You are not logged in.

  • "controletti" started this thread

Posts: 34

Date of registration: Mar 4th 2012

Location: Bodenwöhr

Occupation: Privatier

  • Send private message

1

Sunday, November 10th 2019, 2:01pm

Audiotester Vers. 3.0 mit Behringer UMC202HD kalibrieren

Hallo,
ich möchte meine Akai GX630 DB neu einmessen und bin durch das Forum auf den AudioTester aufmerksam geworden. Ich habe mir dafür (post von zlois im Thema "USB Audiointerface für Windows 10 Home (1903) für Audiotester") das Behringer UMC202HD zugelegt. Mit dem Kalibrieren habe ich nun folgendes Problem:

Ich habe mir ein Messkabel nach dem Handbuch gebastelt und entsprechend an dem Gerät angeschlossen. Eingestellt abe ich den UMC Asio-Treiber für In- und Output. Alle Einstellungen sind auf dem beiliegenden Bild dargestellt.


Bei der Messung habe ich festgestellt, dass sich die Prozentanzeige im Calibration-Fenster nicht ändert, egal an welchem Regler oder Pegeleinsteller ich drehe. Ich habe dann in Windows ( 10 pro 64 Bit Vers. 1903 ) bei Aufnahme und Wiedergabe die Pegel auf Maximum gestellt, am UMC den Output auf Maximum und die beiden Inputregel soweit aufgedreht, dass gerade die CLIP-Anzeige nicht angeht. Den so ermittelten Wert vom Messgerät mit 990 mV habe ich dann in den
Audiotester eingetragen und das Calibration-Fenster geschlossen. Nach erneutem Öffnen wurde dann der Wert von 62,1% angezeigt. Kann das so richtig sein oder liegt irgendwo ein Denk- oder Technikfehler vor ?
Ich hab dann mal mit den Soundtreibern gespielt und festgestellt, dass mit SoundDirect.dll gar nichts geht, aber mit der SoundWave.dll sich die Prozentzahl mit den Inputreglern auch ändert. Dabei beginnt der Overflow auch ungefähr da, wo der Clip am Inputregler zu leuchten beginnt. Da komm ich dann auf 973 mV. Soll ich das so lassen ?

Ich habe das Ganze auch mal mit meinem Behringer UCA202 und dem Standardtreiber probiert. Da musste ich mit dem Windows Pegelregler für Wiedergabe arbeiten und die Prozentzahl hat sich sofort entsprechen geändert. Allerdings betrug da der Messwert beim Overflow gerade mal 45 mV. Das erschien mir dann doch zuwenig.
Für Hilfe bei diesem Problem wäre ich wieder sehr dankbar.


Grüße Rudi
controletti has attached the following image:
  • Unbenannt.jpg

Posts: 1,382

Date of registration: Jun 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Radio-FS Techniker i.R.

  • Send private message

2

Sunday, November 10th 2019, 6:43pm

Hallo Rudi,

die SoundWave.dll ist aber nicht der ASIO-Treiber, das ist die soundasio.dll 8)

MfG, Tobias

  • "controletti" started this thread

Posts: 34

Date of registration: Mar 4th 2012

Location: Bodenwöhr

Occupation: Privatier

  • Send private message

3

Sunday, November 10th 2019, 8:11pm

Hallo Tobias,

Danke für Deine Rückmeldung.

Wie auf meinem Bild zu erkennen ist, habe ich das Problem mit dem Asio-Treiber, der bei Behringer UMC Asio Driver heißt.

Mit dem Alternativtreiber Soundwav.dll von Windows funktioniert es ja so wie ich es beschrieben habe.

Unverständlich ist, dass ich als Alternativtreiber die Sounddirect.dll auswählen kann, der aber bei den Einstellungen Audioinput und Audiooutput nicht vorhanden ist.

