You are not logged in.

  • "Huubat" started this thread

Posts: 1,332

Date of registration: Dec 7th 2008

Location: Remscheid

  • Send private message

1

Sunday, March 15th 2009, 4:55pm

Wie geht das?

Der rechte Teller ist schwergängig geworden und dreht sich beim Abspielen nur noch unwillig mit.
Nach dem Öffnen der Deckplatte sieht man auch nicht viel mehr.
Nirgendwo was zum Abschrauben.
Allerdings hatte der Vorbesitzer wohl Sprühöl in die Rutschkupplungseinheit gepumpt, welches jetzt an allen Ecken raussifft. Drum läßt sich der Teller auch durch leichte Berührung mit dem Finger anhalten.
Das muß auseinander und sauber gemacht werden.

Aufgrund eines Tips, den ich hier mal erhalten habe, sollte das Demontieren von hinten gehen.
Ich hatte bisher immer die Fummelei gescheut.
Nun liegt das Chassis vor mir und auch von hinten sieht man nur so etwas ähnliches wie eine Nietverbindung zwischen Achse und Chassis.

Wie bekommt man das auseinander?


Bert
Bert

esla

Unregistered

2

Sunday, March 15th 2009, 5:25pm

Hallo Bert,

also bei allen von mir auseinadergenommenen Philips, bei denen ich bisher die Riemenpest entfernt habe, konnte man die Bandteller von unten lösen. Dort bedindet sich doch eine dickere "Scheibe", in der sich zwei Inbus-Schrauben befinden. Mit dem passenden Inbus-Schlüssel lösen, fertig! Oder ist das bei Deiner Maschine nicht so?

Gruß Jens

  • "Huubat" started this thread

Posts: 1,332

Date of registration: Dec 7th 2008

Location: Remscheid

  • Send private message

3

Sunday, March 15th 2009, 6:41pm

Hallo zurück,
hier ein paar Bilder.

Von vorn:



und von hinten:



Irgendwie sehe ich da kein "pack an".



Man sieht zwar jetzt den linken Teller; der rechte ist aber auch so.
Die Gummiauflage vorn läßt sich auch mit milder Gewalt nicht entfernen.

Vielleicht die Kappen auf den Drehverschlüssen?
In der Ersatzteilliste sind die als Einzelteil dargestellt.
Leider kann man nicht erkennen, wie sie befestigt sind.
Ich will dann ja auch nichts abbrechen.


Bert
Bert

esla

Unregistered

4

Sunday, March 15th 2009, 7:03pm

Hm, sieht wirklich völlig anders aus, als mir schon bekannt. Das erste Bild ähnelt eher meiner N 4500, die habe ich aber noch nicht angefangen (ebenfalls Riemenpest). Vielleicht weiß jemand anderes mehr? :rolleyes:

Ob Dir das (also die Explosionszeichnung des Lauifwerks) etwas hilft: http://mb.abovenet.de/tonbandwelt/philips/4404/4404.htm? Irgendwie muss die Kappe ab (Bauteil 67). Darunter geht es dann ja mit Mutter und Scheibe weiter, was evtl. ein Ansatz wäre...

Edit Nr... (die x-te ;) ): Das hat mir doch keine Ruhe gelassen, also war ich im Keller bei meiner 4500. Aaalso: Dreizack festhalten und die Kappe oberhalb durch ganz normale Drehung gegen den Uhrzeigersinn, also wie eine übliche Mutter, lösen. Da drunter geht's dann weiter mit dem Auseinanderbauen. ;)

Gruß Jens

Posts: 976

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Istanbul

  • Send private message

5

Tuesday, March 17th 2009, 8:15am

Ich hoffe diese anleitung wird Dir helfen:



(Ich vermute, dass die "gekonterten Muttern" die Pos. 1 & 2 sind)
Ich habe sie im SM zur n4408 gefunden, sollte eigentlich passen, aber die Teilenummern sind anders:



Dazu noch die Teileliste:



Wenn weitere Probleme bestehen, einfach melden.

  • "Huubat" started this thread

Posts: 1,332

Date of registration: Dec 7th 2008

Location: Remscheid

  • Send private message

6

Tuesday, March 17th 2009, 10:39am

Danke an Dich, Jens.

Leider habe ich Dein späteres edit nicht mehr gelesen und gestern Semih angeschrieben.

Jetzt stehts doppelt hier.
Danke auch an Semih, der umgehend geantwortet hat. :)
Immer schön, wenn das mit der Hilfe so gut klappt wie hier.

Aber nun steht meine Baustelle erst einmal über 100km weit weg und ich komme deshalb erst am WE dazu, weiterzumachen.
An den Kappen hatte ich übrigens auch herumzudrehen versucht, aber die saßen bombenfest.
Und ich wollte ja nichts ruinieren.


Bert
Bert