Modus) aus ?
Der obere Text-Abschnitt hat mit dem Problem ja wohl garnichts zu tun.

MfG Kai
Nachtrag: Die mittlere Brumm-Frequenz hat wohl weniger mit der Netz-Frequenz zu tun als mit 1/Geschwindigleit, wie man den drei Spektren entnehmen könnte.
Ich würde mir mal die Spannung am Emitter von T3005 ansehen.
Emitter-Folger mit kapazitiver Belastung bzw langen dran hängenden Leitung können bei hohen Frequenzen unstabil werden. Deshalb entkoppelt man Last-Kapazitäten bzw -Leitungen mit Serien-Widerständen oder bedämpften Drosseln (gewickelt auf einen Widerstand) oder Ferrit-Perlen (mit HF-Verlusten).
Hier wäre es einen Versuch wert, zu diesem Zweck den 82 Ohm Widerstand R?3004? vor dem Abgleich-Trimmer auf der "Kommutierungsplatte" direkt an den Emitter von T3005 zu verlagern.

This post has been edited 1 times, last edit by "kaimex" (May 20th 2020, 12:46pm)


  • "JUM" started this thread

Posts: 817

Date of registration: Apr 7th 2018

  • Send private message

5

Wednesday, May 20th 2020, 12:59pm

Bei Aufnahme: Ich wollte eigentlich den Klirrfaktor über Band überprüfen.
Dazu wollte ich 1 kHz über Buchse Verstärker einspeisen und an Buchse Monitor messen.
Bevor ich aber den Output des Generator aktiviert hatte, war mir das Brummen aufgefallen.
Deshalb erst mal dieses, angefangen mit Vorband, Aufnahme, Pause. Zeitbereich: 1. Bild.

Der Haken am oberen Textabschnitt soll ausdrücken, dass die Elkos alle erneuert sind.

Habe jetzt die Aufnahme mal abgeschaltet, Gerät steht also auf Vorband, Play, Pause, Capstan läuft.
Sieht bei allen Geschwindigkeiten gleich aus (2. Bild), keine Störungen (wie bei Aufnahme) zu sehen.
Also kann es doch mit der Capstan-Regelung nichts zu tun haben, oder?

Aber was messe (und höre) ich da bei Aufnahme ?

VG Jürgen
JUM has attached the following images:
  • Osz1.png
  • PlayPause.png

Posts: 5,493

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

6

Wednesday, May 20th 2020, 1:44pm

Ne Glaskugel zum befragen habe ich nicht.
Hast du denn schon ausprobiert, ob der "Aufnahme-Brumm" auf Band gespeichert wird (also auch bei Aufnahme und "Hinterband" vorhanden ist) ?
Falls nicht gespeichert, ist das Problem ignorierbar.
Falls doch, ist mehr Forschung erdforderlich.
Dazu wäre dann auch ein "Oszi-Bild" der Störungen nützlich und eines (pro Geschwindigkeit) der Ausgangsspannung der Geschwindigkeitsregelung am Emitter von T3005.

MfG kai