Sie sind nicht angemeldet.

  • »Denis K. 1985« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 65

Registrierungsdatum: 16. April 2014

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 12. Juli 2018, 10:49

Empfehlung meiner Petition für die Wiederaufnahme der Ersatzteilproduktion für Videorecorder

Hallo,

ich möchte meine an Philips gerichtete Petition für die Wiederaufnahme der Ersatzteilproduktion für Videorecorder empfehlen:
https://www.change.org/p/wiederaufnahme-…r-videorecorder

Gruß
Denis
Ich möchte meine zwei Petitionen empfehlen:

- Petition, um eigene Beiträge in Internetforen (z. B. hier im Bandmaschinenforum) zeitlich unbegrenzt selbst löschen zu können.
https://www.change.org/p/möglichkeit-eig…schen-zu-können

- Petition für die Wiederaufnahme der Ersatzteilproduktion für Videorecorder.
https://www.change.org/p/wiederaufnahme-…r-videorecorder

Beiträge: 259

Registrierungsdatum: 26. November 2010

Wohnort: Allgäu

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. Juli 2018, 11:03

die zeit der videorecorder ist schon lange vorbei, das wird mit sicherheit nichts werden
selbst wenn, dann muss der hersteller sämtliche kosten in den preis einkalkulieren, damit wären diese kopfscheiben z.b. unbezahlbar.

Beiträge: 12 896

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. Juli 2018, 11:03

Hat Philips nicht die gesamte Unterhaltungselektronik-Sparte vor ein paar Jahren ausgegliedert und verkauft?

Beiträge: 3 127

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 12. Juli 2018, 20:42

Genau...
Philips befaßt sich schon lange nicht mehr mit "sowas".
Deshalb ist die Petition Unfug.

Zu den aktuellen Geschätsbereichen von Philips siehe zB:
https://www.n-tv.de/ticker/Philips-verdr…le11577316.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Philips_Deutschland
https://www.philips.com/a-w/about/compan…businesses.html

In der aktuellsten Darstellung (die letzte) kommen nur noch die Geschäftsbereiche "Professional Healthcare" und "Consumer Health & Wellbeing" vor, nachdem "Lighting" an die Börse ging.

MfG Kai

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Frank Stegmeier« (16. Juli 2018, 14:19)


  • »Denis K. 1985« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 65

Registrierungsdatum: 16. April 2014

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

5

Freitag, 13. Juli 2018, 09:36

Hallo,

dass Philips die Unterhaltungselektronik und somit auch die Videorecorderproduktion einstellte, ist mir bekannt.

Jedoch gebe ich in Bezug auf die Wiederaufnahme der Ersatzteilproduktion die Hoffnung nicht auf, vielleicht wird die Petition irgendwann zum Erfolg führen.

Gruß
Denis
Ich möchte meine zwei Petitionen empfehlen:

- Petition, um eigene Beiträge in Internetforen (z. B. hier im Bandmaschinenforum) zeitlich unbegrenzt selbst löschen zu können.
https://www.change.org/p/möglichkeit-eig…schen-zu-können

- Petition für die Wiederaufnahme der Ersatzteilproduktion für Videorecorder.
https://www.change.org/p/wiederaufnahme-…r-videorecorder

Beiträge: 3 127

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

6

Freitag, 13. Juli 2018, 10:05

Du hast offenbar falsche Vorstellungen, wie so ein Konzern funktioniert.
Es wurde nicht nur die Produktion dieser Geräte eingestellt, sondern es gibt die Fertigungsbereiche und die Menschen mit dem Knowhow im Konzern garnicht mehr.
Was einmal als nicht mehr lukrativ eingestuft wurde, fängt man nicht wieder an.
Selbst wenn die Profitmargen durch das Erzielen von "Vintage"-Preisen wieder attraktiv würden, wären die Stückzahlen uninteressant und das Risiko viel zu groß, daß über Nacht eine chinesische Fabrik den Markt übernimmt.

MfG Kai

Beiträge: 12 896

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

7

Freitag, 13. Juli 2018, 11:19

Was einmal als nicht mehr lukrativ eingestuft wurde, fängt man nicht wieder an.


In der pauschalen Form könnte man den Satz mit Verweis auf Technics-Plattenspieler leicht widerlegen. :)

Aber der Fall ist natürlich nicht vergleichbar. Ein nennenswertes Comeback der analogen Videotechnik ist kaum vorstellbar. Zudem ist (neben den ganzen Schwierigkeiten, die Du oben angesprochen hast) die Situation durch die Firmenstruktur extrem vertrackt. Es gibt eine Firma Philips, die kein Interesse mehr an Unterhaltungselektronik und womöglich auch gar keine Rechte mehr an den Konstruktionen der einstigen Geräte hat. Und es gibt einen neuen Eigner (Gibson Brands?), der mit den Videorekordern noch nichts zu tun hatte. Ich behaupte mal, daß keiner von beiden sich in irgendeiner Weise für die Ersatzteile verantwortlich fühlt.

