You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Bandmaschinenforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Ostsee Rentner" started this thread

Posts: 172

Date of registration: Sep 26th 2015

  • Send private message

1

Sunday, May 12th 2019, 9:21pm

suche Diode OA 90

Hallo Leute,
suche für einen alten Technics Amp SU V4 eine Diode
OA 90 .

kann mir bitte jemand weiterhelfen?
nehme auch gerne kostenpflichtig zwei Stück weil mehrere verbaut sind.
MfG Ostsee Rentner

Posts: 414

Date of registration: Jun 11th 2004

Location: Wiesbaden

Occupation: Kaufmann

  • Send private message

2

Monday, May 13th 2019, 1:24pm

Hallo Rentner,
ich auch,
die Diode gibt es in ebay.
Gruß
Peter

Posts: 4,251

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

3

Monday, May 13th 2019, 8:01pm

Man kann aber auch eine Schottkydiode wie BAT42/43/... o.ä. dafür einsetzen.
Andernfalls: immer schön die Flachzange beim Löten an die Drähte! :rolleyes:

LG Holgi

This post has been edited 3 times, last edit by "hannoholgi" (May 13th 2019, 8:29pm)


Posts: 3,975

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

4

Tuesday, May 14th 2019, 8:42am

Hallo Eberhard,

über die Endstufen in diesem Verstärker ("New Class A") lese ich im Internet (engl. DiY-Foren) nix Gutes. Die Sanyo STK8050 Module scheinen teilweise auch bei kleiner Lautstärke "von alleine" zu sterben. Falls du OA90 oder ähnliches findest, würde ich sicherheitshalber auch noch bewährte Silizium-Dioden parallel legen, damit "Bruch" der Germanen nicht zur Katastrophe eskaliert.
Eine genaue Beschreibung, was da mit den Germanium-Dioden beabsichtigt ist und wieso ausgerechnet OA90 benutzt wird, ob das überhaupt wesentlich ist oder jede andere Gemanium-Diode auch in Frage käme, habe ich nicht gefunden. Germanium- und Schottky-Dioden haben zwar niedrigere Schwellspannungen als Silizium-Dioden, sind aber im Detail doch verschieden.
Wer sich darüber mal informieren möchte, kann das zB tun bei:
http://www.suessbrich.info/elek/dioden/DiodenKennlinien.html

Ich würde so ein Class-A Teil nicht benutzen.

MfG Kai

  • "Ostsee Rentner" started this thread

Posts: 172

Date of registration: Sep 26th 2015

  • Send private message

5

Tuesday, May 14th 2019, 9:45pm

Hallo Leute,
ja,meine Leidenschaft zu alten Technics Geräten ließ mich schon öfters leiden.
Aber was tut man nicht alles.
So hat dieser SU V4 ein Display für die Leistungsanzeige,was nicht jeder Verstärker hat.
Eins dieser Sanyo Hybride ist im Eimer und hat noch mindestens eine OA90 mitgenommen.
Die Endstufe habe ich schon in der Bucht gefunden und einen Elektronik Vertrieb in Pirmasens,der mir
die Dioden liefert.
Ich will schon bei den originalen bleiben,weil je vier dieser Dioden pro Powerendstufe verbaut sind.
Sicher,diese schwarzen Klötze (Endstufen) mag ich auch nicht unbedingt.
Habe aber zwei Verstärker mit diesen Teilen im Keller abwechselnd in Betrieb. Solange ich bei Zimmerlautstärke
bleibe,ist noch nichts passiert.
Danke für Eure Tips.
Gruss Ostsee Rentner

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests