You are not logged in.

  • "da-joe" started this thread

Posts: 2

Date of registration: Aug 16th 2005

  • Send private message

1

Tuesday, August 16th 2005, 11:52pm

...

This post has been edited 1 times, last edit by "da-joe" (Apr 7th 2014, 1:50pm)


Markus Berzborn

Unregistered

2

Wednesday, August 17th 2005, 9:58am

Hallo Joe,

Auf das Keyboard "geleitet" wird da nichts. Du steuerst nur mit Deinem Keyboard oder einem Sequencer per MIDI die Simulationssoftware an. Die Tonerzeugung erfolgt im PC/Laptop. Die diversen Programme von Native Instruments gehören m.E. zum besten am Markt.

Gruß,
Markus

  • "da-joe" started this thread

Posts: 2

Date of registration: Aug 16th 2005

  • Send private message

3

Wednesday, August 17th 2005, 10:55pm

Also hab ich dich da richtig verstanden:
Man braucht immer nen pc/laptop um mit der orgel zu spielen und man kann zwar schon normal mit den tasten spielen aber die drawbars etc wird alles am pc dargestellt...
mfg joe

Markus Berzborn

Unregistered

4

Wednesday, August 17th 2005, 11:11pm

Ja, das hast Du genau richtig verstanden. Die Bedieneroberfläche der simulierten Hammond wird am Bildschirm dargestellt.
Wenn Du derartige Simulationsprogramme oft oder mehrere davon einsetzt, empfiehlt sich ein MIDI-Controller, z.B. von Doepfer. Das ist auf die Dauer weitaus bequemer, als alles mit der Maus zu machen.

Gruß,
Markus

Lego

Unregistered

5

Thursday, August 18th 2005, 3:13pm

... oder aber Du schaust in die aktuelle c't und baust Dir aus alten Tastaturen und Eingabegeräten selbst die nötigen Controller zusammen.

http://www.heise.de/ct/ftp/projekte/klangcomputer_ii/