You are not logged in.

Posts: 2,382

Date of registration: Jul 15th 2004

Location: Schleswig-Holstein

  • Send private message

31

Friday, March 14th 2008, 3:21pm

Quoted

Manuel postete
Die ARD hat auch im Kabel (DVB-C) zwei separate Kanäle bzw. Frequenzen (ja, ich weiß, die Wortwahl...), aber der Receiver fast beide "Frequenzen" zu nur einem Bouquet zusammen.
...
Das ändert aber nichts an meiner Aussage, das bei DVB-T ein Kanal immer ein komplettes Bouquet enthält. Ich schrieb ja schon, dass die Kabelnetzbetreiber das wohl etwas anders sehen.
Gruß,
Michael/SH

Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu (Ö v. Horvath)

32

Friday, March 14th 2008, 3:48pm

Einen Versuch mach ich noch :).
Hier die DVB-T Programmbelegung von Berlin Potsdam:

http://ngs-germany.de/cms/Portals/0/downloads/Januar08.pdf

Hier sieht man das ein Bouquet über mehrere Kanäle gehen kann oder ein Kanal
mehrere Bouquets enthalten kann.

Das ARD Bouquet geht über mehrer Kanäle (Regionalprogramme) und
Kanal 59 enthält z.B. n-tv, EuroNews, das Technisat Radio Bouquet und noch andere Radioprogramme.

Es ist übrigens der einzige Bereich in dem in Deutschland Radioprogramme über DVB-T ausgestrahlt werden.

Gruß Ulrich

  • "Anselm Rapp" started this thread

Posts: 2,926

Date of registration: Oct 5th 2004

Location: München

Occupation: Pensionär

  • Send private message

33

Friday, March 14th 2008, 4:25pm

Hallo Manuel,

ich habe einen neuen Slogan: Bandmaschinen-Forum - das Forum mit dem Verwöhn-Aroma! :)

Quoted

Manuel postete
Der Receiver ist sowohl mit dem Fernseher, als auch mit dem Videorecorder über SCART verbunden. Die Stereoanlage (oder alter Radio, Tonbandgerät, ...) könnte man auch noch anschließen.
Ich bin - in meinem zarten Alter ;) - unendlich wissbegierig: An einen AUX-Eingang? Kanalwahl und so machen Receiver und dessen Fernsteuerung?

Quoted

Nutzt man das "Treueangebot", so ist eine passende Smartcard dem Receiver beigefügt.
Jetzt werde ich Kabel Deutschland mal auf meine jahrelange, unverbrüchliche Treue hinwiesen. :)

Noch mal vielen Dank und Grüße,

Anselm

Posts: 1,542

Date of registration: Jul 8th 2006

  • Send private message

34

Friday, March 14th 2008, 7:38pm

Quoted

Anselm Rapp postete

Quoted

Manuel postete
Der Receiver ist sowohl mit dem Fernseher, als auch mit dem Videorecorder über SCART verbunden. Die Stereoanlage (oder alter Radio, Tonbandgerät, ...) könnte man auch noch anschließen.
Ich bin - in meinem zarten Alter ;) - unendlich wissbegierig: An einen AUX-Eingang? Kanalwahl und so machen Receiver und dessen Fernsteuerung?
Hallo Anselm,

der "LINE OUT"-Ausgang am Receiver funktioniert genau so wie bei einem CD-Player. Das sind zwei Chinch-Buchsen (weiß für links, rot für rechts). Je nachdem, was für eine Stereoanlage Du hast, mußt Du Dir das entsprechende Verbindungskabel besorgen.

Das eine Ende des Audiokabels braucht natürlich zwei Chinch-Stecker für den Receiver. Am anderen Ende - kommt auf Deine Stereoanlage an... ist sie relativ modern, dann befindet sich irgendwo ein "LINE IN"-Anschluß, ebenfalls mit Chinch-Buchsen.

Gerade bei den HiFi-Anlagen, die nur einen Tuner- und Kassettenteil haben, ist der LINE IN zum Anschluß eines externen CD-Players vorgesehen. Statt einem CD-Player könnte man eben diesen Kabelreceiver anschließen. Nur mal so als Beispiel.

An den von Dir erwähnten "AUX"-Eingang klappt das natürlich ganz genau so.

Ich habe den Receiver auch mal an eine alte DUAL Stereoanlage (mit 5-poligen DIN-Buchsen) angeschlossen. Es ist egal, ob ich den "Phono"-Eingang oder den "Tuner"-Eingang benutze, das klappt an jedem Anschluß - das richtige Audiokabel natürlich vorausgesetzt. Ich löte mir diese Kabel immer selbst zusammen.

Oder nehmen wir als anderes Beispiel einen alten Wohnzimmerradio, etwas größere Kaliber, die auf der Geräte-Rückwand eine 5-Pol-DIN-Buchse für einen Plattenspieler und noch eine 5-Pol-DIN-Buchse zum Anschluß eines Tonbandgerätes besitzen. An solchen alten Radios könntest Du den Kabelreceiver auch anschließen. Du drückst am alten Radio einfach die "TA/TB"-Taste und schön hörst Du die digitalen Programme, die der Kabelreceiver empfängt.

Wenn Du den Receiver an die Buchse für den Plattenspieler ansteckst und am Tonbandgerät-Anschluß auch korrekterweise ein Tonbandgerät anschließst, kannst Du die digitalen Hörfunkprogramme sogar auf Tonband aufnehmen, und Du brauchst noch nicht einmal irgendwelche Kabel umstecken.

Darum favorisiere ich immer die Kombination: Digitaler Kabelreceiver --> alter Wohnzimmerradio --> Tonbandgerät. So kann man wahlweise analogen Hörfunk als auch digitalen Hörfunk ganz nach Lust und Laune aufs Tonband bringen.

Antwort auf Deine zweite Frage:
Ja, die Hörfunkprogramme kannst Du genau so "durchzappen" wie beim Fernsehen. Auch die Sendersuche läuft vollautomatisch. Beim allerersten Einschalten sucht der Receiver erst mal ein möglicherweise verfügbares Software-Update und geht dann in den Sendersuchlauf über. Alle gefundenen Programme landen in einer übersichtlichen Tabelle.

Du kannst Dir für den täglichen Gebrauch eine "Favoritenliste" zusammenstellen mit Deinen Lieblingshörfunkprogrammen und diese abspeichern. Auch den Programmplatz kannst Du frei wählen. Wie beim Fernsehen auch (ARD auf "1", ZDF auf "2", Bayerisches Fernsehen auf "3" usw.).

Aber das wirst Du beizeiten dann schon selber sehen, dem Gerät liegt eine ausführliche Gebrauchsanleitung bei. Wenn Du trotzdem nicht weiter weißt... nicht verzagen, Bandmaschinenforum fragen. ;-)

Viele Grüße,
Manuel

  • "Anselm Rapp" started this thread

Posts: 2,926

Date of registration: Oct 5th 2004

Location: München

Occupation: Pensionär

  • Send private message

35

Saturday, March 15th 2008, 11:23am

Hallo Manuel,

vielen Dank für Deine ausführlichen Informationen. Analog kenne ich mich noch ganz gut aus; der Umstieg von DIN auf Cinch war meiner Erinnerung nach etwa um die Zeit, als ich UHER verließ. Digital hingegen war ich weitestgehend unkundig; ich habe halt den Fernseher mit eingebautem DVB-C-Decoder gekauft, wodurch sich mir das Problem eines externen Kabelreceivers bisher gar nicht stellte. Und der digitale Hörfunk ist für mich erst interessant geworden, seit man bei uns im Haus per Kabel über 70 digitale Hörfunksender empfangen kann, und durch den erwogenen Kauf eines DAB-Receivers. Dass Hörfunk per DVB-C und DAB zwei völlig unterschiedliche Übertragungswege sind, ist nun fest bei mir eingerastet. Jetzt macht bei mir auch die Information Sinn, dass DAB vor dem Aus steht. Das ist also nur das Aus für diesen Übertragungsweg, aber nicht für den digitalen Hörfunk an sich.

Übrigens stelle ich fest, dass sich die Analog-Fans dieses Forums - zu meinem Glück - recht gut mit der Digitaltechnik auskennen. ;)

Dir und allen, die sich große Mühe gegeben haben, mein Wissen auf den Stand der Technik von 2008 zu bringen, nochmals vielen Dank.

Grüße und ein schönes Wochenende,

Anselm

Edit: Schönheitsreparaturen.

Posts: 1,542

Date of registration: Jul 8th 2006

  • Send private message

36

Thursday, May 1st 2008, 10:34am

Hallo Anselm,

letzte Woche hat sich das Angebot an frei empfangbaren Hörfunksendern im digitalen Kabel deutlich erweitert. Ich traute meinen Augen kaum, als ich die Sendertabelle in meinem Receiver durchblätterte:

Bayern 1
Bayern 2
Bayern 3
Bayern 4 Klassik
B5 Aktuell
Bavarian Open Radio
Bayern Mobil
BR Verkehr

SWR 1 Baden-Württemberg
SWR 1 Rheinland-Pfalz
SWR 2
SWR 3
SWR 4 Baden-Württemberg
SWR 4 Rheinland-Pfalz
SWR Das Ding

Eins Live
Eins Live diggi
WDR 2
WDR 2 Klassik
WDR 3
WDR 4
WDR 5
WDR Funkhaus Europa

HR 1
HR 2
HR 3
HR 4
You FM
HR Info

MDR 1 Radio Sachsen
MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
MDR 1 Radio Thüringen
MDR Info
MDR Figaro
Jump FM
SPUTNIK

NDR 1 Welle Nord
NDR 1 Radio MV
NDR 1 Niedersachsen
NDR 2
NDR Kultur
NDR Info
N-Joy
NDR 90.3
NDR Info spezial

Bremen Eins
Bremen Vier
NordwestRadio
InfoRadio

RBB Kulturradio
Antenne Brandenburg
88 Acht Berlin
Radio Eins Potsdam
Radio Fritz
Radio Multikulti

SR 1 Europawelle
SR 2 KulturRadio
SR 3 Saarlandwelle

Deutschlandfunk
DeutschlandRadio
Deutsche Welle (deutsch)
Deutsche Welle (englisch)

...wahrscheinlich habe ich noch ein paar Sender vergessen, aber die wichtigsten müßte ich in der Aufzählung drin haben. Man braucht für den Empfang keine Smart-Card, ist also mit jedem digitalen Kabelreceiver problemlos möglich.

