You are not logged in.

  • "kaimex" started this thread

Posts: 4,721

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

1

Sunday, November 17th 2019, 10:26am

Aktuelle Mathe/Physik von Recording Heads

Auf der Suche (leider bislang ohne Erfolg) nach einer Download-Möglichkeit der klassischen Arbeiten von Westmijze über die Wellenlängen-Abhängigkeit des magnetischen Flusses in Tonköpfen:
Westmijze, W. K.: Der Aufnahme-und Wiedergabevorgang beim Magnettongerät, Philips’ Techn. Rundschau Nr. 10, 290–302 (1953)
Westmijze, W. K.: Studies an Magnetic recording, Philips Research Reports 8, 148–157, 161–183, 245–269, 343 —366 (1953).
stieß ich auf Nachfolge-Arbeiten mit alternativen Rechenmethoden (leider alles nur kostenpflichtig zu beziehen)
und auf eine moderne recht ausführliche Darstellung von Aufnahme-Köpfen, allerdings vornehmlich für digitale Aufzeichnung in Harddisks, insbesondere der aktuellen analytischen und numerischen Rechenmethoden in Form einer 228-seitigen Doktor-Arbeit an der Universität Exeter:
"THEORY OF SYMMETRY AND ASYMMETRY IN TWO-DIMENSIONAL MAGNETIC RECORDING HEADS"
Submitted by Ammar Isam Edress Mohamed to the University of Exeter as a thesis for the degree of Doctor of Philosophy (Ph.D.) in Mathematics, May 2016:
https://pdfs.semanticscholar.org/9ad0/49…c19db399661.pdf

MfG Kai

Posts: 340

Date of registration: Jan 3rd 2019

  • Send private message

2

Sunday, November 17th 2019, 2:59pm

Hallo Kai,

solche alte Literatur wird schwer digitalisiert zu finden sein. Du könntest aber die Originale über Fernleihe zu dir bestellen. Du müsstest dich nur bei einer Universitäts- oder sonstige Bibliothek in deiner Nähe anmmelden, welche Fernleihe anbietet. Beide von dir zittierten Sachen (Buch und Zeitschrift) sind in Deutschland vorhanden: http://kvk.bibliothek.kit.edu/index.html .

Gruß

Nelson

  • "kaimex" started this thread

Posts: 4,721

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

3

Sunday, November 17th 2019, 3:32pm

Hallo Nelson,

das könnte noch eine Möglichkeit sein, die ich bisher nicht erwogen habe.
Ich habe sogar eine eine gültige Ausleihkarte für das "Bibliothekssystem Universität Hamburg".
Als ich vor einigen Wochen mal in der "Informatik" nach einem Aufsatz suchte, aber nicht fand, weil ich irgendwelche Anzeige-Optionen ungünstig eingestellt hatte, zeigte mir eine Angestellte nicht nur wie es besser geht, sondern nach einigen Minuten (die mich schon ungeduldig werden ließen), kam sie mit dem ausgedruckten Aufsatz wieder: sie hätten mal probieren wollen, ob das auch geht.
Normalerweise wird man sonst zB bei IEEE allerlei Geld für solche Downloads los.
Noch was Ärgerliches: ich habe mal lange in einer Firma gearbeitet, in der vermutlich sämtliche (Nachkriegs-) Ausgaben der Philips-Research Reports in der Bibliothek rumstanden, (wie auch die Proceedings des IEEE und seiner Vorgänger). Damals wußte ich bloß noch nicht, daß ich da jetzt gern mal reinschauen würde....
Die Bibliothek existiert schon lange nicht mehr, der Inhalt wurde entsorgt, wenn ihn keine Uni übernehmen wollte.

MfG Kai

Posts: 340

Date of registration: Jan 3rd 2019

  • Send private message

4

Sunday, November 17th 2019, 5:11pm

Beide Sachen sind in Hamburg verfügbar. Es fällt mir auf, dass "Studies on magnetic recordings" anscheinend eine Dissertation mit nur 91 Seiten ist ("Leiden, nat. wiss. Diss., 1953"). Vielleicht sind Teile davon in den "Philips Research Reports" erschienen, da du ja verschiedene Seitenzahlen angibst.
t20 has attached the following images:
  • Westmijze.png
  • Rundschau.png

  • "kaimex" started this thread

Posts: 4,721

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

5

Sunday, November 17th 2019, 6:30pm

Hallo Nelson,

danke für deine Recherche und die Bilder.
Die beiden Literaturverweise habe ich aus anderen Arbeiten so übernommen. Manchmal wird die Arbeit in den Research Reports nur mit einer Seitenzahl oder einem Bereich und zuweilen so detailliert mit meherern Seitenbereichen zitiert. Da ist zunächst unklar, ob der Report die ganze Dissertation enthält, oder ob Teile daraus als unterschiedliche Aufsätze veröffentlicht wurden. Beides kam früher vor.
Ich möchte mir darin seine Rechnung zur Wellenlängen-Abhängigkeit des magnetischen Flusses in einem Ringkern-Wiedergabekopf ansehen, insbesondere das Ergebnis, denn das scheint nicht nur im Buch von Christian Scholz "Handbuch der Magnetbandspeichertechnik" (1979) sondern auch bei Fritz Winckel "Technik der Magnetspeicher" (1960) falsch wiedergegeben zu sein. Die abgedruckten Formeln führen nämlich nicht zu den dabei gezeigten Grafiken.

MfG Kai

Posts: 2,514

Date of registration: Dec 19th 2014

Location: Krefeld

Occupation: Tonmeister

  • Send private message

6

Sunday, November 17th 2019, 6:57pm

Hallo Kai,

die "Studies on Magnetic Recording" habe ich hier, leider findet sich darin auf den ersten Blick nichts wirklich Verwertbares zu Kopfspiegelwelligkeiten, vielleicht habe ich auch nicht gründlich genug nachgesehen? Wie auch immer, eine pdf davon kann ich dir gerne per Wetransfer & PN zukommen lassen.

Den deutschen Aufsatz habe ich nie gesehen, falls du ihn bekommst, wäre ich an einer (digitalen) Kopie sehr interessiert - manus manum lavat.

Grüße, Peter

  • "kaimex" started this thread

Posts: 4,721

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

7

Sunday, November 17th 2019, 7:39pm

Hallo Peter,

diese Arbeit wird aber "allerorten" zitiert als Quelle für die Bilder des Wellenlängen-abhängigen normierten Flusses durch einen (idealisierten) Ringkopf, so auch in den Büchern von Scholz (der allerdings "nur" eine Sammlung von Auszügen aus anderen Werken ist) und Fritz Winckel (1960) und in neueren Arbeiten, die mit anderen Methoden versuchen, das Gleiche oder Realitärs-näheres zu berechnen.
Ich weiß nur nicht, welches die "heißeste" Seite ist. Ich will nicht hoffen, daß da seit 66 Jahren falsch zitiert wird.
Da es auch noch andere schöne Beschäftigungen gibt, werde ich nicht gleich Morgen zur Uni-Bibliothek laufen...
Der Rundschau-Aufsatz wurde anderswo als in der Quelle, der ich die beiden Verweise entnahm, nicht zitiert. Was da (außer Bildern ?) drinsteht, weiß ich nicht.
Dein Angebot nehme ich gerne an, wenn ich da ohne Anmeldung/(Preisgabe von EMailadresse an Dritte) zum Download gelangen kann.

MfG Kai

Posts: 2,514

Date of registration: Dec 19th 2014

Location: Krefeld

Occupation: Tonmeister

  • Send private message

8

Sunday, November 17th 2019, 7:54pm

Hast PN :thumbup: