You are not logged in.

Biete AGFA PER 555

Dear visitor, welcome to Bandmaschinenforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "stephan1892" started this thread

Posts: 226

Date of registration: Mar 19th 2009

Location: Wittenberg

Occupation: Dachdecker/E-Monteur

  • Send private message

1

Saturday, April 13th 2019, 3:14pm

AGFA PER 555

Neben den vielen ORWO Bändern sind auch einige AGFA PER555 dabei !
Soweit ich das gesehen habe,sind es alles 1000m Wickel.
Preis dachte ich bei 4 Stück 100€ plus vers. Versand .
Falss ich mit den preisen Total daneben liegen sollte,schreibt mich einfach an !
Wer Interesse hat,einfach melden !
Gruß Steffen

Posts: 650

Date of registration: Apr 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Journalist

  • Send private message

2

Sunday, April 14th 2019, 12:54am

Och, zum Tonkopf läppen vielleicht gar nicht so übel...
Lieber Steffen, im Ernst. PER 555 ist ein Rundfunkband aus den frühen 60er Jahren. Es ist nah verwandt mit dem PER 525 und in so ziemlich allen akustischen Disziplinen den späteren Typen wie PER 528 oder LGR 50 unterlegen. Selbst wen das nicht stört, stört dann aber der Umstand, dass es noch zu den rauhen Typen gehört, die massiven Tonkopfverschleiß bewirken.
Mit einem Wort, dit braucht keener. Höchstens mal ein Bandsammler, der sich eine Schachtel in die Vitrine stellt. Aber nicht zum Benutzen.
VG Stefan

Posts: 118

Date of registration: May 18th 2005

Location: Steyr, Oberösterreich

  • Send private message

3

Sunday, April 14th 2019, 1:27am

Das kann ich so bestätigen. Ist soweit ich weiß eine geringfügig dickere Version des PER 525, ist antiquiert und wird heute wohl niemand mehr für neue Aufnahmen nutzen, dem seine Maschine lieb ist und der ein bisschen Ahnung von der Sache hat.

  • "stephan1892" started this thread

Posts: 226

Date of registration: Mar 19th 2009

Location: Wittenberg

Occupation: Dachdecker/E-Monteur

  • Send private message

4

Sunday, April 14th 2019, 9:10am

ok
verstanden
also weg damit :S

  • "stephan1892" started this thread

Posts: 226

Date of registration: Mar 19th 2009

Location: Wittenberg

Occupation: Dachdecker/E-Monteur

  • Send private message

5

Sunday, April 14th 2019, 7:20pm

Ich habe eben mal die Bänder auf der Maschine gehabt. Kein Abrieb oder sonst irgendwas !
Wie gesagt,meine Beobachtung !
Steffen

Posts: 639

Date of registration: Aug 18th 2009

  • Send private message

6

Monday, April 15th 2019, 8:01am

Moin Steffen,
auch wenn ich es nicht nutzen wollen würde...so ist doch gerade sowas etwas für die "Bucht"...irgendwo sitzt bestimmt jemand, der genau diese Bänder haben will, warum auch immer. Wegschmeißen kann man theoretisch immernoch...
VG
Frank

Posts: 2,917

Date of registration: Dec 5th 2004

Location: NRW

Occupation: N.N.

  • Send private message

7

Monday, April 15th 2019, 8:28am

Ist schon etwas eigenwillig in der Entscheidungsfindung. Zunächst für 4Stück etwa 100Euro veranschlagen, dann über dritte schlaumachen lassen um dann zur der Erkenntnis zu gelangen doch lieber alles zu entsorgen.
Zwischen beiden Extremen fallen mir pauschal durchaus Übergangsangebote ein.
Und von Abrieb oder anderen tech. Mängeln am Band hat ja keine gesprochen, sondern lediglich angemerkt, dass das Band bestimmungsgemäß sich wie üblich verhält, wie es Bänder halt tun aus jener Zeit.

-ein Angebot welches realistisch im Preis erscheint
-statt zur Entsorgung evt. als Spende anbieten

Thomas

PS: Nein! ich spekuliere nicht auf günstiges oder kostenfreies Bandmaterial
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!

Posts: 118

Date of registration: May 18th 2005

Location: Steyr, Oberösterreich

  • Send private message

8

Monday, April 15th 2019, 9:13pm

Ich denke auch, dass Ebay der geeignete Platz für diese Bänder wäre. Selbst wenn sie nur ein paar € bringen, ist es immer noch besser als wegwerfen, und irgendwer freut sich darüber.

Posts: 2,340

Date of registration: Dec 19th 2014

Location: Krefeld

Occupation: Tonmeister

  • Send private message

9

Monday, April 15th 2019, 10:12pm

Den geringe Abrieb hat das PER 555 mit dem PER 525 gemeinam.

Es ist übrigens auch dieselbe Emulsion (an der Endung "5" erkennbar), nur dicker beschichtet (18 statt 13 µm), was sich in entsprechend höherer Tiefenaussteuerbarkeit niederschlägt (2 dB mehr).

Durch die rauhe Schicht (geringe bis fehlende Kalandrierung) ist das Modulationsrauschen gegenüber dem etwa gleich hoch aussteuerbaren Bandtyp PER 528 um ca. 10 dB dB höher.

Der Bandtyp ist wirklich nur was für Tonköpfe, die "hart im Nehmen" sind (Ferrit oder Vitrovac mit einer Vickershärte um 900).

Grüße, Peter

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests