You are not logged in.

31

Monday, December 8th 2008, 1:25am

Bei dem lesen von Hans Joachims Beitrag ist mir aufgefallen das mein vorherige Beitrag als “Pro Analog Rundfunk” aufgefasst werden konnte. Das Gegenteil ist der Fall, ich begrüße die Digitalisierung (im Gegensatz zur Dynamikkompression).
Digitale Signalübermittlung (bewegte Bilder) ist ein Teil meines Berufes (Auch hier gibt es eine Art Dynamikkompression, sie fällt halt nur den wenigsten auf).

Gruß Ulrich

Posts: 156

Date of registration: Apr 8th 2004

Location: Köln

  • Send private message

32

Monday, December 8th 2008, 9:03am

Ein Programm mit dem man Internetradio kostenlos aufnehmen kann ist Phonostar. Es sind sogar Timer-Aufnahmen möglich, leider nur immer ein Sender. Als Format kann Wave oder MP3 gewählt werden. Die Übertragungsrate ist von Sender zu Sender unterschiedlich beträgt aber meistens 128 Kbit/sek. Ich habe es gestern Abend mal ausprobiert und es hat funktionert.
Für MP3 Aufnahmen muss man Lame nachladen (Option bei Einstellungen).
Es gibt eine kostenlose und eine kostenpflichtige Programmversion, also beim Download aufpassen.
Gruß
Manfred (Bandsalat)

-----------------------------------------------------
Philips N4520, Uher Variocord 263, Akai 600DB, Akai GX 210D, Akai 230D, Philips 4416, Uher Report 4400 Stereo

Posts: 2,382

Date of registration: Jul 15th 2004

Location: Schleswig-Holstein

  • Send private message

33

Monday, December 8th 2008, 9:20am

Wenn man den Stream direkt, ohne Umwandlung mitschneiden will, ist der mplayer www.mplayerhq.hu ein gute Lösung. Es aber etwas rudimentär in der Bedienung. Ich schneide damit z.B. Rock'n Roll-Radio www.rockandrollradio.de mit. Man erhält bei dem Beispiel eine MP3-Datei mit 128 kBit. Bei den alten Aufnahmen reicht die Bitrate völlig aus.
Ich habe dafür eine Batch-Datei angelegt, die ich per Windows 'geplante Tasks' aufrufe. Dabei kann Windows sogar einen im 'Standby' ruhenden Rechner aufwecken und danach wieder 'schlafenlegen'.

Edit: Wenn Phonostar einen MP3-Codec benötigt, scheint er den Stream nicht 1:1 zu speichern, was eine Qualitätsverminderung nachsichzieht. Ist das so?
Gruß,
Michael/SH

Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu (Ö v. Horvath)

cassettenfreund

Unregistered

34

Monday, December 8th 2008, 10:13am

Quoted

kaiman_215 postete
Ich will dir dein DVB-S nicht vermiesen, wenn es dir so gefällt. Wollte dem Michael Franz nur eine kostengünstige Alternative zeigen. Deine Variante ist da wesentlich teurer, ausser er ist TV Junkie und hat schon Digital Satellit.
Heutzutage muss man kein TV-Junkie mehr sein, um DVB-S zu empfangen. Wenn man noch keine Schüssel hat, die gibts für 30 Euro, Receiver bekommt man für 20 Euro hinterhergeworfen, wenn es denn ein ganz einfacher sein soll. Analoge Receiver hingegen gibt es seit einigen Jahren nicht mehr zu kaufen. Außerdem sind wir im 21. Jahrhundert angelangt, und die Digitalisierung bedeutet halt Fortschritt.

Mein Opa hatte sich bereits 2001 einen DVB-S-Receiver zugelegt. Und der ist keinesfalls TV-Junkie. Schaut nur die Tagesschau und den ein oder anderen TV-Film oder eine Dokumentation.

Um aber zum Thema zurückzukommen. Den MPlayer kann ich wirklich sehr empfehlen. Unter Linux ist es neben VLC DER Medienplayer schlechthin, und ein Kommandozeilenprogramm kann auch Vorteile haben, z.B. sehr kurze Ladezeiten. Eine Videodatei wird ja beinahe schon gestartet, bevor man den Doppelklick vollendet hat.

@Timo: Bei C.C. Catch kann ich schon bei 112 kBit/s keinen Unterschied mehr zum Original erkennen, so schlecht hat das der Herr Bohlen abgemischt. :D
Aber ich sollte eigentlich ganz still sein. Habe ich doch selbst 4 LPs und 2 MCs von ihr. Wenn man mal nicht weiß, was man hören soll, hört man "Strangers by night". :D

Liebe Grüße,
Mario

Posts: 13,553

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

35

Monday, December 8th 2008, 11:39am

Quoted

cassettenfreund postete
Wenn man mal nicht weiß, was man hören soll, hört man "Strangers by night". :D
(ot) Ist auch einer meiner Favoriten von ihr, zusammen mit "'Cause You Are Young".

Posts: 2,382

Date of registration: Jul 15th 2004

Location: Schleswig-Holstein

  • Send private message

36

Monday, December 8th 2008, 12:05pm

http://www.youtube.com/watch?v=0W2RpFapM54
Gruß,
Michael/SH

Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu (Ö v. Horvath)

Posts: 13,553

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

37

Monday, December 8th 2008, 12:28pm

Ja, der berüchtigte Haarspray-Werbespot. :-)

GXNet

Unregistered

38

Monday, December 8th 2008, 7:30pm

Hallo in die Runde,
beim Thema Radio aus dem Internet empfangen, bin ich gerade dabei, die Magics-Software zu testen. Vorteil bei dieser Software ist, man kann einen Zeitplan aufstellen und die Software stellt dann selbständig die Verbindung her. Das macht sich besonders gut, wenn man andere Sender in der Welt aufnehmen möchte, deren Prime Time in unseren fühen Morgenstunden liegt. (z.B. USA, AT40 lassen grüßen) Hin und wieder ist es aber sehr schwer, den Streaming URL zu extraieren und dann zum Laufen zu bringen. Um die zu bekommen, geht es manchmal ohne Netzwerk-Sniffer nicht. Die "Jungs" veraten ja leider oft nicht, wo Flash-Player und Co über welchen Port auf welchen Server zugreifen.

VG
Michael

Posts: 1,017

Date of registration: Nov 1st 2008

Location: im wilden Südwesten

  • Send private message

39

Monday, December 8th 2008, 10:23pm

Na Tonband hab ich ja nur als Hobby zum Basteln, wenn ich aufnehme dann wie oben gesagt Tuner - Verstärker - Soundkarte. Das klingt in meinen Ohren besser als jeder MP3 Stream.
TV schau ich nur zum Einschlafen deshalb kaufe ich mir keine Digi Schüssel :-)
höchstens wenn gar nix anderes mehr gibt :hah:
Grau ist alle Theorie und grün des Lebens goldner Baum