You are not logged in.

  • "mk1967" started this thread

Posts: 892

Date of registration: Aug 30th 2005

Location: Krefeld

Occupation: Radiomacher

  • Send private message

1

Saturday, September 11th 2010, 6:22pm

Ich trenne mich aus Platzgründen von ein paar Nettigkeiten und hätte gratis das Innenleben eines GRUNDIG Stereo-Konzertschranks von 1962 abzugeben. Unverbastelt! :drink:

Der besagte Schrank selbst (altdeutsches Massivholz-Monstrum, Nußbaumfurnier-Orgie) ging vor einer Weile schon an einen Schreiner, und ich habe die Ingredienzien erst mal eingelagert.

Als da wäre erst mal das, was man früher vermutlich "Steuergerät" genannt hätte, Typenbezeichnung HF 1.



Hier gibt’s die Datei „in groß“:
http://forum2.magnetofon.de/bildupload/KS1aN.jpg

Schwere Technik, Röhren satt. Das gute Stück hat einen Radioempfangsteil für UKW (bis 104 MHz), MW, LW, KW, eingebaute Ferritantenne, Anschlüsse (Bananenstecker) für alle möglichen weiteren Antennen - ich hatte ihn auch schon mal am Kabelanschluß hängen, was sehr gut ging -, Eingänge für Plattenspieler (eingebauter Entzerrer-Vorverstärker für Magnet-TA-System), für Bandgerät (alles DIN natürlich ;) )und die üblichen Faxen an Klangreglern (3-Band) und auch -registern, die man damals noch einbaute.
Auch die Feldstärkeanzeige läuft über eine Röhre (Typ Magisches Band), der Rest sowieso.
So sieht's von schräg unten aus:
http://forum2.magnetofon.de/bildupload/KS6N.jpg

Die Röhren und alles weitere sind komplett, und beim letzten Einsatz im besagten Nußbaum-Monster hat das Ding gut funktioniert.
Ach so, die Hall-Einrichtung ist bei diesem Exemplar nicht eingebaut - war auch wohl nur eine Sonderausstattung für die ganz Schrägen?

Das Gerät steckt momentan in einer Holzkiste - etwas weniger elegant (Spanplatte aus dem Baumarkt), aber dafür komplett:

http://forum2.magnetofon.de/bildupload/KS2N.jpg

Das Gerät wiegt ganz gut was, ich würde mal um die fünf bis sieben Kilo tippen (ohne jetzt eine Waage da zu haben).

Die Lautsprecher (lose! nicht mehr im Gehäuse) sind Zweiweg-Systeme

http://forum2.magnetofon.de/bildupload/KS1N.jpg

- wobei man sicherlich auch andere verwenden kann (Impedanzen im normalen Bereich, keine 800-Ohm-Veteranen oder so), das Steuergerät dürfte für sich genommen nämlich eher besser gewesen sein als die Grundig-Lautsprecher. Die Verkabelung hängt an denen noch dran, auch die Spezialstecker. Das Netzkabel des Steuergeräts hingegen nicht mehr, das müßte man neu anlöten.

Der kleine Wermutstropfen: Die NF-1-Endstufe (arbeitet mit zwei ELL-80-Röhren) gehört nicht mehr dazu, die hat vor einer Weile schon ein Röhrenfreak separat abgestaubt - er ist äußerst glücklich damit, von daher gehe ich mal davon aus, daß auch die HF 1 qualitativ gut sein dürfte.
Schaltplan zur HF1 habe ich leider keinen, aber der dürfte sich in der heutigen Zeit ja auftreiben lassen. Zur NF1 müßte einer da sein, da kann ich noch mal kramen und lege ihn dazu, wenn ich ihn finde. Ein bißchen basteln können sollte der glückliche Beschenkte schon - die Sachen haben zwar beim letzten Einschalten vor ca. vier Jahren funktioniert, aber eben kein pures Plug&Play, sondern ein bißchen Kabel-Gelöte.

Wie gesagt, ich will die Sachen einfach loswerden (nur komplett, keine Einzelteile) und sie deshalb unter Ausschluß jeglicher Gewährleistung an einen Bastler verschenken. Selbiger müßte die Portokosten für das Paket tragen oder die Sachen in Krefeld (50 km von Köln, 20 km von Düsseldorf) abholen kommen.

Michael