You are not logged in.

  • "Heribert W" started this thread

Posts: 400

Date of registration: Sep 29th 2005

Location: Köln

Occupation: Bibliothek.-Verw.

  • Send private message

1

Thursday, November 8th 2012, 5:11pm

Hallo in die Runde,

Seit September besitze ich einen neuen PC mit Win 7 und SSD-Platte. Habe vom alten PC (Win XP) die Soundkarte "Terratec Aureon 7.1 PCI" in den neuen Rechner eingebaut. Der mitgelieferte Treiber ließ sich unter Win 7 nicht installieren. Ein Backup für Win 7 von der Terratec-homepage brachte dann die Karte zur Funktion.

Habe nun eine Live-Aufnahme von Sonntag von einem (unserem) Chorkonzert via DAT-Rec. mit S/PDIF - Lichtleiter über die Soundkarte mit Audacity 2.0 in den PC zwecks Bearbeitung geschaufelt. Hatte schon über die Hälfte der Titel editiert, als mir auffiel, daß das Tempo als auch die Tönhöhe der Musik um exakt 8,3 % (entspricht 1,5 Halbtöne) zu hoch auf der Festplatte aufgezeichnet wurde.
Konnte dies mit Hife von Original DAT-Cass., Klavier, Stimmgabel und Tonhöhe-Tempoanpassung von Audacity ermitteln. Die Korrektur mit Audacity funktioniert zwar, aber nur mit durchgängigen üblen Artefakten, was sich gräßlich anhört.

Hat irgendeiner eine Idee, woran dies liegt? Ich beschuldige selbst die Software. Dort läßt sich unter den Einstellungen aber nichts ändern, was Tempo und Tonhöhe betrifft. Dasselbe gilt für Audacity, wo ich alle Einstellungen überprüft habe.

Danke,
Heribert

Posts: 1,159

Date of registration: Dec 26th 2007

  • Send private message

2

Thursday, November 8th 2012, 5:25pm

Hallo Heribert,

könnte hiemit zu Erklären sein:

Abtastrate Dat 48 kHz -> PC Abtastrate 44,1 kHz

48000 Hz / 44100 Hz = 1,0884 => 8,84 %

Gruß Bernd


  • "Heribert W" started this thread

Posts: 400

Date of registration: Sep 29th 2005

Location: Köln

Occupation: Bibliothek.-Verw.

  • Send private message

3

Thursday, November 8th 2012, 5:53pm

Hi Bernd,

danke für deinen Hinweis. Gute Idee, aber leider bei mir nicht zutreffend. Ich habe die Aufnahme mit 44,1 kHz gemacht, beim DAT Sony PCM-R300 ist dies einstellbar.

edit: Ich möchte noch hinzufügen, daß die Soundkarte, Nero-Wave-Editor und Audacity unter Win XP perfekt gearbeitet haben.

Heribert

Posts: 530

Date of registration: Jul 28th 2008

Location: NDH

  • Send private message

4

Thursday, November 8th 2012, 5:59pm

moin moin,

unterstützt der digitaleingang 44,1 khz, denn beim beispiel von besoe müsste der ton tiefer sein.

cu reginald
Das wahre Verbrechen verübt die volkstümliche Musik am Gehörgang der Menschheit.
( Benno Berghammer )

Posts: 1,159

Date of registration: Dec 26th 2007

  • Send private message

5

Thursday, November 8th 2012, 6:17pm

Hallo Heribert,

kann die Abtastrate des Aufnahmegerätes (S/PDIF) nicht auch unter WIN7 eingestellt werden:

Lautsprechersymbol <))) Rechtsklick -> Aufnahmegeräte -> Terratec Digital optisch (o.s.ä) -> Eigenschaften -> Erweitert -> dann Standardformat [.........] hier einstellen.

Gruß Bernd


  • "Heribert W" started this thread

Posts: 400

Date of registration: Sep 29th 2005

Location: Köln

Occupation: Bibliothek.-Verw.

  • Send private message

6

Thursday, November 8th 2012, 6:21pm

Hi reginald,

hmmm, hast recht, Tempo und Ton müßten tiefer/langsamer sein. Iss aber genau andersrum...

Laut meinen Info verträgt der S/PDIF-Eingang der Soundkarte 32-max. 96 kHz Abtastrate und schaltet automatisch in den eingespeisten Bereich.

Heribert

  • "Heribert W" started this thread

Posts: 400

Date of registration: Sep 29th 2005

Location: Köln

Occupation: Bibliothek.-Verw.

  • Send private message

7

Thursday, November 8th 2012, 6:25pm

Hi Bernd,

okay, daß iss wieder 'ne gute Idee. Da ich z. Zt. am "Arbeitsplatz" (Spätdienst:sad:) bin, kann ich erst morgen darüber berichten, ob dies die Ursache ist. Vielen Dank!

Heribert

Posts: 1,159

Date of registration: Dec 26th 2007

  • Send private message

8

Thursday, November 8th 2012, 6:35pm

Wenn man die Sache umgekehrt rechnet:

100% x (1 - 44,1 kHz : 48 kHz) = 8,125 % entspricht annähernd den oben genannten 8,3 %.

Gruß Bernd


  • "Heribert W" started this thread

Posts: 400

Date of registration: Sep 29th 2005

Location: Köln

Occupation: Bibliothek.-Verw.

  • Send private message

9

Thursday, November 8th 2012, 6:46pm

Jau, der Rest von 0,175 % wird man selbst mit Stimmgabel /geschulten Gehör nicht feststellen können...:grins:
Werde morgen Abend hier Bericht erstatten.

Heribert

Posts: 530

Date of registration: Jul 28th 2008

Location: NDH

  • Send private message

10

Thursday, November 8th 2012, 10:20pm

moin moin,

also wenn ich mir das controlpanel ansehe, muss die samplingfrequenz mit hand eingestellt werden.

cu reginald
Das wahre Verbrechen verübt die volkstümliche Musik am Gehörgang der Menschheit.
( Benno Berghammer )

  • "Heribert W" started this thread

Posts: 400

Date of registration: Sep 29th 2005

Location: Köln

Occupation: Bibliothek.-Verw.

  • Send private message

11

Thursday, November 8th 2012, 10:58pm

Hi Reginald,

stimmt, habe ich oben falsch beschrieben. Hatte natürlich auf 44,1 kHz gesetzt.

Merkwürdig ist, daß sich der S/PDIF-Pegel am Panel verstellen läßt, war unter WinXP nicht möglich, weil unsinnig...
Man muß sich nur vergewissern, daß der Regler auf max. steht, damit Pegelgleichheit zwischen Quelle und Festplatte herrscht.

Außerdem sollte bei Aufnahmen der S/PDIF-Ausgang der Karte ausgeschaltet sein, sonst gibt es auch Abweichungen/Artefakte.

Heribert

Posts: 530

Date of registration: Jul 28th 2008

Location: NDH

  • Send private message

12

Friday, November 9th 2012, 2:09pm

moin moin,

nun deucht mir es liegt am treiber, versuch doch mal eine aufnahme mit 96khz und 48khz, nur um zu sehen was dabei rauskommt.
ist das ergebnis gleich wie mit 44,1khz nimmt die soundkarte fest mit 48khz auf und lässt sich nicht umstellen, warum auch immer oder wir habens noch nicht gefunden.

cu reginald

ps. hast du bei audacity die samplingfrequenz entsprechend eingestellt, oder ist das digitalüberspielung nicht erforderlich ?
Das wahre Verbrechen verübt die volkstümliche Musik am Gehörgang der Menschheit.
( Benno Berghammer )

  • "Heribert W" started this thread

Posts: 400

Date of registration: Sep 29th 2005

Location: Köln

Occupation: Bibliothek.-Verw.

  • Send private message

13

Friday, November 9th 2012, 5:43pm

Hi ihr Zwei,

Habe alles Mögliche ausprobiert und in der Systemsteuerung alles angeschaut, was mit Sound und Audio zu tun hat. Ergebnis:

1. Alles war auf 44,1 kHz 16 Bit Abtastrate eingestellt. Der DAT-Rec. gab ebenfalls 44,1 kHz in die Karte (Steht so im Display). Sound/Musik unbrauchbar.

2. Alles umgestellt (Prophet Reginald!!! :respekt:) auf 48 kHz 16 Bit Rate. DAT-Rec. auch auf 48 kHz gestellt. Und siehe da: Alles funktioniert perfekt. 48 kHz-Cassette abgespielt und Analog (DAT als AD-Wandler) eingegeben, Audacity ist hochzufrieden mit der Einspeisung. Die Soundkarte oder Treiber lassen wohl nur 48 kHz-Rate zu. Für 96 kHz-Rate habe ich keine Geräte...

Nun ja, damit kann ich Leben. Dem DAT-Rec. ist es ja auch wurscht, mit wieviel Samplingfrequenz er arbeiten soll. Abgespeichert im PC wird alles als " .wav ". Das Brennprogramm für CD akzeptiert diese Dateien. Gewöhnlich nehme ich Konzerte eh analog auf, nur wenn's länger als 90 min. dauert, bin ich auf andere Speicher angewiesen.

Für mein aktuelles Projekt habe ich meinen Pioneer-CD-Rec. angeworfen...

Vielen Dank euch 2!!!

Heribert

  • "Heribert W" started this thread

Posts: 400

Date of registration: Sep 29th 2005

Location: Köln

Occupation: Bibliothek.-Verw.

  • Send private message

14

Friday, November 9th 2012, 5:52pm

Ach so, vergessen: Audacity richtet sich ohne wenn und aber nach der Soundkarte.

Heribert

Posts: 530

Date of registration: Jul 28th 2008

Location: NDH

  • Send private message

15

Friday, November 9th 2012, 6:39pm

moin moin,

das ist natürlich toll, das haben wir sauber hingekriegt.
über das erfolgserlenis freue ich mich. darauf :bier:

cu reginald
Das wahre Verbrechen verübt die volkstümliche Musik am Gehörgang der Menschheit.
( Benno Berghammer )

  • "Heribert W" started this thread

Posts: 400

Date of registration: Sep 29th 2005

Location: Köln

Occupation: Bibliothek.-Verw.

  • Send private message

16

Friday, November 9th 2012, 6:43pm

Nochmals Danke.:bier:

Heribert

  • "Heribert W" started this thread

Posts: 400

Date of registration: Sep 29th 2005

Location: Köln

Occupation: Bibliothek.-Verw.

  • Send private message

17

Friday, November 9th 2012, 7:51pm

Auch noch vergessen:

Habe es zwar schon irgendwann mal im Forum erwähnt, aber wen es interessiert:

Chorkonzertaufnahme mit: Mikrophones Neumann KM 83i, selbstgebauter Vorverstärker/48 V Phantomspeisung mit Chips SSM 2015 (Analog Devices) welche Studioqualität haben. Nachfolgegerät nach 25 Jahren mit nagelneuen SSM 2019 ist z. Zt. in Planung, Platinenlayouts sind gerade fertig geworden.

SSM 2015 und 2019 besitzen symm. Eingänge und asymm. Ausgang für Cinchanschluß und sind in weitem Bereich regelbar.

Heribert