Beiträge: 3 127

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

8

Freitag, 13. Juli 2018, 13:21

@timo:
Technics ist nicht Philips
Ich hätte statt "man" Philips schreiben sollen.
Sobald bei Philips Geräte oder Bauteile abgekündigt wurden, sind sie dort auch nicht mehr bekannt.
Ein paar Dinge werden immer noch unter dem Etikett Philips verkauft aber wohl vom Nachfolger hergestellt.
Versuch mal, für "Philips"-Kopfhörer Ersatz-Schaumstoffmuscheln zu bekommen.
Wenn man Glück, passen welche von Sennheiser oder anderen Marken.
Langfristige Kundenzufriedenheit mit vor Jahren erworbenen Produkten scheint Philips kein Anliegen zu sein.

MfG Kai

Beiträge: 65

Registrierungsdatum: 7. Mai 2018

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beruf: Diplom-Elektron

  • Nachricht senden

9

Freitag, 13. Juli 2018, 14:56

*pruust* Okay, man darf sich auch mit Nonsens die Zeit vertreiben. Ich glaube, bei Royal Philips lacht man auch schon.

Was Ersatzteilversorgung bei UE angeht, so gab es vor zwei oder drei Jahrzehnten ein ungeschriebenes Gesetz (an dass sich praktisch jeder Hersteller gehalten hat), dass die Hersteller für ca. zehn Jahre nach Auslauf des jeweils produzierten Geräts E-Teile vorhielten; anschließend war nur noch Abverkauf der Lagerbestände. Mittlerweile ist die E-Teil-Vorhaltung nicht zuletzt aufgrund der kürzer werdenden "Generationszyklen" deutlich kürzer: fünf bis sechs Jahre dürften schon als ziemlich lang gelten. Alles, was über diese Vorhaltungsfrist hinausgeht, ist definitiv nicht wirtschaftlich, weder was Lagerkosten noch Produktionskosten angeht: Das wird praktisch kein Hersteller ernstlich erwägen.

Und für hundert Unterschriften wirst Du garantiert keine Wiederaufnahme der Ersatzteilproduktion erreichen. (Warum eigentlich ausgerechnet Videorecorder? Nur weil Du ein Problem mit Deinem - nicht einmal besonders hochwertigen - Gerät hast? Analoge Videotechnik ist aus vielen Gründen schon lange obsolet, und ein Revival wie bei der Audio-Technik wird es ziemlich sicher nicht geben.) Ich glaube, selbst wenn Du zehntausend verbindliche Bestellungen für VCR-Kopfscheiben bei Philips vorlegst, wird die Produktion nicht wieder angekurbelt.
Gruss,

Hendrik

---

Sind wir nicht alle ein bisschen γ-Fe₂O₃?

Beiträge: 1 069

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2007

Wohnort: Franken

  • Nachricht senden

10

Freitag, 13. Juli 2018, 15:37

Bei so einem Schmarrn kann man nur mitleidig den Kopf schütteln...
Viele Grüße
Jörg

Beiträge: 2 778

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

Wohnort: München

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

Beiträge: 2 218

Registrierungsdatum: 21. März 2005

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Beruf: Rentenanwärter

  • Nachricht senden

12

Freitag, 13. Juli 2018, 19:27

Nein, kein Schmarrn, genial !

Das bringt mich nämlich auf eine Idee: ich werde ebenfalls eine Petition einreichen und zwar bei Grundig. Ich plädiere für die Wiederaufnahme der Herstellung des zweistufigen Zwischenrades für die Tonbandkoffer TK 220, 245 und ähnliche. Denn alleine ich brauche schon rund dreißig dieser Teile. Und wer weiß, wer noch alles. Damit rennen wir Fans doch in der Türkei offene Türen ein. Die warten nur auf so einen wie mich.

Gruß
Thomas


n
Manche Tonträger werden mit jedem Ton träger.

Beiträge: 3 127

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

13

Samstag, 14. Juli 2018, 02:50

Wenn die Förster noch nicht mit dem Wolf überfordert sind, könnte man noch eine Petition zur Wiederansiedlung des Einhorns in deutschen Wäldern einreichen.

MfG Kai

Beiträge: 584

Registrierungsdatum: 18. August 2009

  • Nachricht senden

14

Samstag, 14. Juli 2018, 09:19

Nu is aber gut, oder? :D

Ich glaube ja, der TE meinte es nur gut und war der Meinung, er habe eine revolutionäre Idee gehabt. Klingt doch auch gut, oder? Petition!!! Ihr habt ihm sicher die Augen geöffnet, dass es soooo einfach dann doch nicht geht. Verprellen wollen wir den Jungspund aber doch auch nicht.

is nur so meine unbedarfte Meinung
Frank

15

Sonntag, 15. Juli 2018, 21:31

Hallo,

Denis hat einige Beiträge unverschämt empfunden und mich gebeten, das gesamte Thema oder die jetzt gelöschten Beiträge zu entfernen. Das Thema wird jetzt geschlossen

Frank

16

Montag, 16. Juli 2018, 20:24

Die Löschung ist zurück genommen. Jetzt kann man wieder alles lesen - und sich eine Meinung bilden. Der Thread hier bleibt aber geschlossen.

Gruß
Michael