You are not logged in.

  • "JUM" started this thread

Posts: 605

Date of registration: Apr 7th 2018

  • Send private message

1

Saturday, March 14th 2020, 7:24pm

Messbox...

Ich möchte auf Basis eines solchen Teils (s. Bild) eine Anschlussbox basteln.

Für meine ASC AS500x/600x und Uher SG 630/631 sieht es gleich aus (470k in Serie).
Warum brauche ich diese 470k eigentlich (habe doch einen digitalen Generator Rigol DG-812, 1mVpp..10Vpp) ?

Spannungsteiler will ich vorsehen (-10dB, -20dB, -40dB), aber mit welchen Widerstandsbereichen (R, 1k, 10k, 100k)?
Gibt es weitere Schaltungsdetails, die ich einbauen sollte ?

VG Jürgen
JUM has attached the following images:
  • CableTester.png
  • MB_AS5000.png
  • MB_SG630.png
  • MB_TS1000.png

Posts: 5,148

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

2

Saturday, March 14th 2020, 9:26pm

Warum brauche ich diese 470k eigentlich (habe doch einen digitalen Generator Rigol DG-812, 1mVpp..10Vpp) ?
"Brauchen" ist übertrieben:
Wenn man sich aus dem Service-Manual einer AS5000 die Eingangs-Empfindlichkeiten zusammensucht (werden auf der Seite mit "Elektroakustische Daten" nicht genannt), findet man für die Radio-Eingänge 0.15 mV an 4.7 kOhm. Das sind Werte, die andere Geräte als Mikrofon-Empfindlichkeit haben.
Mit dem als externem Vorwiderstand empfohlenen 470 kOhm werden daraus 15.15 mV. Daraus macht der erste TBA231 in der AS5000 übrigens satte 7 mV.
Der Vorwiderstand senkt also die viel zu hohe Eingangsempfindlichkeit auf ein nützlicheres Niveau. Besser wäre es, den Vorverstärker wegzulassen und an der 7 mV-Schnittstelle mit angepaßtem Spannungsteiler einzuspeisen.
Die 250 pF Kondensatoren sollen wohl irgendwelche HF-Reste unterdrücken. An 4.7 kOhm ergibt das eine Grenzfrequenz von etwa 135,5 kHz. Kann hinter einem digitalen Signalgenerator auch von Nutzen sein.
Wenn du die Spannungsteilung so gestaltest, daß die 10 Vpp deines Signalgenarators Vollaussteuerung bewirken, kannst du mit dessen einstellbarer Ausgangsspannung die -10/20/40 dB bewirken, ohne weiteren externen schaltbaren Teiler. 10 Vpp sind 3.535 Vrms. Du müßtest als nochmal um 15.15 mV/3.535 V teilen = 1/233.4 . Dazu könntest du einen (220 +12k) auf 1 kOhm Teiler vor den 470 kOhm benutzen. Das Gleiche läßt sich natürlich auch mit vielen anderen T-Glied-Kombinationen von drei Widerständen vor dem Radio-Eingang erreichen.

MfG Kai