Na, das nenne ich doch mal einen gelungenen Start in den Mai. :-)

Viele Grüße,
Manuel

GXNet

Unregistered

37

Thursday, May 1st 2008, 11:25am

Hallo Manuel

Blanker Neid siehst du in meinen Augen! Unsere Digital-Kabelbelegung sieht so aus:



Daneben gibts noch einen große Menge von Spartenkanälen.

Nicht sehr viel "echtes Radio" los da, weshalb für mich das Analogangebot im Moment viel besser ist und die Schüssel noch nicht möglich ist :( Der Kabelanbieter bei uns nervt zwar mit viel Werbung, aber so können die keinen Hund hinter dem Ofen vorlocken.

VG
Michael

  • "Anselm Rapp" started this thread

Posts: 2,926

Date of registration: Oct 5th 2004

Location: München

Occupation: Pensionär

  • Send private message

38

Thursday, May 1st 2008, 12:29pm

Hallo Manuel,

Quoted

Manuel postete
letzte Woche hat sich das Angebot an frei empfangbaren Hörfunksendern im digitalen Kabel deutlich erweitert. Ich traute meinen Augen kaum, als ich die Sendertabelle in meinem Receiver durchblätterte:

[...]

...wahrscheinlich habe ich noch ein paar Sender vergessen, aber die wichtigsten müßte ich in der Aufzählung drin haben. Man braucht für den Empfang keine Smart-Card, ist also mit jedem digitalen Kabelreceiver problemlos möglich.

Na, das nenne ich doch mal einen gelungenen Start in den Mai. :-)
Seit Hochrüstung unserer Kabelanlage kann ich locker mithalten:

1LIVE
1LIVE diggi
Antenne Brandenburg
B5 aktuell
B5 plus
Bayern 1
Bayern 2
Bayern 3
Bayern mobil
Bayern 4 Klassik
BR Verkehr
Bremen Eins
Bremen Vier
cont.ra
Das Modul
DASDING
DKULTUR
DLF
Dok&Deb
DW 1
DW 4
Fritz
hr 1
hr 2
hr 3
hr 4
hr iNFO
hr iNFO +
InfoRadio
kulturradio
MDR FIGARO
MDR INFO
MDR JUMP
MDR SPUTNIK
MDR1 SACHSEN
MDR1 S-ANHALT
MDR1 THÜRINGEN
N-JOY
NDR 1 Niedersachs.
NDR 1 Radio MV
NDR 1 Welle Nord
NDR 2
NDR 90,3
NDR Info
NDR Info Spezial
NDR Kultur
Nordwestradio
radioBERLIN 88,8
radioeins
radiomultikulti
SR1
SR2
SR3
SWR1 BW
SWR1 RP
SWR2
SWR3
SWR4 BW
SWR4 RP
WDR 2
WDR 2 Klassik
WDR 3
WDR 4
WDR 5
WDR Event
WDR Funkh. Europa
YOU FM

Nun haben wir zwei Fernbedienungen, eine für den Analog-Receiver und eine für den Hör-Fernseher. Meine Frau und ich wechseln uns ab, die Lieblingssender aus beiden Quellen auszuwählen. :)

Danke für die Information,

Anselm

Posts: 1,542

Date of registration: Jul 8th 2006

  • Send private message

39

Thursday, May 1st 2008, 1:40pm

Hallo Anselm,

ja, ganz genau, Du hast alle öffentlich-rechtlichen (frei empfangbaren, ohne Smartcard) Sender aufgelistet inkl. derer, welche ich vergessen habe. Wir beide haben also das identische Senderangebot, was nicht verwunderlich ist, weil wir schließlich beide in Bayern wohnen.

@GXNet-Michael
Ja, diese 12 öffentlich-rechtlichen Sender (und noch eine Handvoll private Programme wie z.B. Sunshine Live oder Radio Horeb) hatten wir ja auch die ganze Zeit über im Kabel und sonst nichts.

Warte mal ab, irgendwann wird auch Dein Kabelanbieter das Angebot erweitern. Angeblich (es wird ja viel darüber geredet und geschrieben) soll spätestens bis Mitte des Jahres 2009 landesweit der Empfang aller Sender im Kabel möglich sein, so wie es bei Anselm und mir jetzt schon möglich ist.

Hier ein Link auf die Übersicht aller Hörfunksender:
http://www.kabeldeutschland.de/basis-anschluss/senderuebersicht/radio.html

Viele Grüße,
Manuel