You are not logged in.

  • "Meik1954" started this thread

Posts: 97

Date of registration: May 31st 2019

Location: Bochum

Occupation: Nix mehr

  • Send private message

1

Wednesday, June 26th 2019, 11:03am

Für Sony TC 766 Poti

Hallo Forenfreunde
Auch wenn es unmöglich erscheint...ich suche ein Poti.
Für obrige Maschine das Line oder Mic in.
Gerne defekt.
Würde natürlich auch ein intaktes nehmen :)
Falls jemand tatsächlich so etwas rumliegen hat, bitte PM an mich.

Danke euch
Meik

Posts: 5,568

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

2

Sunday, June 30th 2019, 10:49am

Hallo Meik,

ich gehe mal stillschweigend von einer logarithmischen Kennlinie aus. Ferner ist anzunehmen, dass es sch um ein Tandem-Poti handeln müsste. Jetzt müssen wir nur noch wissen, welches Achsenmass und welchen Wiederstandswert du benötigst (elektr. Daten siehe Servicemanual, mechanische Daten ausmessen). Grosse Chancen hättest Du dann bei Thomann, Göldo, Musicstore oder in Musikerforen (Speziall: E-Gitarre/E-Bass). Unter dem Suchbegriff "Tandempoti" wirst Du auf die genannten Seiten geführt.

Good luck...

Peter
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

Posts: 4,381

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

3

Sunday, June 30th 2019, 11:23am

Hallo ,

Potentiometer sind Standard-Ware bei jedem Elektronik-Händler.
Die Original-Bestückung besteht aus 20 kOhm, Stereo für Platinen-Montage.
Sicher die Standard-Ausführung mit 6 mm Achse, es gibt sie aber auch mit 4 mm und sogar mit 6,3 mm.
Heutzutage gebräuchlicher ist der Wert 22 kOhm. Die haben aber ohnehin große Toleranzen, sodaß der Unterschied belanglos ist.

Geschenkt bekommen ist natürlich schwieriger.

MfG Kai

  • "Meik1954" started this thread

Posts: 97

Date of registration: May 31st 2019

Location: Bochum

Occupation: Nix mehr

  • Send private message

4

Sunday, June 30th 2019, 12:04pm

Hallo zusammen.
Natürlich will ich es nicht geschenkt haben :)
Hätte es auch besser beschreiben können.
Sorry, meine Fehler... ;(

Jetzt etwas genauer....
Tandem Poti mit zwei Wellen.
Bezeichnung im SM ist
Resistor variable Line/Mic in

Part: 1.224.962.00 20kohm
Hab es noch nicht vermessen, aber nach nächtelanger Suche im www
sind die auch in Musikstores usw nicht zu bekommen.
Einzig in der TC 765 hab ich die noch gefunden.
Meik1954 has attached the following image:
  • Poti.png

Posts: 5,568

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

5

Sunday, June 30th 2019, 12:24pm

Bestimmte logarithmische Potis sind nach meiner Erfahrung seltener geworden.Tandempotis oder Stereo-Potis mit Mittenabgriff für Loudness gehören dazu. Aber es gibt sie noch....
http://elbatech.de/index.php?k=949
...wobei hier zwar "nur" 22 k zu haben ist aber das dürfte u.U. verschmerzbar sein.

edit: ooops - ich sehe gerade, dass die verlinkten Potis wohl nur eine Achse haben. Damit sind sie unbrauchbar... ...und die Bezeichnung "Tandem" ist m.E. nicht ganz korrekt. Das sind normale
Stereopotis.
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

Posts: 4,381

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

6

Sunday, June 30th 2019, 12:55pm

Wenn du den Line-Input zum Aufnehmen von Radio, CD oder anderen Geräten benutzt, die "Stereo-mäßig" in Ordnung sind, dann ist die Tandem-Eigenschaft völlig überflüssig und nur eine zusätzliche Fehlerquelle, die Balance versehentlich zu verschieben.
Wenn die Ausgangs-Balance eines deiner Geräte nicht in Ordnung ist, sollte es repariert werden.
Das gleiche gilt bei der Verwendung eines Stereo-Mikrophons.
Bei Verwendung zweier unterschiedlicher Mikrofone sollte man lieber ein Mischpult mit separater Einstellbarkeit der Mikrofon-Verstärkung verwenden.
Deshalb erscheint mir die Tandem-Eigenschaft verzichtbar.
Dann kannst du jedes Stereo-Potentiometer mit 22 KOhm, log, mit Anschluß für Platinen nehmen (zur Not sogar die normalen mit Lötösen für Drähte).

MfG Kai

  • "Meik1954" started this thread

Posts: 97

Date of registration: May 31st 2019

Location: Bochum

Occupation: Nix mehr

  • Send private message

7

Sunday, June 30th 2019, 1:09pm

Danke für eure Antworten

Ob Tandem,Stereo oder Mehrfachpoti genannt...egal,neu nicht zu bekommen.
PeZett...Danke dir für die Mühe mit dem Link :)
Soweit wie Möglich möchte ich das Gerät im originalem Zustand erhalten.
Ein Stereopoti baue ich erst ein wenn ich kein passendes,originales bekomme.
Nochmals Danke
Meik

Posts: 5,568

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

8

Sunday, June 30th 2019, 1:48pm

Meik,

ein Original-Poti bekommst Du ja ohnehin nicht mehr. Das mit der Originalität (Funktion) kann ich nachvollziehen obwohl Kai natürlich recht hat. Idealerweise braucht man soetwas nicht oder kann sich diese Balancierung auch extern herbeiführen. Vielleicht lässt sich aber ein normales Stereopoti mit Geschick und Hilfe eines defekten "Doppelachs-Potis" umbauen, in dem man die "Mechanik" auf die beiden Potis aufpflanzt. Aber das ist vielleicht auch nur eine kühne Idee...

Gruß
P.
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

  • "Meik1954" started this thread

Posts: 97

Date of registration: May 31st 2019

Location: Bochum

Occupation: Nix mehr

  • Send private message

9

Sunday, June 30th 2019, 2:06pm

Deshalb schrieb ich ja das ich auch ein defektes GEGEN BEZAHLUNG
nehmen würde.
Den Umbau oder die Reparatur würde ich jemand anderem aus meinem
Freundeskreis machen lassen.
Deine kühne Idee hatte ich auch schon im Hinterkopf... :)

Posts: 5,568

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

10

Sunday, June 30th 2019, 2:53pm

Aaah jetzt... ...ja!
Dann versorge uns doch bitte mit den relevanten Maßen: Achs-Durchmesser, Achslänge, Gewinde-Durchmesser und - soweit es sich um eine ausschlaggebende Größe (des Platzes wegen....) handelt den Durchmesser des Aussengehäuses. Die Wahrscheinlichkeit, dann auf ein passendes Poti zu stossen, dass nicht zwangsläufig einer TC765/766 (TC755/758 dürfte auch passen) entstammt sein muß, ist etwas größer. Schliesslich fanden solcherlei "Doppel-Achser" in vielen Japanischen Geräten Verwendung.

Gruß
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

Posts: 4,381

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

11

Sunday, June 30th 2019, 3:22pm

Die Notwendigkeit von Tandem-Potentiometern kann ich noch fieser kommentieren:
Der Gleichlauf der preiswerten Stereo-Potentiometer, insbesondere der logarithmischen, ist so schlecht, daß man bei Messungen mit einem Tongenerator an den parallel geklemmten Eingängen den Bedarf eines korrigierenden Balance-Einstellers bemerkt. Den spart der Hersteller dadurch ein, daß er ein Tandem-Potentiometer einbaut. Bei normalen Stereo-Quellen bleibt dieser Gleichlauffehler meist unbemerkt, weil die Aussteuerungs-Anzeiger ja sowieso verschieden vor sich hinzappeln.
Besten Gleichlauf hat man bei der Standard-Potentiometer-Schaltung nur, indem man das Potentiometer voll aufdreht, weil dann "hinten" 100% rauskommen. Selbst das ist aber bei speziellen Verschaltung von Mikrofon-Potentiometer und Line-Potentiometer in diesem Gerät nicht gewährleistet, weil der Potentiometer-Endwiderstand eingeht - und der kann in den beiden Teilen verschieden sein.
Präzision im 1-2% Bereich kann man erzielen, indem man statt der Potentiometer einen 12- oder mehr-stelligen Stufenschalter mit entsprechend vielen Spannungsteilern oder einer Teiler-Kette verwendet. Das Gerät hat schließlich hinter dem nächsten Verstärker noch ein (vermutlich lineares) Potentiometer für den "Rec Level". Man braucht also vorne keine fein kontinuierliche Einstellmöglichkeit.

MfG Kai

Posts: 5,568

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

12

Sunday, June 30th 2019, 5:27pm

Kai,

nüchtern betrachtet kann man Dir nur zustimmen. Nur ändert das nichts an der Tatsache, dass diese "Doppelachser" nun mal dem Originalzustand dieser Maschinen entspricht und wer sich in eine solche verliebt hat und diesen Zustand erhalten möchte, der kommt eben nicht drum rum. Klar: wem ein solches Konstruktionsdetail (...nenne es von mir aus anders...) partout gegen den Strich geht, sollte vielleicht etwas anderes kaufen (Revox, Tandberg...) aber bei den "alten Japanern" war das nun mal so. Erschwerend kommt hinzu, dass die verwendete Potiqualität hinsichtlich ihrer Langzeitstabilität bei Akai, Sony und Co. der bei Revox und Tandberg üblichen deutlich hinterher hinkte. Aber Original ist nun mal Original... ...und dem ein oder anderen Tonbandfreund nun mal wichtig.
Das "beste Bandgerät" ist wahrscheinlich ohnehin das, was man sich aus allen guten Eigenschaften verschiedener Geräte zusammenbaut. Aber am Ende hat es dann auch irgend einen Mangel... :D

Gruß
Peter
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

  • "Meik1954" started this thread

Posts: 97

Date of registration: May 31st 2019

Location: Bochum

Occupation: Nix mehr

  • Send private message

13

Sunday, June 30th 2019, 7:24pm

Hallo kaimex
Das was du schreibst ist durchaus richtig, aber ich möchte den originalen Zustand beibehalten.
Ein Poti mit einer Achse wäre erstmal nur eine Notlösung für mich.

Es soll auch hier nicht jeden Tag laufen, sonder nur funktionieren und schön sein.
Zwecks Aufnahme hab ich hier alles was ich benötige...Sat Receiver , DAT und MD Recorder, Nakamichi 7Fach Wechler, alles digital verkabelt.
Ich kann am PC sowie an der Anlage alles kopieren, trotz SCMS.
Also ist es egal ob das Poti mit zwei Achsen leichte Unterschiede macht.
Danke dir aber für deine ausführliche Erklärung :)

Hallo PeZett

Quoted

Aber Original ist nun mal Original... ...und dem ein oder anderen Tonbandfreund nun mal wichtig.
Genau darum geht es mir. Und wenn es noch tagelang offen hier steht, ich warte erstmal auf ein O-Teil


Wie gewünscht ein Pic mit Massen. Vielleicht hast du ( oder jemand anderes ) ja tatsächlich so etwas in der Schublade :D.....Fast vergessen...hinten ist das ALPS Logo zu erkennen.
Meik1954 has attached the following file:
  • Poti Masse.jpg (2.72 MB - 16 times downloaded - latest: Jul 4th 2019, 10:03am)

This post has been edited 2 times, last edit by "Meik1954" (Jun 30th 2019, 8:37pm)


Posts: 1,295

Date of registration: Jun 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Radio-FS Techniker i.R.

  • Send private message

14

Monday, July 1st 2019, 2:51am

Das ist ein sehr exotisches Achsenmass, 8mm + 6mm, mehr als 6mm hab ich bei Potis noch nie gesehen. Was ist denn genau an dem Poti defekt ? Vielleicht kann man es zerlegen und reparieren ? Ich vermute ja Achse abgebrochen.

Ich hatte hier noch was schönes gefunden, passt aber leider von den Massen nicht.

Custom Pot Duplo

Custom made pot. Lead time approx. 2 weeks. View and print the detailed image below. Fill in the form and email or fax it back to us after you placed your order. Please indicate your order number on the fax/email.

Available values:

1k
5k
10k
25k
50k
100k
250k
500k
1M

Bitte nicht durch den englischen Text irritieren lassen, der Händler sitzt in Berlin und spricht Deutsch. Die Suche auf der Internetseite funktioniert leider nur mit englischen Suchbegriffen.

MfG, Tobias
<<--- Sony BVH-2000PS, prof. 1 Zoll "C"-Standard Videorecorder Bj. 1983
bildgenauer Insert- und Assemble- Schnitt für Video und 3 Tonspuren
Video Zeitlupen-Wiedergabe, Hinterband-Wiedergabe für Video und Audio

  • "Meik1954" started this thread

Posts: 97

Date of registration: May 31st 2019

Location: Bochum

Occupation: Nix mehr

  • Send private message

15

Monday, July 1st 2019, 11:20am

Danke dir für den Link. :thumbsup:

Werde mich da mal durcharbeiten.
Nein,keine Achse gebrochen, die Schleifer sind extrem angegammelt.
Die fallen schon von alleine ab.
Das verursacht kratzen....
Auf demm Bild siehst du eine verpresste Welle. Wenn ich die abschleife kann ich das Plastikrad
abnehmen und komme direkt an den Schleiferring.
Den könnte ich dann tauschen. Aber wie verpresst man das wieder???
Deshalb würde ich ja auch ein defektes nehmen ( gegen Bezahlung natürlich )
um zu testen ob das machbar ist.
Nochmals Dank an dich
Meik
Meik1954 has attached the following image:
  • Poti.jpg

Posts: 1,295

Date of registration: Jun 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Radio-FS Techniker i.R.

  • Send private message

16

Monday, July 1st 2019, 3:54pm

Aber wie verpresst man das wieder???