Mir geht es in erster Linie darum, ob mein Vorgehen bei der Kalibrierung richtig ist, da das Handbuch und die Hilfe sich hier nicht sehr klar ausdrücken. Ich lass die Pegeleinsteller von Windows und den Outputregler auf der USB-Soundkarte auf Maximum und benütze nur die beiden Inputregler der Soundkarte für die Kalibrierung. So komme ich halt auf die 973 bzw. 990 mV.

MfG Rudi

Posts: 1,382

Date of registration: Jun 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Radio-FS Techniker i.R.

  • Send private message

4

Monday, November 11th 2019, 4:02pm

Hallo Rudi,

ich benutze auch das Behringer UMC202HD mit dem ASIO-Treiber beim Audiotester. Allerdings läuft das bei mir noch unter Windows 7 Home Premium x64. Ich benutze dabei im Audiotester die soundasio.dll. Bei der Kalibrierung kann ich mit den Eingangspegelreglern des UMC202HD problemlos einstellen, bis Overflow erscheint. Die rote Clip-Led beim UMC202HD geht etwas früher an als die Overflow Anzeige im Audiotester. Am Line-Out des UMC202HD bei voll aufgedrehtem Output Regler und Lautstärkeregler in Windows messe ich 1,004V bei 1000Hz mit einem Pegelmesser, der einen symmetrischen Eingang besitzt. Der Pegelton wird vom Audiotester erzeugt, Sound Out Values 0,00dB FS. Du schreibst, dass du dir ein Kabel nach Anleitung gebaut hast, aber nicht, welches Messgerät du benutzt.

MfG, Tobias

This post has been edited 1 times, last edit by "bitbrain2101" (Nov 11th 2019, 11:40pm)


  • "controletti" started this thread

Posts: 34

Date of registration: Mar 4th 2012

Location: Bodenwöhr

Occupation: Privatier

  • Send private message

5

Monday, November 11th 2019, 8:29pm

Hallo Tobias,

vielen Dank für Deine ausführlichen Angaben.

Ich messe die Spannung mit einem digitalen Multimeter von UNI-T Typ UT61E. Das arbeitet über einen weiten Frequenzbereich sehr konstant. Gemessen habe ich bei 50 Hz und 400 Hz. In beiden Fällen habe ich die gleiche Spannung. Auch ich habe den Pegelton vom Audiotester mit 0dB FS genommen. Ich habe es auch mal mit 0dBV probiert und keinen Unterschied festgestellt.

Auch bei mir gehen die roten Clip-LEDs kurz vor dem Overflow an. Ich habe mich mit der Spannung an den LEDs orientiert. Da Du die gleichen Einstellungen verwendet hast und unsere Spannungen sehr nahe beieinander liegen kann ich beruhigt davon ausgehen, dass ich die Kalibrierung richtig vorgenommen habe.

Ich habe die Soundtreiber und damit auch die Soundasio.dll von der Behringer-Seite heruntergeladen. Angeblich funktioniert die unter Windows 10. Aber das sollte jetzt kein großes Poblem mehr sein da mit der Soundwave.dll alles zufriedenstellend funktioniert. Vielleich suche ich noch mal einen anderen Asio-Treiber.

Du hast mir jedenfalls sehr geholfen und meine Zweifel beseitigt. Dafür bedanke ich mich ganz herzlich.

Liebe Grüße
Rudi

Posts: 1,382

Date of registration: Jun 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Radio-FS Techniker i.R.

  • Send private message

6

Monday, November 11th 2019, 11:43pm

Hallo Rudi,

die Soundasio.dll ist aber nicht von Behringer, die gehört zum Audiotester.

MfG, Tobias

Posts: 358

Date of registration: Apr 7th 2018

  • Send private message

7

Friday, November 15th 2019, 8:40am

Herr Müller arbeitet wieder am Audiotester.
Nimm doch mit ihm mal direkt Kontakt auf.
VG Jürgen

  • "controletti" started this thread

Posts: 34

Date of registration: Mar 4th 2012

Location: Bodenwöhr

Occupation: Privatier

  • Send private message

8

Monday, November 18th 2019, 8:33am

Hallo Jürgen,

Danke für die Info.

Grüße Rudi