Gar nicht, Loch in die Achse bohren, Gewinde reinschneiden und mit einer Schraube wieder befestigen. Sieht dann ungefähr so aus, ich hoffe der Kollege aus dem Nachbarforum ist nicht sauer wegen dem Bilderklau.





MfG, Tobias
<<--- Sony BVH-2000PS, prof. 1 Zoll "C"-Standard Videorecorder Bj. 1983
bildgenauer Insert- und Assemble- Schnitt für Video und 3 Tonspuren
Video Zeitlupen-Wiedergabe, Hinterband-Wiedergabe für Video und Audio

  • "Meik1954" started this thread

Posts: 97

Date of registration: May 31st 2019

Location: Bochum

Occupation: Nix mehr

  • Send private message

17

Monday, July 1st 2019, 4:51pm

Das sieht toll aus... :thumbsup:

Bist du Uhrmacher?? :D

Achne...warst du ja garnicht....
Danke dir vielmals :)

Meik

This post has been edited 1 times, last edit by "Meik1954" (Jul 1st 2019, 8:15pm)


Posts: 1,295

Date of registration: Jun 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Radio-FS Techniker i.R.

  • Send private message

18

Monday, July 1st 2019, 5:09pm

Bist du Uhrmacher??

Davon habe ich gar keine Ahnung, aber davon richtig viel :D
<<--- Sony BVH-2000PS, prof. 1 Zoll "C"-Standard Videorecorder Bj. 1983
bildgenauer Insert- und Assemble- Schnitt für Video und 3 Tonspuren
Video Zeitlupen-Wiedergabe, Hinterband-Wiedergabe für Video und Audio

Posts: 5,568

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

19

Monday, July 1st 2019, 11:05pm

Das ist ein sehr exotisches Achsenmass, 8mm + 6mm, mehr als 6mm hab ich bei Potis noch nie gesehen. ...


Bei Doppel-Potis mit konzentrischen Achsen nicht so ungewöhnlich. Dummerweise wird so etwas schon länger nicht mehr oder nur noch sehr selten gebaut. Deshalb ist ja auch der Umbau die rettende Idee: ein normales Steropoti (mit einer Achse) nehmen, die Achse ausbauen und statt dessen die konzentrischen Achsen anbauen. Der Haken an der Sache: das zu verwendende neue Poti sollte idealerweise einen grossen Bahndurchmesser haben, damit man an der ersten Potibahn die grössere der beiden konzentrischen Achsen befestigen kann. Die dünnere Achse muss dann durchstecken und den zweiten, äusseren Schleifer bedienen. So ein bischen Fingerspitzengefühl ist da schon gefragt... Auf den Fotos sieht man übrigens, dass es sich hier nur um eine Mono-Variante handelt. Da ist das mit dem Gewinde und der Schraube auch möglich. Bei dem Tandempoti mit konzentrischen Achsen kann man das aber nur mit der dünneren Achse am äusseren Schleifer so machen. Die dickere Achse ist schliesslich hohl - da muss man eine flache Gegenmutter verwenden oder kleben. Nicht ganz "ohne" das Ganze...

Nachtrag: vielleicht sind die Custom Pots Duplo keine so schlechte Idee. Die Achsen sind zwar dünner und etwas kürzer aber das liesse sich hinbekommen, sodass der Original-Knopf aufgesteckt werden kann.

Gruß
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

  • "Meik1954" started this thread

Posts: 97

Date of registration: May 31st 2019

Location: Bochum

Occupation: Nix mehr

  • Send private message

20

Tuesday, July 2nd 2019, 12:40pm

Danke erstmal für eure Vorschläge.
Meine Idee war, einfach den Schleifer zu erneuern.

Der Rest des Potis, Welle,Abschirming usw ist ja in Ordnung.
Aber da ja nichtmal ein defektes zu bekommen ist hat sich dieser Einfall erledigt.
Ich warte bis der Classic Händler in den USA eines hat und schlage dann zu.
Der macht nur mit altem HiFi Kram, da sollte bald was kommen.
Vorschläge habe ich ja jetzt genug, deshalb erstmal Ende

Nochmals vielen Dank euch allen. Ihr seid Klasse :thumbsup:

Meik

Posts: 1,175

Date of registration: Dec 26th 2007

  • Send private message

21

Tuesday, July 2nd 2019, 2:28pm

Hallo Meik,

frag doch mal mal den Herr Landgraf in Karlsruhe.
Oder schau dir seine Internetpräsenz an.
Vielleicht kann er Dir weiterhelfen.

Gruß Bernd


  • "Meik1954" started this thread

Posts: 97

Date of registration: May 31st 2019

Location: Bochum

Occupation: Nix mehr

  • Send private message

22

Tuesday, July 2nd 2019, 3:50pm

Danke dir,Bernd
Hatte jetzt schon geschlossen, aber morgen ruf
ich den mal an.
Gruß
Meik